Kanalbauarbeiten in Hohenlimburg

Hagen. Aufgrund notwendiger Kanalreparaturarbeiten durch den Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) kann ein Teil der Langenkampstraße ab Mittwoch, 11. Januar, für ungefähr drei Wochen tagsüber nicht angefahren werden. Der WBH lässt zwischen der Straße Lennedamm und der Freiheitstraße, ab Brucker Platz, bis zum Sportgeschäft Elhaus mehrere Sinkkastenanschlüsse erneuern. Außerhalb der Arbeitszeit werden die Baugruben mit Stahlplatten abgedeckt, so dass alle Grundstücke angefahren werden können.

Diebesgut: Erkennen Sie ihr Eigentum?

Dortmund. In einem Großverfahren gegen eine Bande von überörtlich agierenden
Wohnungseinbrechern ist es der Dortmunder Ermittlungskommission
„Belgrad“ gelungen, mehrere Tatverdächtige dingfest zu machen. Diebesgut: Erkennen Sie ihr Eigentum? weiterlesen

Der Polizeibericht

Raub am Hauptbahnhof

Hagen. Ein 47-jähriger Mann ist in der Nacht von Freitag
auf Samstag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Arnsberger befand
sich gegen 23.50 Uhr zu Fuß am „Graf-von-Galen-Ring“, als er nach
eigenen Angaben von einem Unbekannten aufgefordert wurde Bargeld
herauszugeben. Als der 47-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, zog
der Täter plötzlich ein Messer. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem
der Arnsberger zu Boden fiel. Hierbei verletzte er sich mit seiner
linken Hand an dem Messer.  Der Unbekannte flüchtete daraufhin in
Richtung Schwenke. Er konnte wie folgt beschrieben werden: zirka 25
Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß, südländisches Aussehen, dunkle
kurze Haare, bekleidet mit dunkler Hose und dunkler Jacke.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der 02331 – 986
2066!

Älterer VW Passat geklaut

Hagen . Bislang unbekannte Diebe entwendeten auf der
Elfriedenhöhe einen älteren VW Passat mit hoher Laufleistung. Der
35-jährige Halter des Autos hatte den braunen Passat Kombi am Freitag
gegen 18.30 Uhr auf der Elfriedenhöhe abgestellt. Als er am Samstag
gegen 15.00 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, war das Fahrzeug
verschwunden. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der
Rufnummer 02331/986-2066.

Versuchter Einbruch in Friseursalon

Hagen. Am Sonntag vernahm ein 36-jähriger Hagener in der
Grimmestraße gegen 03.40 Uhr zunächst ein dumpfes Geräusch. Dann
hörte der Zeuge ein lautes Klirren. Er informierte daraufhin sofort
die Polizei. Deren Ermittlungen ergaben, dass bislang unbekannte
Einbrecher versucht hatten, die Scheibe eines Friseursalons in der
Grimmestraße einzuschlagen. Mit dem hierzu genutzten Betonklotz
gelang es ihnen jedoch nur, die äußere Scheibe der Doppelverglasung
zu beschädigen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

Von Allem etwas

Iserlohn. Körperverletzung Am 08.01.2017, gegen 03:30 Uhr,
kam es in der Wasserstraße, dortiger Gastronomiebetrieb, zu einer
Auseinandersetzung zwischen einem Unbekannten und einem 20 jährigen
Iserlohner. Beim Versuch, die zunächst verbale Auseinandersetzung zu
schlichten und die Streithähne voneinander zu trennen, wurde ein
weiterer 20 jähriger verletzt. Der Täter flüchtete danach bislang
unerkannt.

Personenbeschreibung: -1,90m groß -rote Haare -Vollbart -dunkle
Jacke

Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder dem Täter nimmt die
Polizei in Iserlohn entgegen.

Einbrecher aktiv

Theodor-Heuss-Ring In der Nacht vom 06.01 zum 07.01.2017 drangen
Unbekannte in Wohn- und Geschäftsräume eines dortigen Geschäftes ein.
Die Täter nahmen Bargeld, elektronische Geräte sowie persönliche
Gegenstände mit. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Nordengraben In der gleichen Nacht versuchten Unbekannte in ein
dortiges Nagelstudio einzubrechen. Dieser Versuch misslang und es
entstand Sachschaden an der Glaseingangstür.

Unnaer Straße Auch hier scheiterten die Täter in der Nacht von
Freitag zum Samstag an einem dortigen Wohn- und Geschäftshaus. Die
Täter versuchten eine rückwärtig gelegene Eingangstür aufzuhebeln. Es
entstand Sachschaden.

Laarstraße Am 08.01.2017, gegen 01:12 Uhr, schlug ein unbekannter
Täter die Schaufensterscheibe eines Geschäftes für Mobiltelefone ein.
Der Täter stieg ein und entwendete diverse Mobiltelefone. Der
Unbekannte flüchtete anschließen mit seiner Beute, die er in einen
Rucksack versteckte. Es entstand erheblicher Sachschaden.
Täterbeschreibung: Männlich, ca. 1,70 m groß, 25-30 Jahre alt, Schal
um den Kopf, roter Pullover, dunkle Weste, Jeanshose, Rucksack

Sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Einbrüchen an die
Polizei in Iserlohn erbeten.

Am gestrigen 08.01.2017, in der Zeit von 13:00 Uhr – 14:45 Uhr,
knackten Unbekannte einen abgeparkten VW Caddy auf dem
Wanderparkplatz an der Kesberner Straße.

Auch hier nimmt die Polizei in Iserlohn Hinweise entgegen.

Dünnes Eis birgt große Gefahr

Deutscher Feuerwehrverband gibt Tipps zum Verhalten bei Unfällen im Eis

Dünnes Eis birgt große Gefahr weiterlesen