„DIE VIER JAHRESZEITEN“ BALLETT VON REGINA VAN BERKEL, YOUNG SOON HUE UND RICARDO FERNANDO

 

MUSIK VON ANTONIO VIVALDI, JOHN ADAMS UND JOHN LUTHER ADAMS

URAUFFÜHRUNG AM 22. OKTOBER 2016 19.30 UHR GROSSES HAUS

Die erste Ballettpremiere des Theater Hagen in dieser Saison bildet eine Uraufführung und findet am 22. Oktober 2016 (Beginn 19.30 Uhr, Großes Haus) statt.

img_2470

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Antonio Vivaldi ist vor 291 Jahren mit „Die vier Jahreszeiten“ eine Komposition gelungen, deren Qualität, Erfindungsreichtum und Popularität bis heute ungebrochen ist. Die vier Violinkonzerte – eine grandiose Tonmalerei, die Naturphänomene wie Hitze, Gewitter, Sturm und Regen nachzeichnet – werden zum ersten Mal auf der Hagener Bühne vertanzt. Und das als ganz besonderes Projekt, sind es doch zwei Choreographinnen, Regina van Berkel und Young Soon Hue, und ein Choreograph, Ricardo Fernando, die sich mit jeweils einer Jahreszeit beschäftigten, um dann gemeinsam die vierte Jahreszeit zu choreographieren – ein ausgesprochen spannender Prozess. Ebenso spannend wird die Aufführung von mehreren, zwischen den Jahreszeiten erklingenden zeitgenössischen Musikstücken der amerikanischen Komponisten John Adams und John Luther Adams sein, die musikalisch das 18. und das 21. Jahrhundert zusammenführen – und alles live gespielt vom Philharmonischen Orchester Hagen unter der Leitung von Ana-Maria Dafova.

Regina van Berkel ist zum ersten Mal am Theater Hagen zu Gast. Sie wurde in Den Haag geboren und absolvierte ihre Tanzausbildung am Nederlands Dans Theater. Als Tänzerin war sie in mehreren niederländischen Compagnien engagiert, bevor sie 1993-2000 Solotänzerin des Balletts Frankfurt unter William Forsythe wurde. Seit 1998 ist sie international als Choreographin tätig. Young Soon Hue ist in Hagen keine Unbekannte mehr. Seit ihrer Choreographie „Glashaus“ im Ballettabend „Three Faces“ in der Spielzeit 2008/2009 hat sie mit mehreren Arbeiten das Hagener Ballettpublikum begeistert. Die vielbeschäftigte Koreanerin arbeitet u.a. mit dem Tulsa Ballet, dem Nationalballett von Korea, dem türkischen Nationalballett in Ankara und mit dem Aalto Ballett Theater Essen.

Die Bühne für dieses neue, von der Sparda-Bank West eG unterstützte Ballett kreierte mit Dietmar Janeck ein aus Norddeutschland stammender ehemaliger Profi-Tänzer, international aktiver Bühnenbildner, Installationskünstler und Fotograf, der auch für das Licht verantwortlich zeichnet und zum ersten Mal in Hagen arbeitet. Die Kostüme entwarf Regina van Berkel.

Jeweils eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung bietet Dramaturgin Maria Hilchenbach eine Einführung im Theatercafé an.

Weitere Termine: 27.10.; 5.11., 19.11., 23.11.; 2.12., 17.12., 28.12. 2016; 20.1.; 5.3. (15 Uhr), 12.3. (15 Uhr) 2017 – jeweils 19.30 Uhr, soweit nicht anders angegeben

Karten an der Theaterkasse, unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s