Phoenix Hagen: Spektakuläre Aufholjagd reicht nicht zum Sieg gegen Tübingen

Hoher Rückstand kurz nach der Pause, grandioses Comeback und letztlich doch eine bittere Niederlage: So lässt sich der Abend von Phoenix Hagen am 8. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga zusammenfassen. Gegen die WALTER Tigers Tübingen stand am Ende ein 103:112. J.J. Mann traf in der 34. Minute zum 88:89 und heizte die 3.145 Zuschauer in der ausverkauften Arena am Ischeland damit noch einmal an. In Führung zu gehen, blieb Phoenix jedoch verwehrt.

Das Personal:

Bei Phoenix Hagen kam Center D.J. Covington nach seinem Debüt in Göttingen auch zu seinem ersten Einsatz im Heim-Trikot. Die WALTER Tigers Tübingen hatten derweil einen echten-Transfer-Hammer vermeldet: Jared Jordan wechselte an den Neckar! Der Aufbauspieler, der in der Beko BBL schon für Bonn und Bamberg aktiv war, ersetzt Jesse Sanders, der an einer seltenen Folgeerkrankung eines Magen-Darm-Infekts leidet. Die Feuervögel begannen wie schon zuletzt mit Brandon Jefferson, David Bell, Jonas Grof, Ivan Elliott und Owen Klassen. Für Tübingen standen neben Neuzugang Jordan Vladimir Mihailovic, William Buford, Aleksandar Nadjfeji und Bogdan Radosavljevic in der Starting Five.

Der Spielverlauf:

Playmaker Jordan, der am Freitag erstmals mit seinem neuen Team trainiert hatte, lenkte das Tübinger Spiel von Beginn an clever. Hauptsächlich hieß es in den Anfangsminuten jedoch: Phoenix gegen Radosavljevic. Der 22-jährige Center erzielte die ersten neun Punkte seines Klubs. Mit einem Dreier von Mihailovic zum 6:12 endete die Serie des 2-maligen Nationalspielers (4.). Phoenix zeigte in der Offense mehrmals ein schönes Zusammenspiel zwischen Grof und Klassen. Mehrmals waren die Feuervögel nahe am Ausgleich. Die Tigers behielten im ersten Viertel jedoch die Führung, am Ende beim Stand von 20:25.

Durch einen Korbleger von Buford und einen Dreier des eingewechselten Garlon Green zum 20:30 ging Tübingen erstmals zweistellig in Führung (12.). Phoenix antwortete mit einem Korbleger von Covington und einem Dreier von Jefferson. Bis auf vier Punkte kamen die Hausherren etwas später heran (13.). Doch nach einigen Hagener Unkonzentriertheiten und zwei Freiwürfen von Green wurde der Tübinger Vorsprung wieder zweistellig (14.). Mit einem äußerst sicheren Wurfhändchen setzten sich die Tigers weiter ab. Toarlyn Fitzpatrick traf per Freiwurf zum 43:60, was die bis dahin höchste Differenz von 17 Punkten bedeutete (19.). Das blieb auch der Halbzeitstand. In der Pause erspielten Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit dem Projekt „Körbe für Namibia“ insgesamt 700 Euro, gestiftet von der Märkischen Bank.

Nach dem Seitenwechsel schien Tübingen immer weiter zu enteilen. Durch einen Treffer von Buford zum 43:65 führten die Gäste mit 22 Punkten (22.). Doch die schnelle Spielweise der Feuervögel brachte nun ihren Ertrag. Insbesondere Bell und Jefferson trafen. Auch in der Defense standen die Hagener sicherer. Beim Stand von 63:75 war der Tübinger Vorsprung auf 12 Punkte geschrumpft (27.). Daraufhin schienen sich die Tigers wieder gefestigt zu haben. Doch nach kurzer Zeit ging die Aufholjagd weiter. Knapp vor Viertelende lagen nur noch acht Punkte zwischen Hagen und Tübingen. Durch einen Treffer von Jordan in letzter Sekunde stand es 75:85, ehe das Schlussviertel begann.

Spätestens in den letzten zehn Minuten hatten die Hagener ihre ganze Energie beisammen. Der Drang auf die erste Führungsübernahme und den Sieg war deutlich zu spüren. Hess traf alle drei Freiwürfe zum 80:87 (31.). Klassen dunkte zum 82:89 ein, musste kurz darauf aber mit fünf Fouls vom Feld (33.). Durch Dreier von Jefferson und Mann stand es plötzlich 88:89 (34.). Die Tübinger waren sichtlich verunsichert, das Momentum lag klar auf Seiten der Feuervögel. Mit einem Korbleger und einem Dreier von Buford stabilisierten die Tigers sich wieder (36.). Die Crunchtime bot Hochspannung: Elliott knackte per Dreier die 100-Punkte-Marke, Tübingen lag noch drei Zähler vorn (38.). Auf der Gegenseite traf Buford aus der Distanz. Durch Freiwürfe schraubte sich das Ergebnis auf 103:110 hoch, bei 30 Sekunden auf der Uhr. Phoenix konnte die letzten zwei Angriffe nicht mehr nutzen. Den Schlusspunkt zum 103:112 setzte Garlon Green.

Das Fazit:

Ausgeglichenes Rebound-Verhältnis mit je 33 Abprallern, nur geringfügig abweichende Trefferquoten aus dem Feld – ein Spiel durchaus auf Augenhöhe. Den Unterschied machte nicht zuletzt die Tübinger Neuverpflichtung Jared Jordan aus. Der Spielmacher hatte den größten Spielanteil seines Teams und kam auf acht Punkte und sagenhafte 16 Assists. Topscorer wurde William Buford mit 30 Punkten. Unabhängig von der Niederlage bewiesen die Feuervögel hohe Moral: Nach einem Rückstand von 22 Zählern kamen sie im Schlussviertel bis auf einen Punkt heran. Mit der Ganzfeldpresse und hoher Aggressivität brachten sie Tübingen aus dem Konzept. Insgesamt war es ein sehr attraktives Spiel mit einem nicht unverdienten Sieger.

Die Trainerstimmen:

Ingo Freyer (Phoenix Hagen): „Am Anfang war es ein Spiel auf Augenhöhe. Der letzte Tübinger Dreier im ersten Viertel war bitter. Wir haben versucht, Tübingen die Dreier wegzunehmen, das hat im zweiten Viertel nicht geklappt. Da haben wir unseren Rhythmus verloren, Tübingen hat da auch schwere Würfe getroffen und war uns in dieser Phase mental deutlich überlegen. In der zweiten Hälfte haben wir mit mehr Aggressivität und mit viel Risiko gespielt. Tübingen ist stark in diesem Jahr und durch die Verpflichtung von Jared Jordan noch einmal besser geworden.“

Igor Perovic (WALTER Tigers Tübingen): „Das war ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften. In der ersten Hälfte waren wir sehr gut, da haben wir alles kontrolliert. In der zweiten Halbzeit hat Hagen auch die schweren Würfe sehr gut getroffen. Insgesamt haben wir sehr gut zusammengespielt, 38 Assists sind ein Rekord. Ich bin sehr zufrieden und glücklich mit dem Spiel, das wir ohne Jared Jordan nicht gewonnen hätten.“

Die Statistik:

Phoenix Hagen – WALTER Tigers Tübingen 103:112 (43:60)

Phoenix Hagen: Elliott (22/4), Jefferson (21/6, 8 Ass.), Mann (18/2), Klassen (14), Bell (13/1, 10 Ass.), Hess (9/2), Covington (4), Grof (2), Geske.

