Der Polizeibericht am Freitag

+++ HA: Einbruch in Kindergarten +++ HA: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen +++ HA: Unfallzeugen gesucht +++ HA: Verkehrskontrollen führten zu zwei Anzeigen +++ Ennepetal – Auseinandersetzung auf der Straße Mönninghof +++ Ennepetal – Einbruch in Kindergarten +++ Gevelsberg – Auffahrunfall auf der Hagener Straße +++ Rauchmelder alarmieren Feuerwehr am Freitagmorgen +++ Überfall +++ Massive Kraftstoffspur auf der Wittbräucker Straße und auf Tankstellengelände +++

HA: Einbruch in Kindergarten
Hagen (ots) – Eine böse Überraschung erlebte eine 25-jährige
Erzieherin, als sie am Donnerstag gegen 07.10 Uhr einen Kindergarten
in der Bürgerstraße betrat. Die Behältnisse in allen Räumen waren
durchwühlt. Die Kripo stellte bei der anschließenden Tatortaufnahme
fest, dass unbekannte Einbrecher im Laufe der Nacht ein Fenster
eingeschlagen hatten. Sie verschafften sich so Zugang in den
Kindergarten und durchsuchten alle Räume. Zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, was die Einbrecher mitgehen
ließen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

HA: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen
Hagen (ots) – Ein Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten und vier
beteiligten Fahrzeugen nahmen Polizeibeamte am Donnerstag auf der
Eckeseyer Straße auf. Ein 57-jähriger Toyota-Fahrer gab an,
unvermittelt Kreislaufprobleme bekommen zu haben. Dadurch prallte er
ins Heck eines Peugeots, schob diesen auf einen Renault und den
wiederum noch leicht auf eine Kawasaki. Die 41 und 71 Jahre alten
Fahrerinnen aus dem 2. und dritten Wagen verletzten sich leicht und
ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich ins Krankenhaus, der
53-jährige Motorradfahrer kam mit dem Schrecken davon. Der
Gesamtschaden an den vier Fahrzeugen liegt bei etwa 5000 Euro. Für
die Dauer der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen in Richtung
Innenstadt gesperrt werden, es kam zu leichten
Verkehrsbeeinträchtigungen.

HA: Unfallzeugen gesucht
Hagen (ots) – Am Donnerstagmorgen gegen 06.50 Uhr überschlug sich
auf dem Graf-von-Galen-Ring ein 27-jähriger Mann mit einem Quad, kam
aber glücklicherweise unverletzt wieder auf die Beine. Nach dessen
Angaben ereignete sich der Vorfall, weil ein weißer Kastenwagen
direkt vor ihm den Fahrstreifen wechselte und der 27-Jährige dadurch
zu einer Vollbremsung gezwungen wurde.
Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit diesem Unfallgeben
können, setzen sich bitte unter der 986 2066 mit der
Unfallsachbearbeitung in Verbindung.

HA: Verkehrskontrollen führten zu zwei Anzeigen
Hagen (ots) – Gleich zwei Verkehrsteilnehmer fielen am
Donnerstagmittag und in der Nacht zu Freitag bei Verkehrskontrollen
auf und bekommen nun in den nächsten Tagen Post von der Polizei. Ein
55-jähriger KIA-Fahrer war zu schnell unterwegs und Polizeibeamte
stoppten ihn im Rahmen einer Laserkontrolle. Die geringfügige
Geschwindigkeitsübertretung geriet allerdings schnell in den
Hintergrund, denn der Mann hatte offensichtlich Alkohol getrunken und
ein Vortest ergab einen Wert über 1,5 Promille. Einige Stunden später
überprüften Beamte einen 27 Jahre alten BMW-Fahrer. Der war nicht im
Besitz eines Führerscheins, hatte Drogen konsumiert und musste
ebenfalls mit zur Blutprobe. Im Rahmen der Überprüfung schauten sich
die Polizisten sein Smartphone genauer an und darauf angesprochen gab
der junge Mann an, das Gerät vor einigen Tagen von einem Unbekannten
für 300 Euro gekauft zu haben. Ein Abgleich der Individualnummer des
Geräts im Fahndungscomputer führte zu einem Treffer, das Handy war
nach einem Diebstahl zur Sicherstellung ausgeschrieben.

Ennepetal – Auseinandersetzung auf der Straße Mönninghof
Ennepetal (ots) – 23 Jährigen tätlich angegriffen Am 05.11.2015,
gegen 12.40 Uhr, uriniert eine männliche Person auf ein Grundstück an
der Straße Mönninghof. Ein Anwohner spricht ihn an. Es kommt zwischen
ihnen zu einer Auseinandersetzung, wobei der Unbekannte den
23-jährigen Ennepetaler tätlich angreift und leicht verletzt. Weitere
Ermittlungen dauern an.

Ennepetal – Einbruch in Kindergarten
Ennepetal (ots) – Bargeld und Elektrogeräte entwendet In der Nacht
zum 05.11.2015 verschaffen sich unbekannte Täter durch Aufhebeln
einer Balkontür Zutritt in einen Kindergarten an der Gasstraße. Sie
durchsuchen den Büroraum und entwenden Bargeld, zwei Laptops, eine
Fotokamera, eine Videokamera, einen Beamer und zwei Tablets.

