Kleiner „Mann“ auf großer Reise durch Dortmund

Bildquelle: Bundespolizei
Bildquelle: Bundespolizei

Dortmund. Das sind Momente im Leben eines Bundespolizisten, die eigentlich zu wenig vorkommen. Leuchtende Kinderaugen sind einmalig. Und die Augen eines 5-Jährigen aus Herten strahlten förmlich, als ihn seine Mutter Samstagnachmittag (07. November) auf der Bundespolizeiwache am Dortmunder Hauptbahnhof in die Arme schließen konnte. Der kleine „Mann“ hatte in der Dortmunder Innenstadt seine Mutter verloren. Im Hauptbahnhof waren Bahnmitarbeiter auf den 5-Jährigen aufmerksam geworden und brachten ihn zur Bundespolizei. Diese informierten die Kollegen der Dortmunder und Recklinghäuser Polizei. Nachdem sich die 37-jährige Mutter einer Streife der Dortmunder Polizei anvertraut hatte, konnten die Beamten der Frau aus Herten bereits ihre Sorgen nehmen und sie über den Aufenthalt ihres Sprösslings informieren.

In der Wache der Bundespolizei konnte die Hertenerin dann ihren
Sohn wieder in die Arme schließen, was auch bei den Beamten
leuchtende Augen in die Gesichter zauberte.

Langeweile hatte der 5-Jährige während seines Aufenthalts bei der
Bundespolizei nicht. Mit Stofftieren versorgt und durch
Bundespolizisten betreut, konnten ihm, zumindest ein wenig, seine
Ängste genommen werden.

HA: Freier randaliert im Bordell

Hagen. Der Besuch eines Bordells endete für einen
24-jährigen Hagener am frühen Samstagmorgen mit einer Einlieferung in
das Polizeigewahrsam. Kurz zuvor bekam der stark alkoholisierte junge
Mann fällige Schulden in Höhe von 1.500 Euro ausbezahlt. Das viele
Bargeld brachte ihn gegen 06.30 Uhr auf die Idee, einen
Bordellbetrieb in der Düppenbecker Straße aufzusuchen. Nachdem er
dort mit einer 30-jährigen Frau den Geschlechtsverkehr vollzogen
hatte, bemerkte er den Verlust seines Geldes. Er forderte lautstark
von der Frau die Herausgabe des Geldes. Eine alarmierte
Polizeistreife nahm eine Strafanzeige gegen die 30-Jährige auf. Die
1500 Euro konnten durch die Polizeibeamten nicht aufgefunden werden.
Da der 24-Jährige während der Anzeigenaufnahme immer ungehaltener
wurde und Straftaten zur Wiederbeschaffung seines Geld angekündigte,
musste er ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Dabei leistete der
30-Jährige Widerstand. Nun kommt auch auf ihn eine Strafanzeige wegen
Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu.

HA: Holzlok angezündet

Bildquelle: Polizei Hagen
Bildquelle: Polizei Hagen

Hagen. Unbekannte Täter zündeten am vergangenen Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, eine begehbare Holzlok auf einem Spielplatz in der Straße „Am Bügel“ an. Kräfte der Berufsfeuerwehr mussten ausrücken, um den Brand zu löschen. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um eine Brandstiftung. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der 02331 – 986 2066.

Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A 45

Sechs Personen sind gestern Abend (8. November) bei einem
Verkehrsunfall auf der A 45 verletzt worden. Der Unfall ereignete
sich in Fahrtrichtung Frankfurt kurz hinter der Anschlussstelle
Lüdenscheid-Nord.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 19.05 Uhr war ein 28-jähriger Mann aus
Mannheim auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs. Weil sich der
Verkehr vor ihm staute, musste er sein Auto stark abbremsen. Obwohl
er ebenfalls sofort bremste, konnte ein hinter ihm fahrender
Schweizer (29) eine leichte Kollision nicht mehr vermeiden. Auch der
darauffolgende 48-jährige Autofahrer aus Kassel konnte trotz
Abbremsens ein Auffahren auf seinen „Vordermann“ nicht mehr
verhindern. Schließlich fuhr ein 31-jähriger Mann aus Bohmte
(Niedersachsen) mit seinem Kleinbus auf den Pkw des Kasselers auf.
Durch diesen Aufprall wurden wiederum die Autos vor ihm noch einmal
aufeinandergeschoben.

Bei dem Unfall wurden sechs Personen verletzt: der 31-Jährige
sowie zwei seiner Mitinsassen (51 und 47 aus Hamm und Dinklage)
leicht, ein weiterer Insasse (53, aus Bohmte) schwer. Eine 26-jährige
Beifahrer aus Dortmund, die im Wagen des 28-Jährigen saß, verletzte
sich leicht. Genauso eine 12-jährige Mitinsassin des Kasselers.
Rettungswagen brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 19.000
Euro.

