Geschichtenzeit mit Mama Muh

Am Montag, 2. Januar, gibt es  um 16.30 Uhr dank der Geschichtenzeit in der Kinderbücherei in der Stadtbücherei Springe keinen Grund für Langeweile in den Ferien, denn eine Vorlesepatin der Kinderbücherei hat eine entzückende neue Geschichte von Mama Muh dabei: Es war Winter, und es war spät abends. Draußen war es dunkel. „Da oben kann man alles Sterne sehen“, sagte sie. Aber was ist das da für ein komischer Stern? Er schwankt. Er dreht ab. Er kommt direkt hierher. Er landet. Er sagt krächz. Es war die Krähe und sie leuchtet Mama Muh direkt ins Gesicht. Was dann passiert können alle Grundschüler  erfahren und sind eingeladen, es sich auf der Leseecke in der Kinderbücherei zwischen den dicken Kissen gemütlich  zu machen, die Augen zu schließen und diese lustige Reise in das Land der Fantasie zu machen. Im Anschluss können sich alle Kinder  eine eigene Mama Muh basteln.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter Telefon 02331-2073591 oder online unter www.hagen-medien.de

Briefmarken-Spenden schaffen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen



Zu Weihnachten und zum Jahreswechsel werden wieder viele gute Wünsche per Post verschickt. Die gestempelten Briefmarken schaffen Arbeitsplätze für Menschen mit schweren Behinderungen. Sie schneiden die Marken auf Briefumschlägen bzw. Karten aus und sortieren sie nach Motiven. „Für unsere Leute ist das eine wichtige Aufgabe“, betont Margarete Richter. Sie betreut in der Briefmarken-Abteilung der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Evangelischen Stiftung Volmarstein elf Beschäftigte, die täglich mit Postwertzeichen arbeiten.

Die Behinderten-Einrichtung in Wetter freut sich, wenn Firmen, Behörden oder Privatpersonen aus dem EN-Kreis sowie Hagen und Dortmund abgestempelte Briefmarken in einem Karton sammeln, um sie zu spenden. Wenn der Karton an einer Sammelstelle voll ist, holt ihn die Volmarsteiner Behinderten-Werkstatt ab. Auch ausrangierte Briefmarken-Alben werden angenommen. Ansprechpartner für diesen Abhol-Service ist Lars Ahlborn, Tel. 02335 / 639 3530, oder E-Mail AhlbornL@esv.de

Wichtig: Umschläge mit aufgeklebten Briefmarken sollten komplett aufbewahrt werden, weil das Ausschneiden wichtiger Bestandteil der Arbeit der Menschen mit Behinderungen ist. Der Datenschutz ist gewährleistet. Sammler kaufen die Briefmarken der Volmarsteiner Werkstatt in gewissen Mengen – z.B. kiloweise.