Phoenix holt zwei Punkte in Göttingen

Den dritten Saisonsieg sicherte sich Phoenix Hagen auswärts mit einem 94:84 (49:35)-Erfolg bei der BG Göttingen. 2.924 Zuschauer in der Sparkassen-Arena sahen am 7. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga das Pflichtspiel-Debüt von D.J. Covington für die Feuervögel und ein grandioses zweites Viertel der Gäste.

Das Personal:

Der von einem Bänderriss wieder genesene Center D.J. Covington feierte sein erstes Liga-Spiel für Phoenix Hagen. In der Starting Five der Volmestädter standen wie zuletzt gegen Frankfurt Brandon Jefferson, David Bell, Jonas Grof, Ivan Elliott und Owen Klassen. Für Göttingen begannen Terrell Everett, Marque Perry, Mathis Mönninghoff, David Godbold und Harper Kamp. Die Ex-Feuervögel Malte Schwarz und Dominik Spohr kamen von der Bank.

Der Spielverlauf:

Hagen fand gut in die Partie. Playmaker Jefferson traf per Dreier zur 8:2-Führung (3.). Göttingen glich durch Harper Kamp zum 8:8 aus (5.). Der eingewechselte D.J. Covington erzielte mit einem Dunking das 8:14 und damit einen eindrucksvollen Debüt-Treffer in der Beko BBL (6.). Göttingen startete einen Lauf bis zum 18:14, erneut nach einem Korb von Kamp (9.). Mit 20:17 endete das erste Viertel.

Das zweite Viertel gehörte den Feuervögeln. Durch zwei Korbleger von Elliott und Jefferson holte sich Phoenix die Führung zurück (12.). Göttingen war jetzt in der Offense völlig ohne Chance und konnte erst nach dreieinhalb Minuten wieder punkten. Zuvor hatte J.J. Mann mit seinem Halbdistanzwurf zum 20:30 den ersten zweistelligen Vorsprung erarbeitet (13.). Phoenix behielt weiter die Oberhand und erhöhte die Differenz sogar noch bis zum Pausenstand von 35:49.

Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Phoenix in Wurf-Laune. Debütant Covington sorgte mit seinem Treffer zum 47:63 für den höchsten Abstand des Abends (25.), den er kurz darauf per Bonus-Freiwurf zum 53:69 ein zweites Mal aufstellte (27.). Danach jedoch kam Göttingen besser ins Spiel. Langsam kämpften sie sich heran und ließen den Abstand schmelzen. Der letzte Korberfolg im Viertel zum 63:71 gelang Veilchen Marque Perry (29.).

Im Schlussviertel setzten die Hausherren dann erst richtig zur Aufholjagd an. Insbesondere Perry und Boykin trafen, während es bei den Feuervögeln phasenweise nicht mehr so rund lief. Zweimal kam Göttingen bis auf drei Zähler heran. Diese Warnschüsse nutzte Phoenix, um sich wieder zweistellig abzusetzen. Die vielen Freiwürfe, die sie durch frühe Göttinger Fouls bekamen, verwandelten die Gäste sicher. Den Schlusspunkt zum 84:94 setzte Shane Edwards per Dreier.

Das Fazit:

Gleich zwei gute Nachrichten an einem Abend: Zum einen kann Phoenix sich über den ersten Einsatz von Center D.J. Covington freuen. Der Neuzugang, der sich vor Saisonbeginn verletzt hatte, spielte gut 15 Minuten und erzielte dabei elf Zähler. Zum anderen bedeutet der Sieg gegen Göttingen zwei wichtige Punkte auf dem Hagener Konto. Die Gastgeber dagegen bleiben damit in dieser Saison weiter ohne Heimsieg. Auch eine Frage der Effizienz: Während sie 76 Wurfversuche aus dem Feld unternahmen, waren es bei Hagen nur 54. Die Quoten liegen allerdings bei 44,7 Prozent für die BG und bei 51,9 Prozent für Phoenix. Besonders zu schaffen machte Göttingen eine unterirdische Dreier-Quote von gerade einmal 20 Prozent. Phoenix dagegen traf mit neun von 18 die Hälfte der Distanzwürfe. Topscorer wurde Kapitän David Bell mit 25 Punkten.