WALTER Tigers Tübingen: Buford (30/2), Green (24/3), Fitzpatrick (16/3), Mihailovic (10/1, 8 Ass.), Radosavljevic (9), Jordan (8, 16 Ass.), Nadjfeji (6), Russell (5/1), Agva (4).

Stationen: 10:12 (5.), 20:25 (10.), 35:43 (15.), 43:60 (20.), 58:71 (25.), 75:86 (30.), 88:91 (35.), 103:112 (40.).

Sankt-Martin-Umzug: Hunderte ziehen durch die City

© TV58.de
© TV58.de

(TV58.de) Hagen. Trotz dem widrigen Wetter hat es am Sonntag Abend viele Familien zum Sankt-Martin-Umzug in die Hagener City gelockt. Angeführt von einer Kapelle zogen sie von der Johanniskirche am Hagener Markt durch die Fußgängerzone um später wieder auf dem Johanniskirchplatz gemeinsam vor dem traditionellen Feuer dem Sankt Martin und seiner guten Tat zu gedenken. Ausgerichtet wurde der feierliche Abend von der Evang. Stadtkirchengemeinde in Hagen.

Kontrolle über Fahrzeug verloren – Pkw überschlägt sich auf der Eckeseyer Str.

Hagen. Am Sonntag Morgen, gegen 06:50 Uhr, teilten Zeugen der
Polizei Hagen mit, auf der Eckeseyer Str. habe sich bei einem
Verkehrsunfall soeben ein Fahrzeug überschlagen. Bei Eintreffen der
Polizei lag der Pkw des Verursachers auf dem Dach und blockierte
beide Fahrstreifen Richtung Vorhalle, aufgrund der Uhrzeit kam es
jedoch nicht zu nennenswerten Beeinträchtigungen des Verkehrs. Nach
Angaben des Verursachers sei sein Fahrzeug plötzlich weggerutscht und
er dann mit einem parkenden Pkw kollidiert. Das Fahrzeug musste
abgeschleppt werden. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall verletzt
und mittels RTW einem Krankenhaus zugeführt. Da der Fahrzeugführer
unter Alkoholeinfluss stand, wurde dort auch eine Blutprobe
entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Es entstand ein
Gesamtsachschaden von ca. 13.000,- Euro. Da Betriebsstoffe ausliefen,
musste ferner die Feuerwehr zur Beseitigung angefordert werden.

Ganz dumm gelaufen – Unfallaufnahme nach Alkoholfahrt endet mit Festnahme des Fahrers

Hagen. Am Sonntag Morgen, gegen 07:15 Uhr, meldete sich bei der
Notrufzentrale der Polizei Hagen ein alkoholisierter Fahrzeugbesitzer
der angab, mit seinem Fahrzeug sei im Hochschulviertel soeben ein
Verkehrsunfall verursacht worden. Der ihm namentlich nicht bekannte
Fahrzeugführer, den er im Laufe der Nacht erst kennengelernt haben
wollte, sei nach dem Unfall geflüchtet und er habe diesen nun aus den
Augen verloren. Nach Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort stellte
sich dann schnell heraus, dass die Schilderung des Anrufers so nicht
stimmen konnte. Vielmehr hatte der Fahrzeugbesitzer sein Fahrzeug
selbst geführt. Ein Alkoholtest verlief positiv und es wurde eine
Blutprobe entnommen. Fast eben so schnell stellte sich auch heraus,
dass der 27jährige Fahrzeugführer seit gut einem Jahr nicht mehr im
Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm nach einer
Trunkenheitsfahrt im Jahr 2014 per Gerichtsurteil entzogen. Damit
jedoch nicht genug: Bei einer weiteren Überprüfung der Person kam
heraus, dass die Geldstrafe im Zusammenhang mit dieser
Trunkenheitsfahrt offenbar nicht bezahlt und der Mann deshalb
mittlerweile per Haftbefehl gesucht wurde. Es wurde daher eine
Strafanzeige gefertigt und die Person festgenommen. Bei dem fast zur
Nebensache gewordenen Verkehrsunfall entstand übrigens ein
Sachschaden von ca. 5.000,- Euro.

Trauer und Solidarität mit Paris am Friedenszeichen

Paris 2015-11-13 - 3(Ruth Sauerwein) Hagen. Am Friedenszeichen in der Hohenzollernstraße haben Menschen eine Möglichkeit gefunden, ihrer Trauer, ihrem Entsetzen und ihrem Mitgefühl für die Opfer des Terrors in Paris Ausdruck zu verleihen – im stummen Gedenken oder im Gespräch. Was ist die richtige Antwort auf Terror und Gewalt? Was gibt Sicherheit? Was sind die Ursachen für Kriege, Unmenschlichkeit und Gewalt? Was können wir tun, um diese Welt friedlicher zu machen? Die Morde in Paris sollen unsere Mitmenschlichkeit und unsere Solidarität zerstören. Dagegen können am Friedenszeichen Zeichen gesetzt werden.

Das Friedenszeichen erinnert daran, dass im Januar vor 25 Jahren viele Menschen auf dem Ebertplatz gegen den Irakkrieg protestierten und vor einer Spirale von Krieg und Gewalt warnten.

Der Polizeibericht am Sonntag

+++ Feuerwehr Herdecke am Wochenende vier Mal im Einsatz +++ Herdecke – Wohnungseinbruchsdiebstahl im Wagnerweg +++ Wetter – Verkehrsunfall mit einer verletzten Person in Altwetter +++ Gevelsberg – Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl in einem Mehrfamilienhaus in der Buchholzstraße +++ Gevelsberg – Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Schlebuscher Straße +++ Gevelsberg – Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl in der Schillerstraße +++ Schwerte – Wohnungseinbruch – Bargeld entwendet +++ Schwerte – Versuchter Wohnungseinbruch – Täter wurde bei der Tatausführung erwischt +++ Schwerte – Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus – Bargeld entwendet +++ Schwerte – Metalldiebstahl – Kupferfallrohre von Hauswänden entwendet +++

Feuerwehr Herdecke am Wochenende vier Mal im Einsatz
Herdecke (ots) – Am Samstagmorgen wurden die ehrenamtlichen
Feuerwehrleute der Herdecker Wehr gegen 07:46 Uhr zum
Gemeinschaftskrankenhaus gerufen: Die automatische Brandmeldeanlage
hatte ein Feuer erkannt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest,
dass es sich nur um angebranntes Essen auf einem Herd handelte. Der
Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.
Weiter ging es dann um 12:44 Uhr mit einem Containerbrand im
Grund. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem
C-Rohr gelöscht. Der Einsatz war nach rund Eineinviertelstunden
beendet.
Bereits am Freitag wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu zwei
Einsätzen gerufen: Gegen 15:45 Uhr wurde zunächst eine Ölspur in der
Straße „Zur Windmühle“ gemeldet. Bei der Erkundung des Einsatzleiters
stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um eine
Kleinstmenge handelte, bei der kein Eingreifen der Feuerwehr
erforderlich war. Der Einsatz wurde abgebrochen.
Gegen 19:08 Uhr wurde gemeldet, dass der Keller eines Hauses an
der Wittbräucker Straße unter Wasser stehen sollte. Vor Ort stellte
sich heraus, dass auch hier kein Eingreifen der Feuerwehrleute
erforderlich war: Es handelte sich um eine Tropfleckage der
Hauswasserleitung vor dem Hauptwasserhahn. Dem Eigentümer wurde
geraten einen Eimer unter die Leckage zu stellen und sich mit dem
Wasserversorger in Verbindung zu setzen.

