Fahrer verstirbt nach Verkehrsunfall

Hattingen.

Foto: Jens Herkströter
Foto: Jens Herkströter

Am heutigen Mittwoch wurde um 11.20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der
Straße „Wodantal“ gemeldet. Hier ist ein 78 jähriger Fahrer mit
seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum
geprallt.

Die alarmierten Rettungskräfte entschieden sich auf Grund des
Zustands des Fahrers für eine sog. Sofortrettung aus dem verunfallten
Fahrzeug. Die gelang recht schnell, da der Fahrzeugführer nicht
eingeklemmt war. Der anwesende Notarzt leitete umgehend
Reanimationsmaßnahmen ein. Diese mussten später leider erfolglos
eingestellt werden. Der Patient verstarb, trotz der umgehend
eingeleiteten Rettungsmaßnahmen, an der Einsatzstelle. Weitere
Einsatzkräfte klemmten die Fahrzeugbatterien ab und stellten den
Brandschutz sicher. Nachdem das Fahrzeug abgeschleppt wurde, konnten
die alarmierten Kräfte nach über zwei Stunden einrücken und die
Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Neben dem Hilfeleistungszug der Hauptwache waren auch die
freiwilligen Einheiten aus Mitte und Bredenscheid im Einsatz.

Was ist los in Hagen? Termine – Events – Veranstaltungen

19. November 2015

Seit 2002 feiert die UNESCO jedes Jahr den Tag der Philosophie am dritten Donnerstag im November. Aus diesem Anlass lädt das Institut für Philosophie der FernUniversität zu einem Symposium zum Thema „Bildung – wofür und wohin?“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. November, von 9 bis 14.30 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Raum 1 bis 3, statt. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Kirche in anderem Licht lädt ein zum Erinnerungsgottesdienst in die Kirche St. Michael ein
Thema: Dein Platz ist leer…
Menschen aller Konfessionen sind herzlich eingeladen, die in diesem bzw. vergangenen Jahr einen lieben Menschen verloren haben. Unsere Verstorbenen sollen aber nicht in Vergessenheit geraten und deshalb wollen wir uns auch Ihres Verstorbenen in einem Gottesdienst erinnern.
Am Donnerstag,19. November 2015, 19.00 Uhr in der
Kirche St. Michael, Hagen-Wehringhausen, Pelmkestraße 12.

Romane, Sachbücher, DVDs und Musik-CDs für Erwachsene, Jugendliche und Kinder sowie Spiele, Noten, Zeitungen und Zeitschriften, Brett- und Konsolen-Spiele. Nicht mitgerechnet die Angebote, die nur online erhältlich sind. Wie soll man sich in der Stadtbücherei auf der Springe nur zurechtfinden? Ein Rundgang durch die Bücherei am Donnerstag, 19. November, um 16 Uhr gibt einen Überblick in das umfassende Angebot. Nach einer anschließenden kleinen Schulung an den Computerkatalogen sind die Teilnehmer in der Lage, selbst nach ihrem Lieblingsbuch zu suchen. Auch die Selbstverbucher werden erklärt. Die kostenlose Veranstaltung dauert circa eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächste Bürgersprechstunde für den Stadtbezirk Eilpe/Dahl hält Bezirksbürgermeister Michael Dahme am kommenden Donnerstag, 19. November, ab. Sie findet von 15 bis 17 Uhr im Büro des Bezirksbürgermeisters, Eilper Straße 62, 1. Obergeschoss, statt. Rat suchende Bürger werden gebeten, Unterlagen für etwaige Rückfragen gleich mitzubringen.

Mit einem Extra-Trödel unter dem winterlichen Motto „Home Sweet Home“ am Donnerstag, 19. November, von 16 bis 18.30 Uhr eröffnet die Stadtbücherei auf der Springe die kalte Jahreszeit. Ausgemusterte oder gespendete Bücher und Zeitschriften zu den Themen Wohnen, Nähen und Stricken, Kochen und Backen sowie Tiere und Garten können erworben werden. Die Bücherei bietet allen Kreativen bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen die einmalige Gelegenheit, in tollen und anregenden Büchern zu schmökern und diese für kleines Geld zu erwerben. Vom Erlös werden neue Medien angeschafft.

Alle Kindergarten- und Vorschulkinder können es sich am Donnerstag, 19. November, um 16 Uhr wieder auf der Lesetreppe in der Kinderbücherei bequem machen, die Augen schließen und eine Vorlesepatin liest die wunderbare Geschichte von der kleinen Maus vor, die Geburtstag feiern will. Aber nicht ihren eigenen. Der alte Bär hat nämlich Geburtstag. Aber er mag keine Geburtstage – ebenso wenig wie Glückwünsche, Geschenke und Partys. Viel lieber will er in Ruhe seine Höhle putzen. Doch das findet die kleine Maus gar nicht gut. Sie muss ihren ganzen Einfallsreichtum aufbieten, um den alten Bären doch noch umzustimmen. Im Anschluss haben die Kinder die Gelegenheit, zu der Geschichte ein Bild zu malen. Das wird dann in der Leseecke der Kinderbücherei aufgehängt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Donnerstag, 19. November, findet von 18 bis 21.15 Uhr in der Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64 in Hohenlimburg, ein Informationsabend der Volkshochschule Hagen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung statt. Kursleiter Lars Wörmann thematisiert die Erstellung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen für Unternehmer, die Ihre Voranmeldungen selbst erstellen. Steuerliche Fachbegriffe wie Soll- und Ist-Versteuerung, Dauerfristverlängerung, Wechsel der Steuerschuldnerchaft werden ebenfalls erläutert. Anhand des amtlichen Umsatzsteuervoranmeldungsformulars werden das korrekte Ausfüllen und die Übermittlung an das Finanzamt gezeigt. Die Anforderungen an Belege und Rechnungen, welche zum Vorsteuerabzug berechtigen, werden ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung sein. Anhand der Finanzamtssoftware “ELSTER-Formulare” wird zum Schluss auch das “Ausfüllen” des Formulars mit der PC-Version vorgestellt. Weitere Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1930 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

20. November

Eine ganz besondere Vorleseaktion wartet am Freitag auf die Kinder der Kindertagesstätte Oase Loxbaum. „Mick und Muck“ sind zu Gast und sorgen für Spaß! Auch Sie darf ich auf diesem Wege sehr herzlich zur Vorleseaktion einladen, am: Freitag. 20. November, um 13.30 Uhr, in die Kita Oase Loxbaum, (Bürgerstr. 35, 58097 Hagen). Bei der Vorleseaktion handelt es sich um eine Gemeinschaftsaktion zwischen der Mick und Muck GmbH, dem Gruß und Kuss-Team und dem Lionsclub Hagen-Mark.

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) saniert am Donnerstag, 19. November, und Freitag, 20. November, im Rahmen der Straßenerhaltung einen Teilbereich der Straße „Jungfernbruch“.

Am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr wird es weihnachtlich im Theater an der Volme. Das Weihnachtsprogramm „Kerzenschein und Mandelduft“ feiert Premiere.

Das Märchen von Hänsel und Gretel wird auf Englisch bei der nächsten „Story Time“ für Grundschulkinder in der Stadtbücherei auf der Springe am Freitag, 20. November, um 16.30 Uhr erzählt. Jedes Kind kennt die spannende Erzählung über die Geschwister, die von ihren Eltern im dunklen Wald ausgesetzt werden. Aber wer kennt die Geschichte auf Englisch? Mit Sprachspielen und magischen Aktionen, aber auch mit Händen und Füßen erzählt Mr. Moxey spielerisch die englische Version des alten Märchens der Gebrüder Grimm. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im KULTURHOF Hagen Emst  findet am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr eine LITERATUR LESUNG zugunsten des Mozartwettbewerbs (ab 27.Dezember 2015 in Hagen) statt. Roland PRÖLL liest aus “MOZART in Hagen” und Reinhard SCHILLER liest Balladen von J.G. von GOETHE. Das Lese-Duo trägt amüsante und kurzweilige Gedichte und Geschichtchen zum Schmunzeln vor. Dazu werden wieder die “Goldbarren” USB Sticks mit Mozartmusik und diverse Bücher angeboten. Der Erlös kommt dem Mozartfestival zugute.
Das ganze wird musikalisch wieder interessant und stimmungsvoll von Prof. Pröll begleitet. Der Konzertpianist gibt kleine Einlagen zu den Lese-Episoden.
Das Publikum darf sich auf gute Unterhaltung mit Musikgenuss freuen. Eine der wichtigsten Fragen rund um den Abi- oder Abschlussball lautet: Was ziehe ich an? Wer weder das Passende in den Läden findet, noch horrende Preise zahlen möchte, hat ein Alternative: Selber machen! Dabei kann man sich von der der VHS Hagen unterstützen lassen und in einem Wochenendworkshop ein Kleid nach individuellem Design selbst schneidern. Dozentin Petra Schulz ist Modedesignerin und Schneidermeisterin. Sie berät beim Stoffkauf ebenso wie beim Zuschneiden und Nähen des Traumkleides. Ob für den Abschlussball, den Tangoball oder die Abiparty – hier können Kreative eigene Ideen in Kleider verwandeln. Zunächst gehen die Teilnehmerinnen gemeinsam Stoff einkaufen, wobei die Dozentin bereits beratend zu Seite steht. Am Samstag und Sonntag werden Ideen dann in Schnitt und Stoff übertragen. Am Ende steht endlich das Ballkleid, das garantiert niemand ande-rer trägt! Ein Wochenend-Kurs in der Villa Post für Freundinnen und für alle, die individuelle Vor-stellungen haben, und sie auch umsetzen möchten. Bitte Packpapier, Stifte, Stoffschere, evtl. Schnitte und Schneiderwinkel mitbringen. Los geht es am Freitag, 20. November, von 16 bis 20 Uhr; weiter geht es dann am Samstag 21. November von 10.30 bis Uhr sowie am Sonntag, 22. November, von 11 bis 17 Uhr in der Villa Post.Informationen zum Kurs und Anmeldung unter Telefon 02331-2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de.

Gesteine wirken bei normalem Licht meist grau und unscheinbar. Unter einem Polarisationsmikroskop offenbart die Natur am Freitag, 20. November, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen allerdings eine verborgene und ungeahnte Welt aus vielen Farben und unterschiedlichen Formen. Das etwa dreistündige Seminar kostet für Kinder 8 € und für Erwachsene 10 €. Anmeldungen werden unter Telefon 02331/207-2740 entgegen genommen.

Im Rahmen der Themenreihe der Volkshochschule Hagen im Erzählcafé „Altes Backhaus“ in der Lange Straße 30 findet der nächste Gesprächsabend mit Historiker Jörg Fritzsche am Freitag, 20. November, um 17 Uhr zum Thema „Das Winterhilfswerk in der NS-Diktatur“ statt. Der Eintritt ist frei. Informationen zur Reservierung unter Kursnummer 1202 erhalten Interessierte beim Serviceteam der Volkshochschule unter Telefon 02331/2073622.

Cemile Giousouf MdB und die FESH – Freie Evangelische Schule Hagen laden dazu ein, mit Schülerinnen und Schülern über Kinderrechte zu diskutieren. Anlass ist der Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November.

21. November

Während die Umbauarbeiten zur Modernisierung sichtlich voranschreiten, bietet die Volme Galerie unter dem Motto: „Das Beste in Hagen“ eine Aktion besonderer Art. Unter der Leitung vom bekannten TV Choreographen haben die Kunden und Besucher des Shopping Centers die Möglichkeit den Spaß am Tanzen zu entdecken bzw. weiter auszubauen. Gleichzeitig wird den Menschen in Not geholfen, denn die Werbegemeinschaft der Volme Galerie spendet für jeden teilnehmenden Tänzer 1 € für die Aktion Lichtblicke.

