VIDEO | Werben für das Ehrenamt

Für das Ehrenamt haben an diesem Mittwoch (29. Juni 2016) die Regionalen Freiwilligenzentralen auch in der Hagener City geworben.

Falschgeld im Umlauf

Im Zusammenhang mit Einzahlungen von
Schaustellern der Gevelsberger Kirmes sind bei der Stadtkasse
Gevelsberg in drei Fällen gefälschte 50,-Euro Scheine aufgefallen.
Das Falschgeld stammt augenscheinlich aus dem normalen
Zahlungsverkehr der Schausteller und wurde von den Einzahlern nicht
bewusst zur Begleichung der Standmieten eingesetzt. Die Ermittler
können das Falschgeld bisher keiner Person konkret zuordnen und
sprechen von einem gutgläubigen Inverkehrbringen der falschen
50,-Euro Scheine durch die Schausteller. Bei der Hasper Kirmes in der
Woche zuvor, versuchten zwei bisher unbekannte männliche Personen
einen falschen 50,-Euro Schein zu wechseln. Die gefälschte Geldnote
konnte festgehalten und der Polizei übergeben werden. Die
Ermittlungen der Hagener Polizei dauern an.

Pilotprojekt bis zum Jahresende: Märkischer Ring im Finanzamtsbereich ab 1. Juli für Lkw ab 3,5 Tonnen gesperrt

Der rund 200 Meter lange Abschnitt des Märkischen Rings zwischen Emilienplatz und der Kreuzung Rathausstraße/Rembergstraße wird ab Freitag, 1. Juli, bis zum Ende dieses Jahres an allen Werktagen (Mo-Fr) für Lkw ab 3,5 Tonnen in der Zeit von 6 bis 22 Uhr (ab Oktober bis 20 Uhr) gesperrt. Die Verwaltung setzt damit einen entsprechenden Beschluss des Rates der Stadt Hagen um, den dieser in seiner Mai-Sitzung verabschiedet hatte.

Mit diesem zeitlich befristeten Pilotprojekt, das Bestandteil der Fortschreibung des Hagener Luftreinhalteplans ist, soll versucht werden, die hohe Schadstoffbelastung in diesem Innenstadtbereich zu reduzieren. Durch eine parallel zur Sperrung auf der Finanzamtsseite aufgestellte zweite Messstation erhofft man sich zudem Rückschlüsse auf bestimmte Tage, Jahreszeiten oder andere äußere Umstände, die hier immer wieder insbesondere für zu hohe Stickstoffdioxid-Werte sorgen.
Allein im vergangenen Jahr 2015 gab es auf diesem Teilabschnitt des Märkischen Rings 184 mehrstündige Sperrungen an insgesamt 137 Tagen. Lkw ab 3,5 Tonnen mussten dann jeweils eine ausgeschilderte Umfahrungsroute nutzen, die nun ab kommenden Freitag durchgehend bis zum 31. Dezember gilt.
Das Ordnungsamt der Stadt Hagen wird während der Pilotphase Verstöße von Lkw-Fahrern gegen das Durchfahrtsverbot kontrollieren und ahnden.

Sommerferienprogramm im Kinder- und Jugendpark Haspe

Ein buntes Sommerferienprogramm erwartet Kinder und Jugendliche im Kinder- und Jugendpark Haspe, Talstraße 32/40. Im Jugendzentrum und auf dem Abenteuerspielplatz finden täglich unterschiedliche Aktionen statt:

Samstag, 2. Juli:
Von 10 bis 17.30 Uhr findet ein Ausflug in den Westfalenpark Dortmund statt. Eingeladen sind Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Kosten betragen 3,50 €.

Montag, 11. Juli:
Von 15 bis 17.30 Uhr können Kinder von sechs bis dreizehn Jahren auf dem Abenteuerspielplatz nicht nur toben und bauen, sondern auch eine „Zahnparty“ feiern.
Das Jugendcafé öffnet abends von 18.30 bis 21 Uhr seine Türen für Jugendliche ab 14 Jahren.

Dienstag, 12. Juli:
Von 10 bis 17.30 Uhr erwartet Kinder im Alter von acht bis dreizehn Jahren ein Überraschungstag unter dem Motto „Lass dich nicht hängen!“. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mittwoch, 13. Juli:
Von 9.30 bis 15.30 Uhr findet ein Ausflug zum Forsthaus Kurk statt. Eingeladen sind Kinder im Alter von sieben bis dreizehn Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Kosten betragen 3 €.

