Giousouf/Brauksiepe: Bund bewilligt Ennepe-Ruhr-Kreis Fördergelder für Neuzugewanderte

Die heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Cemile Giousouf und Dr. Ralf Brauksiepe freuen sich darüber, dass der Ennepe-Ruhr-Kreis vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Fördermittel zur „Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ bewilligt bekommen hat. Damit sind Fördergelder in Höhe von mehr als 200.000 Euro verbunden.

„Bildung ist der Schlüssel zur Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“, so Giousouf, die sich als Integrationsbeauftragte ihrer Fraktion besonders für Weiterbildungsangebote einsetzt. „Es wird sich auszahlen, dass der Ennepe-Ruhr-Kreis nun an dieser bundesweiten Initiative teilnehmen kann.“ Auch der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ralf Brauksiepe MdB ist froh, dass der Ennepe-Ruhr-Kreis bei dem Förderantrag erfolgreich war: „Die Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement ist bereits im Oktober 2016 im Ennepe-Ruhr-Kreis gestartet. Mit der Bewilligung durch das Ministerium erhält die Kreisverwaltung Planungssicherheit. Der Bund wird damit seiner Verantwortung in der Flüchtlingsarbeit sowohl bei der Unterbringung und Versorgung aber auch bei den umfangreichen Integrationsaufgaben gerecht.“

Neben zwei Bildungskoordinatoren sind die Fördermittel des Bundesbildungsministeriums für Informationsangebote und Schulungen im Rahmen der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement vorgesehen. Weitere Informationen zu dem Projekt sind unter www.transferinitiative.de abrufbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s