Foto: TV58.de

Der Polizeibericht

Lenkrad aus Audi geklaut

Hagen (ots) – Ein 61-jähriger Autofahrer stellte seinen schwarzen
Audi am Dienstag gegen 23.30 Uhr in der Böcklerstraße ab. Bei seiner
Rückkehr am Mittwoch um 08.30 Uhr bemerkte er, dass die Scheibe auf
der Fahrerseite eingeschlagen war. Bislang unbekannte Autoaufbrecher
hatten das Lenkrad ausgebaut und entwendet. Die Polizei erbittet
sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02331/986-2066.

Betrunkener Radfahrer bespuckt Polizisten

Hagen (ots) – Mit einem äußerst renitenten betrunkenen Radfahrer
hatte es eine Polizeistreife in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag
zu tun. Gegen 00.30 Uhr fiel den Beamten auf der Wehringhauser Straße
ein 42-jähriger Mann auf, der auf seinem Rad sitzend Schlangenlinien
fuhr und dabei die gesamte Gehwegbreite ausnutzt. Bei der Kontrolle
hatte er große Probleme sein Gleichgewicht zu halten. Der 42-Jährige
verweigerte einen Alkoholvortest und wurde zudem immer aggressiver.
Außerdem war zu befürchten, dass er die Polizisten angreift. Aufgrund
dessen mussten ihm für den Transport zur Polizeiwache Handschellen
angelegt werden. Währender der Blutprobe auf der Wache beleidigte der
Mann die Polizisten und spuckte um sich. Dabei traf er einen Beamten
im Auge. Daraufhin musste dem 42-Jährigen ein Mundschutz angelegt
werden. Im Anschluss durfte er die Nacht im Polizeigewahrsam
verbringen. Auf ihn kommt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im
Verkehr und Widerstand gegen Polizeibeamte zu.

Diebstahl eines Smartphones zur Terrorabwehr –
„Langfinger“ mit unverschämter Ausrede – Bundespolizei ermittelt
gegen 32-jährigen Dortmunder

Dortmund (ots) – Mit einer sehr dreisten und dazu noch
unverschämten Ausrede rechtfertigte ein 32-jähriger Mann gestern
Morgen (28. Dezember) den Diebstahl eines Smartphones.

Gegen 03:00 Uhr hielt sich ein 25-jähriger Flüchtling aus Marokko
in einem Schnellrestaurant am Dortmunder Hauptbahnhof auf. Während er
sein bestelltes Fastfood verspeiste, legte er sein Smartphone offen
auf den Tisch.

Ein 32-jähriger Dortmunder soll dann an seinem Tisch vorbei und
das Telekommunikationsgerät an sich genommen haben. Weil das
Diebstahlsopfer die Wegnahme im letzten Moment registriert hatte,
forderte er sein Eigentum lautstark zurück.

Bundespolizisten, die durch das Personal des Schnellrestaurants
informiert worden waren, fanden in der Kleidung des Dortmunders das
Smartphone, dass zweifelsfrei dem Marokkaner zuzuordnen war.

Zum Sachverhalt befragt erklärte der Dieb, dass er durch den
Diebstahl die Absprache weiterer Terroranschläge verhindern wollte.

Gegen den mit 1,9 Promille alkoholisierten und bereits
polizeibekannten Dortmunder, wurde ein Strafverfahren wegen
Diebstahls eingeleitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s