Es sind bereits viele Sach- und Geldspenden für die Flüchtlinge in Wetter eingegangen, aber noch ist Bedarf da. Daher findet am kommenden Samstag, 21. November, von 9 bis 13 Uhr am Sammellager an der Wasserstraße 15 (gegenüber der Feuerwache) eine weitere zentrale Sammelaktion statt. Mitarbeiter der Verwaltung und Ehrenamtliche nehmen dort die Spenden entgegen.

Momente von erlebter Wirklichkeit in Zeichnungen und flüchtigen Skizzen festhalten, so entsteht ein individuelles Sketchbook. Im VHS-Wochenendworkshop am Samstag, 21. November, von 10 bis 16 Uhr in der Villa Post gestalten Interessierte unter künstlerischer, kreativer Beratung ein individuelles Erinnerungsbuch. Hier finden Fotos, Zeichnungen, Tickets, kleine Erinnerungsdinge ihren Platz und es entsteht ein persönliches, unverwechselbares Tagebuch. Bitte Lieblingsstifte, Farben und ein DINA4 Reisetagebuch mitbringen, alles Weitere zum Ausprobieren ist vorhanden. Dozentin Sigrun Dechêne ist Architektin, Künstlerin und Sketchbook-Fan. Informationen zum Kurs 2031 und Anmeldung unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de

Ein neues Volkshochschulangebot mit dem Titel „Wut und Ärger – Ade!“ startet am Wochenende von Samstag, 21. November, bis Sonntag, 22. November, jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

Die Gestaltung von Zeitungen, Broschüren, Flyern oder Plakaten mittels der Software Adobe InDesign vermittelt der VHS-Kurs 4638 am Samstag, 21. November und Sonntag, 22. November, täglich von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Str. 38. Dozentin Elke Fischer stellt den Teilnehmern die Software anhand praktischer Beispiele vor. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Die Volkshochschule Hagen muss den Vortrag zum Thema Betriebskosten, der am Samstag, 21. November, von 9.30 bis 12.45 Uhr in der Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64 in Hohenlimburg, stattfinden sollte, leider um genau eine Woche verschieben auf Samstag, 28. November.

Aufgezeigt wird, wie der Vermieter die Betriebskosten auf seine Mieter umlegen kann und was dabei zu beachten ist. Mieter erfahren, was überhaupt Betriebskosten sind und wie sie eine Jahresbetriebskostenabrechnung auf ihre Richtigkeit überprüfen können. Was kann man tun, wenn überhaupt keine Betriebskostenabrechnung erfolgt? Wie geht man gegen eine falsche Betriebskostenabrechnung vor? Gibt es ein Recht auf Belegeinsicht? Was bedeutet das Gebot der Wirtschaftlichkeit? Wann sind Ansprüche verjährt? Die Neuregelung über den Ausweis bzw. der Bescheinigung steuerbegünstigter Kosten wie haushaltsnaher Handwerkerleistungen werden ebenfalls ausführlich thematisiert. Die Teilnehmenden erhalten zur Vertiefung eine umfangreiche Broschüre mit den wichtigsten Informationen, Mustern und Berechnungsbeispielen, die im Kursentgelt enthalten ist. Informationen zur Anmeldung unter der Kurs-Nr. 1933 sind beim Serviceteam der VHS erhältlich unter Telefon 02331/2073622.

Hospiz

Jazz erklingt am Samstag, 21. November, um 19 Uhr im Ratssaal Hohenlimburg, wenn das „Peter Held Trio“ dort zu Gast ist.

Am Wochenende, 21. und 22. November, lernen Interessierte, die demnächst Zeitungen, Broschüren, Flyer oder Plakate gestalten wollen, täglich von 9 bis 16 Uhr in dem VHS-Kurs 4638 mit Adobe InDesign die richtige Software kennen, die ihnen Dozentin Elke Fischer anhand praktischer Beispiele vorstellt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet www.vhs-hagen.de.

Im Dezember 1966 verkündete das Landgericht Hagen sein Urteil im Prozess gegen zwölf Beschuldigte wegen Verbrechen im Vernichtungslager Sobibór. Dr. Annika Wienert hat sich in ihrer 2015 publizierten kunsthistorischen Doktorarbeit mit der Architektur dieser singulären Bauaufgabe beschäftigt. In einem Vortrag am Samstag, 21. November, um 14 Uhr, im Auditorium des Kunstquartiers Hagen wird sie am Beispiel von Sobibór die Architektur der nationalsozialistischen Vernichtungslager erläutern.

22. November

Unter dem Motto „Jung hilft Alt“ startet am Samstag, 21. November, von 10.00 – 17.00 Uhr und Sonntag, 22. November, von 10.00 – 13.00 Uhr, eine neue Schulung zum Seniorenhelfer/in. Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren, die sowohl gerne etwas Sinnvolles für ältere Menschen tun, als auch ihr Taschengeld aufbessern wollen, sollten sich schnell anmelden.

Das dritte Kammerkonzert unter dem Titel „Klangspuren“, am 22. November 2015 mit Beginn um 11.30 Uhr im Auditorium im Kunstquartier Hagen, bietet ein interessantes Zusammentreffen von Musik und Malerei. Rolf Petrich am Violoncello und Sabine Thielmann an der Gitarre stellen ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Werken vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart vor, darunter Stücke von Anton Kraft, Jean-Baptiste Bréval, Heitor Villa-Lobos, Niccolò Paganini, Leonhard de Call, Peter Tschaikowsky und Štepán Rak. Dazu werden Bilder der Hagener Künstlerin Marianne Piepenstock gezeigt. Vor Beginn des Konzertes besteht die Möglichkeit, um 11 Uhr an einer von Saskia Lipps gestalteten Kurzführung teilzunehmen, in welcher die Malerei von Emil Schumacher und Zdeněk Sýkora thematisiert und anhand ausgewählter Arbeiten in Beziehung zueinander gesetzt wird. (Treffpunkt: Foyer des Kunstquartiers Hagen). Kombiticket (Führung und Konzert) 9,60,- Euro, Konzertkarte 6,60,- / 3,30,- Euro. Karten im Freiverkauf an der Theaterkasse, unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Am kommenden Sonntag, 22. November, begehen die evangelischen Kirchen den Ewigkeitssonntag oder Totensonntag, an dem der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres gedacht wird. Die Friedhofsverwaltung des Wirtschaftsbetriebes Hagen setzt wie in den Vorjahren ihre Tradition fort und lädt an diesem Tag zu Gedenkgottesdiensten ein.

Herdecke. Am kommenden Sonntag, dem 22. November 2015 sind drei Ausnahmekünstler in der Reihe „Meister von Morgen“ der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung im Werner Richard Saal an der Wetterstraße 60 in Herdecke zu hören.

Sonntag, den 22.11.2015 um 17:00 Uhr, findet wieder im Kulturhof Emst der Kultur-Tatort statt mit dem Thema: Wie bekomme ich “Gänsehaut” beim Anhören der Werke von…

Am Sonntag, den 22. 11. findet um 10.30 Uhr ein Kantatengottesdient in der Johanniskirche Hagen am Markt statt.Es werden selten zu hörende Werke aus dem spätbarock-klassischen Bereich für Chor und Streicherensemble zu hören sein.Der Venezianer und spätere Kapellmeister am Hofe Karls des VI. in Wien Antonio Caldara schrieb die Motette „In te speravi, Domine“, ein polyphongearbeitetes Werk mit einer prächtigen Alleluja-Fuge. Von Johann Michael Haydn, dem jüngeren Bruder Joseph Haydns, stammt das Graduale „Universi qui te exspectant“, in der Melodieführung und der harmonischen Behandlung bereits den geistlichen Werken Mozarts sehr ähnlich. Johann Georg Albrechtsberger war Mitschüler Johann Michael Haydns im Wiener Jesuiten-Seminar. Nach verschiedenen Stationen als Organist wurde er Nachfolger Mozarts als Hoforganist am Wiener Hof und Domkapellmeister am Stephansdom. Albrechtsbergers meisterhafte Vertonung des 16. Psalms „Benedicm Dominum“ zeichnet eine Eleganz und Leichtigkeit aus, die für den Stil der Wiener Klassik typisch ist. Es singt die Johanniskantorei Hagen unter der Leitung von Manfred Kamp, begleitet von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Hagen. Die Predigt hält Pfarrerin Juliane im Schlaa.

23. November

  • 24. November

    3. Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen am
    24. November 2015 um 20 Uhr in der Stadthalle Hagen

    Um „Eventisierungsprozesse und ihre Folgen – eine (ungleichheits-)soziologische Perspektive auf Museen und ihr Publikum“ geht es am 24. November in den Kolloquien des Instituts für Soziologie der FernUniversität in Hagen. Referentinnen sind Prof. Dr. Nicole Burzan und Jennifer Eickelmann M.A. (TU Dortmund). Die öffentliche Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs findet Informatikzentrum der FernUniversität in Hagen, Raum F09 (Eingang: TGZ-Gebäude, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen) ab 16 Uhr statt.

    Am kommenden Dienstag, 24. November, werden im Berufsbildungswerk (BBW) der Ev. Stiftung Volmarstein rund 90 angehende Polizisten der Fachhochschulen für öffentliche Verwaltung in Hagen und Dortmund geschult. Die Kommissars-Anwärter lernen den Umgang mit Menschen, die eine Psychische Problematik haben. Dazu gehören auch Autisten, die z.B. bei einer Verkehrskontrolle anders reagieren als Autofahrer ohne diese Behinderung. Ziel der Schulung ist es, heiklen Situationen vorzubeugen. Die Schulung leitet der Psychologe Dr. Andreas Krombholz, der Autisten im BBW während ihrer Berufsausbildung begleitet.

    25. November

    Zum Thema „Stolpersteine in der Entwicklung von Kindern“ bietet das Familienzentrum Hagen-Mitte, Konkordiastraße 19, am Mittwoch, 25. November, von 13.30 bis 15 Uhr, einen Elternnachmittag an. Das Leben mit Kindern kann für Eltern sehr bereichernd, aber auch sehr herausfordernd sein. Die Entwicklung von Kindern verläuft häufig nicht reibungslos und gradlinig. Stolpersteine in Form von Erziehungsschwierigkeiten, Entwicklungsproblemen und Verhaltensauffälligkeiten gibt es immer wieder. Diplom-Psychologe Martin Steinkamp, Leiter der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Hagen, zeigt Eltern Wege auf, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen können, dass aus Stolpersteinen keine dauerhaften Belastungen werden. Interessierte können sich unter Telefon 02331/207-3740 bis zum 24. November verbindlich anmelden.

    Zu einem Vortrag und einer Lesung rund um das Thema „Europäisches Jahr für Entwicklung“ lädt das Europe Direct Büro Hagen am Mittwoch, 25. November, um 17.15 Uhr ins Forum des Sparkassen-Karrees ein.

    Wenige Tage nach der landesweiten Aktionswoche zum Thema „Einbruchsvorbeugung“ lädt nun auch der Vorhaller Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zusammen mit der Polizei Hagen zu einer Informationsveranstaltung ins Stadtteilhaus Vorhalle.

    Am Mittwoch, 25. November 2015 berichten die Fachleute der Hoheleye über sinnvolle Vermeidungen von Einbruchsgelegenheiten und geben Tipps im richtigen Umgang für Geschädigte. Im Rahmen der wöchentlichen Ortsvereinssitzung lädt die Vorhaller AWO-Vorsitzende Stefanie Bastians alle Interessierten ab 15:00 h ein, sich zum Thema zu informieren. Gerade ältere Menschen, auch ohne AWO-Mitgliedschaft, können sich hier wertvolle Informationen für ein angstfreies Wohnen in den eigenen vier Wänden holen. Der Eintritt ist natürlich kostenfrei – es besteht die Möglichkeit auf Kaffee und Kuchen. Vor dem Vortrag kann man sich in der AWO-Begegnungsstätte auch schon das leidige Kochen ersparen: ab 12:00 h bietet das ehrenamtliche Hauswirtschaftsteam einen schmackhaften Mittagstisch. Für 4,50 Euro gibt es an diesem Tag leckere, gebackene Hähnchenschenkel – mit Beilagen und Dessert. Für den Mittagstisch sind Voranmeldungen erwünscht (Tel.: 02331 3483223)

    26. November

    Einen Einblick in die Möglichkeiten der kostenlosen MS Office-Alternative Open Office beziehungsweise Libre Office gibt VHS-Dozent Jochen Grundmann am Donnerstag, 26. November, von 17.30 bis 20.45 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Informationen zur Anmeldung unter Kursnummer 4422 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    Im Rahmen der gemeinsamen Reihe Hagen <w>örtlich der Volkshochschule Hagen und der Stadtbücherei Hagen findet am Donnerstag, 26. November, um 19 Uhr in der Stadtbücherei, Springe 1, ein Vortrag zum Thema „Nach 1945: Wiederaufbau, Entnazifizierung und Neuanfang in Hagen“ statt.

