VIDEO | Schauspieler Mika Metz: „Ja zu #hinsehen!“

Ein toller Drehtag für „Daniela up2date“ an diesem Freitag mit dem Schauspieler Mika Michael Metz in der Volme Galerie und auf dem Hagener Weihnachtsmarkt . #hinsehen ist auch für Mika Metz ein wichtiges Projekt. Deshalb schon vor dem nächsten „up2date“ sein persönliches Statement das unter die Haut geht.

Alternativer Weihnachtsmarkt am Hagener Allerwelthaus

 

Hagen. Schlemmereien von Stockbrot bis Linsen-Chili, ungewöhnliche Geschenkideen von „Upcycling“ bis zu Selbstgenähtem oder Musik von Gospel bis zu deutschsprachigem Rock und Pop: Die Gründe, um am Samstag, 3. Dezember, dem Hagener Dr.-Ferdinand-David-Park einen Besuch abzustatten, sind vielfältig.

Denn von 14 bis 20 Uhr findet rund um das Allerwelthaus an der Potthofstraße der nun schon dritte Alternative Weihnachtsmarkt in Hagen statt. In Zusammenarbeit mit der hiesigen Regionalgruppe des VEBU (Vegetarierbund Deutschland) wird ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Nur wenige Meter vom Trubel des „echten“ Weihnachtsmarktes entfernt, kann hier ein entspannter Adventssamstag verbracht und vielleicht auch das ein oder andere Geschenk ergattert werden. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Hagener Gruppen von Amnesty International und Terre des Hommes sowie Ausstellende mit so klangvollen Namen wie „Coccoon“, „Das Bernsteinzimmer“, „Biwag“, „Glückxkeks“ oder „Seltensamen“.

Kinder können mit den Pfadfinderinnen und Pfadfindern der DPSG im Tipi-Zelt Stockbrot backen, der Kinderschutzbund veranstaltet einen Spielemarkt und serviert Waffeln. Und für den etwas herzhafteren Appetit gibt es beispielsweise Reibekuchen, Curry oder Snacks von „Moes Imbissbude“ aus Iserlohn. Dazu wärmt ein veganer Punsch.

Und natürlich darf die Musik nicht fehlen: Um 14 Uhr startet der Markt mit einem Auftritt des Emster Gospelchors „Kreuz&Quer“. Ab 14.30 Uhr sorgen die Gitarrengruppe „No Barree’s“ und das Vokal-Gitarrenensemble “ JasKaTinJu“ im Allerwelthaus-Café für gemütliche Stimmung. Um 17 Uhr geht es rockig und popig weiter mit den Hagener Musikern „Qu Rock“ sowie Stefan Otto und DJ Bongo, die vor dem Haus aus einem zur mobilen Bühne umfunktionierten Bulli heraus spielen.

Krönender Abschluss des Weihnachtsmarktes wird schließlich eine Feuer-Performance des Hagener Duos „Steamfire“, das zur Musik von Stefan Otto gegen 20 Uhr auftritt.

Der Eintritt zum Alternativen Weihnachtsmarkt ist frei, einige der Anbieter spenden ihre Einnahmen für gute Zwecke.