Herdecke – Wohnungseinbruchsdiebstahl im Wagnerweg
Herdecke (ots) – Am Samstag, den 14.11.2015 in der Zeit von 19.00
Uhr bis 22.31 Uhr hebelten unbekannte Täter die Terrassentür einer
Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf und gelangten so in
das Objekt. Hier durchsuchten sie die gesamte Wohnung nach
Wertgegenständen und flüchteten anschließend vermutlich durch die
Haustür. Der Beuteschaden wird derzeit noch ermittelt.

Wetter – Verkehrsunfall mit einer verletzten Person in Altwetter
Wetter (ots) – Am 14.11.2015, um 11:30 Uhr, kommt es in Wetter, im
Einmündungsbereich An der Kirche und Weststraße, zu einem
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 42-jähriger
Pkw-Fahrer befährt die Straße An der Kirche in Fahrtrichtung
Kaiserstraße. Hierbei übersieht dieser einen vorfahrtsberechtigten
62-jährigen Pkw-Fahrer, welcher von der Weststraße auf die Straße An
der Kirche einbiegen will. Es kommt zum Zusammenstoß, wobei ein
Fahrzeugführer leicht verletzt wird. Der Sachschaden an beiden
Fahrzeugen beträgt 3000 Euro.

Gevelsberg – Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl in einem Mehrfamilienhaus in der Buchholzstraße
Gevelsberg (ots) – In der Zeit von Samstag, den 24.10.2015 (19.30
Uhr) bis Freitag, den 14.11.2015 (19.30 Uhr) versuchten unbekannte
Täter die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung aufzuhebeln. Als
dieses misslang flüchteten die Täter unbekannt aber auch ohne Beute.

Gevelsberg – Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Schlebuscher Straße
Gevelsberg (ots) – In der Zeit von Freitag, den 13.11.2015 (17.30
Uhr) bis Samstag, den 14.11.2015 (13.15 Uhr) hebelten unbekannte
Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses auf und gelangten hierdurch
ins Haus. Hier durchsuchten die Täter die Wohnräume nach
Wertgegenständen und entwendeten Schmuck, Bargeld und ein
Mobiltelefon. Nach der Tat flüchteten die Täter unerkannt.

Gevelsberg – Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl in der Schillerstraße
Gevelsberg (ots) – In der Zeit von Samstag, den 24.10.2015 (12.00
Uhr) bis Samstag, den 14.11.2015 (12.00 Uhr) versuchten unbekannte
Täter ein Badezimmerfenster einer Erdgeschosswohnung aufzuhebeln. Als
diese misslang flüchteten die Täter unerkannt aber auch ohne Beute.

Schwerte – Wohnungseinbruch – Bargeld entwendet
Schwerte (ots) – Am Samstag, 14.11.15, 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr,
drangen unbekannte Täter über einen Balkon in eine Wohnung eines
Mehrfamilienhauses in der Straße Auf dem Tummelplatz ein. Dort
entwendeten sie Bargeld. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte
an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder
921 0.

Schwerte – Versuchter Wohnungseinbruch – Täter wurde bei der Tatausführung erwischt
Schwerte (ots) – Am Samstag, 14.11.15, 20:57 Uhr, drang ein
unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße Am
Derkmannsstück ein. Zur gleichen Zeit kam der Geschädigte nach Hause
und überraschte den Täter bei der Tatausführung. Daraufhin flüchtete
der Täter ohne Beute. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an
die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921
0.

Schwerte – Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus – Bargeld entwendet
Schwerte (ots) – Am Samstag, 14.11.15, in der Zeit von 15:00 Uhr
bis 19:00 Uhr, drangen unbekannte Täter durch ein Fenster in ein
Wohn- und Geschäftshaus im Fasanenweg ein. Dort entwendeten sie
Bargeld. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei
in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Schwerte – Metalldiebstahl – Kupferfallrohre von Hauswänden entwendet
Schwerte (ots) – Am Samstag, 14.11.15, in der Zeit von 01:30 Uhr
bis 08:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter Kupferfallrohre von
mehreren Häusern, unter anderem in der Heidestraße und der Straße
Theilskamp. Durch Hinweis eines Geschädigten konnte zu einem späteren
Zeitpunkt zum Abtransport vorbereitetes Diebesgut in Tatortnähe
aufgefunden werden. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an
die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921
0.

Was ist los in Hagen? Termine – Events – Veranstaltungen

15. November

Sonntag, 15.11., 15:00 Agatha Christie bittet zum Tee (Lesung)

Sonntag, 15.11., 18:00 Engelchen und Teufelchen (Schauspiel)

Der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft wird am Volkstrauertag, 15. November, in Wetter in vier Gedenkveranstaltungen gedacht. Los geht es um 10 Uhr am Ehrenmal Kreuzweg in Esborn (Veranstalter: Vereinsring Esborn). Die Gedenkrede hält Bürgermeister Frank Hasenberg, musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch den Frauenchor Esborn. Danach folgt die Kranzniederlegung durch die Löschgruppe Esborn der Feuerwehr.