    Zu einem Vortrag mit dem Autor und Referenten für politische Bildung Karl-Heinz Richter lädt das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Hagen am Donnerstag, 26. November, um 18 Uhr in das Rathaus an der Volme, Trauzimmer, Rathausstraße 13, ein.

    Der Kreisverband DIE LINKE in Hagen setzt am 27. November um 20:00 Uhr ein Zeichen gegen Rassismus, Nationalismus und rechtes Gedankengut in Hagen. Wir wollen bei freiem Eintritt auch ein klares Refugees Welcome in Hagen senden.

    • 28. November

    • Deutschland hat einen neuen Klassik-Star dessen Stern immer heller strahlt. Und das weltweit. Die Klassik verliebten Japaner mögen und verehren ihn genauso wie die Bewohner der großen Metropolen in USA oder Europa. Die Rede ist vom Ausnahmepianisten Martin Stadtfeld, der mit seiner überragenden Kunst die Menschen begeistert und fasziniert. Am Samstag, 28. November, 20 Uhr, gastiert der Künstler im Leonhard Gläser Saal der Siegerlandhalle.

    • Am Samstag, 28. November, findet von 10 bis 15 Uhr, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Neurobics-Kurs mit der Veranstaltungsnummer 4030 statt. Neurobics sind spezielle körperliche Übungen (Aerobics), die zum Ziel haben, das Gehirn, zu trainieren.Weitere Informationen unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

    29. November

    Am Sonntag, 29. November, ist in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von 10 bis 17Uhr, der Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte vom professionellen Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. So einfach es klingt, der richtige Blitz-Einsatz birgt viel Potenzial, um das Beste aus einem Motiv herauszuholen. Weitere Themen sind die Synchronzeit, die Farbtemperatur, der Einsatz von Farbfolien, das Stroboskop, das entfesselte Blitzen und der interne Blitz. Das Erlernte wird an verschiedenen Locations sowohl drinnen als auch draußen je nach Wetter angewandt. Außerdem steht ein professionelles Model in verschiedenen Outfits zur Verfügung, um gemeinsam Lichtszenarien umzusetzen. Ziel ist es, durch den richtigen Blitz-Einsatz möglichst authentische Fotos zu schaffen. Die Teilnehmer bringen bitte ihre vorhandenen Blitzgeräte mit. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    Am Sonntag, 29. November, bietet die VHS Hagen von 10 bis 17Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, den Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte von Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • 30. November

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

3. Dezember

Am Donnerstag, 3. Dezember, gibt Manfred Diehert Interessierten von 17 bis 20.15 Uhr im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10, in dem VHS-Kurs 4317 einen Einblick, wie sie Clouds als virtuellen Speicher gut nutzen können. Besonders für in der Speichergröße beschränkte Smartphones und Tablets ist der Cloud-Speicher ideal. Die Daten sind bei Google, in der Dropbox oder der Microsoft Box & Co. immer und überall greifbar und sie lassen sich bei Bedarf auch mit anderen Leuten teilen. Der Kurs gibt einen Überblick über die Cloud-Dienste und ihre Nutzungsmöglichkeiten und er weist aber auch auf Risiken der Online-Speicherung hin. Interessierte sollten ihr Android-Tablet oder Smartphone inklusive Netzteil mitbringen. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

5. Dezember

In Wetter (Ruhr) steht der Internationale Tag des Ehrenamts, der 5. Dezember, ganz im Zeichen der Ehrenamtskarte. Seit nunmehr sechs Jahren wird die goldene Karte an Bürgerinnen und Bürger ausgegeben, die sich für das Gemeinwohl im besonderen Maße einsetzen.

„Nikolausturnier für Toleranz und Vielfalt“ am 5. Dezember 2015 in der „Lennearena“ (Elseyerstraße 69, 58119 Hagen

8. Dezember

Ein Kurs rund um die Nutzung von Outlook findet ab Dienstag, 8. Dezember, von 17.30 bis 20.45 Uhr an insgesamt vier Terminen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, unter der Kursnummer 4554 statt. Outlook ist ein Personal-Information-Manager mit dem E-Mails, Termine und Aufgaben geplant und organisiert werden können. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

13. Dezember

Am Sonntag, den 13. Dezember, werden um 17.00 Uhr die Teile I – III des „Weihnachtsoratoriums“ und das „Magnificat“ für Soli, Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach erklingen.

Das „Weihnachtsoratorium“ und das „Magnificat“ von Johann Sebastian Bach werden am Sonntag, den 13. Dezember um 17.00 Uhr in der Johanniskirche Hagen am Markt aufgeführt. Unter der Leitung von KMD Manfred Kamp musizieren Almut Philipp (Sopran),Elvira Bill (Alt), Florian Cramer (Tenor), Peter Schöne (Baß), das Johannis-Vokalensemble, Mitglieder der Johanniskantorei, das Forum vocale Arnsberg und das Barockorchester „Capella westfalica“ auf historischen Instrumenten. Karten zu 13,- / 18,- / 23,- € sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung „Lesen & Hören“, Hagen, Dahlenkampstraße 4 (Tel. 02331/3488588) und zu 15,- / 20,- / 25,- € an der Abendkasse erhältlich.

14. Dezember

Von Montag, 14. Dezember, bis Freitag, 18. Dezember, lernen Interessierte täglich von 9 bis 17.30 Uhr im Rahmen eines VHS-Bildungsurlaubs in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von Dozenten Michael Tomath, staatlich geprüfter Betriebswirt zunächst die „einfache” Buchführung nach § 4 Abs. 3 EStG für Angehörige „Freier Berufe”, Unternehmensgründer und Kleingewerbetreibende kennen. Anschließend werden die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen der „doppelten” Buchführung einschließlich der Aspekte Inventur, Inventar und Bilanz vermittelt. Es folgen Themenschwerpunkte wie Erarbeitung der wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Buchhaltungssystemen, Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten, Behandlung der Umsatzsteuer bei Ein- und Verkäufen, Bedeutung von Kontenrahmen und Kontenplan sowie Personal- und Lagerbuchungen. Der Bildungsurlaub dient sowohl der Einführung als auch Auffrischung von bereits vorhandenen Kenntnissen und nutzt u.a. der Prüfungsvorbereitung, dem Wiedereinstieg in den Job beziehungsweise der beruflichen Qualifizierung oder auch Umorientierung. Eine Zertifikatsprüfung kann folgen.

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

21. Februar

Wer auf der Suche nach handgefertigten Einzelstücken und Köstlichkeiten ist, sollte sich den 21. Februar 2016 im Kalender vormerken: In der Stadthalle Hagen wird es bei Handgemacht, dem Markt für Kreatives und Kulinarisches wieder einiges zum Stöbern und zu entdecken geben.

2. März

Karten für The 12 Tenors, „The Greatest Hits Tour“, am Mittwoch, 2. März 2016, 20 Uhr, in der Siegerlandhalle, sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse Siegener Zeitung, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; EuroTicketStore Weidenau; Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

16. März

Karten für das Musical „HAIR“, am Mittwoch, 16. März, 20 Uhr, in der Siegerlaandhalle sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; Leserservice WP/WR, Mayersche Buchhandlung, Bahnhofstraße 28, Tel. 01802/404076; EuroTicketStore/EuroFanStore in Weidenau, Tel.: 0271-7700261, Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

18. März

Karten für ABBA GOLD, am 18. März 2016 in Hagen, sind erhältlich bei der Tourist Information Hagen, Rathausstr. 13; beim WAZ Ticketshop, Hohenzollernstr. 3-11, Tel. 0800/6060740; beim Reisebüro im Wochenkurier, Tel. 02331/14026; Westfalenpost/Westfälische Rundschau Leserservice, Kaiserstr. 78; beim ADAC, Körnerstr. 62, 02331/24316; bei der Kirschbox in Iserlohn, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

19. März

Für Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg stehen die Zeichen auf Sturm. Die beiden Köpfe der Band GLASPERLENSPIEL kommen mit ihrer Liveband, dem aktuellen Album “Tag X” und vielen Hits der beiden Vorgänger CDs wie “Nie vergessen”, “Ich bin ich” oder “Echt” im Rahmen ihrer “Tag X” – Tournee 2015/2016 am 19.03.2016 nach Dortmund.

  • Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.

    Wenn TV58.de auch Ihre Termine und Veranstaltungen veröffentlichen soll, dann senden Sie diese an redaktion@tv58.de .

Nussknacker-Stück begeistert Oberlinschüler

Foto: ESV
Foto: ESV

Viel Spaß hatten die Oberlinschüler beim Stück „Nussknacker und Mausekönig“, das ihnen das Münsteraner Pindakaas Saxophonquartett präsentierte. Die sechs- bis zehnjährigen Förderschüler fieberten mit bei der Geschichte des Mädchens Clara, das am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeier einen Nussknacker geschenkt bekommt. Dieser erwacht in der Nacht zum Leben, um den bösen Mausekönig zu besiegen. In diesen musikalischen Wintermärchen weden viele klassische Melodien gespielt.

„Die Aufführung ist vor allem für Kinder gedacht, die aufgrund ihrer schweren Behinderung nicht an unseren Besuchen des Weihnachtsmärchens in Hagen oder Dortmund teilnehmen können“, erklärt Klaudia König-Bullerjahn, Lehrerin an der Förderschule der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Finanziert wurde der Auftritt des Pindakaas Saxophonquartett mit Hilfe von Spenden. Ziel des Stücks ist es, Interesse für klassische Musik zu wecken. Gerade diese Musik, so die Erfahrung an der Oberlinschule, kommt bei Kindern mit Behinderung gut an.

Ehrenamtliche von Luthers Waschsalon und Bahnhofsmission durchlaufen Deeskalationstraining

Die Teilnehmer des Deeskalationstrainings, das auf die tägliche (ehrenamtliche) Arbeit in der Bahnhofsmission Hagen sowie in Luthers Waschsalon vorbereiten soll.
Die Teilnehmer des Deeskalationstrainings, das auf die tägliche (ehrenamtliche) Arbeit in der Bahnhofsmission Hagen sowie in Luthers Waschsalon vorbereiten soll.

Hagen. Um die ehrenamtlichen Mitarbeitenden von Luthers Waschsalon und der Bahnhofsmission Hagen auf die verschiedenen Situationen im Rahmen ihres Engagements vorzubereiten, bietet die Diakonie Mark-Ruhr regelmäßig Schulungen an. So fand jetzt ein Deeskalationstraining für Ehrenamtliche statt. Dabei ging es darum, den richtigen Umgang in kritischen Situationen zu wählen. Mimik, Gestik, Körperhaltung und Ansprache standen dabei im Fokus. „In unserer Arbeit kann es immer wieder zu herausfordernden Situationen kommen, da ist es wichtig, richtig vorbereitet zu sein“, betont Ilona Ladwig-Henning, die beide Einrichtungen leitet. Wer Interesse an ehrenamtlichem Engagement in der Bahnhofsmission oder in Luthers Waschsalon hat, kann sich jederzeit gerne unter 02331/ 23340 (Bahnhofsmission) oder 02331/ 3809-702 (Luthers Waschsalon) melden.

ver.di Südwestfalen ehrt Jubilare

15-11-15 ver.di-jubilarfeierSüdwestfalen führte am Donnerstag, 05. November 2015, im Hasselbacher Brauhaus, Am Paulshof 32 – 34, 58119 Hagen (Hohenlimburg) die Jubilarehrung für seine Mitglieder durch, die 50, 60,65 und 70Jahre in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft organisiert sind.