Bekämpfung der Vogelgrippe bei Wildvögeln in Hagen

Bei einem Wildvogel, der am 16. November am Ufer des Hengsteysees im Bereich der Seestraße 4, Hagen Hengstey (hinter dem Freibad Hengsteysee) aufgefunden wurde, wurde ein Geflügel- Influenza-Virus vom Typ N5 nachgewiesen.  Ob es sich bei dem Erreger um ein hochpathogenes Geflügelpestvirus handelt,  muss jetzt in einem Speziallabor des Friedrich-Loeffler-Instituts geklärt werden. Es besteht somit zunächst  der Verdacht einer Tierseuche.
Um die mögliche Ausbreitung eines Tierseuchenerregers zu verhindern, wird aber jetzt schon aufgrund des vorliegenden Befundes ein Verdachts-Sperrbezirk und ein Verdachts-Beobachtungsgebiet durch den Amtstierarzt angeordnet.
Innerhalb des genannten Sperrbezirkes (1.000 Meter Radius um die Fundstelle)  und des genannten Beobachtungsgebietes (3.000 Meter Radius um die Fundstelle) darf  innerhalb von 21 Tagen das Geflügel nur noch in geschlossenen Ställen oder unter einer Schutzvorrichtung gehalten werden. Die weitergehenden Vorgaben für die im Sperrbezirk befindlichen Geflügelbetriebe werden mit den Betreibern direkt geklärt.
Daneben ist sicherzustellen, dass im Sperrbezirk und dem Beobachtungsgebiet Hunde und Katzen nicht frei umherlaufen dürfen.
Außerdem ist aufgrund der Seuchenlage ein generelles Verbot von Geflügelausstellungen, Geflügelmärkten  oder Veranstaltungen ähnlicher Art verbot im Stadtgebiet Hagen zwingend erforderlich, damit die Gefahr einer Verschleppung der Seuche vorgebeugt wird.
Alle betroffenen Personen werden um Verständnis für diese Maßnahmen gebeten, die aufgrund der Seuchenlage notwendig sind.

Spielenachmittag für Kinder in der Bücherei in Haspe

Am Dienstag, 22. November, sind um 16 Uhr wieder kleine und große Kinder in die Stadtteilbücherei in Haspe (im Torhaus) zum Spielenachmittag eingeladen. Die Kinder können zusammen mit ihren Eltern, Großeltern oder Geschwistern neue Gesellschaftsspiele kennen lernen, aber auch Altbewährtes steht auf dem Programm. So warten Spiele wie „Mensch ärgere Dich nicht“, „Das verrückte Labyrinth“, „Monopoly“ ebenso auf Mitspieler wie auch neuere und vielleicht noch nicht so bekannte Spiele wie „Kakerlakak“ oder „Cacao“ und „Leo muss zum Friseur“ auf alle Spielwütigen!
Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin zeigt den Kindern die Spiele, erklärt neue Spielanleitungen und spielt auch mit, wenn die Kinder keinen anderen Mitspieler finden! Langeweile kann so nicht aufkommen, daher sollten die Kinder die Gelegenheit nutzen und sich rechtzeitig in der Hasper Bücherei einfinden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Tschick forever – Tschick macht laut“ – musikalisch-theatralisches Projekt des Philharmonischen Orchesters Hagen

„Tschick forever – Tschick macht laut“ ist der Titel eines musikalisch-theatralischen Projekts des Philharmonischen Orchesters Hagen, das im Zusammenhang mit der Uraufführung der Oper „Tschick“ von Ludger Vollmer (März 2017) steht. Wie klingt der Bestseller „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf? Wieviel eigenes Erleben steckt darin und wie kann man es musikalisch umsetzen? Zur Beantwortung dieser Fragen lädt das Orchester zu einem Infotisch mit den Initiatoren am Montag, den 21.11. um 16 Uhr ins Theatercafé ein. Angesprochen sind besonders alle Lehrerinnen und Lehrer aus Hagen und Umgebung, die mit ihren Schulklassen an diesem Projekt teilnehmen möchten. Um Anmeldung wird gebeten auf der Homepage des Theaters unter http://www.theaterhagen.de/theaterpaedagogik/ oder unter 02331-2073271.

Agentur für Arbeit Hagen am 23. November wegen Personalversammlung geschlossen


Wegen einer Personalversammlung ist die Agentur für Arbeit Hagen am
Mittwoch, 23.11.2016, für den Publikumsverkehr ohne vereinbarten Termin geschlossen. Kundinnen und Kunden mit Terminen sind nicht betroffen,
diese finden statt.

