© J.P. Leicher

Rosskastanie im Funckepark wird gefällt

Das Umweltamt der Stadt Hagen weist darauf hin, dass eine der beiden Rosskastanien, die die Fußwegeeinmündung in den Funckepark flankieren, voraussichtlich in der 5. Kalenderwoche durch den Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) gefällt wird. Der Baum ist durch das Bakterium Pseudomonas syringae pv. aes-culi erkrankt und nun vollständig abgestorben. Diese Baumkrankheit führt im Wesentlichen zum Absterben des Kambiums und damit zum Versorgungsstillstand der Wurzeln.
Die Rosskastanie ist in der Naturdenkmalliste der Stadt Hagen enthalten. Da die Schutzwürdigkeit mit dem Absterben nicht mehr besteht, wurde der Baum zur Fällung freigegeben. Die Rosskastanie auf der anderen Seite des Weges ist ebenfalls erkrankt, der Zustand wird derzeit regelmäßig kontrolliert.
Grundsätzlich wird dringend empfohlen, erkrankte Bäume erst dann zu fällen, wenn diese abgestorben sind oder eine Gefahr darstellen. Dadurch kann gegebenenfalls sichergestellt werden, dass Bäume durch Ausbildung von Resistenzen einen Befall langfristig überleben.
Seitens der Bezirksvertretung wurden Gelder für eine Ersatzpflanzung bereitgestellt – es wurde eine amerikanische Rot-Eiche gepflanzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s