Nach Eröffnung und Programmvorschau durch den Sprecher der ver.di-Bezirkssenioren, Christoph Ilchmann,
wurden die ca. 110 Anwesenden von ver.di-Geschäftsführer Ulrich Padberg herzlich willkommen geheißen. Ein besonderer Gruß ging dabei an den Bürgermeister Horst Wisotzki der seinen Vater zu dessen 70. Gewerkschaftsjubiläum begleitete.

Ulrich Padberg konnte mit seiner gewerkschaftlichen Geschichtserinnerung wichtige Lebensstationen der Jubilare lebendig werden lassen und bedankte sich in diesem Zusammenhang sehr bewegend für die Jahrzehnte währende Treu bei den Jubilaren.

Auch der Festredner, Jochen Marquardt, DGB -Regionsgeschäftsführer Ruhr Mark, konnte mit seinem geschichtlichen Rückblick überzeugen. Dabei wurde ein Roter Faden bis zur Flüchtlingssituation der Gegenwart sichtbar der den einzelnen Menschen in seiner unveräußerlichen Würde in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt.

Nach einem gemeinsamen Festessen und langen Gespräche zwischen vertrauten Kollegen endete dieser besondere, gemeinsame Tag mit dem gegenseitigen Versprechen, spätestens bei dem nächsten Jubiläum wieder zusammenzutreffen.

Vortrag im Kunstquartier Hagen: Die Architektur der nationalsozialistischen Vernichtungslager am Beispiel von Sobibór

image description
Sobibór-Prozess am Landgericht Hagen. (Stadtarchiv Hagen)

Im Dezember 1966 verkündete das Landgericht Hagen sein Urteil im Prozess gegen zwölf Beschuldigte wegen Verbrechen im Vernichtungslager Sobibór. Dr. Annika Wienert hat sich in ihrer 2015 publizierten kunsthistorischen Doktorarbeit mit der Architektur dieser singulären Bauaufgabe beschäftigt. In einem Vortrag am Samstag, 21. November, um 14 Uhr, im Auditorium des Kunstquartiers Hagen wird sie am Beispiel von Sobibór die Architektur der nationalsozialistischen Vernichtungslager erläutern.

In Sobibór wurden zwischen Frühjahr 1942 und Oktober 1943 circa 250.000 Juden in Gaskammern ermordet. Das Lager war eines von drei Vernichtungslagern im von Deutschland besetzten Polen, in denen im Zuge der so genannten Aktion Reinhart insgesamt mindestens 1,7 Millionen jüdische Männer, Frauen und Kinder ermordet wurden.

Bei den Vernichtungslagern handelte sich um bauliche Strukturen, die einzig zum Zweck der massenhaften Tötung von Menschen errichtet wurden. Daher ist eine Erweiterung des Architekturbegriffs aus Sicht von Dr. Annika Wienert notwendig, der die Lagerarchitektur als raumorganisierende Struktur analysiert. Als zentrales Charakteristikum wird der permanente Um-, Aus- und Rückbau herausgearbeitet. Konstituierend sind die architektonischen Kategorien der Grenze, der Freifläche und des Ephemerbaus. Ihre konkreten baulichen Elemente wie Zaun, Appellplatz, Baracke und Gaskammer untersucht die Autorin in der historischen Genese, in der Bedeutung für die Erinnerung und in Bezug auf die Symbolbildung des Holocaust. Die Autorin stellt darüber hinaus die Frage nach einer Vorstellung der Lager jenseits der vermeintlich objektiven gerichtlichen Tatsachenfeststellung.

Der Vortrag ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Fachbereichs Kultur der Stadt Hagen und des Emil Schumacher Museums. Mit einer Einführung durch Dr. Ralf Blank zum Hintergrund der Sobibór-Verhandlungen in Hagen 1965/66 und Rouven Lotz zur kunsthistorischen Perspektive auf das Thema der Lagerarchitektur. Im Anschluss an den Vortrag ist eine Diskussion erwünscht. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Zur Person:
Annika Wienert studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Philosophie in Bochum und Krakau. Neben der Arbeit an ihrer Dissertation war sie als freiberufliche Kunstvermittlerin für verschiedene Museen und Institutionen tätig. Seit Februar 2015 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte on Architektur, Kunst und Design der TU München. Ihre Dissertation wurde gefördert durch die Ruhr-Universität Bochum und ein Stipendium der Fondation pour la Mémoire de la Shoa (Paris) sowie den Förderungs- und Beihilfefond Wissenschaft der VG WORT für die Drucklegung.

Winterausgabe der Seniorenzeitung erschienen

Die Winterausgabe der Seniorenzeitung Junges Altes Hagen ist erschienen. Im Prominenteninterview berichtet Frank-Thomas Löwen über seine Arbeit als Gebäudemanager in einer Flüchtlingsunterkunft. In der Titelgeschichte erinnern sich Redaktionsmitglieder an den Winterspaß in ihrer Kindheit. Zugleich gibt es Informationen über heutige Angebote in Hagen. Unter der Rubrik Jung und Alt erfahren die Leserinnen und Leser viel über die Zusammenarbeit zwischen einer Kindertagesstätte und einem Pflegeheim. Darüber hinaus gibt es einen weiteren bunten Strauß an Informationen für Jung und Alt. Fester Bestandteil der Zeitung ist ein umfangreicher Veranstaltungskalender, diesmal unter anderem mit einer Übersicht über die Weihnachtsmärkte.

Die Zeitungen liegen aus im Sozialen Rathaus am Bahnhof, in den Bürgerämtern, der Freiwilligenzentrale, Begegnungsstätten, Apotheken, Arztpraxen – überall dort, wo die ehrenamtlichen Boten die Zeitung anliefern.

Lesespaß für Jung und Alt: Das Gymnasium Garenfeld liest

Nach der erstmaligen Beteiligung am bundesweit stattfindenden Vorlesetag im letzten Jahr wird der diesjährige Vorlesetag am Gymnasium Garenfeld ein ganz besonderer werden. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Er findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und begeistert mittlerweile über zwei Millionen kleine und große Zuhörer, die von über 90.000 Menschen vorgelesen bekommen. Der Vorlesetag setzt damit ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens mit dem Ziel, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken. Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest einen Text anderen vor – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Garenfeld beteiligt sich mit vielen verschieden Aktionen. So lesen Eltern und Lehrer in verschiedenen Klassen am Vormittag vor. Auf der Liste der ausgewählten Bücher finden sich Kinderbücher wie „Arthur Unsichtbar“ aber auch „The Legend of Finn McCool“ und „La Bella y la Bestia“. Herr Robertz, Lehrer für Deutsch und Musik, besucht mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die Grundschule Berchum. Die Schulleitung der Grundschule war von der Idee so begeistert, dass die Garenfelder Schüler aus ihren persönlichen Lieblingsbüchern in allen Klassen vorlesen werden. Frau Knoblauch, Lehrerin für Religion und Psychologie, überlegte sich mit ihrem Religionskurs der Jahrgangstufe 11, dass vielleicht auch ältere Menschen gerne einmal wieder vorgelesen bekommen. So werden auch die Bewohner des Alten- und Pflegeheims „Johannes-Mergenthaler-Haus“ in Schwerte aus verschiedenen literarischen Werken von Schülern aus Garenfeld vorgelesen bekommen. Abgerundet wird der Vorlesetag am Gymnasium Garenfeld mit einer Autorenlesung von Julia Bohndorf um 14:30 Uhr Uhr in der Aula. Dabei wird sie aus ihrem Jugendbuch „Wo der Regenbogen anfängt…“ vorlesen. Die Klassen 5 bis 9 nehmen an dieser Lesung geschlossen teil, Gäste sind herzlich eingeladen.

Bundesweiter Aktionstag zu den Kinderrechten

Kinderrechte für jedes Kind!
Bundesweiter Aktionstag zu den Kinderrechten

Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde
Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Cemile Giousouf MdB und die FESH – Freie Evangelische Schule Hagen laden dazu ein, mit Schülerinnen und Schülern über Kinderrechte zu diskutieren. Anlass ist der Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November.

Jedes Kind hat Rechte – immer und überall. Das garantiert die UN-Kinderrechtskonvention seit dem 20. November 1989. Dazu gehören zum Beispiel die Rechte auf Nahrung und Wasser, auf Schutz vor Gewalt oder auf Beteiligung. „Wir haben uns im Unterricht ganz intensiv mit den Kinderrechten beschäftigt“, sagt Herr Beelitz, Schulleiter der FESH. „Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche ihre Rechte kennen und einfordern können. In der Politik werden sie noch zu oft übersehen.“ Schülerinnen und Schüler der Freien Evangelischen Schule Hagen diskutieren mit Cemile Giousouf deshalb, wo Kinderrechte verletzt werden und wie sie besser durchgesetzt werden könnten. Am UNICEF- Aktionstag werden die Schüler der vierten Klassen die Plakate präsentieren, die sie zu Kinderrechten gestaltet haben und ein Lied vortragen, das sie für die Aktion getextet und einstudiert haben. Im Anschluss haben sie Gelegenheit mit Frau Giousouf über Kinderechte vor Ort und in der Gesellschaft zu diskutieren.

„THE ARMED MAN“ – 3. Sinfoniekonzert

3. Sinfoniekonzert des philharmonischen orchesterhagen am
24. November 2015 um 20 Uhr in der Stadthalle Hagen

„THE ARMED MAN“

Peter Erskine-1Zwei außergewöhnliche Werke aus dem 21. Jahrhundert stehen auf dem Programm dieses Sinfoniekonzertes am 24. November 2015 in der Stadthalle Hagen (Beginn 20 Uhr), und dazu gastiert ein außergewöhnlicher Solist: Der Jazz-Schlagzeuger Peter Erskine. Dieser herausragende und so vielseitige, Grammy-prämierte amerikanische Künstler, der u.a. mit namhaften Stars wie Kate Bush oder Diana Krall zusammenarbeitet, wird an diesem Abend den Solopart in dem nach ihm benannten Werk (“Erskine“) von Mark-Anthony Turnage gestalten. Der englische Komponist sucht in seinem umfangreichen Oeuvre nach einem Schulterschluss zwischen musikalischen Welten – darunter zwischen klassischer Musik und Jazz. – Der walisische Komponist Karl Jenkins ist international bekannt als Schöpfer der Melodie „Adiemus“. In seiner weltweit häufig aufgeführten Friedensmesse „The Armed Man“ kombiniert er den Text des Messordinariums sowohl mit weiteren geistlichen Texten aus verschiedenen Religionen als auch mit weltlichen Texten. Die Musik bedient sich vieler verschiedener Stile vom Mittelalter bis zur Moderne und scheut sich nicht, die Grenzen zwischen ernster Musik und Unterhaltung verschwimmen zu lassen. Es singen und spielen Philharmonischer chorhagen und Philharmonisches orchesterhagen, die musikalische Leitung hat GMD Florian Ludwig. Dieses Konzert wird grosszügig von der Werner Richard Dr. Carl Dörken Stiftung unterstützt.
KLANGREDE am 22. November 2015, 11.30 Uhr, AllerWeltHaus Hagen
Die in die Werke dieses Konzertes einführende „Klangrede“ findet am 22. November 2015 um 11.30 Uhr im AllerWeltHaus Hagen, Potthofstrasse 22, statt. Zu Gast von GMD Florian Ludwig ist Ruth Sauerwein (Friedenszeichen Hagen e.V.) – Der Eintritt dazu ist frei.