Donnerstag, 14. Juli:
Von 12 bis 17.30 Uhr können sechs bis dreizehnjährige Kinder auf dem Abenteuerspielplatz toben, bauen und spielen.
Von 18.30 bis 21 Uhr wird ein Quizabend für Jugendliche ab 14 Jahren veranstaltet.

Freitag, 15. Juli:
Von 12 bis 17 Uhr ist der Abenteuerspielplatz für Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren geöffnet.

Montag, 18. Juli:
Ab 15 Uhr können Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren an einem Kubb-Turnier auf dem Abenteuerspielplatz teilnehmen.
Das Jugendcafé öffnet abends von 18.30 bis 21 Uhr seine Türen für Jugendliche ab 14 Jahren.

Dienstag, 19. Juli:
Von 9.30 bis 17.30 Uhr findet ein Ausflug ins Freilichtmuseum zum Thema „Entdecken und Fotografieren“ statt. Eingeladen sind sieben bis dreizehnjährige Kinder. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Kosten betragen 3 €.

Mittwoch, 20. Juli:
Von 10 bis 16.30 Uhr findet ein Ausflug in den Kletterwald „Freischütz“ für Kinder im Alter von acht bis dreizehn Jahren statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Kosten betragen 5 €.

Donnerstag, 21. Juli:
Von 12 bis 17.30 Uhr ist der Abenteuerspielplatz für Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren geöffnet.
Für sechs bis elfjährige Mädchen findet von 12 bis 17.30 Uhr ein Ausflug zum Wasserschloss Werdringen statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme kostet 3,50 €.
Von 18.30 bis 21 Uhr wird ein Quizabend für Jugendliche ab 14 Jahren veranstaltet.

Freitag, 22. Juli:
Von 10.30 bis 16.30 Uhr findet ein Ausflug ins Freibad Hestert oder – je nach Wetterlage – Schwimm-In Gevelsberg statt. Eingeladen sind Kinder im Alter von sieben bis dreizehn Jahren, die bereits schwimmen können. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Kosten betragen 3 €.

Montag, 25. Juli:
Für sechs bis dreizehnjährige Kinder finden von 15 bis 17.30 Uhr Wasserspiele auf dem Abenteuerspielplatz statt.
Das Jugendcafé öffnet abends von 18.30 bis 21 Uhr seine Türen für Jugendliche ab 14 Jahren.

Dienstag, 26. Juli:
Von 11 bis 17.30 Uhr findet ein Ausflug nach Herdecke zum Minigolf statt. Eingeladen sind Kinder im Alter von acht bis dreizehn Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Kosten betragen 2,50 €.

Mittwoch, 27. Juli:
Von 10 bis 17 Uhr findet ein Ausflug in den Erlebnispark Gevelsberg statt. Sechs bis dreizehnjährige Kinder können sich für die Aktion anmelden. Die Kosten betragen 3,50 €.

Donnerstag, 28. Juli:
Der Abenteuerspielplatz ist von 12 bis 17.30 Uhr für Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren geöffnet.
Von 18.30 bis 21 Uhr wird ein Quizabend für Jugendliche ab 14 Jahren veranstaltet.

Freitag, 29. Juli:
Von 13 bis 17 Uhr findet ein großes Grillen auf dem Abenteuerspielplatz statt. Eingeladen sind Kinder ab sechs Jahren.

Weitere Informationen, das vollständige Programm und Anmeldeformulare erhalten Interessierte im Kinder- und Jugendpark Haspe oder unter Telefon 02331/440601 (Jugendzentrum) und unter 02331/41471 (Abenteuerspielplatz).

Neues VHS-Programm mit Schwerpunkt „Demokratie“

Ihr Programmangebot hat die Volkshochschule für das kommende Studienjahr unter das zentrale Thema „Demokratie“ gestellt, als die Basis für unser gesellschaftliches Zusammenleben, für die Möglichkeit der Auseinandersetzung, für die eigene Selbstbestimmung. Erweitert auf die Aspekte Teilhabe, Transparenz und Toleranz spiegelt sich das Jahresthema in den über 900 Kursangeboten wider.