Am Sonntag, den 15. November findet um 11.15 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung “Emil Schumacher – Bild und Objet Trouvé.  Von der Magie und Sinnlichkeit des Materials” statt. Das künstlerische Ringen Emil Schumachers mit dem Material um die Preisgabe seiner sinnlichen Kraft ist allen Bildern, Gouachen und Objekten seines OEuvres eingeschrieben. Mit den Mitteln der Malerei überdehnt und erweitert Schumacher im Schaffensprozess wiederholt die Grenzen zum bildhauerischen Relief.
Die banale Realität gefundener Gegenstände (Objets Trouvés) wandelt der Maler dabei aus der Sinnlichkeit ihres Materials mit nur im Kunstwerk möglicher Magie. Ausgehend von dem wahrscheinlich bedeutendsten Aspekt der Kunst Emil Schumachers, dem Material seiner Malerei selbst – der Farbe, aber auch dem Malgrund – finden nichtmalerische Materialien meist als Collage Aufnahme in die Bilder. Schumacher gelang so bereits in den 1950er-Jahren eine entscheidende und bis dahin unbekannte Erweiterung der Malerei. Die neue Ausstellung des Emil-Schumacher-Museums in Hagen stellt diese besondere Herangehensweise Emil Schumachers an so genannte Fundstücke als malerisches Material in den Vordergrund und macht den Prozess der Übertragung der Objekte aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang in die reine Malerei anschaulich. Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft wird am Volkstrauertag, 15. November, in Wetter in vier Gedenkveranstaltungen gedacht. Los geht es um 10 Uhr am Ehrenmal Kreuzweg in Esborn (Veranstalter: Vereinsring Esborn). Die Gedenkrede hält Bürgermeister Frank Hasenberg, musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch den Frauenchor Esborn. Danach folgt die Kranzniederlegung durch die Löschgruppe Esborn der Feuerwehr. Am Ehrenfriedhof Gartenstraße (Veranstalter: Stadt Wetter) beginnt die Gedenkfeier am Sonntag, 15. November, um 11.30 Uhr. Die stellv. Bürgermeisterin Kirsten Stich hält die Gedenkrede. Anschließend folgt eine kleine Andacht mit Vikar Dr. Markus Totzeck von der Luthergemeinde. Die Chorgemeinschaft Alt-Wetter, bestehend aus dem Schöntaler Männerchor und dem Quartettverein sowie Thorsten Mühlhoff (Trompete) gestalten die musikalischen Beiträge, der Kranz wird von der Reservistenkameradschaft Wetter und der Löschgruppe Alt-Wetter der Feuerwehr niedergelegt. (Gäste: DRK und THW) Am Ehrenmal Am Loh in Volmarstein (Veranstalter: Stadt Wetter) wird am Sonntag um 11.30 Uhr der Kriegstoten und der Opfer von Gewalttaten gedacht. Bürgermeister Hasenberg hält die Gedenkrede. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen des MGV Einigkeit Volmarstein und des CVJM Posaunenchores. Die Kranzniederlegung übernimmt die Feuerwehr Volmarstein (Gäste: Schützenverein Volmarstein). Der VdK Ortsverband Wengern lädt am Sonntag um 11.30 Uhr zu einer Feierstunde in die Elbschehalle. Ratsmitglied Peter Zinn hält die Gedenkrede, der MGV Wengern und der Ev. Posaunenchor Wengern übernehmen den musikalischen Teil. Auguste Klinkmann vom VdK legt anschließend den Kranz am Ehrenmal Wengern nieder. Alle Bürger der Stadt Wetter (Ruhr) sind herzlich eingeladen, an den Feierstunden zum Volkstrauertag teilzunehmen.

Es findet wieder eine Führung durch das Hagener Planetenmodell statt, bei dem Sie viel Wissenswertes darüber erfahren werden. Weitere Führungen können auf Anfrage durchgeführt werden. Nähere Infos unter www.planetenmodell-hagen.de Führung: Ralph Brinks. Termin: Sonntag, 15. November 2015 Treffpunkt: Um 14 Uhr vor dem alten Rathaus am Eingang zum Ratskeller. Dauer: Ca. 1 Stunde. Der Eintritt ist frei.

Wer Lust auf kuschelige Wintermode hat, sie aber lieber selbst designt als von der Stange kauft , kann sich Tipps, Ideen und Anregungen in einem Wochenend-Nähworkshop der VHS Hagen holen, der am Samstag, 14. November, und Sonntag, 15. November, jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Villa Post stattfindet. Informationen und Anmeldung bei der VHS Hagen unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de

Die beliebte Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring für dieses Jahr letztmalig am Sonntag, 15. November, an. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

16. November

Einen Workshop zum Umgang mit Word und Excel bietet die Volkshochschule Hagen von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an.

Zur inklusiven Zumba-Party laden das Berufsbildungswerk (BBW) der Evangelischen Stiftung Volmarstein und der TSV Herdecke am kommenden Montag, 16. November, von 18 bis 19.30 Uhr in die BBW-Sporthalle, Am Grünewald 10 – 12,  ein. Ob ohne oder mit Behinderung: Eingeladen sind alle, die ihre Hüften nach lateinamerikanischen Rhythmen schwingen möchten. Das Training leitet Natascha Röhken. Die Teilnahme ist kostenlos.

Am Montag, 16. November, findet um 16.30 Uhr wieder die türkisch-deutsche Vorlesestunde für Kinder von vier bis neun Jahren in der Stadtbücherei auf der Springe statt. Eine Vorlesepatin liest die Geschichte „Zwei Freunde – Iki Arkadaş“ in türkischer und deutscher Sprache vor: Das Eichhörnchen Elmar und der Hase Hektor sind traurig, denn dort, wo sie wohnen, ist es überhaupt nicht mehr schön. Deshalb beschließen die beiden, sich anderswo neue Freunde zu suchen. Dabei erleben sie eine Überraschung … Sowohl türkischsprachige, als auch deutschsprachige Kinder und ihre Familien sind herzlich eingeladen, der Geschichte zu lauschen. Anschließend rundet eine Malaktion die Vorlesestunde ab. Die Veranstaltung dauert circa 45 Minuten, ist kostenlos und kann ohne Anmeldung wahrgenommen werden.

Den Film „Die Schlacht um Algier“ aus dem Jahr 1965 zeigen die Volkshochschule Hagen, das Osthaus Museum und die Deutsch-Französische Gesellschaft Hagen e.V. am Montag, 16. November, um 19 Uhr im Kino Babylon, Pelmkestraße 14. Der Film von Regisseur Gillo Pontecorvo wird in deutscher Fassung gezeigt, dauert 123 Minuten und ist ab 16 Jahren freigegeben. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Wege der Versöhnung. Germaine Tillion – Als Ethnologin bei den Chaouias-Berbern in Algerien“ im Osthausmuseum statt. Der Eintritt beträgt 6 €, ermäßigt 4,50 €.

Wie man digitale Fotos professionell und selbstständig bearbeitet, erfahren Interessierte bei einem Einführungskurs in Adope Photoshop ab Montag, 16. November, von 18 bis 21.15 Uhr an insgesamt vier Terminen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Bei den Teilnehmern werden Windowskenntnisse vorausgesetzt. Weitere Informationen zum Kurs 4666 erteilt das Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Zum Schutz vor Einbrüchen informiert die Volkshochschule Hagen in Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Vorbeugung der Polizei am Montag, 16. November, von 19 bis 20.30 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Der effektive Schutz der Wohnung oder des Hauses vor Einbrechern ist vielen Menschen ein wichtiges Anliegen. In dieser Veranstaltung soll unter dem Motto „Sicherheit rund um Wohnung und Haus“ verdeutlicht werden, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, den Schutz vor Einbrüchen wirkungsvoll zu gestalten. So erhalten die Teilnehmer Infos rund um die Sicherung von Fenstern und Türen sowie um akustische und optische Warnanlagen. Der Eintritt ist frei. Eine rechtzeitige Platzreservierung unter Kursnummer 1805 nimmt das Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 entgegen.