Zwei Fahrspuren mussten an der Unfallstelle für die Dauer der
Aufnahme- und Bergungsmaßnahmen gesperrt werden. Der Verkehr wurde
auf dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Zu Besuch im Volmarsteiner BBW

Bildquelle: ESV
Bildquelle: ESV

Rund 20 Azubis der Ennepetaler Traditionsfirma ABC Umformtechnik besuchten das Berufsbildungswerk der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Das Unternehmen, das u.a. die bei Heim- und Handwerkern beliebten Spax-Schrauben produziert, bietet Absolventen des Volmarsteiner BBWs regelmäßig Praktikumsplätze an. Dadurch schnuppern die jungen Leute mit Behinderungen Alltagsluft im Betrieb. Im Gegenzug bekamen nun ABC-Azubis Einblicke in die Arbeit im BBW. Dabei besuchten sie die einzelnen Werkstätten (Foto), in denen junge Leute in rund 40 verschiedenen Berufen ausgebildet werden.

Paten für Flüchtlinge erhalten Schulungszertifikate

Bürgermeister Frank Hasenberg und Sören Noll (Fachbereich Soziales) übergeben die Schulungszertifikate an die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)
Bürgermeister Frank Hasenberg und Sören Noll (Fachbereich Soziales) übergeben die Schulungszertifikate an die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter ist eine Stadt des Miteinanders. Das zeigt sich aktuell ganz deutlich im ehrenamtlichen Einsatz vieler Bürgerinnen und Bürger, die sich als Paten für die Flüchtlinge in der Harkortstadt engagieren. Ihr Wirken ist sehr vielfältig und reicht von der Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen bis zur Freizeitgestaltung.
Die Stadt Wetter (Ruhr) schätzt diesen Einsatz sehr und hat zur Unterstützung der engagierten Paten einen Schulungskurs in Kooperation mit der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum e.V. angeboten, der den Paten Basiswissen und Rüstzeug für den Umgang mit Flüchtlingen an die Hand geben will. Rund 20 Bürgerinnen und Bürger nutzten diesen ersten Kurs und erhielten an vier Abenden wertvolle Informationen und Anregungen zu den Themen Flucht und Asyl, Soziale Begleitung, Trauma und Therapie und interkulturelle Kompetenz.
„Ich freue mich sehr über Ihr Engagement“, erklärte Bürgermeister Frank Hasenberg, der den Flüchtlingspaten gemeinsam mit Sören Noll vom Fachbereich Soziales die Schulungszertifikate übergab. „Soziale Kontakte erleichtern die Integration. Mit ihrem Einsatz als Pate sorgen sie dafür, dass sich die Flüchtlinge bei uns in Wetter willkommen fühlen.“

Ein Folgekurs ist geplant, es steht allerdings noch kein konkreter Termin fest.

Der Polizeibericht am Montag

+++ HA: Hoher Geldbetrag aus Auto geklaut +++ HA: In Firma eingebrochen und Tresor geöffnet +++ HA: Fußgängerin angefahren +++ HA: Jugendliche Sprayer in Hohenlimburg +++ Ennepetal – Kellereinbruch im Mehrfamilienhaus +++ Gevelsberg – Einbruch in Einfamilienhaus +++ Wetter – Fahrrad weicht aus +++ Herdecke – Einbruch auf dem Oberer Ahlenbergweg +++ MK: Pkw geknackt, Zigarettenautomaten abgerissen +++

HA: Hoher Geldbetrag aus Auto geklaut
Hagen (ots) – Boele. Bereits am Freitag stellte ein 70-jähriger
Autofahrer seinen Fiat gegen 23.00 Uhr in der Loxbaumstraße ab, da er
geschäftlich noch etwas in der Boeler Straße zu tun hatte. Als er
gegen 23.40 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, war die Fensterscheibe
an der Fahrertür eingeschlagen. Die bislang unbekannten
Autoaufbrecher ließen ein Portmonee mit einem vierstelligen
Geldbetrag mitgehen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der
Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

HA: In Firma eingebrochen und Tresor geöffnet
Hagen (ots) – Ein 43-jähriger Zeuge stellte am Sonntag gegen 08.00
Uhr fest, dass ein Fenster einer Firma in der Freiligrathstraße
aufgehebelt war. Die bislang unbekannten Einbrecher hatten sich so
Zutritt in das Gebäude verschafft. Hier durchsuchten sie in den Büros
alle Schreibtische und Schränke. Daraufhin hebelten die Einbrecher
einen im Erdgeschoss befindlichen Tresor auf. Zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, was die Täter mitgehen
ließen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

HA: Fußgängerin angefahren
Hagen (ots) – Am Samstagabend ereignete sich in Haspe ein
Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem abbiegenden Pkw.
Gegen 18.20 Uhr bog ein 23-jähriger Audi-Fahrer von der Haenelstraße
nach links in die Kölner Straße ein und erfasste mit der linken
Fahrzeugfront ein 15 Jahre altes Mädchen, dass die Bundesstraße
querte und durch den Zusammenstoß auf die Fahrbahn stürzte. Ein
Rettungswagen brachte die Schülerin vorsorglich ins Krankenhaus, nach
ambulanter Behandlung konnte sie ihren Weg fortsetzen.

