Fast 3 Tonnen Bindemittel wegen langer Kraftstoffspur im Stadtgebiet verbraucht

Gevelsberg. Zu einer Kraftstoffspur wurden die
hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg mit dem Gerätewagen
Umweltschutz um 08:13Uhr nach Silschede alarmiert. Zwei Einsatzkräfte
rückten daraufhin aus. Bereits auf der Fahrt zur Einsatzstelle wurde
die Kraftstoffspur bemerkt. Der Wachabteilungsleiter wurde
entsprechend über die Länge informiert. Nachdem dann dem
Wachabteilungsleiter die Gesamtlänge und auch das Ausmaß bekannt
waren, wurden die Löschzüge 1 und 2 ebenfalls alarmiert. Die
Kraftstoffspur verlief von der Kölner Str. über die Mauerstr. bis zum
Busbahnhof und dann weiter über die Wittener Str. dann Asbecker Str.
bis weiter nach Silschede zur Schwelmer Str.. Während des Abstreuens
wurde die jeweilige Strasse gesperrt. Die Kehrmaschine der
Technischen Betriebe Gevelsberg nahm anschließend das verschmutzte
Bindemittel wieder auf. Knapp 3000 Kg Bindemittel wurden verbraucht.
Bis 13Uhr waren die Kräfte der Feuerwehr insgesamt im Einsatz. Am
Donnerstagabend um 18:46Uhr wurde die Gevelsberger Wehr zu einem
gemeldeten Wohnungsbrand nach Berge gerufen. Neben den
Meldeempfängern wurden auch die Sirenen ausgelöst. Laut Meldung
ertönte aus einer Wohnung in den Hochhäusern an der Burbecker Str.
ein Rauchmelder und es war leichter Brandgeruch wahrnehmbar. Die
Meldung konnte durch den Einsatzleiter auch bestätigt werden. Es
wurde ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt. Laut der Nachbarn sollte
sich keine Person in der Wohnung befinden. Nachdem der Trupp in die
Wohnung vorgegangen war, wurde allerdings doch eine Person gefunden.
Der Bewohner war eingeschlafen. Auslöser für den ausgelösten
Rauchmelder war eine angebrannte Pizza. Der Bewohner wurde
vorsorglich vom Rettungsdienst in Augenschein genommen, ein Transport
in eine Klinik war nicht erforderlich. Die Wohnung wurde gelüftet und
anschließend konnten alle 52 Einsatzkräfte der Löschzüge 1, 2, 3
sowie der hauptamtlichen Kräfte wieder einrücken. Während des
Einsatzes kam es noch zu 2 weiteren Einsätzen. In der Eichenstr.
wurde eine hilflose Person hinter verschlossener Wohnungstür
gemeldet. Zwei Einsatzkräfte konnten von der Burbecker Str.
entsprechend abrücken und diesen Einsatz dann übernehmen. Die
Wohnungstür wurde gewaltsam geöffnet und anschließend wurde die
Person an den Rettungsdienst übergeben. Zwischenzeitlich wurde durch
die Feuerwehr die Tür wieder gesichert. Für diesen Einsatz waren die
beiden Kräfte von 19:05Uhr bis 20:00Uhr im Einsatz. Ebenfalls um
19:05Uhr musste eine Absicherung für den Rettungsdienst auf der
Autobahn durchgeführt werden. Der Rettungsdienst wurde zu einem
verunfallten Motorradfahrer gerufen. Neben der Absicherung der
Unfallstelle wurden auch Betriebsmittel abgestreut und anschließend
wieder aufgenommen. Bis 21:01Uhr waren hierfür auch zwei
Einsatzkräfte im Einsatz mit dem Gerätewagen Umweltschutz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s