Ganz dumm gelaufen – Unfallaufnahme nach Alkoholfahrt endet mit Festnahme des Fahrers

Hagen. Am Sonntag Morgen, gegen 07:15 Uhr, meldete sich bei der
Notrufzentrale der Polizei Hagen ein alkoholisierter Fahrzeugbesitzer
der angab, mit seinem Fahrzeug sei im Hochschulviertel soeben ein
Verkehrsunfall verursacht worden. Der ihm namentlich nicht bekannte
Fahrzeugführer, den er im Laufe der Nacht erst kennengelernt haben
wollte, sei nach dem Unfall geflüchtet und er habe diesen nun aus den
Augen verloren. Nach Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort stellte
sich dann schnell heraus, dass die Schilderung des Anrufers so nicht
stimmen konnte. Vielmehr hatte der Fahrzeugbesitzer sein Fahrzeug
selbst geführt. Ein Alkoholtest verlief positiv und es wurde eine
Blutprobe entnommen. Fast eben so schnell stellte sich auch heraus,
dass der 27jährige Fahrzeugführer seit gut einem Jahr nicht mehr im
Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm nach einer
Trunkenheitsfahrt im Jahr 2014 per Gerichtsurteil entzogen. Damit
jedoch nicht genug: Bei einer weiteren Überprüfung der Person kam
heraus, dass die Geldstrafe im Zusammenhang mit dieser
Trunkenheitsfahrt offenbar nicht bezahlt und der Mann deshalb
mittlerweile per Haftbefehl gesucht wurde. Es wurde daher eine
Strafanzeige gefertigt und die Person festgenommen. Bei dem fast zur
Nebensache gewordenen Verkehrsunfall entstand übrigens ein
Sachschaden von ca. 5.000,- Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s