HA: Jugendliche Sprayer in Hohenlimburg
Hagen (ots) – Anwohner riefen am Samstagabend die Polizei, als sie
in Hohenlimburg eine Gruppe Jugendliche in der Straße Im Klosterkamp
bemerkten, aus deren Reihen mit Sprühdosen Tags auf die Fahrbahn und
das Mauerwerk geschmiert wurden. Beim Eintreffen des Streifenwagens
liefen die 10 bis 15 Verdächtigen auseinander, die Beamten konnten
aber sechs von ihnen ansprechen und befragen. Die Jungen im Alter
zwischen 13 und 16 Jahren gaben an, lediglich dabei gestanden und
zugeschaut zu haben, die Farbsprühereien hätten andere, namentlich
unbekannte Personen begangen. Ein Dreizehnjähriger hatte die Finger
voller Farbe, gab zu seiner Entschuldigung allerdings an, von den
Unbekannten aus Spaß eingesprüht worden zu sein. Die Ermittlungen
dauern an, Zeugen, die weiterführende Angaben machen können, melden
sich bitte unter der 02331-986 2066.

Ennepetal – Kellereinbruch im Mehrfamilienhaus
Ennepetal (ots) – Elektrogeräte und Werkzeuge entwendet In der
Nacht zum 07.11.2015 dringen unbekannte Täter gewaltsam in den
Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses an der Esbecker Straße ein.
Sie entwenden eine unbekannte Anzahl an Elektrogeräten und
Werkzeugen.

Gevelsberg – Einbruch in Einfamilienhaus
Gevelsberg (ots) – Schmuck, Mobiltelefon und alkoholische Getränke
entwendet Am 08.11.2015, zwischen 12.35 Uhr und 20.50 Uhr, schlagen
unbekannte Täter an einem Einfamilienhaus an der Geerstraße eine
Terrassentür ein. Sie betreten das Gebäude und durchsuchen alle
Schränke. Es werden Schmuck, ein Mobiltelefon und eine Flasche Whisky
entwendet.

Wetter – Fahrrad weicht aus
Wetter (ots) – Radfahrer stürzt und verletzt sich leicht Am
07.112015, gegen 10.45 Uhr, ist ein 55-jähriger Wetteraner mit einem
Fahrrad auf dem Fuß- und Radweg der Ruhrstraße in Richtung
Bahnhofstraße unterwegs. In Höhe der Bahnhofsunterführung weicht er
einer Fußgängerin aus, wobei der 55-jährige stürzt und sich leicht
verletzt. Er wird mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Herdecke
gebracht.

Herdecke – Einbruch auf dem Oberer Ahlenbergweg
Herdecke (ots) – Schmuck entwendet Am 08.11.2015, zwischen 12.00
Uhr und 18.00 Uhr, hebeln unbekannte Täter die Terrassentür eines
Einfamilienhauses am Oberer Ahlenbergweg auf. Sie betreten die
Wohnräume und durchwühlen mehrere Schränke, aus denen sie Schmuck
entwenden.

MK: Pkw geknackt, Zigarettenautomaten abgerissen
Hemer (ots) – Hemer In der Zeit vom 07.11.zum 08.11.2015 wurden
drei Fahrzeuge im Stadtgebiet aufgebrochen. Ziel der Täter waren die
Navigationsgeräte. Es entstand Sachschaden.
Zwei unbekannte Täter rissen am 07.11.2015, 05:20 Uhr, einen
Zigarettenautomaten von der Wand der Straße Am Hammerscheid,
schleppten ihn anschließend auf einen Hinterhof und versuchten, an
den Inhalt zu gelangen. Sie ließen davon ab, als sie bemerkten, dass
sie von der Zeugin beobachtet wurden. Diese konnte lediglich angeben,
dass die beiden Personen dunkel gekleidet waren. Es entstand ein
Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den Pkwaufbrechern und den
Automatendieben nimmt die Polizei in Hemer entgegen.

Schöne Überraschung im Briefkasten der Feuerwehr Ennepetal

Foto: Feuerwehr Ennepetal
Foto: Feuerwehr Ennepetal

Ennepetal. Schöne Überraschung im Briefkasten der Feuerwehr Ennepetal. Leider ohne Absender wurde uns der Brief mit der wunderschönen Zeichnung per Post zugesandt. Auf der Rückseite findet sich eine Botschaft „An alle Rettungskräfte!“: „Ihr verdient mehr Anerkennung als ihr bekommt. Danke, dass ihr für jeden sofort da seid, wenn ihr gebraucht werdet. Gebt nicht auf und macht weiter so! Gruß, die Friedensstifterin.“ Liebe Friedensstifterin, herzlichen Dank dafür!

Dortmund: Wurde Seelöwin „Holly“ erschlagen?