Gevelsberg – Auffahrunfall auf der Hagener Straße
Gevelsberg (ots) – Fahrerin verletzt sich leicht Am 05.11.2015,
gegen 16.10 Uhr, befährt eine 32-jährige Ennepetalerin mit einem Pkw
Daimler Chrysler die Hagener Straße in Richtung Hagen. Im
Kreuzungsbereich Hagener Straße / Uferstraße fährt sie auf einen vor
ihr verkehrsbedingt anhaltenden Pkw VW Polo einer 21-jährigen
Gevelsbergerin auf, der anschließend gegen die hintere Stoßstange
eines davor stehenden Pkw VW Touran eines 58-jährigen Gevelsbergers
geschoben wird. Bei dem Zusammenstoß zieht sich die VW Polo Fahrerin
leichte Verletzungen zu. Sie begibt sich selbständig in ärztliche
Behandlung. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1.050 Euro.

Rauchmelder alarmieren Feuerwehr am Freitagmorgen
Wetter (Ruhr) (ots) – Die Rauchmelder der automatischen
Brandmeldeanlage eines Bürogebäudes an der Grundschötteler Straße
riefen am Freitagmorgen die Feuerwehr Wetter (Ruhr) zum Einsatz. Als
die Feuerwehrkräfte um 10:17 Uhr vor Ort eintrafen, stellten sie
fest, dass ein Rauchmelder im Kellergeschoss den Alarm abgegeben
hatte. Es war jedoch kein Feuer erkennbar. Ausgelöst hatte der
Melder, weil Abgase einer motorbetriebenen Baumaschine durch einen
Lüftungsschacht in das Untergeschoss gezogen waren. Die
ehrenamtlichen Einsatzkräfte setzten zur Belüftung der Kellerräume
zwei große Lüfter ein. Zur Sicherheit wurden alle angrenzenden Räume
noch kontrolliert. Dort konnte aber nichts festgestellt werden. Der
Rettungsdienst war ebenfalls an der Einsatzstelle. Er brauchte aber
nicht tätig werden, da das Gebäude bereits vorbildlich geräumt war
und so niemand durch die Abgase geschädigt wurde. Nach einer Stunde
war der Einsatz für die 13 Einsatzkräfte beendet.

Überfall
Iserlohn (ots) – Am Donnerstag (05.11.2015) gegen 17:00 Uhr wurde
ein 36-jähriger Mann auf der Calvinstraße in Höhe der Sundernallee
von einem unbekannten Mann in Englisch nach dem Weg gefragt. Die
Ablenkung nutzten zwei weitere Mittäter, dem Opfer die Jacke zu
entreißen, welche er unter dem Arm trug. Die drei unbekannten Täter
flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung der Straße Im Wiesengrund.
Bei der Beute handelt es sich um einen schwarzen Parka indem sich das
Portemonnaie und das Handy des Opfers befanden. Der überfallene Mann
blieb unverletzt.
Angesprochen wurde das Opfer von einem südländisch aussehenden,
ca. 25 bis 30 Jahre alten ca. 183 cm großen schlanken Mann mit einem
Drei-Tage-Bart, dunklen kurzen Haaren und auffällig kleinen Augen. Er
trug zur Tatzeit einen bunten Fleecepullover und eine hellblaue
Jeans.
Bei seinen Mittätern handelt es sich um Jugendliche von gleicher
Größe und Statur. Einer war mit einer schwarzen Jogginghose und der
andere mit einem rot/schwarzen Oberteil bekleidet.
Hinweise zum Tatgeschehen und zu den Tätern nimmt die Polizei in
Iserlohn unter der Telefonnummer 02371 9199-0 oder 02371 9199-6511
entgegen.

Massive Kraftstoffspur auf der Wittbräucker Straße und auf Tankstellengelände
Herdecke. Ein Defekt an der Kraftstoffanlage eines PKWs
verursachte am Freitagmorgen einen langen Einsatz der Freiw.
Feuerwehr Herdecke.
Zunächst wurde um 8:47 Uhr ein Gerätewagen der Wehr zu einer
Tankstelle am Herdecker Bach gerufen. Dort hatte ein 23- jähriger PKW
Fahrer aus Tönisvorst Kraftstoff verloren. Der Mann hatte den
technischen Defekt an seinem PKW erst dort festgestellt. Mitarbeiter
der Tankstelle streuten die Spur auf dem Privatgelände mit
Bindemittel ab.
Nach Befragung des Fahrers wurde festgestellt, dass dieser von der
Autobahn 45 gekommen war und anschließend die Wittbräucker Straße
befahren hatte. Die Feuerwehr erkundete den Bereich und stellte fest,
dass die Wittbräucker Straße ebenfalls kontaminiert war.
Die Wittbräucker Straße musste daher abgestreut werden. Zunächst
wurden zur Sicherung des Verkehrs mehrere Öl-Warnschilder
aufgestellt. Auf der Stadtgrenze traf man sich mit der Feuerwehr
Dortmund, die ebenfalls ausgerückt war. Eine Kehrmaschine nahm das
Bindemittel anschließend wieder auf.
Es kam zu leichten Behinderungen im Straßenverkehr. Die Freiw.
Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften neben der
Polizei 2,5 Stunden im Einsatz. Auf den Fahrzeughalter kommt nun ein
Kostenbescheid der Stadtverwaltung zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s