Polizeibericht

Einbruch im Lennetal

Hagen (ots) – Der Geschäftsführer einer Firma in der Tiegelstraße
wollte am Sonntagabend Unterlagen aus dem Büro holen, als er einen
Einbruch bemerkte. Da aktuell die Räumlichkeiten umgebaut werden,
dient ein Container davor als provisorisches Geschäftszimmer. An
diesem Behelf war die Eingangstür aufgehebelt und so informierte der
Geschäftsführer die Polizei. Auch in dem regulären Büro hat sich ein
Unbekannter durch ein auf Kipp stehendes Fenster Zutritt verschafft.
Der Tatzeitraum liegt zwischen Samstag, 15.00 Uhr und Sonntag, 19.10
Uhr. Ob aus den durchwühlten Räumen etwas entwendet wurde, steht
nicht fest. Die Kripo sicherte Spuren am Tatort, Hinweise bitte an
die 986 2066.

Dieb fährt mit Fahrrad aus Geschäft

Hagen (ots) – Am Samstag, 01.04.2017, kam es zu einem
Fahrraddiebstahl in der Weststraße. Gegen 18.15 Uhr beobachtete ein
Mitarbeiter eines Sportgeschäftes einen jungen Mann. Dieser fuhr auf
einem neuen Fahrrad mit hoher Geschwindigkeit aus dem Laden hinaus.
An dem Rad hing noch ein Preisschild. Der Unbekannte hatte Rad nicht
bezahlt. Von der „Probefahrt“ kehrte er nicht zurück. Die Polizei
sucht jetzt nach dem Fahrraddieb. Er wird als zirka 16-20 Jahre alt
und 180 cm groß beschrieben. Er war von athletischer Figur, trug zur
Tatzeit kurze, dunkle Haare und eine auffällige, rote Joggingjacke.
Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

Zeuge vereitelt Kraftstoff-Diebstahl

Hagen (ots) – Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass
ein Diesel-Dieb nicht zum Erfolg kam. Ein 39-jähriger Autofahrer war
am Sonntag gegen 21.45 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Pappelstraße
unterwegs. Er bemerkte auf einem Parkplatz vor der Städtischen
Kindertagesstätte in der Straße Am Bügel einen Mann, der sich in
verdächtiger Weise neben einem dort geparkten LKW aufhielt. Da dem
39-Jährigen dort selber schon einmal ein LKW entwendet wurde, näherte
er sich dem Verdächtigen und sprach ihn mit den Worten „Was machst du
da?“ an. Daraufhin flüchtete der unbekannte Mann in Richtung Helfer
Straße. Offensichtlich hatte der Verdächtige bereits damit begonnen,
Dieselkraftstoff aus dem Tank des LKW in einen Kanister umzufüllen.
Der Zeuge kann den Kraftstoff-Dieb wie folgt beschreiben: Er ist ca.
30 Jahre alt und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Kappe, einem
blauen T-Shirt und einer schwarzen Jogginghose bekleidet. Die Polizei
bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Büro in der Innenstadt aufgebrochen

Hagen (ots) – Ein Anwohner rief am Samstagvormittag die Polizei zu
Hilfe, in einem Mehrfamilienhaus in der Goldbergstraße stand eine
Etagentür im Erdgeschoss offen und es waren deutliche Hebelspuren zu
erkennen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die betroffene Wohnung als
Büro- und Geschäftsraum für einen Verein angemietet war. Schränke und
Schubläden waren durchwühlt, ob etwas entwendet wurde, ist bislang
nicht bekannt. Zeugen, die weiterführende Angaben machen können,
melden sich bitte unter der 986 2066.

Randalierer musste seinen Rausch in Gewahrsamszelle
ausschlafen

Hagen (ots) – Vater und Sohn wollten sich am Samstag gegen 01.00
Uhr nach einigen feuchtfröhlichen Stunden in einer Hasper Gaststätte
absetzen, ohne die Rechnung von 120 Euro zu bezahlen. Gegenüber der
Wirtin gab der 55 Jahre alte Vater an, dass er Polizist sei und nicht
bezahle brauche. Daraufhin rief die Geschädigte die richtige Polizei
hinzu und den Beamten gelang es, den 27-jährigen Sohn zu überzeugen,
dass es für sie besser sei, die Rechnung zu bezahlen. Im Anschluss
beleidigten die erheblich alkoholisierten Männer die Wirtin und einem
Platzverweis der Beamten wollten sie zunächst keine Folge leisten.
Dabei wurde nun der 27-Jährige immer aggressiver, sodass er
schließlich den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in einer
Gewahrsamszelle verbringen musste.