Dortmund. Mitarbeiter des Dortmunder Zoos haben am Freitag (5. November)
eine 21-jährige Seelöwin tot in ihrem Gehege aufgefunden. Eine
Obduktion durch die Zootierärztin ergab Hinweise auf ein mögliches
Fremdverschulden.

Zooangestellte entdeckten gegen 8.45 Uhr das leblose Tier im
Seelöwengehege. Bei der Seelöwin handelte es sich um die 21-jährige
Holly. Jede Hilfe kam zu spät. Holly war bereits tot. Die
hinzugerufene Zootierärztin obduzierte das Säugetier. Bei dieser
Untersuchung stellte sie eine Gewalteinwirkung auf den Schädel fest.
Drei Zähne des Tieres fehlten ebenfalls. Die Tierärztin kann
abschließend einen stressbedingten Tod durch mögliche Misshandlungen
nicht ausschließen. Bei einer Nachschau im Bereich des Geheges
stellten die Mitarbeiter ein Loch im Zaun des Zoos fest. Eventuell
hatten sich Unbekannte in der Nacht zuvor unberechtigt Zutritt zum
Zoo und zum Gehege verschafft.

Eine Anzeige bei der Polizei Dortmund wurde erstattet. Die Polizei
hat die Ermittlungen übernommen.

Nun suchen die Stadt Dortmund und die Polizei Dortmund Zeugen!
Haben Sie zwischen dem 4. und 5. November verdächtige Beobachtungen
im Bereich des Dortmunder Zoos gemacht? Können Sie Hinweise zum
Sachverhalt geben? Dann melden Sie sich bei der Polizei Dortmund
unter der Telefonnummer 0231-132-7441.

Was ist los in Hagen? Termine – Events – Veranstaltungen

9. November

Am Montag und Dienstag, 9. und 10. November, findet jeweils von 8:30 bis 13:15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Internetkurs der VHS Hagen für Leute ab 50 Jahren mit der Veranstaltungsnummer 4763 statt. Interessierte können ihr Notebook mitbringen Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Der Bedarf an Ehrenamtlichen für die Angebote im Mehrgenerationenhaus “Ein Haus für Kinder” des Kinderschutzbundes steigt stetig. Deshalb werden weitere Freiwillige benötigt, um die vielen Aufgaben zu erfüllen, die sich tagtäglich stellen. Insbesondere für das Projekt „Willkommen im Leben“ benötigt der Kinderschutzbund Hilfe. Hierbei werden Familien mit Neugeborenen besucht und ihnen wertvolle Tipps und Hilfen angeboten. Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, ist herzlich zu einem  Informationsgespräch eingeladen. Es findet statt am Montag, 09.11.2015 um 16.30 Uhr im “Ein Haus für Kinder”, Potthofstr. 20, 58095 Hagen Voranmeldungen werden erbeten unter der Rufnummer 02331/3860890.

Am 09. November 2015 veranstaltet der Jugendring Hagen e.V. bereits den 15. Sternlauf zur Erinnerung an die Reichspogromnacht von 1938.

An Interessierte ab 75 Jahren wendet sich ein VHS-Internetkurs von Montag, 9. November, bis Mittwoch, 11. November, von 13:15 bis 16:30 Uhr, im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10, geplant ist. Interessierte können ihr Notebook mitbringen Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de

Anlässlich der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 wird es auch in diesem Jahr zum Auftakt der Gedenkveranstaltung der Stadt Hagen einen Schweigemarsch geben.

Die Frauenklinik des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe startet ihren nächsten Vorbereitungskurs für werdende Eltern am Montag, den 9. November, um 19.00 Uhr. Treffpunkt ist die Information in der Eingangshalle des Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20.

    • Rhetorisch fit machen und so ihre Redefähigkeit deutlich steigern können Interessierte in der Woche vom 9. bis 13. November, täglich von 9 bis 16 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, in einem Kurs der VHS Hagen (Nummer 4007). Informationen zur Anmeldung für den Kurs erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

10. November

Für Kleinkinder von ein bis drei Jahren und deren Eltern oder Großeltern findet am Dienstag, 10. November, das „Schoßkinderprogramm“ in der Stadtbücherei auf der Springe statt. Einmal morgens von 10 bis 11 Uhr und einmal nachmittags von 16 bis 17 Uhr. In dieser dunklen Jahreszeit ist das Thema „Laterne, Laterne“. Das Schoßkinderprogramm ist kostenlos und offen für alle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Keine Zeit für Langeweile heißt es bei der Vorlesestunde für Kindergarten- und Vorschulkinder in der Stadtteilbücherei Haspe, Kölner Straße 1, am Dienstag, 10. November, um 16 Uhr, wenn das Buch „Der Mondmann“ von Tomi Ungerer vorgelesen wird.

