Bespuckt und beleidigt – Sicherheitsdienst war der Aggression eines 49-Jährigen ausgesetzt

Mitarbeiter der DB Sicherheit wurden am
Sonntagabend (09. Oktober, 21.25 Uhr) im Essener Hauptbahnhof durch
einen Obdachlosen massiv beleidigt, bespuckt und geschlagen.
Einsatzkräfte der Bundespolizei beendeten die Situation. Hierbei kam
es zum Widerstand.

Der 49-Jährige war dem Sicherheitsdienst der Bahn bereits durch
seine aggressive Art gegenüber Reisenden und Mitarbeitern der
Deutschen Bahn bekannt. Als sie den Mann bei der Ausübung des
Hausrechts dazu aufforderten den Bahnhof zu verlassen, eskalierte die
Situation.

Wüste Beleidigungen der schlimmen Art, das Anspucken und der
Schlag mit der Faust gegen den Oberschenkel einer DB Mitarbeiterin
wurden durch eine Streife der Bundespolizei direkt beendet. Auf dem
Weg zur Dienststelle leistete der Mann Widerstand. Der gebürtige
Gevelsberger ist polizeilich bereits mehrfach wegen Diebstähle und
Beförderungserschleichung in Erscheinung getreten.

Da der Mann erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde
er zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten dem
Polizeigewahrsam übergeben.

Sein Verhalten führte dazu, dass er sich nun wegen Widerstand,
Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch vor Gericht
verantworten muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s