Die Trainerstimmen:

Johan Roijakkers (BG Göttingen): „Hagen war die bessere Mannschaft. Wir haben heute alles gegeben. Wir haben lange mit allen unseren US-Amerikanern gespielt, aber wir waren nicht gut genug, um Hagen zu schlagen. Unser Basketball-IQ reicht dafür nicht aus. Das kann man nicht trainieren, darum müssen wir uns etwas anderes überlegen.“

Ingo Freyer (Phoenix Hagen): „Ich bin zufrieden, dass wir in Göttingen gewonnen haben. Das sind zwei wichtige Punkte für uns. Aber ich bin nicht damit zufrieden, wie wir gewonnen haben. Wir haben die Sachen, die wir uns vorgenommen haben, nicht über 40 Minuten umgesetzt. Im ersten und im dritten Viertel hat Göttingen seine Stärken ausgespielt und angefangen Dreier zu treffen. So haben sie in eigener Halle natürlich einen Lauf bekommen. Wir müssen fokussiert bleiben, unsere Stärken besser ausspielen und dem Gegner seine Stärken besser wegnehmen.“

Die Statistik:

BG Göttingen – Phoenix Hagen 84:94 (35:49)

BG Göttingen: Kamp (23), Perry (19/1, 7 Ass.), Edwards (17/1, 3 BS), Everett (10/1), Godbold (5/1), Boykin (4), Spohr (3), Schwarz (3), Kulawick, Mönninghoff.

Phoenix Hagen: Bell (25/2), Jefferson (20/4), Klassen (14, 9 Reb., 4 BS), Elliott (12/1, 9 Reb.), Covington (11), Mann (5/1), Geske (4, 5 Ass.), Hess (3/1), Grof, Keßen.

Stationen: 8:10 (5.), 20:17 (10.), 24:35 (15.), 35:49 (20.), 47:63 (25.), 63:71 (30.), 72:77 (35.), 84:94 (40.).

Zuschauer: 2.924

Sonntag: Gemeindeversammlung der Evangelisch-Lutherischen Stadtkirchengemeinde Hagen

Die Evangelisch-Lutherische Stadtkirchengemeinde Hagen lädt für den Sonntag, 8. November, um 15.30 Uhr zur Gemeindeversammlung in die Johanniskirche ein. Inhalt ist vor allem die anstehende Wahl eines neues Presbyteriums für die Stadtkirchengemeinde. Alles rund um die Wahl wird in der Gemeindeversammlung vorgestellt und erörtert. Die Mitglieder des Presbyteriums, auch Kirchenälteste genannt, tragen gleichberechtigt mit den Pfarrerinnen und Pfarrern echte Leitungsverantwortung. Sie sind verantwortlich für die Gestaltung des Gemeindelebens, kümmern sich um Mitarbeitende und Finanzen: Das Presbyterium vertritt die Gemeinde im rechtlichen Sinne, trägt also auch Verantwortung für den Haushalt und als Arbeitgeber. Es bestimmt den Kurs der evangelischen Kirche vor Ort, setzt Schwerpunkte und Akzente, trifft in bewegten Zeiten weitreichende Entscheidungen. Vielerlei Gaben, Fähigkeiten und Kompetenzen sind gefragt – ob Pädagogik, Kreativität und Fantasie, Organisationsentwicklung, Bauwesen oder Finanzen. Alle volljährigen Frauen und Männer, die zur Gemeinde gehören, können sich zur Wahl stellen. Die Amtszeit beträgt vier Jahre.

Gilde der Marktschreier zu Gast in Hagen-Boele

Bildquelle: Agentur JOBO
Bildquelle: Agentur JOBO

Nächste Woche ist es endlich soweit: Die besten Marktschreier der Republik kommen nach Hagen-Boele. Von Freitag, den  13.- Sonntag, den 15. November 2015 wird es wieder laut und bunt auf dem Marktplatz.
Mit dabei:
Wurst-Achim das lauteste Lebewesen der Welt und amtierender Deutscher Meister, Nudel-Dieter der Junge aus dem Ruhrpott, Käse-Chrissi der jüngste Marktschreier der Repbulik, sowie Milkaaa-Micha mit einer großen Auswahl an Milka und Süßigkeiten und vielen mehr.