Eltern sind wichtige Ratgeber, wenn es um die Berufswahl ihrer Kinder geht. Beim „ElternDay“ haben sie jetzt die Möglichkeit, sich gemeinsam mit ihren Kindern vor Ort über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Bei folgenden Unternehmen im Ennepe-Ruhr-Kreis sind noch Plätze frei: Denk Kunststoff Technik GmbH am 10.11.2015 (16 – 17 Uhr) in Gevelsberg, Qass GmbH am 17.11.2015 (15 – 16:30 Uhr) in Wetter, sowie DORMA Deutschland GmbH am 18.11.2015 (15 – 17 Uhr) in Ennepetal.

Rund um die Uhr kostenlos eBooks entleihen: Die „Onleihe“ der Stadtbücherei Hagen macht es möglich. Wer mehr über dieses Angebot erfahren möchte, kann am Dienstag, 10. November, um 10 Uhr an einer kostenlosen Schulung zur Nutzung der „Onleihe“ in der Stadtbücherei auf der Springe teilnehmen. Sie ist besonders geeignet für Einsteiger und jene, die sich einfach über die neue Möglichkeit der Ausleihe informieren möchten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einen Vortrag über die europäische Identitätsbildung hält Prof. Dr. Viktoria Kaina am Dienstag, 10. November, ab 17 Uhr in der FernUniversität in Hagen: „‚Uns‘ definieren – ‚die Anderen‘ konstruieren: Europäische Identitätsbildung als Problem der Inside-Outside-Modellierung“. Die Veranstaltung findet statt in der Reihe „Europäische Verfassungswissenschaften“ im AVZ-Gebäude, Universitätsstr. 21, 58097 Hagen, Raum B 118 (Kleiner Senatssaal).

11. November

12. November

    • Do, 12.11., 19:30 Was Frauen wirklich wollen (Schauspiel)
    • Am Donnerstag, 12. November, findet von 18 bis 21.15 Uhr findet in der Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64 in Hohenlimburg, einen Informationsabend der Volkshochschule Hagen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung statt. Weitere Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1930 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

    • Im Rahmen der studienkundlichen Inforeihe der Agentur für Arbeit Hagen stehen am Donnerstag, 12. November 2015, Psychologie und Psychotherapie aktuell auf dem Programm. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur, Körnerstraße 98 – 100, in Hagen.
    • Am Donnerstag, 12. November, findet um 18.30 Uhr im Jungen Museum im Osthaus Museum im Rahmen der Ausstellung „Wege der Versöhnung. Germaine Tillion – Als Ethnologin bei den Chaouias-Berbern in Algerien“ eine Lesung aus dem Werk „Frauenkonzentrationslager Ravensbrück” von Germaine Tillion statt. In der Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Hagen, des Osthaus Museums, der Deutsch-Französischen Gesellschaft Hagen e.V. und des Fichte-Gymnasiums Hagen werden nach einer Einführung über die Résistance Schülerinnen und Schüler zu drei Themenbereiche aus „Frauenkonzentrationslager Ravensbrück“ lesen: die Informationen, die zwischen 1940 bis 1942 in Paris bekannt waren, das Leben und schließlich das Überleben im KZ Ravensbrück. Abschließend wird eine Reflexion von Germaine Tillion zur Schuldfrage vorgetragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

    • Es gibt Geschichten, die Kinder immer wieder gerne hören – wie jene vom Hasen und dem Igel. Beim Vorlesespaß für Kindergarten- und Vorschulkinder am Donnerstag, 12. November, wird um 16 Uhr das Buch „Der Hase und der Igel“ in der Kinderbücherei auf der Springe vorgelesen.

13. November

14. November

      • Samstag, 14.11., 19:30 Schatz, Therapie zwecklos! (Schauspiel)
      • Im November steht im Theater Hagen die Premiere der Operette „Das Land des Lächelns“ von Franz Lehár auf dem Programm (14. November, 19.30 Uhr, Großes Haus).
      • Einweihungsfeier Kita „Helfer Spatzennest“

        Die städtische Kita „Helfer Spatzennest“ feiert unter dem Motto „Jung und Alt“ mit allen Gästen die Einweihung der neuen Kindertageseinrichtung am Samstag, 14. November, ab 11.30 Uhr. Die Einweihung der Kindertageseinrichtung im Helmut-Turck-Zentrum, Friedrich-Oberlin-Straße 11, erfolgt durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Eltern, Kinder und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Räumlichkeiten anzusehen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Neben kreativen Aktionen wie Schminken, Basteln werden Eintopf sowie Getränke und Waffeln angeboten. Das ganze Team freut sich mit Clown „Max Fax“ auf einen tollen Tag.

      • Einen Kurs rund um das Thema Buchführung mit dem staatlich geprüften Betriebswirt Michael Tomath bietet die Volkshochschule Hagen in einem Workshop von Montag, 14. Dezember, bis Freitag, 18. Dezember, täglich von 9 bis 17.30 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an. Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

      • Die Volkshochschule Hagen lädt am Samstag, 14. November, von 10.30 bis 12 Uhr, wieder zu einer Besichtigung der Dauerausstellung „Lebendiges Judentum“ in der Alten Synagoge Hohenlimburg, Jahnstraße 46, ein.

Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen will, braucht Mut und Ausdauer. Der unabhängige und neutrale Referent für Baufinanzierung, Werner Groß-Heitfeld, wird am Samstag, 14. November, von 10 bis 16 Uhr in der Volkshochschule Hagen, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, insbesondere jungen Familien und Mittelverdienern einen machbaren Weg zum finanzierbaren Eigentum aufzeigen. Informationen zur Anmeldung unter der Kurs-Nr. 1945 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

15. November

Sonntag, 15.11., 15:00 Agatha Christie bittet zum Tee (Lesung)

Sonntag, 15.11., 18:00 Engelchen und Teufelchen (Schauspiel)

Wer Lust auf kuschelige Wintermode hat, sie aber lieber selbst designt als von der Stange kauft , kann sich Tipps, Ideen und Anregungen in einem Wochenend-Nähworkshop der VHS Hagen holen, der am Samstag, 14. November, und Sonntag, 15. November, jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Villa Post stattfindet. Informationen und Anmeldung bei der VHS Hagen unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de

Die beliebte Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring für dieses Jahr letztmalig am Sonntag, 15. November, an. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

16. November

Einen Workshop zum Umgang mit Word und Excel bietet die Volkshochschule Hagen von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an.

Filmvorführung „Die Schlacht um Algier“

9. November 2015 – Den Film „Die Schlacht um Algier“ aus dem Jahr 1965 zeigen die Volkshochschule Hagen, das Osthaus Museum und die Deutsch-Französische Gesellschaft Hagen e.V. am Montag, 16. November, um 19 Uhr im Kino Babylon, Pelmkestraße 14. Der Film von Regisseur Gillo Pontecorvo wird in deutscher Fassung gezeigt, dauert 123 Minuten und ist ab 16 Jahren freigegeben. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Wege der Versöhnung. Germaine Tillion – Als Ethnologin bei den Chaouias-Berbern in Algerien“ im Osthausmuseum statt. Der Eintritt beträgt 6 €, ermäßigt 4,50 €.

Wie man digitale Fotos professionell und selbstständig bearbeitet, erfahren Interessierte bei einem Einführungskurs in Adope Photoshop ab Montag, 16. November, von 18 bis 21.15 Uhr an insgesamt vier Terminen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Bei den Teilnehmern werden Windowskenntnisse vorausgesetzt. Weitere Informationen zum Kurs 4666 erteilt das Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Zum Schutz vor Einbrüchen informiert die Volkshochschule Hagen in Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Vorbeugung der Polizei am Montag, 16. November, von 19 bis 20.30 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Der effektive Schutz der Wohnung oder des Hauses vor Einbrechern ist vielen Menschen ein wichtiges Anliegen. In dieser Veranstaltung soll unter dem Motto „Sicherheit rund um Wohnung und Haus“ verdeutlicht werden, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, den Schutz vor Einbrüchen wirkungsvoll zu gestalten. So erhalten die Teilnehmer Infos rund um die Sicherung von Fenstern und Türen sowie um akustische und optische Warnanlagen. Der Eintritt ist frei. Eine rechtzeitige Platzreservierung unter Kursnummer 1805 nimmt das Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 entgegen.

Einen Workshop zum Umgang mit Word und Excel bietet die Volkshochschule Hagen von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an. Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 4425 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, findet täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, der VHS-Kurs 4425 statt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

Am Montag, 16. November, startet von 18 bis 21:15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, für insgesamt viermal ein VHS-Photoshop-Kurs, in dem Interessierte erfahren, wie sie zukünftig ihre digitalen Fotos professionell und selbstständig bearbeiten können. Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de

An Leute ab 75 Jahren, die bereits Computerkenntnisse besitzen, wendet sich der VHS-Kurs 4774 „PC-Grundlagen II“ am Montag, 16. November, und Dienstag, 17. November, nachmittags von 13:15 bis 16:30 Uhr im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10. Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

18. November

Zu seinem 10jährigen Bestehen und zum 30. Jahrestag der Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk lädt der Freundeskreis Hagen-Smolensk e. V. die Klassikgitarristen „7 Guitars“ aus Smolensk zu einem CROSSOVER-Konzert mit der Rockgruppe „POWERONOFF“ und „JES-acapella“ nach Hagen in die Kirche Am Widey ein.