Bianca Sonnenberg_VHS Programm16
© ESV

Der Studienbereich Politik und Gesellschaft bietet wieder eine Vielzahl von Erkundungen unserer Stadt. Hinzu kommen Themen wie City- und Stadtteilrundgänge, Jugendstilschätze wie Hohenhof und Krematorium, Weltreise Altenhagen, eine Nachtwächter-Tour in Zusammenarbeit mit der Schloss Hohenlimburg gGmbH und insbesondere wegen des Interesses vieler Mitbürger und langer Warteliste wiederum einmal monatlich eine Bunker-Tour durch die Hagener City.
Im Rahmen der bewährten Veranstaltungsreihen, z. B. mit dem Erzählcafé in Wehringhausen oder mit dem AllerWeltHaus, als auch den Kooperationen mit der Deutsch-Griechischen, Deutsch-Französischen und der Deutsch-Finnischen Gesellschaft sind im nächsten Studienjahr wieder viele interessante Themenabende sowie ein Tagesausflug mit Besuch des Lapplandlagers im Tierpark Sababurg im Programm.
Neu dabei sind eine Lernwerkstatt zur HIV-Prävention in Kooperation mit der AIDS-Hilfe Hagen, die als Bildungsurlaub angeboten wird, eine Seminarreihe zum Thema „Wohnen im Quartier“ unter der Moderation von „Uni50plus“, sowie zwei Seminarangebote zu den Themen Demokratie und Zivilcourage in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Berg/Mark.

Im Fachbereich Kunst und Kultur sind die KunstTouren neu im Angebot, die der Idee folgen, spannende und innovative Ausstellungen und Kunstorte der Region zu erkunden wie den Skulpturenpark von Tony Cragg, das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna, die Degas&Rodin-Ausstellung des Von der Heydt-Museums und das Museum Folkwang in Essen mit seiner ständigen Ausstellung.
Die Touren werden mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternommen, beginnen und enden am Hagener Hauptbahnhof.
In den klassischen Angeboten des Malens und Zeichnens bietet das Seminar „Tanzstudien“  ein neues Format und beinhaltet den Besuch der offenen Proben des Balletts Hagen. Hier können die Tänzer live beobachtet und die Kenntnisse der Teilnehmer angewendet werden. Verschiedene Illustrations- und Comic-Workshops bieten Formate angewandter Kunst in unterschiedlichen Facetten.
Der Schreibworkshop „Morden im Schloss“ zum Thema Krimi führt die Teilnehmer zum Schloss Hohenlimburg, ein sicherlich inspirierender Ort zum Thema. Die entstandenen Texte werden in einer öffentlichen Lesung in der Villa Post präsentiert.

„Lassen Sie sich bewegen“, unter diesem Motto steht das Programm des Studienbereiches Gesundheit und Prävention. Mit ca.150 Kursangeboten ist die VHS einer der größten regionalen Anbieter im Bereich gesundheitlicher Prävention. Ein weiterer Programmschwerpunkt ist die Vermittlung von Gesundheitskompetenz.
Der Bereich Selbstmanagement bietet daher von der Burn-out-Prävention für spezielle, belastete Berufsgruppen über ein Resilienz-Training bis zum Bildungsurlaub zu Achtsamkeit und Meditation ein Angebot zur Erhaltung der psychischen und physischen Gesundheit.
Das neue Seminar „Selbstsicherheitstraining für Frauen“, das auch Selbstverteidigungstechniken beinhaltet, antwortet auf die Verunsicherung vieler Frauen u. a. nach den Kölner Silvesterereignissen. Es fördert Frauen in ihrem Selbstwertgefühl und einem selbstbewussten Auftreten im Alltag.
Bewegungsangebote wie Yoga, Pilates, Qi Gong und Taiji finden sich im Portfolio des Studienbereiches. Ergänzt wird das Bewegungsangebot durch sportliche Formate wie Pilates.
Aktualisiert worden ist der Bereich Ernährung und Genuss mit speziellen ökothrophologischen Angeboten bei Erkrankungen wie Diabetes o.ä.
Kräuterwanderungen zum Erkennen und Verwenden alter, regionaler Heilkräuter in der näheren Umgebung Hagens und Pilzwanderungen vermitteln kulinarische und botanische Kenntnisse in der Natur.
Mit den Earth-Walks, einer Bewegungsform indigener Völker in der Natur, und Jahreszeitenwanderungen in der grünen Umgebung Hagens gelangen Ruhe, Achtsamkeit und Entspannung in den Alltag.