Am Freitag, den 13. November 2015 findet um 11 Uhr die offizielle Eröffnung statt.

Die Eröffnung erfolgt mit einem originalen Marktschreier Frühstück mit einem Angebot an Wurst und Käse nebst Freibier für alle anwesenden Gäste.

Kinderschutzbund sucht ehrenamtliche Helfer/innen

Der Bedarf an Ehrenamtlichen für die Angebote im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes steigt stetig. Deshalb werden weitere Freiwillige benötigt, um die vielen Aufgaben zu erfüllen, die sich tagtäglich stellen. Insbesondere für das Projekt „Willkommen im Leben“ benötigt der Kinderschutzbund Hilfe. Hierbei werden Familien mit Neugeborenen besucht und ihnen wertvolle Tipps und Hilfen angeboten.

Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, ist herzlich zu einem Informationsgespräch eingeladen. Es findet statt

am         Montag, 09.11.2015

um         16.30 Uhr

im          „Ein Haus für Kinder“, Potthofstr. 20, 58095 Hagen

Voranmeldungen werden erbeten unter der Rufnummer 02331/3860890.

Es weihnachtet im Theater an der Volme

Bildquelle: Theater an der Volme
Bildquelle: Theater an der Volme

Hagen. Am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr wird es weihnachtlich im Theater an der Volme. Das Weihnachtsprogramm „Kerzenschein und Mandelduft“ feiert Premiere. Mit lustigen und auch besinnlichen Geschichten, Gedichten, Liedern und Sketschen stimmen Indra Janorschke und Dario Weberg auf die Weihnachtszeit ein. Loriot, Heinz Erhardt, Eichendorf, O’Henry und Goethe werden zu Wort kommen und natürlich noch viele andere Dichter und Denker, Kabarettisten und Komiker. Und jeder von ihnen hat seine ganz eigene Sicht auf Weihnachten. Die beiden Theatermacher haben ihre persönlichen Favoriten herausgesucht. Mal humorvoll, mal romantisch verklärt und dann auch wieder mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors gewürzt, wird für jeden Weihnachtsfreund und Weihnachtsmuffel etwas dabei sein. Weitere Vorstellungen finden statt: 29.11., 06.12., 12.12., 20.12.. Karten und Informationen unter 02331-6958845 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Fahrzeughalter stört Reifendiebe

Bildquelle:Polizei Hagen
Bildquelle:Polizei Hagen

Hagen. Ein 49-jähriger Hagener hörte am Freitag gegen 02.35 Uhr von seinem Wohnzimmer aus verdächtige Geräusche. Er zog das Rollo hoch und sah, dass an seinem in der Dümpelstraße vor dem Haus geparkten BMW mehrere Räder fehlten. Der Geschädigte zog sich an und ging zu seinem Fahrzeug. Das Auto war auf Backsteinen und Holzstücken  aufgebockt. Drei von vier Rädern fehlten. Das Geräusch des Rollos verschreckte die Diebe wohl, so dass sie das vierte Rad am Auto zurücklassen mussten. Der Schaden dürfte bei rund 2000 Euro liegen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Borussia Dortmund – Schalke 04 – Mit vollen Bahnhöfen und Wartezeiten ist zu rechnen

Die Bundespolizeiinspektion Dortmund bereitet sich auf das traditionsreiche Revierderby am 8. November im Signal Iduna Park vor.

Im Rahmen dieser Bundesligabegegnung befindet sich die
Bundespolizei im Ruhrgebiet im Großeinsatz. Besonderen Focus legen
die Einsatzkräfte dabei nicht nur auf die sichere An- und Abreise der
Fußballfans, sondern auch auf die Sicherheit aller Reisenden, die im
An und Abreisezeitraum Züge und Bahnhöfe nutzen.