In einem bislang nicht gekannten Maße erfreut sich der Mann gegenwärtig medialer Aufmerksamkeit. Folgt man dem Tenor der sich häufenden Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen über die Lage der Männer in der deutschen Gesellschaft, erscheint es allerdings als fraglich, ob „erfreuen“ der richtige Terminus ist. Von einem Aufstieg des weiblichen und einem Abstieg des männlichen Geschlechts berichten einschlägige Artikel und Sendungen. Von der „Krise der Männlichkeit“ ist die Rede. Jenseits medialer Dramatisierungen verweist der Krisendiskurs auf Herausforderungen, mit denen tradierte Männlichkeitsentwürfe konfrontiert sind, und auf Veränderungen männlicher Lebenslagen. Bedingt durch Veränderungen im Berufsleben und in der Familie ist die gesellschaftliche Dominanz des männlichen Geschlechts in Frage gestellt. Am Mittwoch, 18. November, spricht Prof. Dr. Michael Meuser (TU Dortmund) zu diesem Thema in der FernUniversität in Hagen in der Reihe „Frauen und Männer im Gespräch“ über Männlichkeit im Wandel der Geschlechterverhältnisse – Zur widersprüchlichen Modernisierung von Männlichkeit“. Die Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der Gleichstellungsstelle der FernUniversität ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Seminargebäude, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen.

Seit 2002 feiert die UNESCO jedes Jahr den Tag der Philosophie am dritten Donnerstag im November. Aus diesem Anlass lädt das Institut für Philosophie der FernUniversität zu einem Symposium zum Thema „Bildung – wofür und wohin?“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. November, von 9 bis 14.30 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Raum 1 bis 3, statt. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

20. November

Am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr wird es weihnachtlich im Theater an der Volme. Das Weihnachtsprogramm „Kerzenschein und Mandelduft“ feiert Premiere.

21. November

Ein neues Volkshochschulangebot mit dem Titel „Wut und Ärger – Ade!“ startet am Wochenende von Samstag, 21. November, bis Sonntag, 22. November, jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

Hospiz

Jazz erklingt am Samstag, 21. November, um 19 Uhr im Ratssaal Hohenlimburg, wenn das „Peter Held Trio“ dort zu Gast ist.

Am Wochenende, 21. und 22. November, lernen Interessierte, die demnächst Zeitungen, Broschüren, Flyer oder Plakate gestalten wollen, täglich von 9 bis 16 Uhr in dem VHS-Kurs 4638 mit Adobe InDesign die richtige Software kennen, die ihnen Dozentin Elke Fischer anhand praktischer Beispiele vorstellt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet www.vhs-hagen.de.

22. November

Unter dem Motto „Jung hilft Alt“ startet am Samstag, 21. November, von 10.00 – 17.00 Uhr und Sonntag, 22. November, von 10.00 – 13.00 Uhr, eine neue Schulung zum Seniorenhelfer/in. Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren, die sowohl gerne etwas Sinnvolles für ältere Menschen tun, als auch ihr Taschengeld aufbessern wollen, sollten sich schnell anmelden.

Am Sonntag, den 22. 11. findet um 10.30 Uhr ein Kantatengottesdient in der Johanniskirche Hagen am Markt statt.Es werden selten zu hörende Werke aus dem spätbarock-klassischen Bereich für Chor und Streicherensemble zu hören sein.Der Venezianer und spätere Kapellmeister am Hofe Karls des VI. in Wien Antonio Caldara schrieb die Motette „In te speravi, Domine“, ein polyphongearbeitetes Werk mit einer prächtigen Alleluja-Fuge. Von Johann Michael Haydn, dem jüngeren Bruder Joseph Haydns, stammt das Graduale „Universi qui te exspectant“, in der Melodieführung und der harmonischen Behandlung bereits den geistlichen Werken Mozarts sehr ähnlich. Johann Georg Albrechtsberger war Mitschüler Johann Michael Haydns im Wiener Jesuiten-Seminar. Nach verschiedenen Stationen als Organist wurde er Nachfolger Mozarts als Hoforganist am Wiener Hof und Domkapellmeister am Stephansdom. Albrechtsbergers meisterhafte Vertonung des 16. Psalms „Benedicm Dominum“ zeichnet eine Eleganz und Leichtigkeit aus, die für den Stil der Wiener Klassik typisch ist. Es singt die Johanniskantorei Hagen unter der Leitung von Manfred Kamp, begleitet von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Hagen. Die Predigt hält Pfarrerin Juliane im Schlaa.

23. November

  • 24. November

    Um „Eventisierungsprozesse und ihre Folgen – eine (ungleichheits-)soziologische Perspektive auf Museen und ihr Publikum“ geht es am 24. November in den Kolloquien des Instituts für Soziologie der FernUniversität in Hagen. Referentinnen sind Prof. Dr. Nicole Burzan und Jennifer Eickelmann M.A. (TU Dortmund). Die öffentliche Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs findet Informatikzentrum der FernUniversität in Hagen, Raum F09 (Eingang: TGZ-Gebäude, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen) ab 16 Uhr statt.