Die Themen Selbstvermarktung und Selbstsicherheit sind im Bereich der beruflichen Bildung in der kommenden Angebotspalette erweitert um Seminare zu Themen der Selbstdarstellung und einem Selbstmanagementkurs. Weitere neue Kursangebote in dem Bereich der Soft Skills sind u.a.: Körpersprache – Kommunizieren ohne Worte und ein Führungskräftetraining. Im Bereich der kaufmännischen Zertifikatsangebote ist das Seminar zur Kosten- und Leistungsrechnung mit entsprechendem Abschluss neu. Die Buchführungskursangebote werden um den Bereich der Anlagenbuchhaltung ergänzt.
Im EDV-Bereich gibt es zukünftig mehr der beliebten „Bildungshäppchen“ -vierstündige lösungsorientierte Kurse zu eingegrenzten Thematiken wie „Umstieg auf Windows 10“, „Sicheres Passwortmanagement“, „Mails richtig verschlüsseln“, „Skypen“ und „Cloudcomputing“.
Neu sind ebenfalls ein Seminar zur Homepageerstellung mit Adobe Muse und ein Kurs zur komfortablen Kundenpflege mit der Datenbank Mysql. Grafikinteressierte finden nun auch Angebote zur CorelDraw Graphics Suite. Wer seine Fotos bzw. Videos bearbeiten will, kann erstmalig an der VHS Hagen mit der Software  Photoshop Elements und Premiere arbeiten. Darüber hinaus wurden die EDV- und Medienangebote für die digitale Teilhabe Älterer und Hochaltriger erweitert z. B. Kombikurse zu Picasa und Fotobucherstellung.

Die Fotokurse der VHS waren im letzten Jahr der große Renner im Bereich Natur, Umwelt und Technik. Im neu eingerichteten Fotoclub können sich Fotografen bzw. Fotografie-Interessierte regelmäßig zum Clubabend treffen. An diesen Abenden wird mit den Dozenten nicht nur über ausgewählte Fotos gesprochen, sondern auch über Aufnahme-Techniken und über Equipment. Auch werden gemeinsame Foto-Exkursionen in die nähere Umgebung geplant mit Themen wie Street-Fotografie, Nacht-Fotografie und ein Rundgang in der Hagener Innenstadt auf den Spuren der Demokratie und Meinungsäußerung im öffentlichen Raum. Zwei weitere Fotoexkursionen führen in die Heinrichshöhle und ins „Automausoleum“ im Neandertal. Weitere neue Fotoseminare zu Spezialthemen sind Film-Noir-Fotografie und Produktfotografie.
Vermehrt zieht es Menschen wieder raus in die Natur. Neu ist bei der VHS daher das Thema Bird-Watching. Hier werden zunächst auf zwei Exkursionen insbesondere Garten- und Wasservögel beobachtet. Zusammen mit der Biologischen Station Hagen spüren die Teilnehmer Fledermäusen nach und gehen mit zu einer Amphibienwanderung.

Im Fremdsprachenbereich arbeitet die VHS seit jeher Grenzen überschreitend. Das vielfältige Angebot zum Erlernen der Sprache wird nun durch Seminare erweitert, die die interkulturelle Begegnung fördern. Ob China, Arabien, Türkei – jedes Land hat seine Eigenheiten.
Neben exotischen Sprachen wie Japanisch, Chinesisch oder auch Finnisch wird Englisch verstärkt angeboten – z. B. mit Spezialkursen wie „Englisch für Flüchtlingshelfer“ oder „Englisch für Behörden“.
Ob fix und in kleiner Gruppe oder in Muße – das eigene Lerntempo kann in den gängigen Sprachen bei der Kursauwahl berücksichtigt werden.

Aufgrund der hohen Nachfrage in den Standardkursen Deutsch als Fremdsprache wird das Angebot im gewohnten Umfang beibehalten. Weiterhin wird in diesem Studienjahr das Integrationskursangebot mit rund 11 Kursen verdoppelt. Zusätzlich werden auf Grund der gestiegenen Nachfrage zwei Intensiv-Integrationskurse am Abend speziell für Berufstätige und Eltern angeboten. Das Angebot an Integrationskursen umfasst im Programmjahr 2016/17 sowohl allgemeine Integrationskurse, als auch Integrationskurse für spezielle Zielgruppen, wie beispielsweise Flüchtlinge, Analphabeten oder Mütter.

