ROMY SCHNEIDER STARB KURZ VOR HAARLEM 

Lesung von Marion Gay, Autorin, Hamm und Ellsworth
6. Dezember 2016, 18 Uhr, Auditorium
ESM 3

© Hans Leicher.

Manchmal geht es nicht gut aus. Da ist der Musi­ker, der dem Stipendium entkommt, nicht aber der eigenen Wohnung. Die Frau, die auf das ver­liehene Paar Socken wartet. Oder das Paar, das den fremden Hotelgast aufnimmt … Marion Gays Kurzgeschichten zeigen den Alltag in seiner Zerbrechlichkeit. Kurzgeschichten gehören zu einer der beliebtesten epischen Formen – der Er­zählkunst.

Die aktuelle Ausstellung „Gilgamesch – Baumeister und Schumacher“ fällt nicht zufällig in den kommenden Wintermonaten der langen Abende in eine Jahreszeit, in der wir selbst mehr lesen und und traditionell auch gegenseitig mehr Geschichten erzählt werden. Am Abend des 6. Dezember wollen wir deshalb dem ältesten Epos der Menschheit Kurzgeschichten aus unserer eigenen Zeit gegenüberstellen und freuen uns daher besonders, dass wir die inzwischen vielfach preisgekrönte Autorin Marion Gay gewinnen konnten, aus ihren Werken zu lesen.

Die Autorin Marion Gay lebt im westfälischen Hamm sowie in Ellsworth, Maine/USA. Sie schreibt Kunstkritiken für den Westfälischen Anzeiger und erhielt für ihre literarische Arbeit mehrere Stipendien und Preise, z.B. den Literaturförderpreis Ruhr 2013. Ihr neustes Buch Romy Schneider starb kurz vor Haarlem ist 2015 erschienen.

Die Vortragsreihe des Fördervereins Emil Schu­macher Museum e.V. ermöglicht einen vertiefenden Einstieg in das zeitgenössische Umfeld Karel Appels sowie die künstlerische Tradition, der der junge Maler sich zunächst entgegenstellte, um schließlich mit seinem eigenen Werk einen prägenden Beitrag zu ihrer Weiterentwicklung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu leisten. Aus ganz unterschiedlichen Standpunkten wird das Werk Appels betrachtet. Die Vortragsreihe zur Ausstellung „Karel Appel – Der abstrakte Blick“ richtet sich bei freiem Eintritt an alle interessierten Besucherinnen und Besucher des Kunstquartiers.

Wer: Marion Gay, Autorin, Hamm und Ellsworth
Was: Lesung: Romy Schneider starb kurz vor Harlem
Wann: Dienstag, 6. Dezember 2016, 18 Uhr
Wo: Auditorium des Emil-Schumacher-Museums
Eintritt: frei

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s