Einen Workshop zum Umgang mit Word und Excel bietet die Volkshochschule Hagen von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an. Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 4425 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, findet täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, der VHS-Kurs 4425 statt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

Am Montag, 16. November, startet von 18 bis 21:15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, für insgesamt viermal ein VHS-Photoshop-Kurs, in dem Interessierte erfahren, wie sie zukünftig ihre digitalen Fotos professionell und selbstständig bearbeiten können. Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de

An Leute ab 75 Jahren, die bereits Computerkenntnisse besitzen, wendet sich der VHS-Kurs 4774 „PC-Grundlagen II“ am Montag, 16. November, und Dienstag, 17. November, nachmittags von 13:15 bis 16:30 Uhr im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10. Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

17. November

Afrikanische Kultur, Musik und Lebensfreude verbreitet der von der Elfenbeinküste stammende Musiker Adama Traoré am Dienstag, 17. November, um 16 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klanggeschichten“ für Kinder von vier bis acht Jahren.

„Hilfe für Übergewichtige und die, die es nicht werden wollen“, so lautet der Titel des nächsten Patientenforums im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe, Brusebrinkstraße 20. Am Dienstag, 17. November, um 18.00 Uhr berichten Chefarzt Dr. Claas Brockschmidt und sein Team vom Adipositas-Zentrum über die verschiedenen Therapiebausteine zur Behandlung von starkem Übergewicht. Der Eintritt ist frei.

Carl Juniper ist Koch auf einem Luxusdampfer, als er eines Tages, im Jahre 1913, sein Schiff verpasst und auf einem alten Frachter anheuern muss. Vor Kap Hoorn erleidet der heruntergekommene Frachter Schiffbruch und Carl Juniper erwacht in einer seltsamen, fremden Welt, wo das Kochen streng verboten ist. „Stadt der verschwundenen Köche“ heißt der Roman, mit dem der Schauspieler und Autor Gregor Weber am 17. November 2015 um 19.30 Uhr in die Hagener Stadtbücherei kommt. Der ehemalige Darsteller des saarländischen Tatort-Kriminaloberkommissars Stefan Deininger, auch bekannt als Stefan Becker aus der Fernsehserie „Familie Heinz Becker“, schreibt in seinem neuesten Werk über Freundschaft, Liebe und die pure Lust am Kochen. 1968 in Saarbrücken geboren, ist Gregor Weber mit der Seefahrt und dem Kochhandwerk bestens vertraut. Nach einem Jahr bei der Marine, nach Studium und ersten Erfolgen als Schauspieler ging er bei Kolja Kleeberg vom Sternerestaurant VAU in Berlin in die Kochlehre. Seine Erfahrung in den Küchen verschiedener Spitzenrestaurants verarbeitete er auch in seinem neuesten Buch „Stadt der verschwundenen Köche“. Karten sind im Vorverkauf fürr 12 Euro, an der Abendkasse für 14 Euro erhältlich in der Zentralbücherei auf der Springe.

Am Dienstag, 17. November 2015, wird das Büro StadtVerkehr gemeinsam mit dem Beirat für Menschen mit Behinderung, dem Aktionsbündnis und dem Behindertenbeauftragten der Stadt Wetter (Ruhr) die Bushaltestelle am Bahnhof besichtigen. Diese Besichtigung wird im Auftrag des Ennepe-Ruhr-Kreises durchgeführt. Ziel ist, 2020 alle Haltestellen im Kreisgebiet barrierefrei zu gestalten. Wetter (Ruhr) gilt als gutes Beispiel.
Im Anschluss an die Besichtigung wird es ein gemeinsames Gespräch geben. Ich lade Sie hiermit ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Treffpunkt ist der Busbahnhof Wetter um 16 Uhr.

Im Rahmen der studienkundlichen Inforeihe der Agentur für Arbeit Hagen werden am Donnerstag, 19. November 2015, gleich zwei interessante Bereiche vorgestellt. Zum einen gibt es alle Infos über das Studium bei der Bundesagentur für Arbeit, zum anderen wird die Ausbildung für den Polizeidienst beleuchtet. Die Veranstaltungen beginnen beide um 16 Uhr im Berufs-informationszentrum (BiZ), Körnerstraße 98 – 100, in Hagen. Wer gerne mit Menschen und im Team arbeitet und sich in einem vielseitigen Aufgabenfeld wohlfühlt, ist bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) richtig. Sie ist der größte Dienstleister auf dem deutschen Arbeitsmarkt und bietet vielfältige Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen. Viele Mit-arbeiter haben das Studium an der Hochschule der BA absolviert. Schon während des Studiums ist man bei der Agentur für Arbeit beschäftigt und verdient Geld. Die Studiengänge mit Bachelor of Arts-Abschluss haben die Fachrichtungen „Arbeitsmarktmanagement“ und „Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagment“. Es referiert Monika Knaup, Moderator ist Berufsberater Friedhelm Schulz. Wer Polizistin oder Polizist werden will, muss mindestens die Fachhochschulreife erworben haben. Außerdem werden soziale Kompetenz, eine gute gesundheitliche Kondition und das Deutsche Sportabzeichen vorausgesetzt. Ein mehrtägiges Auswahlverfahren muss absolviert werden. In der Infoveranstaltung werden die Zugangsvoraussetzungen, die Auswahlverfahren, die Inhalte des dualen Studiums und die anschließenden Karrierechancen dargestellt. Referenten sind die Einstellungsberater Sylvia Deitmer und Jens Rabe vom Polizeipräsidium Hagen.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und richtet sich speziell an Schulabgänger der
Sekundarstufe II. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

An Computerinteressierte ab 75 Jahren mit ersten Computerkenntnissen richtet sich der Kurs „PC-Grundlagen II“ an der Volkshochschule Hagen, welcher am Montag, 16. November, und Dienstag, 17. November, jeweils von 13.15 bis 16.30 Uhr im Haus des DBB, Schwanenstraße 6–10, stattfindet. Die Teilnehmer frischen ihre Kenntnisse auf und vertiefen ihr Wissen. Wer möchte, kann sein Notebook mit Netzteil mitbringen. Weitere Informationen zum Kurs 4774 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter www.vhs-hagen.de.

18. November

Zu seinem 10jährigen Bestehen und zum 30. Jahrestag der Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk lädt der Freundeskreis Hagen-Smolensk e. V. die Klassikgitarristen „7 Guitars“ aus Smolensk zu einem CROSSOVER-Konzert mit der Rockgruppe „POWERONOFF“ und „JES-acapella“ nach Hagen in die Kirche Am Widey ein.

