DGB: „Keinen Raum für Fremdenfeindlichkeit zulassen“

Hagen. (DGB Hagen) >>Für den kommenden Dienstag wirbt die AfD für eine Veranstaltung im Ricarda Huch Gymnasium. Für den örtlichen DGB ein besonderes Problem. Das Gymnasium wirbt auf seiner Homepage damit seit 20 Jahren „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu sein. Für Jochen Marquardt vom Hagener DGB eine besondere Aussage: „Es ist gut und richtig Schulen in Hagen zu haben, die sich seit vielen Jahren gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufstellen. Schulen in denen viele Kinder und Jugendlichen aus vielen Nationen miteinander lernen und die Welt erkunden. Dort im Besonderen haben Rechtspopulisten nichts zu suchen.“

Für den DGB gilt die Orientierung „Hagen ist bunt“ und da soll und darf Intoleranz keinen Platz finden. Die Gewerkschaften hoffen auf deutlichen Widerspruch von Schülern und Eltern und von der Stadtgesellschaft. „Eine Genehmigung durch die Stadt zur Nutzung der Schule möchten wir uns nicht vorstellen“, so Marquardt.<<

 

 

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Marquardt, kümmern Sie sich doch bitte einfach mal wieder um die „kleinen Leute“. Das genügt völlig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s