Wetter – Verkehrsunfall, Wohnungsbrand und Wasser aus Wohnung

Wetter (Ruhr). Die Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde an diesem
Wochenende zu insgesamt drei Einsätzen alarmiert.

Den Anfang machte die Löschgruppe Grundschöttel am Freitag,
22.07.2016 um 16:44 Uhr auf der Vogelsanger Straße, Ecke Grünewalder
Straße. Dort war es, aus ungeklärter Ursache, zu einem Verkehrsunfall
mit insgesamt vier verletzten Personen gekommen. Nach dem die
verletzten Personen rettungsdienstlich behandelt worden sind, wurden
die ausgelaufenen Betriebsmittel abgestreut. Die zwei beschädigten
Pkws wurden durch ein Abschleppunternehmen aufgenommen und die Straße
wurde anschließend vom Bindemittel gereinigt und dem Stadtbetrieb zur
Entsorgung zugeführt. Nachdem der Stadtbetrieb Ölwarnschilder
aufgestellt hatte, wurde die Fahrbahn durch die Polizei wieder
freigeben. Die ausgerückten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und
Polizei konnten den Einsatz um 18:15 Uhr für beendet erklären.

Weiter ging es für die Kräfte der Löschzüge I (Alt-Wetter), III
(Wengern / Esborn) und der Löschgruppe Grundschöttel am Samstag,
23.07.2016 um 03:39 Uhr in der Sven-Hedin-Strasse im Ortsteil
Wengern. Hier wurde der Kreisleitstelle ein Wohnungsbrand gemeldet.
Aufgrund des Einsatzstichwortes wurden die Einsatzkräfte nicht nur
über die digitalen Meldeempfänger alarmiert, sondern zusätzlich auch
über Sirene so ein Sprecher der Feuerwehr Wetter (Ruhr). An der
Einsatzstelle konnte durch die ersteingetroffenen Kräfte allerdings
schnell Entwarnung gegeben werden. In der Küche des Hauses war nur
etwas Essen, zulange auf dem Herd stehen geblieben. Durch einen Trupp
unter Atemschutz wurde die Küche sicherheitshalber mit einer
Wärmebildkamera kontrolliert und die Fenster in der oberen Etage
geöffnet, sodass mithilfe eines Belüftungsgerätes das Haus rauchfrei
gemacht werden konnte. Weitere Maßnahmen waren für die ausgerückten
Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nicht erforderlich,
sodass der Einsatz um 05:00 Uhr beendet werden konnte.

Zuletzt wurde der Löschzug Alt-Wetter am Sonntag, 24.07.2016 um
07:27 in die Haydnstraße alarmiert. Aus einer Wohnung im 4.
Obergeschoss trat Wasser aus, welches sich im Hausflur und im Aufzug
verteilte. Da auf Klingeln und Klopfen niemand öffnete, wurde die
Wohnungstür durch die Einsatzkräfte gewaltfrei geöffnet. Zur
Sicherheit wurde die entsprechende Wohnung strom- und wasserlos
geschaltet. Nach kurzer Suche konnte festgestellt werden, dass das
Wasser an der Gastherme austrat. Die Wohnungen im 2. und 3.
Obergeschoss wurden zur Sicherheit kontrolliert. Hier konnte kein
Wasseraustritt an der Decke festgestellt werden. Das ausgetretene
Wasser wurde mit einem Wassersauger aufgenommen. Da nicht
auszuschließen war, dass eine größere Menge Wasser in den Aufzug
gelaufen war, wurde dieser stromlos geschaltet und die Wartungsfirma
informiert. Weitere Maßnahmen der insgesamt 20 ausgerückten
Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren nicht
mehr erforderlich, sodass diese um 09:10 Uhr den Einsatz für beendet
erklären konnten.

Diebstahl eines Kleintransporters in Hohenlimburg

Hagen. In der Zeit von Freitag (22.07.2016) auf Samstag
wurde auf der Hohenlimburger Straße ein Kleintransporter komplett
entwendet. Nachdem der weiße Mercedes Sprinter am Freitag um 15.00
Uhr durch seinen Fahrer in Höhe der Hausnummer 203 ab geparkt worden
war, musste dieser dann am Samstag um 14.30 Uhr feststellen, dass
Diebe offensichtlich sein Fahrzeug entwendet und sich mit unbekanntem
Ziel entfernt hatten. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der
Rufnummer 02331 986-2066.