__________________________________
Drittes Sinfoniekonzert
24. November 2015, 20 Uhr, Stadthalle Hagen
„THE ARMED MAN“
Mark-Anthony Turnage: “Erskine“ – für Schlagzeug und Orchester
Karl Jenkins: „The Armed Man“– für Chor und Orchester
Solist: Peter Erskine, Schlagzeug
Philharmonischer chorhagen
Philharmonisches orchesterhagen
Leitung: Florian Ludwig
Mit grosszügiger Unterstützung der Werner Richard Dr. Carl Dörken Stiftung

Klangrede zum dritten Sinfoniekonzert: 22. November 2015, 11.30 Uhr, AllerWeltHaus Hagen; zu Gast von GMD Florian Ludwig ist Ruth Sauerwein (Friedenszeichen Hagen e.V.) – Eintritt frei
________________
Karten an der Theaterkasse, unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Herdecke: Sturmtief verursacht zwei Einsätze

Foto: Christian Arndt
Foto: Christian Arndt

Herdecke. Viel zu tun für die Freiw. Feuerwehr Herdecke am Mittwochmorgen. Zunächst wurde nach dem Sturmtief „Heini“ um 6:25 Uhr ein umgestürzter Baum vom Wittbräucker Waldweg gemeldet. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde dieser kleinere Baum mit einer Bügelsäge zerteilt.

Eine Ölspur wurde der Feuerwehr dann um 7:48 Uhr vom Westender Weg
gemeldet. Eine Kraftstoffspur wurde von der Einmündung „In der
Schlage“ bis zum Rewe Markt bearbeitet.

In der Zwischenzeit wurde der Feuerwehr um 8:04 Uhr ein
Paralleleinsatz gemeldet: Ein umgestürzter Baum sollte auf den Fußweg
Hellbracke gestürzt sein. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde
festgestellt, dass das Sturmtief „Heini“ hier ganze Arbeit geleistet
hatte. Es waren insgesamt fünf große Bäume, teilweise samt Wurzel,
umgestürzt. Weiterhin hatte sich ein Baum in der Krone eines noch
stehenden Baumes verfangen. Die Leitung der Straßenbeleuchtung wurde
abgerissen und lag auf dem Weg. Die Technischen Betriebe waren
bereits vor Ort und schalteten die Leitung stromlos. Die Feuerwehr
zerteilte die dicken Bäume mit mehreren Motorsägen. Nach über einer
Stunde war der Fußweg freigeschnitten. Auch die Drehleiter musste
hier eingesetzt werden.

Ein weiterer Paralleleinsatz wurde zu den beiden laufenden
Einsätzen um 8:14 Uhr gemeldet. Der Kreuzungsbereich Herdecker Bach,
Ecke Ender Talstraße war mit Öl kontaminiert. Hier rückte ein
Fahrzeug aus und streute die Ölspur mit Bindemittel ab.

Flüchtlings-Unterbringung: SPD fordert Umdenken

(Andreas Reitmajer, SPD Hagen) Hagen. Die SPD in Hagen hat sich in den vergangenen Wochen intensiv in verschiedenen Gremien (Fraktion, Unterbezirk, Ortsvereinen, Bezirksvertretungen, Programmwerkstatt, etc.) mit der Situation der Flüchtlinge in Hagen auseinandergesetzt. Eine Arbeitsgruppe der Fraktion, in der sowohl Partei- und Fraktionsmitglieder, die Bezirksbürgermeister als auch der Hagener Bundes- und die Landtagsabgeordneten mitgearbeitet haben, formulierte zwei maßgebliche Anträge, die am 26. November im Rat der Stadt beraten und verabschiedet werden sollen.

Aufnahme, Betreuung und Integration von Flüchtlingen
Der Antrag beinhaltet 5 Beschlussvorschläge, die darauf abzielen, einen Paradigmenwechsel in der Unterbringung von Flüchtlingen in unserer Stadt zu vollziehen. Die SPD lehnt weitere Großunterkünfte, in der die Flüchtlinge meist über Monate unter unwürdigen Verhältnissen leben müssen, ab. Stattdessen sollen die Menschen, die einen positiven Asylbewerberbescheid erhalten, in den vielen freien Wohnungen im Hagener Stadtgebiet untergebracht werden. Nur so können sie integriert werden. Der Versuch, ihnen mit Wohnraum eine dauerhafte Bleibeperspektive zu geben ist auch eine Chance für Hagen, um den stetigen Bevölkerungsschwund abzufedern. „Wir wissen, dass dezentrale Unterbringung personalintensiv ist und Kosten verursacht. Hier besteht aber auch die Möglichkeit, Langzeitarbeitslose oder Bufdis mit in die Betreuung einzubeziehen“, sieht Ramona Timm-Bergs, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, eine weitere Perspektive. Einher mit dem geforderten Strategiewechsel geht die Forderung an Land und Bund nach einer hundertprozentigen Übernahme der Kosten.

HA: Einbrecher erbeuten hochwertigen Schmuck

Hagen. Am Dienstag begab sich ein 72-jähriger Hagener
gegen 12.40 Uhr zu seinem Einfamilienhaus am Stirnband. Dort bemerkte
er, dass die Tür auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes aufgebrochen
war. Der Geschädigte informierte daraufhin sofort die Polizei. Die
anschließende Tatortaufnahme ergab, dass sich bislang unbekannte
Einbrecher auf diesem Wege Zutritt in das Gebäude verschafft hatten.
Die Einbrecher durchsuchten das Haus und ließen einen kleinen grauen
Tresor, der sich in einem Raum auf der dritten Etage befand,
mitgehen. Der Hauseigentümer gab an, dass sich in dem Tresor
hochwertiger Schmuck befunden hatte. Eine konkrete Auflistung des
Schmucks lag zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor. Da
der 72-Jährige das Haus am Sonntag gegen 20.00 Uhr verlassen hatte,
lässt sich der Tatzeitraum nicht näher eingrenzen. Die Polizei bittet
Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

HA: Zwei Männer nach Einbruch in Bäckerei der Untersuchungshaft zugeführt

Hagen. In der Nacht auf den 17.11.2015 teilte gegen 02.30
Uhr eine aufmerksame Zeugin der Polizei über 110 eine verdächtige
Beobachtung mit. Die 27-jährige Frau schilderte den Beamten zwei
Personen, die im Bereich einer Bäckerei in der Elberfelder Straße
herumschlichen und sich dort an einem Fenster zu schaffen machten.
Die sofort alarmierten Polizistinnen und Polizisten der Wache
Innenstadt konnten eine Person, die vermutlich „Schmiere“ stand, an
der Elberfelder Straße/Kampstraße antreffen und festnehmen. Ein
zweiter Täter befand sich noch in der Bäckerei. Er kam jedoch
freiwillig heraus und konnte ebenfalls festgenommen werden. Die
beiden 33 und 36 Jahre alten Einbrecher wurden dem Polizeigewahrsam
zugeführt. Nach den erforderlichen Ermittlungen durch die
Kriminalpolizei ordnete der Haftrichter die Untersuchungshaft an.

Der Polizeibericht am Mittwoch

+++ HA: Verkehrsunfall mit Personenschaden +++ HA: Hochwertige Werkzeugmaschinen aus Transporter entwendet +++ HA: Spielautomaten in Gaststätte aufgebrochen +++ EN: Baum auf Fahrbahn im Bereich Ebbinghausen +++ Wetter – Sturmtief „Heini“ verursacht zwei Einsätze +++ MK: Zeugen beobachten Einbrecher +++ Herdecke – Diebstahl aus Lkw +++ Wetter – Außenspiegel stoßen zusammen +++ Sturmschaden in Ennepetal +++ Ennepetal – Geschäftseinbruch scheitert +++ Ennepetal – Diebstahl in Elektrogeschäft +++ Gevelsberg – Zwei versuchte Wohnungseinbrüche +++ Schwerte – Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person – PKW Fahrerin schiebt Autos aufeinander +++

HA: Verkehrsunfall mit Personenschaden
Hagen (ots) – Ein 57 Jahre alter Dortmunder befuhr mit seinem
Seat die Weststraße in Richtung Wetter und beabsichtigte, an der
Auffahrt zur BAB 1 in Fahrtrichtung Bremen aufzufahren. Beim Abbiegen
kam es zur Kollision mit dem Honda eines 18 Jahre alten Autofahrers,
der die Weststraße in die entgegengesetzte Fahrtrichtung befuhr. Der
18-Jährige verletzte sich hierbei leicht und wurde vorsorglich mit
einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge
mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von
ca. 8000 Euro.

HA: Hochwertige Werkzeugmaschinen aus Transporter entwendet
Hagen (ots) – In der Nacht vom 17.11.2015  auf den 18.11.2015
wurde in der Elberfelder Straße ein Mercedes Transporter
aufgebrochen. Aus dem Fahrzeug wurden diverse Werkzeugmaschinen im
Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei
unter 110 oder 02331/986-2066 entgegen.

HA: Spielautomaten in Gaststätte aufgebrochen
Hagen (ots) – Altenhagen. Am Dienstag erhielt die Polizei gegen
05.20 Uhr einen Einsatz in der Friedensstraße. Im Eingangsbereich
einer Gaststätte leuchtete ein optischer Alarm. Die Beamten stellten
fest, dass bislang unbekannte Einbrecher die Eingangstür des Lokals
aufgehebelt hatten. In der Gaststätte brachen die Täter dann drei
Geldspielautomaten auf und ließen die Geldkassetten mitgehen. Die
Höhe des entwendeten Geldbetrags stand zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Während der Tatortaufnahme meldete
sich eine Zeugin und gab an, gegen 04.00 Uhr einen optischen und
akustischen Alarm aus Richtung der Gaststätte wahrgenommen zu haben.
Die Zeugin beachtete den Alarm zunächst nicht, da es in der letzten
Zeit häufiger zu Fehlalarmen aus dieser Richtung kam. Als sie dann
nach rund 10 Minuten doch aus ihrem Fenster schaute, erkannte sie
drei Männer, die den Bereich der Gaststätte fluchtartig verließen.
Die Männer waren dunkel gekleidet und hatten die Kapuzen ihrer Pullis
über den Kopf gezogen. Da es zu diesem Zeitpunkt sehr stark regnete,
maß die Zeugin ihrer Beobachtung keine weitere Bedeutung bei. Die
Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu
melden.

EN: Baum auf Fahrbahn im Bereich Ebbinghausen
(hb) Die Feuerwehr Breckerfeld wurde am Mittwochmorgen zu
einem durch den Sturm Heini umgefallen Baum nach Ebbinghausen
gerufen.
Der Baum, der die Fahrbahn in diesem Bereich blockierte wurde mit
einer Motorkettensäge zerkleinert und zur Seite geräumt. Die Fahrbahn
wurde grob gereinigt.
Der Einsatz für die sechs Ehrenamtlichen endete mit Ankunft an der
Feuer- und Rettungswache in der Langscheider Straße nach etwa 60
Minuten.

Wetter – Sturmtief „Heini“ verursacht zwei Einsätze
Wetter (Ruhr) (ots) – Das Sturmtief „Heini“, welches in der Nacht
übers Land fegte, bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr)
zwei Einsätze.
Den Anfang machte um 00:56 Uhr der Löschzug Alt-Wetter. Durch die
Polizei wurde ein umgestürzter Baum auf der Kaiserstraße in
Fahrtrichtung Herdecke gemeldet. Die Einsatzstelle wurde
ausgeleuchtet und der Baum mit einer Kettensäge zerkleinert und
beiseite geräumt. Anschließend wurde die Fahrbahn noch gereinigt und
der Einsatz war für die 15 ehrenamtlichen Kräfte um 01:45 Uhr
beendet.
Weiter ging es für die Löschgruppe Esborn um 07:42 Uhr in der
Straße „Zur Kemnade“. Auch hier versperrte ein umgestürzter Baum die
Weiterfahrt. Hier wurde ebenfalls mittels Kettensäge der Baum
zerkleinert und beiseite geräumt. Auch hier wurde die Fahrbahn
gereinigt und der Einsatz konnte um 08:20 Uhr beendet werden.