In einem bislang nicht gekannten Maße erfreut sich der Mann gegenwärtig medialer Aufmerksamkeit. Folgt man dem Tenor der sich häufenden Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen über die Lage der Männer in der deutschen Gesellschaft, erscheint es allerdings als fraglich, ob „erfreuen“ der richtige Terminus ist. Von einem Aufstieg des weiblichen und einem Abstieg des männlichen Geschlechts berichten einschlägige Artikel und Sendungen. Von der „Krise der Männlichkeit“ ist die Rede. Jenseits medialer Dramatisierungen verweist der Krisendiskurs auf Herausforderungen, mit denen tradierte Männlichkeitsentwürfe konfrontiert sind, und auf Veränderungen männlicher Lebenslagen. Bedingt durch Veränderungen im Berufsleben und in der Familie ist die gesellschaftliche Dominanz des männlichen Geschlechts in Frage gestellt. Am Mittwoch, 18. November, spricht Prof. Dr. Michael Meuser (TU Dortmund) zu diesem Thema in der FernUniversität in Hagen in der Reihe „Frauen und Männer im Gespräch“ über Männlichkeit im Wandel der Geschlechterverhältnisse – Zur widersprüchlichen Modernisierung von Männlichkeit“. Die Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der Gleichstellungsstelle der FernUniversität ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Seminargebäude, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen.

19. November 2015

Seit 2002 feiert die UNESCO jedes Jahr den Tag der Philosophie am dritten Donnerstag im November. Aus diesem Anlass lädt das Institut für Philosophie der FernUniversität zu einem Symposium zum Thema „Bildung – wofür und wohin?“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. November, von 9 bis 14.30 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Raum 1 bis 3, statt. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Mit einem Extra-Trödel unter dem winterlichen Motto „Home Sweet Home“ am Donnerstag, 19. November, von 16 bis 18.30 Uhr eröffnet die Stadtbücherei auf der Springe die kalte Jahreszeit. Ausgemusterte oder gespendete Bücher und Zeitschriften zu den Themen Wohnen, Nähen und Stricken, Kochen und Backen sowie Tiere und Garten können erworben werden. Die Bücherei bietet allen Kreativen bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen die einmalige Gelegenheit, in tollen und anregenden Büchern zu schmökern und diese für kleines Geld zu erwerben. Vom Erlös werden neue Medien angeschafft.

Alle Kindergarten- und Vorschulkinder können es sich am Donnerstag, 19. November, um 16 Uhr wieder auf der Lesetreppe in der Kinderbücherei bequem machen, die Augen schließen und eine Vorlesepatin liest die wunderbare Geschichte von der kleinen Maus vor, die Geburtstag feiern will. Aber nicht ihren eigenen. Der alte Bär hat nämlich Geburtstag. Aber er mag keine Geburtstage – ebenso wenig wie Glückwünsche, Geschenke und Partys. Viel lieber will er in Ruhe seine Höhle putzen. Doch das findet die kleine Maus gar nicht gut. Sie muss ihren ganzen Einfallsreichtum aufbieten, um den alten Bären doch noch umzustimmen. Im Anschluss haben die Kinder die Gelegenheit, zu der Geschichte ein Bild zu malen. Das wird dann in der Leseecke der Kinderbücherei aufgehängt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Donnerstag, 19. November, findet von 18 bis 21.15 Uhr in der Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64 in Hohenlimburg, ein Informationsabend der Volkshochschule Hagen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung statt. Kursleiter Lars Wörmann thematisiert die Erstellung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen für Unternehmer, die Ihre Voranmeldungen selbst erstellen. Steuerliche Fachbegriffe wie Soll- und Ist-Versteuerung, Dauerfristverlängerung, Wechsel der Steuerschuldnerchaft werden ebenfalls erläutert. Anhand des amtlichen Umsatzsteuervoranmeldungsformulars werden das korrekte Ausfüllen und die Übermittlung an das Finanzamt gezeigt. Die Anforderungen an Belege und Rechnungen, welche zum Vorsteuerabzug berechtigen, werden ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung sein. Anhand der Finanzamtssoftware “ELSTER-Formulare” wird zum Schluss auch das “Ausfüllen” des Formulars mit der PC-Version vorgestellt. Weitere Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1930 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

20. November

Am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr wird es weihnachtlich im Theater an der Volme. Das Weihnachtsprogramm „Kerzenschein und Mandelduft“ feiert Premiere.

Im KULTURHOF Hagen Emst  findet am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr eine LITERATUR LESUNG zugunsten des Mozartwettbewerbs (ab 27.Dezember 2015 in Hagen) statt. Roland PRÖLL liest aus “MOZART in Hagen” und Reinhard SCHILLER liest Balladen von J.G. von GOETHE. Das Lese-Duo trägt amüsante und kurzweilige Gedichte und Geschichtchen zum Schmunzeln vor. Dazu werden wieder die “Goldbarren” USB Sticks mit Mozartmusik und diverse Bücher angeboten. Der Erlös kommt dem Mozartfestival zugute.
Das ganze wird musikalisch wieder interessant und stimmungsvoll von Prof. Pröll begleitet. Der Konzertpianist gibt kleine Einlagen zu den Lese-Episoden.
Das Publikum darf sich auf gute Unterhaltung mit Musikgenuss freuen. Eine der wichtigsten Fragen rund um den Abi- oder Abschlussball lautet: Was ziehe ich an? Wer weder das Passende in den Läden findet, noch horrende Preise zahlen möchte, hat ein Alternative: Selber machen! Dabei kann man sich von der der VHS Hagen unterstützen lassen und in einem Wochenendworkshop ein Kleid nach individuellem Design selbst schneidern. Dozentin Petra Schulz ist Modedesignerin und Schneidermeisterin. Sie berät beim Stoffkauf ebenso wie beim Zuschneiden und Nähen des Traumkleides. Ob für den Abschlussball, den Tangoball oder die Abiparty – hier können Kreative eigene Ideen in Kleider verwandeln. Zunächst gehen die Teilnehmerinnen gemeinsam Stoff einkaufen, wobei die Dozentin bereits beratend zu Seite steht. Am Samstag und Sonntag werden Ideen dann in Schnitt und Stoff übertragen. Am Ende steht endlich das Ballkleid, das garantiert niemand ande-rer trägt! Ein Wochenend-Kurs in der Villa Post für Freundinnen und für alle, die individuelle Vor-stellungen haben, und sie auch umsetzen möchten. Bitte Packpapier, Stifte, Stoffschere, evtl. Schnitte und Schneiderwinkel mitbringen. Los geht es am Freitag, 20. November, von 16 bis 20 Uhr; weiter geht es dann am Samstag 21. November von 10.30 bis Uhr sowie am Sonntag, 22. November, von 11 bis 17 Uhr in der Villa Post.Informationen zum Kurs und Anmeldung unter Telefon 02331-2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de.

Gesteine wirken bei normalem Licht meist grau und unscheinbar. Unter einem Polarisationsmikroskop offenbart die Natur am Freitag, 20. November, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen allerdings eine verborgene und ungeahnte Welt aus vielen Farben und unterschiedlichen Formen. Das etwa dreistündige Seminar kostet für Kinder 8 € und für Erwachsene 10 €. Anmeldungen werden unter Telefon 02331/207-2740 entgegen genommen.

Im Rahmen der Themenreihe der Volkshochschule Hagen im Erzählcafé „Altes Backhaus“ in der Lange Straße 30 findet der nächste Gesprächsabend mit Historiker Jörg Fritzsche am Freitag, 20. November, um 17 Uhr zum Thema „Das Winterhilfswerk in der NS-Diktatur“ statt. Der Eintritt ist frei. Informationen zur Reservierung unter Kursnummer 1202 erhalten Interessierte beim Serviceteam der Volkshochschule unter Telefon 02331/2073622.