Der Studienbereich Grundbildung/Schulabschlüsse bietet wieder zwei Lehrgänge zum Erwerb der Fachoberschulreife und einen zweijährigen Kombilehrgang zum Erwerb der Fachoberschulreife an, in dem im ersten Jahr der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und bei guten Leistungen in einem weiteren Jahr die Fachoberschulreife erworben werden kann.
Im Bereich Grundbildung bietet die VHS wieder ein vielfältiges Angebot an Kursen zum Erlernen mathematischer und sprachlicher Grundkenntnisse an, das ergänzt wird durch Kurse zum Erlernen der Gebärdensprache. Schüler der gymnasialen Oberstufe haben ebenfalls wieder die Möglichkeit, sich in Abiturvorbereitungskursen intensiv auf die Abiturprüfung 2017 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch vorzubereiten. Da das Werk „Faust I“ von J. W. von Goethe Teil der Abiturprüfung 2017 ist, bietet die VHS Hagen einen unterrichtsbegleitenden und prüfungsvorbereitenden Kurs an.
Aufgrund der besonderen Nachfrage in Bezug auf das 2015 erstmals angebotene Kompaktseminar „Deutsch für Pflegekräfte“ wird das Angebot erweitert.

Das Musikangebot steht ebenfalls ganz unter dem Motto Völkerverständigung, Toleranz und Demokratievermittlung über die Musik.
Das neue Kursprogramm des Studienbereichs Musik möchte gemäß einem irischen Sprichwort, welches besagt: „Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht kennt!“ dazu beitragen, das Fremde kennenzulernen, zu schätzen und vielleicht sogar als Freund zu gewinnen.
Der rote Faden spinnt sich musikalisch von Lateinamerika zum hohen Norden der irischen Inseln über den Balkan bis hin in den arabischen Raum.
Neben den überaus erfolgreichen „Dauerbrennern“ wie „Singen für die Seele“, „Weltmusikensemble“ und „Klavierspiel als Demenzprophylaxe“ steht das neue Musikangebot der VHS ganz unter dem Zeichen Musik der Kulturen. Konzeptionell sind alle Kurse als Experience Days angelegt, die aber bei entsprechender Resonanz auch als fortlaufende Kurse angeboten werden können.
Wer sich auf die neuen Drum Circles einlässt, erlebt ein Angebot zwischen Eventcharakter, Gemeinschaftserlebnis und purer Energie.

Zu Beginn des Jahres 2017 wird es wieder ein (W)Intermezzo geben, in dem die Teilnehmer kreativ ins neue Jahr starten. Schwerpunktmäßig werden die „Renner“ des letzten Jahres rund um die Fotografie als mehrtägige Kurse angeboten. Am Freitag, 6. Januar 2017, dem letzten Tag der Weihnachtsferien, wird zum Tag der offenen Tür eingeladen, an dem kurzgetaktete Schnupperangebote (Sprachen, Gesang, Werkstätten, Bookdating, Upcycling, Kino etc.) Lust auf mehr machen.

Zur Eröffnung ihres Semesters lädt die VHS am 1. September 2016 um 19 Uhr zu einem Vortrag des Wissenschaftsjournalisten Jo Hecker zum Thema „künstliche Intelligenz“ ein, umrahmt von Projektionen und Sounds von Astromusiker und Elektronikkünstler Stefan Erbe.

„Wie bleibt Mann / Frau gesund?“

„Alt werden ist nichts für Feiglinge“, meint nicht nur Joachim Fuchsberger. Ein hoher Blutdruck, schlechte Verdauung, Ernährungsprobleme oder Durchblutungsstörungen senken die Lebensqualität von Menschen vor allem jenseits der Fünfzig.

1602_kulaksiz_hasan_prof_dr_presse
© ESV

Prof. Dr. Hasan Kulaksiz, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Medizin und Gastroenterologie am Mops, erklärt in einem Vortrag, wie Mann / Frau möglichst lange gesund bleibt. Das Patientenforum im Ev. Krankenhaus HagenHaspe beginnt am Dienstag, 5. Juli, um 18.00 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20. In seinem Vortrag wird der Chefarzt über häufige Erkrankungen im Alter sprechen. Dazu zählen zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes, Ernährungsprobleme, Herz-Kreislauf-Erkrankungen inklusive Herzinfarkt, Demenz, Schlaganfall, Osteoporose und auch über Krebs. Dabei erläutert Prof. Kulaksiz auch die Risikofaktoren und Ursachen dieser Erkrankungen. „Es geht mir nicht darum, den Gästen alle Schrecken des Alters aufzuzeigen“, betont der Facharzt. „Im Gegenteil. Ich möchte zeigen, wie man viele Erkrankungen möglichst vermeiden kann.“ Nach dem Vortrag ist Zeit für eine „Frage-Antwort-Runde“, so dass jeder Gast seine spezielle Frage stellen kann. Der Eintritt ist frei.