MK: Zeugen beobachten Einbrecher
Iserlohn (ots) – Iserlohn Einbrecher kommen nachts in Tischlerei
In der Nacht von Montag zum Dienstag (16.11./17.11.2015) schlugen
Unbekannte ein Fenster einer Tischlerei am Hombrucher Weg ein. Sie
verschafften sich so Zutritt zur Lagerhalle und den Büroräumen. Hier
entwendeten sie Bargeld. Der hinterlassene Sachschaden beträgt
mehrere hundert Euro.

Zeugen beobachten drei Täter

An den Sieben Gäßchen Am gestrigen Dienstag, 17.11.2015, gegen
13:40 Uhr, beobachteten Zeugen drei Personen, welche sich in Richtung
Eingangstür eines Hauses an der o.g. Adresse begaben. Als die Zeugen
ein „Knackgeräusch“ wahrnahmen, konnten sie dies nicht direkt
zuordnen. Der Postzusteller stellte direkt im Anschluss daran fest,
dass an dem Haus, an dem die Personen wahrgenommen worden waren, die
Tür aufgebrochen war. Über Art und Umfang der Beute des Einbruchs
könne bislang noch keine Angaben gemacht werden. Es entstand
Sachschaden. Personenbeschreibung: Drei Personen, zwei weiblich, eine
männlich, eine Person mit Kopftuch bekleidet, alle dunkel gekleidet,
nicht größer als 165 cm groß.

Die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9099-0) fragt nun: Wem sind am
gestrigen Morgen im Bereich An den Sieben Gäßchen drei verdächtige
Personen oder Fahrzeuge aufgefallen.

Weiterer Einbruch angezeigt Am Schmachtenberg

Ebenfalls gestern, in der Zeit von 14:00 Uhr – 19:30 Uhr, wurde
die Terrassentür eines Hauses aufgehebelt. Die Einbrecher hatten die
Räumlichkeiten und alle Schubladen im Haus durchwühlt. Über Art und
Umfang der Beute des Einbruchs könne bislang noch keine Angaben
gemacht werden. Es entstand Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch in die Tischlerei und in
das Haus am Schmachtenberg nimmt ebenfalls die Polizei in Iserlohn
entgegen.

Herdecke – Diebstahl aus Lkw
Herdecke (ots) – Elektrowerkzeuge entwendet Am 17.11.2015,
zwischen 09.00 Uhr und 11.20 Uhr, dringen unbekannte Täter auf dem
Parkplatz Zweibrücker Hof in einen unverschlossenen Lkw Opel ein. Sie
entwenden eine Bohrmaschine, eine Kreissäge, eine Stichsäge und eine
Kettensäge.

Wetter – Außenspiegel stoßen zusammen
Wetter (ots) – Unfallbeteiligter flüchtet Am 17.11.2015, gegen
10.25 Uhr, kommt es im Begegnungsverkehr auf der Hagener Straße zu
einem Zusammenstoß der Außenspiegel zwischen einem grünen Lkw
Mercedes mit Anhänger eines 38-jährigen Mendeners und einem schwarzen
Sattelzug mit weißem Anhänger. Der Sattelzugfahrer setzt seine Fahrt
in Richtung Hagen fort, ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu
haben.  Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02335/9166-7000.

Sturmschaden in Ennepetal
Ennepetal (ots) – Am Dienstag den 17.11.2015, um 23:15 Uhr wurde
die Feuerwehr Ennepetal zur Ischebecker Straße alarmiert. Dort war
ein Teil einer Baumkrone auf ein Hausdach gestürzt .Die 5 Wehrleute,
die mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort waren, entfernten
einen Teil des Baumes, der auf der Straße lag, mit einer Winde und
einer Motorsäge. Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt.Der Einsatz
endete um 00:21 Uhr.

Ennepetal – Geschäftseinbruch scheitert
Ennepetal (ots) – Unbekannte versuchen in Baumarkt einzudringen Am
17.11.2015, gegen 23.00 Uhr, versuchen vier männliche Personen durch
Aufhebeln einer automatischen Schiebetür in einen Baumarkt an der
Neustraße einzudringen. Bei ihrem Vorhaben werden die Täter gestört
und ergreifen zu Fuß die Flucht in Richtung Busbahnhof. Eine
Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Ennepetal – Diebstahl in Elektrogeschäft
Ennepetal (ots) – Täter flüchten ohne Beute Am 17.11.2015, gegen
17.20 Uhr, fällt einem Angestellten eines Elektrogeschäfts an der
Gasstraße eine männliche Person auf, die mit einem Subwoofer in der
Hand den Verkaufsraum durchquert. Er folgt der Person und beobachtet,
wie diese sich zunächst an der Kasse anstellt und anschließend, ohne
zu bezahlen, mit einer weiteren männlichen Person das Geschäft
verlassen will. Der Angestellte folgt den Personen und spricht sie
an. Daraufhin lässt der Haupttäter seine Beute auf den Boden fallen
und flüchtet mit seinem Komplizen in Richtung Parkhaus. Ein Zeuge
beobachtet im Eingangsbereich einen silbernen Pkw BMW, der den Tätern
sofort beim Verlassen des Geschäfts in gleicher Richtung gefolgt sei.
Ob es sich hierbei um einen weiteren Täter bzw. Tatfahrzeug handelt,
steht nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer
02333/9166-4000.

Gevelsberg – Zwei versuchte Wohnungseinbrüche
Gevelsberg (ots) – Täter flüchten ohne Beute Am 17.11.2015,
zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr, versuchen unbekannte Täter durch
Aufhebeln einer Eingangstür in ein Einfamilienhaus an der Straße
Ochsenkamp einzudringen. Das Vorhaben scheitert. Am 17.11.2015, gegen
18.50 Uhr, klettern zwei männliche Personen auf den Balkon einer
Erdgeschoßwohnung an der Straße Im Bredderkamp. Sie versuchen die
Eingangstür aufzuhebeln. Bei ihrem Vorhaben werden die Täter von der
heimkehrenden Bewohnerin gestört und ergreifen die Flucht.

Schwerte – Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person –
PKW Fahrerin schiebt Autos aufeinander
Schwerte (ots) – Am Mittwochmorgen (18.11.2015) gegen 07.30 Uhr
ist es auf der Hörder Straße, in Richtung Dortmund zu einem
Verkehrsunfall mit vier Beteiligten gekommen. Kurz hinter der
Autobahnauffahrt hatte eine 31-jährige Schwerterin mit ihrem VW zu
spät bemerkt, dass die vor ihr fahrenden Fahrzeuge bremsten. Sie fuhr
auf den Opel eines 31-jährigen polnischen Fahrzeugführers auf und
schob ihn auf den Skoda eines 56-jährigen Schwerters. Erst nachdem
die Fahrzeuge auf den Audi eines 41-jährigen Iserlohners geprallt
waren, kamen sie zum Stehen. Da drei Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit
waren und abgeschleppt werden mussten, wurde die Hörder Straße
teilweise gesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei
geleitet, was allerdings zu Stauungen führte. Die 31-jährige
verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 13500 EUR.

Was ist los in Hagen? Termine – Events – Veranstaltungen

18. November

Zu seinem 10jährigen Bestehen und zum 30. Jahrestag der Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk lädt der Freundeskreis Hagen-Smolensk e. V. die Klassikgitarristen „7 Guitars“ aus Smolensk zu einem CROSSOVER-Konzert mit der Rockgruppe „POWERONOFF“ und „JES-acapella“ nach Hagen in die Kirche Am Widey ein.

Wie finde ich mich am Himmel zurecht und was kann ich mit dem bloßen Auge und einem Fernglas beobachten? An diesem Abend erhalten Sie Antworten auf viele Fragen, die Sie sich bei einem Blick an den Sternenhimmel sicher schon einmal gestellt haben. Neben einer kurzen Vorstellung der einzelnen Himmelsobjekte gibt der Referent praktische Tipps für eigene Beobachtungen. Auch der Einsatz von nützlichen Hilfsmitteln, wie drehbaren Sternkarten und Ferngläsern, wird erläutert. Anschließend werden, klaren Himmel vorausgesetzt, von der Beobachtungsterrasse der Sternwarte aus Sternbilder und hellere Deep-Sky-Objekte aufgesucht. Dafür bitte warme Kleidung und, falls vorhanden, das eigene Fernglas mitbringen. Bei Bewölkung wird der aktuelle Sternenhimmel mit einem Computerprogramm dargestellt und erläutert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Referent: Dirk Panczyk
Termin: Mittwoch, 18. November 201 Beginn: 19 Uhr Der Eintritt ist frei.

In einem bislang nicht gekannten Maße erfreut sich der Mann gegenwärtig medialer Aufmerksamkeit. Folgt man dem Tenor der sich häufenden Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen über die Lage der Männer in der deutschen Gesellschaft, erscheint es allerdings als fraglich, ob „erfreuen“ der richtige Terminus ist. Von einem Aufstieg des weiblichen und einem Abstieg des männlichen Geschlechts berichten einschlägige Artikel und Sendungen. Von der „Krise der Männlichkeit“ ist die Rede. Jenseits medialer Dramatisierungen verweist der Krisendiskurs auf Herausforderungen, mit denen tradierte Männlichkeitsentwürfe konfrontiert sind, und auf Veränderungen männlicher Lebenslagen. Bedingt durch Veränderungen im Berufsleben und in der Familie ist die gesellschaftliche Dominanz des männlichen Geschlechts in Frage gestellt. Am Mittwoch, 18. November, spricht Prof. Dr. Michael Meuser (TU Dortmund) zu diesem Thema in der FernUniversität in Hagen in der Reihe „Frauen und Männer im Gespräch“ über Männlichkeit im Wandel der Geschlechterverhältnisse – Zur widersprüchlichen Modernisierung von Männlichkeit“. Die Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der Gleichstellungsstelle der FernUniversität ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Seminargebäude, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen.

19. November 2015

Seit 2002 feiert die UNESCO jedes Jahr den Tag der Philosophie am dritten Donnerstag im November. Aus diesem Anlass lädt das Institut für Philosophie der FernUniversität zu einem Symposium zum Thema „Bildung – wofür und wohin?“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. November, von 9 bis 14.30 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Raum 1 bis 3, statt. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Kirche in anderem Licht lädt ein zum Erinnerungsgottesdienst in die Kirche St. Michael ein
Thema: Dein Platz ist leer…
Menschen aller Konfessionen sind herzlich eingeladen, die in diesem bzw. vergangenen Jahr einen lieben Menschen verloren haben. Unsere Verstorbenen sollen aber nicht in Vergessenheit geraten und deshalb wollen wir uns auch Ihres Verstorbenen in einem Gottesdienst erinnern.
Am Donnerstag,19. November 2015, 19.00 Uhr in der
Kirche St. Michael, Hagen-Wehringhausen, Pelmkestraße 12.

Romane, Sachbücher, DVDs und Musik-CDs für Erwachsene, Jugendliche und Kinder sowie Spiele, Noten, Zeitungen und Zeitschriften, Brett- und Konsolen-Spiele. Nicht mitgerechnet die Angebote, die nur online erhältlich sind. Wie soll man sich in der Stadtbücherei auf der Springe nur zurechtfinden? Ein Rundgang durch die Bücherei am Donnerstag, 19. November, um 16 Uhr gibt einen Überblick in das umfassende Angebot. Nach einer anschließenden kleinen Schulung an den Computerkatalogen sind die Teilnehmer in der Lage, selbst nach ihrem Lieblingsbuch zu suchen. Auch die Selbstverbucher werden erklärt. Die kostenlose Veranstaltung dauert circa eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächste Bürgersprechstunde für den Stadtbezirk Eilpe/Dahl hält Bezirksbürgermeister Michael Dahme am kommenden Donnerstag, 19. November, ab. Sie findet von 15 bis 17 Uhr im Büro des Bezirksbürgermeisters, Eilper Straße 62, 1. Obergeschoss, statt. Rat suchende Bürger werden gebeten, Unterlagen für etwaige Rückfragen gleich mitzubringen.

