KLANGREDE zum 3. Sinfoniekonzert

…am Sonntag, 13. November 2016, 11.30 Uhr, Eduard-Müller-Krematorium Hagen-Delstern (Am Berghang 30, 58093 Hagen)

Gespräch mit Generalmusikdirektor Florian Ludwig und Dr. Elisabeth May (Osthaus Museum Hagen)

Die dritte „Klangrede“ in dieser Spielzeit findet am Sonntag, 13. November 2016 um 11.30 Uhr im Eduard-Müller-Krematorium Hagen-Delstern (Am Berghang 30, 58093 Hagen) statt.

In dieser Veranstaltung wird in die Werke eingeführt, die im dritten Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Hagen (am 15. November 2016, 20 Uhr, Stadthalle Hagen) unter dem Titel „Ausklang“ aufgeführt werden: „Metamorphosen“ von Richard Strauss, Doppelkonzert für Violine und Violoncello von Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 6 von Peter Tschaikowski – alles letzte oder allerletzte Kompositionen ihrer Autoren. Zudem geht es im Gespräch zwischen Generalmusikdirektor Florian Ludwig und Frau Dr. Elisabeth May vom Osthaus Museum Hagen um das Gebäude des Eduard-Müller-Krematoriums, welches das erste moderne Krematorium seiner Art in Preußen und lange umstritten war. Wie kam es zu diesem bemerkenswerten Bau und wie spiegelt er das gewandelte Verständnis des Todes im Zuge der Industrialisierung und beginnenden Rationalisierung wider? Diese Frage gewinnt vor dem Hintergrund der im dritten Sinfoniekonzert präsentierten Werke eine besondere Bedeutung.

Der Eintritt zur „Klangrede“ ist frei.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s