Aus dem Polizeibericht Hagen

Einbruch in Friseursalon

Bislang unbekannte Einbrecher schlugen in der Nacht
zum Dienstag die Scheibe eines Friseursalons ein und verschafften so
Zugang in den Laden. Am Dienstag erschien ein 58-jähriger Zeuge gegen
08.00 Uhr an seiner Arbeitsstelle am Johanniskirchplatz und stellte
fest, dass die Scheibe links neben der Eingangstür eingeschlagen war.
Die Täter begaben sich auf diesem Wege in den Friseursalon und
durchsuchten die Räumlichkeiten. Anschließend verließen die
Einbrecher das Geschäft durch eine zum Hausflur gelegene Tür. Zum
Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, was die Täter
mitgehen ließen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

 

Ältere Dame stürzt bei Unfall zu Boden

Am Dienstag befand sich ein 35-jähriger
Fahrzeugführer mit seinem Mercedes Vito an einer Grundstückseinfahrt
auf der Lange Straße. Er bog gegen 07.15 Uhr nach links auf die Lange
Straße in Richtung Haspe ab. Hierbei berührte der 35-Jährige mit
seiner Fahrzeugseite eine 94-jährige Frau, die mit ihrem Rollator auf
dem Gehweg am Straßenrand stand. Der genaue Unfallhergang ist noch
nicht abschließend geklärt. Die 94-Jährige stürzte aufgrund der
Berührung zu Boden und wurde vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt.
Sie klagte über Schmerzen im Bereich der Hüfte und am Kopf. Sowohl am
Mercedes als auch am Rollator entstand kein Schaden. Die Polizei
erbittet Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02331/986-2066.

 

Vandalen schlagen Scheibe an Schule ein

Am Dienstag stellte der 60-jährige Hausmeister einer
Schule im Wachtelweg gegen 07.00 Uhr fest, dass eine Scheibe im
ersten Obergeschoss des Gebäudes eingeschlagen war. Bei einer letzten
Kontrolle am Montag um 16.00 Uhr war die Scheibe noch unversehrt. Der
Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Die
Polizei erbittet Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02331/986-2066.

Beim Studieren Geld verdienen

Premiere für das neue Duale Studium: Erstmals bietet die FernUniversität in Hagen diesen Sommer die neue Ausbildung zum/zur mathematisch-technischen Softwareentwickler/in (MATSE) an – in Verbindung mit einem berufsspezifischen Bachelor-Studium.

Die Vorteile für Abiturientinnen und Abiturienten aus Hagen und der Region liegen auf der Hand: Sie können beim Studieren Geld verdienen, parallel zur Ausbildung einen vollwertigen Hochschulabschluss erwerben und haben im Anschluss beste Chance für eine Weiterbeschäftigung im öffentlichen Dienst.

Zwei Einsätze am Mittwochmorgen für die Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr). Den Anfang machte der Löschzug Alt-Wetter  um 04:02 Uhr in der
Bornstrasse. Aufgrund von Regen hatte sich das Erdreich an einem Baum
gelockert und diesen zu Fall gebracht. Bei Eintreffen der Kräfte war
die Straße in diesem Bereich komplett gesperrt und auch ein
Hauseingang war zunächst nicht mehr passierbar. Weiterhin streifte
der Baum einen abgestellten Pkw und begrub zwei Motorroller unter
sich. Der Baum wurde mit einer Motorsäge zerkleinert und beiseite
geräumt. Weitere Maßnahmen für die Feuerwehr waren nicht
erforderlich, sodass die ausgerückten 10 Einsatzkräfte den Einsatz um
05:30 Uhr beenden konnten.

Glück im Unglück hatte ein Lkw-Fahrer heute Morgen um 08:05 Uhr
beim Herabfahren der Grundschötteler Straße. Dieser wurde von einem
Autofahrer darauf aufmerksam gemacht, dass aus den vorderen Radkästen
Flammen schlugen. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte
der Autofahrer erste Löschmaßnahmen mit einer Flasche Cola
eingeleitet. Der betroffene Bereich wurde mit einer Wärmebildkamera
kontrolliert und hier wurde festgestellt, dass an den Bremsklötzen
noch Temperaturen von über 250 Grad herrschten. Zur weiteren Kühlung
wurde ein Löschangriff aufgebaut, welcher auch schnell Wirkung
zeigte. Nachdem von den Bremsen keine Gefahr mehr ausging, wurde die
Einsatzstelle an den Fahrer des Lkws übergeben, welcher eigenständig
ein Abschleppunternehmen beauftragen wollte. Die eingesetzten
ehrenamtlichen Kräfte konnten den Einsatz um 09:00 Uhr für beendet
erklären.