Mit einem Extra-Trödel unter dem winterlichen Motto „Home Sweet Home“ am Donnerstag, 19. November, von 16 bis 18.30 Uhr eröffnet die Stadtbücherei auf der Springe die kalte Jahreszeit. Ausgemusterte oder gespendete Bücher und Zeitschriften zu den Themen Wohnen, Nähen und Stricken, Kochen und Backen sowie Tiere und Garten können erworben werden. Die Bücherei bietet allen Kreativen bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen die einmalige Gelegenheit, in tollen und anregenden Büchern zu schmökern und diese für kleines Geld zu erwerben. Vom Erlös werden neue Medien angeschafft.

Alle Kindergarten- und Vorschulkinder können es sich am Donnerstag, 19. November, um 16 Uhr wieder auf der Lesetreppe in der Kinderbücherei bequem machen, die Augen schließen und eine Vorlesepatin liest die wunderbare Geschichte von der kleinen Maus vor, die Geburtstag feiern will. Aber nicht ihren eigenen. Der alte Bär hat nämlich Geburtstag. Aber er mag keine Geburtstage – ebenso wenig wie Glückwünsche, Geschenke und Partys. Viel lieber will er in Ruhe seine Höhle putzen. Doch das findet die kleine Maus gar nicht gut. Sie muss ihren ganzen Einfallsreichtum aufbieten, um den alten Bären doch noch umzustimmen. Im Anschluss haben die Kinder die Gelegenheit, zu der Geschichte ein Bild zu malen. Das wird dann in der Leseecke der Kinderbücherei aufgehängt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Donnerstag, 19. November, findet von 18 bis 21.15 Uhr in der Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64 in Hohenlimburg, ein Informationsabend der Volkshochschule Hagen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung statt. Kursleiter Lars Wörmann thematisiert die Erstellung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen für Unternehmer, die Ihre Voranmeldungen selbst erstellen. Steuerliche Fachbegriffe wie Soll- und Ist-Versteuerung, Dauerfristverlängerung, Wechsel der Steuerschuldnerchaft werden ebenfalls erläutert. Anhand des amtlichen Umsatzsteuervoranmeldungsformulars werden das korrekte Ausfüllen und die Übermittlung an das Finanzamt gezeigt. Die Anforderungen an Belege und Rechnungen, welche zum Vorsteuerabzug berechtigen, werden ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung sein. Anhand der Finanzamtssoftware “ELSTER-Formulare” wird zum Schluss auch das “Ausfüllen” des Formulars mit der PC-Version vorgestellt. Weitere Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1930 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

20. November

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) saniert am Donnerstag, 19. November, und Freitag, 20. November, im Rahmen der Straßenerhaltung einen Teilbereich der Straße „Jungfernbruch“.

Am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr wird es weihnachtlich im Theater an der Volme. Das Weihnachtsprogramm „Kerzenschein und Mandelduft“ feiert Premiere.

Das Märchen von Hänsel und Gretel wird auf Englisch bei der nächsten „Story Time“ für Grundschulkinder in der Stadtbücherei auf der Springe am Freitag, 20. November, um 16.30 Uhr erzählt. Jedes Kind kennt die spannende Erzählung über die Geschwister, die von ihren Eltern im dunklen Wald ausgesetzt werden. Aber wer kennt die Geschichte auf Englisch? Mit Sprachspielen und magischen Aktionen, aber auch mit Händen und Füßen erzählt Mr. Moxey spielerisch die englische Version des alten Märchens der Gebrüder Grimm. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im KULTURHOF Hagen Emst  findet am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr eine LITERATUR LESUNG zugunsten des Mozartwettbewerbs (ab 27.Dezember 2015 in Hagen) statt. Roland PRÖLL liest aus “MOZART in Hagen” und Reinhard SCHILLER liest Balladen von J.G. von GOETHE. Das Lese-Duo trägt amüsante und kurzweilige Gedichte und Geschichtchen zum Schmunzeln vor. Dazu werden wieder die “Goldbarren” USB Sticks mit Mozartmusik und diverse Bücher angeboten. Der Erlös kommt dem Mozartfestival zugute.
Das ganze wird musikalisch wieder interessant und stimmungsvoll von Prof. Pröll begleitet. Der Konzertpianist gibt kleine Einlagen zu den Lese-Episoden.
Das Publikum darf sich auf gute Unterhaltung mit Musikgenuss freuen. Eine der wichtigsten Fragen rund um den Abi- oder Abschlussball lautet: Was ziehe ich an? Wer weder das Passende in den Läden findet, noch horrende Preise zahlen möchte, hat ein Alternative: Selber machen! Dabei kann man sich von der der VHS Hagen unterstützen lassen und in einem Wochenendworkshop ein Kleid nach individuellem Design selbst schneidern. Dozentin Petra Schulz ist Modedesignerin und Schneidermeisterin. Sie berät beim Stoffkauf ebenso wie beim Zuschneiden und Nähen des Traumkleides. Ob für den Abschlussball, den Tangoball oder die Abiparty – hier können Kreative eigene Ideen in Kleider verwandeln. Zunächst gehen die Teilnehmerinnen gemeinsam Stoff einkaufen, wobei die Dozentin bereits beratend zu Seite steht. Am Samstag und Sonntag werden Ideen dann in Schnitt und Stoff übertragen. Am Ende steht endlich das Ballkleid, das garantiert niemand ande-rer trägt! Ein Wochenend-Kurs in der Villa Post für Freundinnen und für alle, die individuelle Vor-stellungen haben, und sie auch umsetzen möchten. Bitte Packpapier, Stifte, Stoffschere, evtl. Schnitte und Schneiderwinkel mitbringen. Los geht es am Freitag, 20. November, von 16 bis 20 Uhr; weiter geht es dann am Samstag 21. November von 10.30 bis Uhr sowie am Sonntag, 22. November, von 11 bis 17 Uhr in der Villa Post.Informationen zum Kurs und Anmeldung unter Telefon 02331-2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de.

Gesteine wirken bei normalem Licht meist grau und unscheinbar. Unter einem Polarisationsmikroskop offenbart die Natur am Freitag, 20. November, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen allerdings eine verborgene und ungeahnte Welt aus vielen Farben und unterschiedlichen Formen. Das etwa dreistündige Seminar kostet für Kinder 8 € und für Erwachsene 10 €. Anmeldungen werden unter Telefon 02331/207-2740 entgegen genommen.

Im Rahmen der Themenreihe der Volkshochschule Hagen im Erzählcafé „Altes Backhaus“ in der Lange Straße 30 findet der nächste Gesprächsabend mit Historiker Jörg Fritzsche am Freitag, 20. November, um 17 Uhr zum Thema „Das Winterhilfswerk in der NS-Diktatur“ statt. Der Eintritt ist frei. Informationen zur Reservierung unter Kursnummer 1202 erhalten Interessierte beim Serviceteam der Volkshochschule unter Telefon 02331/2073622.

21. November

Während die Umbauarbeiten zur Modernisierung sichtlich voranschreiten, bietet die Volme Galerie unter dem Motto: „Das Beste in Hagen“ eine Aktion besonderer Art. Unter der Leitung vom bekannten TV Choreographen haben die Kunden und Besucher des Shopping Centers die Möglichkeit den Spaß am Tanzen zu entdecken bzw. weiter auszubauen. Gleichzeitig wird den Menschen in Not geholfen, denn die Werbegemeinschaft der Volme Galerie spendet für jeden teilnehmenden Tänzer 1 € für die Aktion Lichtblicke.

Es sind bereits viele Sach- und Geldspenden für die Flüchtlinge in Wetter eingegangen, aber noch ist Bedarf da. Daher findet am kommenden Samstag, 21. November, von 9 bis 13 Uhr am Sammellager an der Wasserstraße 15 (gegenüber der Feuerwache) eine weitere zentrale Sammelaktion statt. Mitarbeiter der Verwaltung und Ehrenamtliche nehmen dort die Spenden entgegen.

Momente von erlebter Wirklichkeit in Zeichnungen und flüchtigen Skizzen festhalten, so entsteht ein individuelles Sketchbook. Im VHS-Wochenendworkshop am Samstag, 21. November, von 10 bis 16 Uhr in der Villa Post gestalten Interessierte unter künstlerischer, kreativer Beratung ein individuelles Erinnerungsbuch. Hier finden Fotos, Zeichnungen, Tickets, kleine Erinnerungsdinge ihren Platz und es entsteht ein persönliches, unverwechselbares Tagebuch. Bitte Lieblingsstifte, Farben und ein DINA4 Reisetagebuch mitbringen, alles Weitere zum Ausprobieren ist vorhanden. Dozentin Sigrun Dechêne ist Architektin, Künstlerin und Sketchbook-Fan. Informationen zum Kurs 2031 und Anmeldung unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de

Ein neues Volkshochschulangebot mit dem Titel „Wut und Ärger – Ade!“ startet am Wochenende von Samstag, 21. November, bis Sonntag, 22. November, jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

Die Gestaltung von Zeitungen, Broschüren, Flyern oder Plakaten mittels der Software Adobe InDesign vermittelt der VHS-Kurs 4638 am Samstag, 21. November und Sonntag, 22. November, täglich von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Str. 38. Dozentin Elke Fischer stellt den Teilnehmern die Software anhand praktischer Beispiele vor. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Die Volkshochschule Hagen lädt am Samstag, 21. November, von 9.30 bis 12.45 Uhr zu einem Vortrag zum Thema „Betriebskosten“ in die Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64, ein. Informationen zur Anmeldung unter der Kurs-Nummer 1933 sind beim Serviceteam der VHS erhältlich unter Telefon 02331/2073622.

Hospiz

Jazz erklingt am Samstag, 21. November, um 19 Uhr im Ratssaal Hohenlimburg, wenn das „Peter Held Trio“ dort zu Gast ist.

Am Wochenende, 21. und 22. November, lernen Interessierte, die demnächst Zeitungen, Broschüren, Flyer oder Plakate gestalten wollen, täglich von 9 bis 16 Uhr in dem VHS-Kurs 4638 mit Adobe InDesign die richtige Software kennen, die ihnen Dozentin Elke Fischer anhand praktischer Beispiele vorstellt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet www.vhs-hagen.de.

22. November

Unter dem Motto „Jung hilft Alt“ startet am Samstag, 21. November, von 10.00 – 17.00 Uhr und Sonntag, 22. November, von 10.00 – 13.00 Uhr, eine neue Schulung zum Seniorenhelfer/in. Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren, die sowohl gerne etwas Sinnvolles für ältere Menschen tun, als auch ihr Taschengeld aufbessern wollen, sollten sich schnell anmelden.

Am kommenden Sonntag, 22. November, begehen die evangelischen Kirchen den Ewigkeitssonntag oder Totensonntag, an dem der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres gedacht wird. Die Friedhofsverwaltung des Wirtschaftsbetriebes Hagen setzt wie in den Vorjahren ihre Tradition fort und lädt an diesem Tag zu Gedenkgottesdiensten ein.

Herdecke. Am kommenden Sonntag, dem 22. November 2015 sind drei Ausnahmekünstler in der Reihe „Meister von Morgen“ der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung im Werner Richard Saal an der Wetterstraße 60 in Herdecke zu hören.

Sonntag, den 22.11.2015 um 17:00 Uhr, findet wieder im Kulturhof Emst der Kultur-Tatort statt mit dem Thema: Wie bekomme ich “Gänsehaut” beim Anhören der Werke von…

Am Sonntag, den 22. 11. findet um 10.30 Uhr ein Kantatengottesdient in der Johanniskirche Hagen am Markt statt.Es werden selten zu hörende Werke aus dem spätbarock-klassischen Bereich für Chor und Streicherensemble zu hören sein.Der Venezianer und spätere Kapellmeister am Hofe Karls des VI. in Wien Antonio Caldara schrieb die Motette „In te speravi, Domine“, ein polyphongearbeitetes Werk mit einer prächtigen Alleluja-Fuge. Von Johann Michael Haydn, dem jüngeren Bruder Joseph Haydns, stammt das Graduale „Universi qui te exspectant“, in der Melodieführung und der harmonischen Behandlung bereits den geistlichen Werken Mozarts sehr ähnlich. Johann Georg Albrechtsberger war Mitschüler Johann Michael Haydns im Wiener Jesuiten-Seminar. Nach verschiedenen Stationen als Organist wurde er Nachfolger Mozarts als Hoforganist am Wiener Hof und Domkapellmeister am Stephansdom. Albrechtsbergers meisterhafte Vertonung des 16. Psalms „Benedicm Dominum“ zeichnet eine Eleganz und Leichtigkeit aus, die für den Stil der Wiener Klassik typisch ist. Es singt die Johanniskantorei Hagen unter der Leitung von Manfred Kamp, begleitet von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Hagen. Die Predigt hält Pfarrerin Juliane im Schlaa.