    25. November

    Zum Thema „Stolpersteine in der Entwicklung von Kindern“ bietet das Familienzentrum Hagen-Mitte, Konkordiastraße 19, am Mittwoch, 25. November, von 13.30 bis 15 Uhr, einen Elternnachmittag an. Das Leben mit Kindern kann für Eltern sehr bereichernd, aber auch sehr herausfordernd sein. Die Entwicklung von Kindern verläuft häufig nicht reibungslos und gradlinig. Stolpersteine in Form von Erziehungsschwierigkeiten, Entwicklungsproblemen und Verhaltensauffälligkeiten gibt es immer wieder. Diplom-Psychologe Martin Steinkamp, Leiter der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Hagen, zeigt Eltern Wege auf, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen können, dass aus Stolpersteinen keine dauerhaften Belastungen werden. Interessierte können sich unter Telefon 02331/207-3740 bis zum 24. November verbindlich anmelden.

    26. November

    Einen Einblick in die Möglichkeiten der kostenlosen MS Office-Alternative Open Office beziehungsweise Libre Office gibt VHS-Dozent Jochen Grundmann am Donnerstag, 26. November, von 17.30 bis 20.45 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Informationen zur Anmeldung unter Kursnummer 4422 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • 28. November

    • Deutschland hat einen neuen Klassik-Star dessen Stern immer heller strahlt. Und das weltweit. Die Klassik verliebten Japaner mögen und verehren ihn genauso wie die Bewohner der großen Metropolen in USA oder Europa. Die Rede ist vom Ausnahmepianisten Martin Stadtfeld, der mit seiner überragenden Kunst die Menschen begeistert und fasziniert. Am Samstag, 28. November, 20 Uhr, gastiert der Künstler im Leonhard Gläser Saal der Siegerlandhalle.

    • Am Samstag, 28. November, findet von 10 bis 15 Uhr, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Neurobics-Kurs mit der Veranstaltungsnummer 4030 statt. Neurobics sind spezielle körperliche Übungen (Aerobics), die zum Ziel haben, das Gehirn, zu trainieren.Weitere Informationen unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

    29. November

    Am Sonntag, 29. November, bietet die VHS Hagen von 10 bis 17Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, den Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte von Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

5. Dezember

In Wetter (Ruhr) steht der Internationale Tag des Ehrenamts, der 5. Dezember, ganz im Zeichen der Ehrenamtskarte. Seit nunmehr sechs Jahren wird die goldene Karte an Bürgerinnen und Bürger ausgegeben, die sich für das Gemeinwohl im besonderen Maße einsetzen.

„Nikolausturnier für Toleranz und Vielfalt“ am 5. Dezember 2015 in der „Lennearena“ (Elseyerstraße 69, 58119 Hagen

8. Dezember

Ein Kurs rund um die Nutzung von Outlook findet ab Dienstag, 8. Dezember, von 17.30 bis 20.45 Uhr an insgesamt vier Terminen in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, unter der Kursnummer 4554 statt. Outlook ist ein Personal-Information-Manager mit dem E-Mails, Termine und Aufgaben geplant und organisiert werden können. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

13. Dezember

Am Sonntag, den 13. Dezember, werden um 17.00 Uhr die Teile I – III des „Weihnachtsoratoriums“ und das „Magnificat“ für Soli, Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach erklingen.

21. Februar

Wer auf der Suche nach handgefertigten Einzelstücken und Köstlichkeiten ist, sollte sich den 21. Februar 2016 im Kalender vormerken: In der Stadthalle Hagen wird es bei Handgemacht, dem Markt für Kreatives und Kulinarisches wieder einiges zum Stöbern und zu entdecken geben.

2. März

Karten für The 12 Tenors, „The Greatest Hits Tour“, am Mittwoch, 2. März 2016, 20 Uhr, in der Siegerlandhalle, sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse Siegener Zeitung, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; EuroTicketStore Weidenau; Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

16. März

Karten für das Musical „HAIR“, am Mittwoch, 16. März, 20 Uhr, in der Siegerlaandhalle sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; Leserservice WP/WR, Mayersche Buchhandlung, Bahnhofstraße 28, Tel. 01802/404076; EuroTicketStore/EuroFanStore in Weidenau, Tel.: 0271-7700261, Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

18. März

Karten für ABBA GOLD, am 18. März 2016 in Hagen, sind erhältlich bei der Tourist Information Hagen, Rathausstr. 13; beim WAZ Ticketshop, Hohenzollernstr. 3-11, Tel. 0800/6060740; beim Reisebüro im Wochenkurier, Tel. 02331/14026; Westfalenpost/Westfälische Rundschau Leserservice, Kaiserstr. 78; beim ADAC, Körnerstr. 62, 02331/24316; bei der Kirschbox in Iserlohn, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

19. März

Für Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg stehen die Zeichen auf Sturm. Die beiden Köpfe der Band GLASPERLENSPIEL kommen mit ihrer Liveband, dem aktuellen Album “Tag X” und vielen Hits der beiden Vorgänger CDs wie “Nie vergessen”, “Ich bin ich” oder “Echt” im Rahmen ihrer “Tag X” – Tournee 2015/2016 am 19.03.2016 nach Dortmund.

  • Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.

    Wenn TV58.de auch Ihre Termine und Veranstaltungen veröffentlichen soll, dann senden Sie diese an redaktion@tv58.de .