„pottfiction“ – Theater und Kunst für Jugendliche der Kulturmetropole Ruhr

Sommercamp und Abschluss-Performance „Weltenbaumhaus Yggdrasil“ auf dem Gelände des Ricarda-Huch-Gymnasiums Hagen

Pottfiction

Vom 9. Juli bis 17. Juli 2016 kommen 100 Jugendliche und junge Erwachsene aus sechs Städten des Ruhrgebiets zum „pottfiction“-Sommercamp 2016 in Hagen zusammen: Acht Tage voller Sommer, Sonne, Tanz, Theater, Kreativität, Performances und Konzert. Acht Tage Ferien in der Wirklichkeit. Aufbrechen zu ungeahnten Territorien. „pottfiction“ gibt Werkzeuge an die Hand, um die Welt zu gestalten – Spielen, Ausprobieren, Nachdenken, Selbst machen.

„pottfiction“ ist ein städteübergreifendes Jugendkunstprojekt in der Kulturmetropole Ruhr, das erstmals im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 stattfand und seit 2013 gemeinsam mit Urbane Künste Ruhr weitergeführt wird. Das Kunst- und Theaterprojekt erzeugt einen einmaligen kreativen Freiraum, in dem Jugendliche gemeinsam mit KünstlerInnen und TheatermacherInnen Visionen für eine bessere Welt entwerfen und umsetzen. Dafür haben sich sechs freie und städtische Theater aus dem Ruhrgebiet zusammengeschlossen: das Junge Schauspielhaus Bochum, KJT Dortmund, Consol Theater Gelsenkirchen, Theater Hagen, HELIOS Theater Hamm und theaterkohlenpott Herne.

„pottfiction“ bietet den Jugendlichen eine kontinuierliche Plattform, auf der sie erproben und entscheiden, in welcher Welt sie leben wollen. Dieses Jahr wird die Frage gestellt: „In was für einer Stadt willst du leben?“ Die sechs „pottfiction“-Gruppen der teilnehmenden Theater entwickel(te)n auch in diesem Jahr jeweils ein eigenes Projekt an ihrem Haus und kommen zu regelmäßigen Workshops zusammen. Das Finale bildet das einwöchige Abschluss-Camp, dieses Mal auf dem Gelände des Ricarda-Huch-Gymnasiums in Hagen. Dort sowie im Lutz (Theater Hagen) zeigen die „pottfiction“-Gruppen am 9. und 10. Juli 2016 ihre einzelnen Projekte der Öffentlichkeit und erarbeiten zudem eine große gemeinsame Abschluss-Aufführung, die am 16. Juli um 17.00 Uhr zu erleben ist.

Gemeinsam mit internationalen KünstlerInnen verwandeln die 100 Camp-Teilnehmer das Schulgelände in die Vision ihrer besseren Welt von morgen – und laden alle herzlich ein, dabei zu sein: bei den öffentlichen Aufführungen und der großen Abschluss-Performance. Der Eintritt ist frei!

Samstag, 9. Juli 2016

15:00 Uhr: Eröffnung des Sommercamps (durch den Schirmherrn Oberbürgermeister Erik O. Schulz)

16:00 Uhr: „ICH GEH DICH Anonym“ (HELIOS Theater Hamm) – Lutz

18:00 Uhr: „Hinter dem Dazwischen / Tag 8“ (KJT Dortmund) – Lutz

21:00 Uhr: „Koko Lores“ (Junges Schauspiel Bochum) – Camp-Gelände

Anschließend Konzert mit „Girl and the fox“

Sonntag, 10. Juli 2016

17:00 Uhr: „VOICES DEAF AND BLIND“ (Consol Theater Gelsenkirchen) – Lutz

19:00 Uhr: „Gebäude ohne Scham – 7 mal 7 Minuten“ (Theater Hagen) – Lutz

21:00 Uhr: „To die with dignity“ (theaterkohlenpott Herne) – Volme Ufer

Samstag, 16. Juli 2016

17:00 Uhr: „Weltenbaumhaus Yggdrasil“ – Abschluss-Performance auf dem Camp-Gelände mit und um die „pottfiction“-Skulptur

21:00 Uhr: Konzert mit Bernadette La Hengst – Camp-Gelände

Für die Aufführungen im Lutz (Theater Hagen) werden Zählkarten benötigt, die kostenlos an der Theaterkasse (Theater Hagen, Elberfelder Str. 65, 58095 Hagen, Tel. 02331-2073218) erhältlich sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s