21. November

Momente von erlebter Wirklichkeit in Zeichnungen und flüchtigen Skizzen festhalten, so entsteht ein individuelles Sketchbook. Im VHS-Wochenendworkshop am Samstag, 21. November, von 10 bis 16 Uhr in der Villa Post gestalten Interessierte unter künstlerischer, kreativer Beratung ein individuelles Erinnerungsbuch. Hier finden Fotos, Zeichnungen, Tickets, kleine Erinnerungsdinge ihren Platz und es entsteht ein persönliches, unverwechselbares Tagebuch. Bitte Lieblingsstifte, Farben und ein DINA4 Reisetagebuch mitbringen, alles Weitere zum Ausprobieren ist vorhanden. Dozentin Sigrun Dechêne ist Architektin, Künstlerin und Sketchbook-Fan. Informationen zum Kurs 2031 und Anmeldung unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de

Ein neues Volkshochschulangebot mit dem Titel „Wut und Ärger – Ade!“ startet am Wochenende von Samstag, 21. November, bis Sonntag, 22. November, jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

Die Gestaltung von Zeitungen, Broschüren, Flyern oder Plakaten mittels der Software Adobe InDesign vermittelt der VHS-Kurs 4638 am Samstag, 21. November und Sonntag, 22. November, täglich von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Str. 38. Dozentin Elke Fischer stellt den Teilnehmern die Software anhand praktischer Beispiele vor. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Die Volkshochschule Hagen lädt am Samstag, 21. November, von 9.30 bis 12.45 Uhr zu einem Vortrag zum Thema „Betriebskosten“ in die Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64, ein. Informationen zur Anmeldung unter der Kurs-Nummer 1933 sind beim Serviceteam der VHS erhältlich unter Telefon 02331/2073622.

Hospiz

Jazz erklingt am Samstag, 21. November, um 19 Uhr im Ratssaal Hohenlimburg, wenn das „Peter Held Trio“ dort zu Gast ist.

Am Wochenende, 21. und 22. November, lernen Interessierte, die demnächst Zeitungen, Broschüren, Flyer oder Plakate gestalten wollen, täglich von 9 bis 16 Uhr in dem VHS-Kurs 4638 mit Adobe InDesign die richtige Software kennen, die ihnen Dozentin Elke Fischer anhand praktischer Beispiele vorstellt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet www.vhs-hagen.de.

22. November

Unter dem Motto „Jung hilft Alt“ startet am Samstag, 21. November, von 10.00 – 17.00 Uhr und Sonntag, 22. November, von 10.00 – 13.00 Uhr, eine neue Schulung zum Seniorenhelfer/in. Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren, die sowohl gerne etwas Sinnvolles für ältere Menschen tun, als auch ihr Taschengeld aufbessern wollen, sollten sich schnell anmelden.

Sonntag, den 22.11.2015 um 17:00 Uhr, findet wieder im Kulturhof Emst der Kultur-Tatort statt mit dem Thema: Wie bekomme ich “Gänsehaut” beim Anhören der Werke von…

Am Sonntag, den 22. 11. findet um 10.30 Uhr ein Kantatengottesdient in der Johanniskirche Hagen am Markt statt.Es werden selten zu hörende Werke aus dem spätbarock-klassischen Bereich für Chor und Streicherensemble zu hören sein.Der Venezianer und spätere Kapellmeister am Hofe Karls des VI. in Wien Antonio Caldara schrieb die Motette „In te speravi, Domine“, ein polyphongearbeitetes Werk mit einer prächtigen Alleluja-Fuge. Von Johann Michael Haydn, dem jüngeren Bruder Joseph Haydns, stammt das Graduale „Universi qui te exspectant“, in der Melodieführung und der harmonischen Behandlung bereits den geistlichen Werken Mozarts sehr ähnlich. Johann Georg Albrechtsberger war Mitschüler Johann Michael Haydns im Wiener Jesuiten-Seminar. Nach verschiedenen Stationen als Organist wurde er Nachfolger Mozarts als Hoforganist am Wiener Hof und Domkapellmeister am Stephansdom. Albrechtsbergers meisterhafte Vertonung des 16. Psalms „Benedicm Dominum“ zeichnet eine Eleganz und Leichtigkeit aus, die für den Stil der Wiener Klassik typisch ist. Es singt die Johanniskantorei Hagen unter der Leitung von Manfred Kamp, begleitet von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Hagen. Die Predigt hält Pfarrerin Juliane im Schlaa.

23. November

  • 24. November

    Um „Eventisierungsprozesse und ihre Folgen – eine (ungleichheits-)soziologische Perspektive auf Museen und ihr Publikum“ geht es am 24. November in den Kolloquien des Instituts für Soziologie der FernUniversität in Hagen. Referentinnen sind Prof. Dr. Nicole Burzan und Jennifer Eickelmann M.A. (TU Dortmund). Die öffentliche Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs findet Informatikzentrum der FernUniversität in Hagen, Raum F09 (Eingang: TGZ-Gebäude, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen) ab 16 Uhr statt.

    25. November

    Zum Thema „Stolpersteine in der Entwicklung von Kindern“ bietet das Familienzentrum Hagen-Mitte, Konkordiastraße 19, am Mittwoch, 25. November, von 13.30 bis 15 Uhr, einen Elternnachmittag an. Das Leben mit Kindern kann für Eltern sehr bereichernd, aber auch sehr herausfordernd sein. Die Entwicklung von Kindern verläuft häufig nicht reibungslos und gradlinig. Stolpersteine in Form von Erziehungsschwierigkeiten, Entwicklungsproblemen und Verhaltensauffälligkeiten gibt es immer wieder. Diplom-Psychologe Martin Steinkamp, Leiter der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Hagen, zeigt Eltern Wege auf, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen können, dass aus Stolpersteinen keine dauerhaften Belastungen werden. Interessierte können sich unter Telefon 02331/207-3740 bis zum 24. November verbindlich anmelden.

    Zu einem Vortrag und einer Lesung rund um das Thema „Europäisches Jahr für Entwicklung“ lädt das Europe Direct Büro Hagen am Mittwoch, 25. November, um 17.15 Uhr ins Forum des Sparkassen-Karrees ein.

    Wenige Tage nach der landesweiten Aktionswoche zum Thema „Einbruchsvorbeugung“ lädt nun auch der Vorhaller Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zusammen mit der Polizei Hagen zu einer Informationsveranstaltung ins Stadtteilhaus Vorhalle.

