Update zu den Versammlungen in Dortmund

am

Dortmund. Das Oberverwaltungsgericht NRW in Münster hat der Beschwerde der
Dortmunder Polizei stattgegeben. Damit bleibt die Verfügung des
Polizeipräsidiums Dortmund

–    eine Standkundgebung anstelle einer Demonstration abzuhalten –
bestehen.

„Ich freue mich über die Entscheidung des OVG Münster. Sie zeigt,
dass man unserer Gefahrenprognose und Rechtsauffassung gefolgt ist.
Die Entscheidung trägt zu mehr Sicherheit für die Teilnehmer der
Versammlungen, Unbeteiligten und der eingesetzten Polizeibeamten
bei“, so Polizeipräsident Gregor Lange.

Derzeit laufen die Einsatzplanungen weiter für einen polizeilichen
Großeinsatz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s