23. November

  • 24. November

    Um „Eventisierungsprozesse und ihre Folgen – eine (ungleichheits-)soziologische Perspektive auf Museen und ihr Publikum“ geht es am 24. November in den Kolloquien des Instituts für Soziologie der FernUniversität in Hagen. Referentinnen sind Prof. Dr. Nicole Burzan und Jennifer Eickelmann M.A. (TU Dortmund). Die öffentliche Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs findet Informatikzentrum der FernUniversität in Hagen, Raum F09 (Eingang: TGZ-Gebäude, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen) ab 16 Uhr statt.

    25. November

    Zum Thema „Stolpersteine in der Entwicklung von Kindern“ bietet das Familienzentrum Hagen-Mitte, Konkordiastraße 19, am Mittwoch, 25. November, von 13.30 bis 15 Uhr, einen Elternnachmittag an. Das Leben mit Kindern kann für Eltern sehr bereichernd, aber auch sehr herausfordernd sein. Die Entwicklung von Kindern verläuft häufig nicht reibungslos und gradlinig. Stolpersteine in Form von Erziehungsschwierigkeiten, Entwicklungsproblemen und Verhaltensauffälligkeiten gibt es immer wieder. Diplom-Psychologe Martin Steinkamp, Leiter der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Hagen, zeigt Eltern Wege auf, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen können, dass aus Stolpersteinen keine dauerhaften Belastungen werden. Interessierte können sich unter Telefon 02331/207-3740 bis zum 24. November verbindlich anmelden.

    Zu einem Vortrag und einer Lesung rund um das Thema „Europäisches Jahr für Entwicklung“ lädt das Europe Direct Büro Hagen am Mittwoch, 25. November, um 17.15 Uhr ins Forum des Sparkassen-Karrees ein.

    Wenige Tage nach der landesweiten Aktionswoche zum Thema „Einbruchsvorbeugung“ lädt nun auch der Vorhaller Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zusammen mit der Polizei Hagen zu einer Informationsveranstaltung ins Stadtteilhaus Vorhalle.

    Am Mittwoch, 25. November 2015 berichten die Fachleute der Hoheleye über sinnvolle Vermeidungen von Einbruchsgelegenheiten und geben Tipps im richtigen Umgang für Geschädigte. Im Rahmen der wöchentlichen Ortsvereinssitzung lädt die Vorhaller AWO-Vorsitzende Stefanie Bastians alle Interessierten ab 15:00 h ein, sich zum Thema zu informieren. Gerade ältere Menschen, auch ohne AWO-Mitgliedschaft, können sich hier wertvolle Informationen für ein angstfreies Wohnen in den eigenen vier Wänden holen. Der Eintritt ist natürlich kostenfrei – es besteht die Möglichkeit auf Kaffee und Kuchen. Vor dem Vortrag kann man sich in der AWO-Begegnungsstätte auch schon das leidige Kochen ersparen: ab 12:00 h bietet das ehrenamtliche Hauswirtschaftsteam einen schmackhaften Mittagstisch. Für 4,50 Euro gibt es an diesem Tag leckere, gebackene Hähnchenschenkel – mit Beilagen und Dessert. Für den Mittagstisch sind Voranmeldungen erwünscht (Tel.: 02331 3483223)

    26. November

    Einen Einblick in die Möglichkeiten der kostenlosen MS Office-Alternative Open Office beziehungsweise Libre Office gibt VHS-Dozent Jochen Grundmann am Donnerstag, 26. November, von 17.30 bis 20.45 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Informationen zur Anmeldung unter Kursnummer 4422 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    Im Rahmen der gemeinsamen Reihe Hagen <w>örtlich der Volkshochschule Hagen und der Stadtbücherei Hagen findet am Donnerstag, 26. November, um 19 Uhr in der Stadtbücherei, Springe 1, ein Vortrag zum Thema „Nach 1945: Wiederaufbau, Entnazifizierung und Neuanfang in Hagen“ statt.

    Zu einem Vortrag mit dem Autor und Referenten für politische Bildung Karl-Heinz Richter lädt das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Hagen am Donnerstag, 26. November, um 18 Uhr in das Rathaus an der Volme, Trauzimmer, Rathausstraße 13, ein.

    Der Kreisverband DIE LINKE in Hagen setzt am 27. November um 20:00 Uhr ein Zeichen gegen Rassismus, Nationalismus und rechtes Gedankengut in Hagen. Wir wollen bei freiem Eintritt auch ein klares Refugees Welcome in Hagen senden.

    • 28. November

    • Deutschland hat einen neuen Klassik-Star dessen Stern immer heller strahlt. Und das weltweit. Die Klassik verliebten Japaner mögen und verehren ihn genauso wie die Bewohner der großen Metropolen in USA oder Europa. Die Rede ist vom Ausnahmepianisten Martin Stadtfeld, der mit seiner überragenden Kunst die Menschen begeistert und fasziniert. Am Samstag, 28. November, 20 Uhr, gastiert der Künstler im Leonhard Gläser Saal der Siegerlandhalle.

    • Am Samstag, 28. November, findet von 10 bis 15 Uhr, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Neurobics-Kurs mit der Veranstaltungsnummer 4030 statt. Neurobics sind spezielle körperliche Übungen (Aerobics), die zum Ziel haben, das Gehirn, zu trainieren.Weitere Informationen unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

    29. November

    Am Sonntag, 29. November, ist in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von 10 bis 17Uhr, der Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte vom professionellen Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. So einfach es klingt, der richtige Blitz-Einsatz birgt viel Potenzial, um das Beste aus einem Motiv herauszuholen. Weitere Themen sind die Synchronzeit, die Farbtemperatur, der Einsatz von Farbfolien, das Stroboskop, das entfesselte Blitzen und der interne Blitz. Das Erlernte wird an verschiedenen Locations sowohl drinnen als auch draußen je nach Wetter angewandt. Außerdem steht ein professionelles Model in verschiedenen Outfits zur Verfügung, um gemeinsam Lichtszenarien umzusetzen. Ziel ist es, durch den richtigen Blitz-Einsatz möglichst authentische Fotos zu schaffen. Die Teilnehmer bringen bitte ihre vorhandenen Blitzgeräte mit. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    Am Sonntag, 29. November, bietet die VHS Hagen von 10 bis 17Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, den Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte von Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • 30. November

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

5. Dezember

In Wetter (Ruhr) steht der Internationale Tag des Ehrenamts, der 5. Dezember, ganz im Zeichen der Ehrenamtskarte. Seit nunmehr sechs Jahren wird die goldene Karte an Bürgerinnen und Bürger ausgegeben, die sich für das Gemeinwohl im besonderen Maße einsetzen.

„Nikolausturnier für Toleranz und Vielfalt“ am 5. Dezember 2015 in der „Lennearena“ (Elseyerstraße 69, 58119 Hagen

8. Dezember

Ein Kurs rund um die Nutzung von Outlook findet ab Dienstag, 8. Dezember, von 17.30 bis 20.45 Uhr an insgesamt vier Terminen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, unter der Kursnummer 4554 statt. Outlook ist ein Personal-Information-Manager mit dem E-Mails, Termine und Aufgaben geplant und organisiert werden können. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

13. Dezember

Am Sonntag, den 13. Dezember, werden um 17.00 Uhr die Teile I – III des „Weihnachtsoratoriums“ und das „Magnificat“ für Soli, Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach erklingen.

Das „Weihnachtsoratorium“ und das „Magnificat“ von Johann Sebastian Bach werden am Sonntag, den 13. Dezember um 17.00 Uhr in der Johanniskirche Hagen am Markt aufgeführt. Unter der Leitung von KMD Manfred Kamp musizieren Almut Philipp (Sopran),Elvira Bill (Alt), Florian Cramer (Tenor), Peter Schöne (Baß), das Johannis-Vokalensemble, Mitglieder der Johanniskantorei, das Forum vocale Arnsberg und das Barockorchester „Capella westfalica“ auf historischen Instrumenten. Karten zu 13,- / 18,- / 23,- € sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung „Lesen & Hören“, Hagen, Dahlenkampstraße 4 (Tel. 02331/3488588) und zu 15,- / 20,- / 25,- € an der Abendkasse erhältlich.

14. Dezember

Von Montag, 14. Dezember, bis Freitag, 18. Dezember, lernen Interessierte täglich von 9 bis 17.30 Uhr im Rahmen eines VHS-Bildungsurlaubs in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von Dozenten Michael Tomath, staatlich geprüfter Betriebswirt zunächst die „einfache” Buchführung nach § 4 Abs. 3 EStG für Angehörige „Freier Berufe”, Unternehmensgründer und Kleingewerbetreibende kennen. Anschließend werden die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen der „doppelten” Buchführung einschließlich der Aspekte Inventur, Inventar und Bilanz vermittelt. Es folgen Themenschwerpunkte wie Erarbeitung der wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Buchhaltungssystemen, Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten, Behandlung der Umsatzsteuer bei Ein- und Verkäufen, Bedeutung von Kontenrahmen und Kontenplan sowie Personal- und Lagerbuchungen. Der Bildungsurlaub dient sowohl der Einführung als auch Auffrischung von bereits vorhandenen Kenntnissen und nutzt u.a. der Prüfungsvorbereitung, dem Wiedereinstieg in den Job beziehungsweise der beruflichen Qualifizierung oder auch Umorientierung. Eine Zertifikatsprüfung kann folgen.

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

21. Februar

Wer auf der Suche nach handgefertigten Einzelstücken und Köstlichkeiten ist, sollte sich den 21. Februar 2016 im Kalender vormerken: In der Stadthalle Hagen wird es bei Handgemacht, dem Markt für Kreatives und Kulinarisches wieder einiges zum Stöbern und zu entdecken geben.

2. März

Karten für The 12 Tenors, „The Greatest Hits Tour“, am Mittwoch, 2. März 2016, 20 Uhr, in der Siegerlandhalle, sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse Siegener Zeitung, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; EuroTicketStore Weidenau; Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

16. März

Karten für das Musical „HAIR“, am Mittwoch, 16. März, 20 Uhr, in der Siegerlaandhalle sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; Leserservice WP/WR, Mayersche Buchhandlung, Bahnhofstraße 28, Tel. 01802/404076; EuroTicketStore/EuroFanStore in Weidenau, Tel.: 0271-7700261, Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

18. März

Karten für ABBA GOLD, am 18. März 2016 in Hagen, sind erhältlich bei der Tourist Information Hagen, Rathausstr. 13; beim WAZ Ticketshop, Hohenzollernstr. 3-11, Tel. 0800/6060740; beim Reisebüro im Wochenkurier, Tel. 02331/14026; Westfalenpost/Westfälische Rundschau Leserservice, Kaiserstr. 78; beim ADAC, Körnerstr. 62, 02331/24316; bei der Kirschbox in Iserlohn, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

19. März

Für Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg stehen die Zeichen auf Sturm. Die beiden Köpfe der Band GLASPERLENSPIEL kommen mit ihrer Liveband, dem aktuellen Album “Tag X” und vielen Hits der beiden Vorgänger CDs wie “Nie vergessen”, “Ich bin ich” oder “Echt” im Rahmen ihrer “Tag X” – Tournee 2015/2016 am 19.03.2016 nach Dortmund.

  • Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.

    Wenn TV58.de auch Ihre Termine und Veranstaltungen veröffentlichen soll, dann senden Sie diese an redaktion@tv58.de .