Von Allem etwas

Iserlohn/Letmathe (ots) – Iserlohn Einbruch in Skaterhalle Am
31.03.2017, zwischen 07:10 Uhr und 11:30 Uhr, kam es zu einem
versuchten Einbruch in die Sporthalle eines Sportclubs in der
Iserlohner Heide. Unbekannte Täter öffneten auf unbekannte Weise eine
Sicherheitstür und gelangten so in das Objekt. Zur Tatbeute kann
bislang nichts gesagt werden. Es entstand Sachschaden am
Schließzylinder der Tür.

Werkzeuge aus Kraftfahrzeug geklaut Aus einem Am Erbenberg
abgestellten weißen Fiat Ducato klauten Unbekannte am Wochenende
diverse Werkzeuge wie Sägen, Seitenschneider, Bohrmaschine und
Bohrhammer im Wert von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise
zu den angezeigten Straftaten nimmt die Polizei in Iserlohn entgegen.

Unruhige Nacht In der Nacht von Freitag auf Samstag fiel eine
Facebookparty aus dem Rahmen. Im Nordfeld wurde eine klassische
Facebookparty mit ca. 100 Gästen gefeiert. Es kam zu diversen
Ruhestörungen und Belästigungen. Die Gäste erhielten durch die
eingesetzten Polizisten Platzverweise. Dies führte anschließend zu
Ruhstörungen im Bereich Lennedamm, da ein Teil der ungebetenen Gäste
dorthin zog. Einige kehrten später in die Partywohnung mit einem
zuvor entwendeten Wohnungsschlüssel zurück. Es kam zu einer
Schlägerei. Der minderjährige Veranstalter wurde in eine
Jugendschutzstelle verbracht und die Feier aufgelöst. Fazit der
Party: Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung sowie eine
Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Ruhestörung.

Randalierer und Schaulustige hielten die Polizei auf Trab

Lüdenscheid (ots) – Am Samstag, gegen 17 Uhr, wurden Polizeibeamte
über einen Randalierer auf dem Sternplatz informiert. Vor dem
dortigen Treppenabsatz stand ein 40-jähriger Lüdenscheider, welcher
wild gestikulierend und laut herumbrüllend gegen einen
Metallmülleimer trat. Als die Beamten eintrafen und mit dem
Delinquenten sprachen, füllte sich der bereits schon stark
frequentierte Sternplatz mit zahlreichen Schaulustigen, die auf den
Sachverhalt aufmerksam wurden. Die Beamten mussten diesbezüglich
weitere Unterstützungskräfte hinzurufen. Der aggressive 40-Jährige
beleidigte die Polizisten lautstark und spuckte in ihre Richtung.
Mittlerweile befanden sich circa 100 Personen um die Beamten, welche
teilweise die Situation filmten und im weiteren Verlauf auch verbal
auf die Einsatzkräfte einwirkten. Die Beamten wollten den Mann in
Gewahrsam nehmen. Hiergegen setzte er sich mit Tritten und Schlägen
heftig zur Wehr. Erst mit Hilfe eines weiteren Streifenwagens gelang
es die polizeilichen Maßnahmen vor Ort zu Ende zu bringen und die
weiter stark anwachsende Menschenmenge sukzessive aufzulösen. Da sich
der Mann bei seinem Tritt gegen die Mülltonne verletzte, wurde er im
Gewahrsam medizinisch untersucht. Bei seiner Durchsuchung fanden die
Beamten ein Tütchen mit Cannabis. Der Lüdenscheider verblieb bis zur
Beruhigung seines Gemütszustandes in Gewahrsam. Ihn erwartet ein
Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte,
Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung sowie Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz.

Wir fordern einmal mehr „Mehr Respekt!“ gegenüber unseren
Einsatzkräften.

http://www.mehrrespekt.de

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s