Heute: Gemeinschafts-Aktion den Regionalen Freiwilligenagenturen in der Hagner City

Heute ist es wieder soweit: dann startet der nächste gemeinsame Aktionstag der Freiwilligenzentren in der Region. Mit einem „Walking Act“ in den Innenstädten wollen das Freiwilligenzentrum Schwerte, die FreiwilligenAgentur Dortmund, das Forum Ehrenamt in Dortmund, der Focus Witten und die Freiwilligenzentrale Hagen auf die bunte Vielfalt des Ehrenamts aufmerksam machen.

Sich ehrenamtlich zu betätigen, ist für die Menschen, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen des Ehrenamtes engagieren eine persönliche Bereicherung, denn Verantwortung tragen stärkt, die Möglichkeit mitzugestalten sensibilisiert, und neue Herausforderungen machen kreativ und neugierig. Etwas zu geben heißt auch, etwas zu bekommen.

Die Aktion soll Passanten/den Bürgern und Bürgerinnen einen Anstoß zum eigenen Engagement geben. Zur Zeit gibt es rund um das Thema Flüchtlingshilfe zwar sehr viele Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, aber auch die Projekte in der Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit benötigen nach wie vor ehrenamtliche Unterstützung. Auch dafür wollen die Freiwilligenagenturen mit dem Aktionstag.

In Hagen findet die Aktion von 12 Uhr (Start am Friedrich Ebert Platz) bis 13 Uhr (Ende Rathaus an der Volme) statt.

 

Fahrzeugaufbrecher erbeuten Elektrowerkzeuge

Hagen. Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von etwa 5000 Euro
erbeuteten Unbekannte in der Nacht auf Dienstag aus einem Transporter
an der Schwerter Straße. Ein Anwohner wollte seinen Firmenwagen,
einen weißen Peugeot Boxer, gegen 06.30 Uhr in Betrieb nehmen, als
ihm die offen stehende Schiebetür auffiel. Der oder die
Fahrzeugaufbrecher hatten zunächst das Schloss der Beifahrertür
aufgebrochen und sich so Zugang zu dem Fahrzeug und dem Laderaum
verschafft. Daraus erbeuteten sie insgesamt 11 Elektrowerkzeuge,
unter anderem eine Bohrmaschine, zwei Bohrhämmer, eine Stichsäge und
einen Akkuschrauber. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im
Zusammenhang mit der Tat oder dem Abtransport der Beute gemacht
haben, melden sich bitte unter der 986 2066.

„Tastschreiben für Kids“ an der Volkshochschule Hagen

Einen Tastschreibekurs für Kinder bietet die Volkshochschule Hagen am Montag, 11. Juli, und Dienstag, 12. Juli, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von 9.15 Uhr bis 13 Uhr an. Eingeladen sind Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren, die das 10-Finger-System lernen wollen.

Das Trainingsprogramm basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Während bisher in Tastschreibekursen überwiegend die linke Gehirnhälfte beansprucht wurde, wird nun auch die rechte Gehirnhälfte aktiviert. Beim sogenannten „Lernen mit Assoziationen“ werden Sprache und Musik miteinander verbunden, mit den Bildern des abstrakten Lehrstoffes verknüpft und vor dem geistigen Auge visualisiert. Kinder, die an dem Kurs teilnehmen möchten, werden gebeten sich bei der VHS anzumelden. Die Anmeldung ist nur mit der Unterschrift eines Erziehungsberechtigten gültig. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter www.vhs-hagen.de.

Nächste Sammelaktion für Flüchtlinge am kommenden Samstag

Die nächste Sammelaktion für Flüchtlinge findet statt am kommenden Samstag, 2. Juli, von 10 bis 12 Uhr am Sammellager an der Wasserstraße 15 (gegenüber der Feuerwache). Mitarbeiter der Verwaltung und Ehrenamtliche nehmen dort die Spenden entgegen.

Benötigt werden funktionsfähige E-Geräte wie Standardherd, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Bügeleisen, Mikrowelle, Nähmaschine, Staubsauger, TV-Geräte, DVBT/T2-Receiver, DVBT-Antennen, Radio und Mini-Anlagen.