    Am Mittwoch, 25. November 2015 berichten die Fachleute der Hoheleye über sinnvolle Vermeidungen von Einbruchsgelegenheiten und geben Tipps im richtigen Umgang für Geschädigte. Im Rahmen der wöchentlichen Ortsvereinssitzung lädt die Vorhaller AWO-Vorsitzende Stefanie Bastians alle Interessierten ab 15:00 h ein, sich zum Thema zu informieren. Gerade ältere Menschen, auch ohne AWO-Mitgliedschaft, können sich hier wertvolle Informationen für ein angstfreies Wohnen in den eigenen vier Wänden holen. Der Eintritt ist natürlich kostenfrei – es besteht die Möglichkeit auf Kaffee und Kuchen. Vor dem Vortrag kann man sich in der AWO-Begegnungsstätte auch schon das leidige Kochen ersparen: ab 12:00 h bietet das ehrenamtliche Hauswirtschaftsteam einen schmackhaften Mittagstisch. Für 4,50 Euro gibt es an diesem Tag leckere, gebackene Hähnchenschenkel – mit Beilagen und Dessert. Für den Mittagstisch sind Voranmeldungen erwünscht (Tel.: 02331 3483223)

    26. November

    Einen Einblick in die Möglichkeiten der kostenlosen MS Office-Alternative Open Office beziehungsweise Libre Office gibt VHS-Dozent Jochen Grundmann am Donnerstag, 26. November, von 17.30 bis 20.45 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Informationen zur Anmeldung unter Kursnummer 4422 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    Der Kreisverband DIE LINKE in Hagen setzt am 27. November um 20:00 Uhr ein Zeichen gegen Rassismus, Nationalismus und rechtes Gedankengut in Hagen. Wir wollen bei freiem Eintritt auch ein klares Refugees Welcome in Hagen senden.

    • 28. November

    • Deutschland hat einen neuen Klassik-Star dessen Stern immer heller strahlt. Und das weltweit. Die Klassik verliebten Japaner mögen und verehren ihn genauso wie die Bewohner der großen Metropolen in USA oder Europa. Die Rede ist vom Ausnahmepianisten Martin Stadtfeld, der mit seiner überragenden Kunst die Menschen begeistert und fasziniert. Am Samstag, 28. November, 20 Uhr, gastiert der Künstler im Leonhard Gläser Saal der Siegerlandhalle.

    • Am Samstag, 28. November, findet von 10 bis 15 Uhr, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Neurobics-Kurs mit der Veranstaltungsnummer 4030 statt. Neurobics sind spezielle körperliche Übungen (Aerobics), die zum Ziel haben, das Gehirn, zu trainieren.Weitere Informationen unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

    29. November

    Am Sonntag, 29. November, ist in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, von 10 bis 17Uhr, der Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte vom professionellen Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. So einfach es klingt, der richtige Blitz-Einsatz birgt viel Potenzial, um das Beste aus einem Motiv herauszuholen. Weitere Themen sind die Synchronzeit, die Farbtemperatur, der Einsatz von Farbfolien, das Stroboskop, das entfesselte Blitzen und der interne Blitz. Das Erlernte wird an verschiedenen Locations sowohl drinnen als auch draußen je nach Wetter angewandt. Außerdem steht ein professionelles Model in verschiedenen Outfits zur Verfügung, um gemeinsam Lichtszenarien umzusetzen. Ziel ist es, durch den richtigen Blitz-Einsatz möglichst authentische Fotos zu schaffen. Die Teilnehmer bringen bitte ihre vorhandenen Blitzgeräte mit. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    Am Sonntag, 29. November, bietet die VHS Hagen von 10 bis 17Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, den Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte von Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • 30. November

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

5. Dezember

In Wetter (Ruhr) steht der Internationale Tag des Ehrenamts, der 5. Dezember, ganz im Zeichen der Ehrenamtskarte. Seit nunmehr sechs Jahren wird die goldene Karte an Bürgerinnen und Bürger ausgegeben, die sich für das Gemeinwohl im besonderen Maße einsetzen.

„Nikolausturnier für Toleranz und Vielfalt“ am 5. Dezember 2015 in der „Lennearena“ (Elseyerstraße 69, 58119 Hagen

8. Dezember

Ein Kurs rund um die Nutzung von Outlook findet ab Dienstag, 8. Dezember, von 17.30 bis 20.45 Uhr an insgesamt vier Terminen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, unter der Kursnummer 4554 statt. Outlook ist ein Personal-Information-Manager mit dem E-Mails, Termine und Aufgaben geplant und organisiert werden können. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

13. Dezember

Am Sonntag, den 13. Dezember, werden um 17.00 Uhr die Teile I – III des „Weihnachtsoratoriums“ und das „Magnificat“ für Soli, Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach erklingen.

Das „Weihnachtsoratorium“ und das „Magnificat“ von Johann Sebastian Bach werden am Sonntag, den 13. Dezember um 17.00 Uhr in der Johanniskirche Hagen am Markt aufgeführt. Unter der Leitung von KMD Manfred Kamp musizieren Almut Philipp (Sopran),Elvira Bill (Alt), Florian Cramer (Tenor), Peter Schöne (Baß), das Johannis-Vokalensemble, Mitglieder der Johanniskantorei, das Forum vocale Arnsberg und das Barockorchester „Capella westfalica“ auf historischen Instrumenten. Karten zu 13,- / 18,- / 23,- € sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung „Lesen & Hören“, Hagen, Dahlenkampstraße 4 (Tel. 02331/3488588) und zu 15,- / 20,- / 25,- € an der Abendkasse erhältlich.

21. Februar

Wer auf der Suche nach handgefertigten Einzelstücken und Köstlichkeiten ist, sollte sich den 21. Februar 2016 im Kalender vormerken: In der Stadthalle Hagen wird es bei Handgemacht, dem Markt für Kreatives und Kulinarisches wieder einiges zum Stöbern und zu entdecken geben.

2. März

Karten für The 12 Tenors, „The Greatest Hits Tour“, am Mittwoch, 2. März 2016, 20 Uhr, in der Siegerlandhalle, sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse Siegener Zeitung, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; EuroTicketStore Weidenau; Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

16. März

Karten für das Musical „HAIR“, am Mittwoch, 16. März, 20 Uhr, in der Siegerlaandhalle sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; Leserservice WP/WR, Mayersche Buchhandlung, Bahnhofstraße 28, Tel. 01802/404076; EuroTicketStore/EuroFanStore in Weidenau, Tel.: 0271-7700261, Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

18. März

Karten für ABBA GOLD, am 18. März 2016 in Hagen, sind erhältlich bei der Tourist Information Hagen, Rathausstr. 13; beim WAZ Ticketshop, Hohenzollernstr. 3-11, Tel. 0800/6060740; beim Reisebüro im Wochenkurier, Tel. 02331/14026; Westfalenpost/Westfälische Rundschau Leserservice, Kaiserstr. 78; beim ADAC, Körnerstr. 62, 02331/24316; bei der Kirschbox in Iserlohn, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

19. März

Für Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg stehen die Zeichen auf Sturm. Die beiden Köpfe der Band GLASPERLENSPIEL kommen mit ihrer Liveband, dem aktuellen Album “Tag X” und vielen Hits der beiden Vorgänger CDs wie “Nie vergessen”, “Ich bin ich” oder “Echt” im Rahmen ihrer “Tag X” – Tournee 2015/2016 am 19.03.2016 nach Dortmund.

  • Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.

    Wenn TV58.de auch Ihre Termine und Veranstaltungen veröffentlichen soll, dann senden Sie diese an redaktion@tv58.de .