Für diesen Tag vorgesehene persönliche Arbeitslosmeldungen können ohne Rechtsnachteile am nächsten Tag (Donnerstag, 24.11.2016) nachgeholt werden.

Andere Anliegen können auch telefonisch geklärt werden. Telefonkontakte über die kostenlosen Servicerufnummern

0800 4 5555 00 für Arbeitnehmer

und

0800 4 5555 20 für Arbeitgeber

sind unverändert über das Service-Center in der Zeit von 8 bis 18 Uhr möglich.

Traditionelles Adventssingen der Bahnhofsmission

Hagen. Auch in diesem Jahr möchte das Team der Bahnhofsmission Hagen wieder mit Gesang und Musik zur Adventsatmosphäre im Hagener Bahnhof beitragen und lädt dazu einmal mehr alle Hagener ein, diese Aktion zu unterstützen! „Diesmal wollen wir mit dem Adventssingen den ersten Advent einläuten und laden alle Interessierten ein, das Team der Bahnhofsmission zu unterstützen am“, freut sich Bahnhofsmission-Leiterin Ilona Ladwig-Henning über diese schöne Tradition, die in diesem Jahr am Samstag, 26. November, von 10 bis 12 Uhr, im Hagener Bahnhof stattfindet. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr die Bahnhofsmission Hagen auf Gleis 8/10. Selbstverständlich wird es auch wieder selbst gebackene Waffeln geben.

Gemeinsames Singen in der Stadtbücherei

Nach der erfolgreichen Premiere lädt die Stadtbücherei auf der Springe wieder zum gemeinsamen Singen ein: Das nächste „MitSingDing“ mit Musiker Stefan Nussbaum an der Gitarre findet am Mittwoch, 23. November, um 19.30 Uhr in der Musikbücherei statt. Bei Hits von den Beatles über Abba, Robbie Williams und John Denver bis hin zu Udo Lindenberg steht einem unterhaltsamen Abend nichts mehr im Wege. Die Liedtexte werden bis zur letzten Strophe gut lesbar auf eine Leinwand projiziert. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Karten gibt es ab sofort in der Stadtbücherei auf der Springe. Weitere Informationen sind unter Telefon 02331/207-3591 oder unter hagen-medien.de erhältlich.

Heißer Flirt und Fette Beute – Krimikomödie feiert Premiere im Theater an der Volme

heiser-flirt-und-fette-beute
Hagen. Am Freitag, dem 25. November 2016, um 19:30 Uhr wird es abenteuerlich im
Theater an der Volme. Das Stück, das an diesem Tag Premiere feiert, trägt den
Namen „Heißer Flirt und Fette Beute“ und der Name ist Programm:
In der Krimikomödie von Indra Janorschke und Dario Weberg ist die Côte D’Azur
Schauplatz des Geschehens. Ein Luxushotel wird von raffinierten Juwelendieben
heimgesucht. Die drei deutschen Urlauber Gretel Steinschläger, Mara Lange und
Carlo von Hufenstein Oberbüttel finden mehr oder weniger freiwillig zueinander.
Carlo flirtet heiß mit Mara, die von Gretel als unfreiwillige Assistentin missbraucht
wird, während irgendjemand ganz fette Beute macht. Und jeder von ihnen scheint
etwas vor den anderen zu verbergen. Aber ist tatsächlich einer von ihnen ein
Juwelenräuber?
Karten gibt es an der Theaterkasse, unter 02331 6958845 und bei allen bekannten
Vorverkaufsstellen. Für die Premiere am 25.11. sind noch einige Restkarten
verfügbar. Weitere Vorstellungen finden statt am 04.12., 07.12., 26.12. und 30.12.
Auch an Silvester wird „Heißer Flirt und Fette Beute“ dreimal zu sehen sein. Für die
Vorstellung um 15 Uhr gibt es noch ausreichend Karten.
Nähere Informationen unter http://www.theaterandervolme.de.