Allgemeines wie Leuchtmittel, Reinigungsmittel aller Art, Bohrmaschine, Stichsäge, Akku-Schrauber, Werkzeug

Kleinmöbel wie Couchtisch, kleine Anrichte, kleines Sideboard, Nachttisch, kleine Regale

Fahrräder und Zubehör wie z.B. Fahrräder in allen Zollgrößen, Schläuche und Mäntel, Beleuchtung, Helme, Schlösser, Werkzeug.

Die Stadt Wetter (Ruhr) freut sich sehr über die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Welche Spenden benötigt werden, wird auf der städtischen Homepage (http://www.stadt-wetter.de/lebenin-wetter/asylsuchende/) laufend aktualisiert.

Wer das „Sammel-Team“ in der Halle an der Wasserstraße mit seinem Einsatz unterstützen möchte, kann sich melden bei Peter Krause unter Tel.: 0151 22656180.

A1: Fahrbahnsanierung im Bereich Rastanlage Lichtendorf und Schwerte

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm sperrt am Freitag (1.7.) ab 20 Uhr die Auf- und Abfahrt der Tank- und Rastanlage Lichtendorf in Fahrtrichtung Köln. Gleichzeitig wird ab 20 Uhr der rechte Fahrstreifen gesperrt, ab 23 Uhr steht dann nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten sollen am Samstag (2.7.) um 10 Uhr beendet sein.

Samstag (2.7.) ab 19 Uhr sperrt Straßen.NRW die Ausfahrt in Fahrtrichtung Köln der Anschlussstelle Schwerte. Gleichzeitig wird um 19 Uhr der rechte Fahrstreifen gesperrt, ab 22 Uhr steht dann nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten sollen am Sonntagmorgen (3.7.) um 11 Uhr beendet sein.

Straßen.NRW saniert für drei Millionen Euro seit Mitte Juni in Nachtbaustellen die A1 zwischen Dortmund/Unna und Westhofen. In den beiden Nächten am Wochenende saniert die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm knapp vier Kilometer der rechten Fahrspur.

Lenkungsgruppe diskutiert über Parkplätze an der unteren Kaiserstraße

Die Anregung zur Einrichtung von vier zusätzlichen Parkplätzen in der unteren Kaiserstraße, die in der letzten Sitzung des Stadtentwicklungs-, Wirtschaftsförderungs- und Bauausschusses diskutiert wurde, ist nun Thema der Lenkungsgruppe „Aktives Stadtzentrum Innenstadt-Alt-Wetter/Untere Kaiserstraße/Königstraße.“ Die Lenkungsgruppe, die die Umbaumaßnahmen in der Innenstadt begleitet, besteht aus Hauseigentümern, Händlern, dem Citymanagement, interessierten Bürgern sowie Vertretern der Stadt und der Politik.

Die Mitglieder der Lenkungsgruppe treffen sich am kommenden Dienstag, 5. Juli, um 19 Uhr im Verwaltungsgebäude Wilhelmstraße (Besprechungsraum). Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu diesem Termin eingeladen.

Sanierung der Strandbadbrücke in Hengstey

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) saniert zurzeit im Auftrag der Stadt Hagen die Strandbadbrücke in Hagen-Hengstey. Nach anfänglichen Verzögerungen mit dem beauftragten Bauunternehmen werden die Arbeiten ab Montag, 4. Juli, fortgesetzt. Die Erneuerung der Geh- und Fahrbahnabdichtung, der Geh- und Fahrbahnbeläge sowie der Austausch der Brückenübergangskonstruktion dauert voraussichtlich zwei Monate. Der WBH ist weiterhin bemüht, die Sanierungsmaßnahmen so schnell wie möglich zu beenden und bittet Bürgerinnen und Bürger, die eingetretene Verzögerung zu entschuldigen.

Bilderbuchkino in der Stadtteilbücherei Haspe

Die spannende Geschichte „Lotties neues Badetuch“ von Petra Mathers erwartet Kinder am Dienstag, 5. Juli, um 16 Uhr im Bilderbuchkino in der Statteilbücherei Haspe, Kölner Straße 1.

Das weiße Huhn Lottie bekommt Post von ihrer Tante Mattie. In dem Paket befindet sich ein rotes Badetuch mit weißen Tupfen. Wie Lottie das Tuch bei der Rettung einer Mäusehochzeit hilft, erfahren neugierige Kinder im Bilderbuchkino. Eltern haben während der Vorstellung die Möglichkeit, mit alten Büchern zu basteln. Die Vorstellung ist kostenlos und dauert 45 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 02331/207-4297.