Das Derby fällt zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag und dem
Hansemarkt. Es muss daher mit einer starken Frequentierung der
Dortmunder Innenstadt gerechnet werden. Dies bedeutet für
Innenstadtbesucher und für an- und abreisende Fußballfans, dass mit
vollen Bahnhöfen und Haltepunkten, gerade am Dortmunder Hauptbahnhof
und am Haltepunkt Signal Iduna Park gerechnet werden muss. Eine
frühzeitige An- und Abreise sollen Reisende in ihre Reiseplanungen
einkalkulieren.

Die Bundespolizei wird entsprechende Sicherheitsmaßnahmen treffen
und auf den Bahnhöfen in der Region präsent sein. Mit kurzfristigen
Sperrungen des Dortmunder Hauptbahnhofs und des Signal Iduna Parks
und damit einhergehenden Wartezeiten ist zu rechnen.

Die Deutsche Bahn AG wird anlässlich der Bundesligabegegnung
zusätzliche Züge einsetzen. Diese verkehren wie folgt:

Anreise:
Gelsenkirchen Hbf       Abfahrt:        12:01 Uhr       Gleis 25
Dortmund Hbf            Ankunft:        12:24 Uhr       Gleis 26

Gelsenkirchen Hbf       Abfahrt:        12:20 Uhr       Gleis 8
Dortmund Hbf            Ankunft:        12:40 Uhr       Gleis 26

Abreise:
Dortmund Hbf            Abfahrt:        18:51 Uhr       Gleis 26
Gelsenkirchen Hbf       Ankunft:        19:09 Uhr       Gleis 25

Dortmund Hbf            Abfahrt:        19:22 Uhr       Gleis 26
Gelsenkirchen Hbf       Ankunft:        19:41 Uhr       Gleis 25

Dortmund Hbf            Abfahrt:        19:54 Uhr       Gleis 26
Gelsenkirchen Hbf       Ankunft:        20:16 Uhr       Gleis 25

Die Bundespolizei wünscht allen Fußballfans ein spannendes
Fußballfest und eine störungsfreie An- und Abreise!

Gefahrenhinweise zum Thema Pyrotechnik: Die Polizei weist ausdrücklich
alle Fans darauf hin, dass die Verwendung von Pyrotechnik verboten
ist. Gerade in Zügen, auf Personenbahnhöfen und in Fußballstadien
kann der Gebrauch von Pyrotechnik Menschen erheblich gefährden.
Deshalb ist schon das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik
grundsätzlich strafbar und wird durch die Bundespolizei konsequent
verfolgt.

Der Polizeibericht am Freitag

+++ HA: Einbruch in Kindergarten +++ HA: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen +++ HA: Unfallzeugen gesucht +++ HA: Verkehrskontrollen führten zu zwei Anzeigen +++ Ennepetal – Auseinandersetzung auf der Straße Mönninghof +++ Ennepetal – Einbruch in Kindergarten +++ Gevelsberg – Auffahrunfall auf der Hagener Straße +++ Rauchmelder alarmieren Feuerwehr am Freitagmorgen +++ Überfall +++ Massive Kraftstoffspur auf der Wittbräucker Straße und auf Tankstellengelände +++

HA: Einbruch in Kindergarten
Hagen (ots) – Eine böse Überraschung erlebte eine 25-jährige
Erzieherin, als sie am Donnerstag gegen 07.10 Uhr einen Kindergarten
in der Bürgerstraße betrat. Die Behältnisse in allen Räumen waren
durchwühlt. Die Kripo stellte bei der anschließenden Tatortaufnahme
fest, dass unbekannte Einbrecher im Laufe der Nacht ein Fenster
eingeschlagen hatten. Sie verschafften sich so Zugang in den
Kindergarten und durchsuchten alle Räume. Zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, was die Einbrecher mitgehen
ließen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

HA: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen
Hagen (ots) – Ein Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten und vier
beteiligten Fahrzeugen nahmen Polizeibeamte am Donnerstag auf der
Eckeseyer Straße auf. Ein 57-jähriger Toyota-Fahrer gab an,
unvermittelt Kreislaufprobleme bekommen zu haben. Dadurch prallte er
ins Heck eines Peugeots, schob diesen auf einen Renault und den
wiederum noch leicht auf eine Kawasaki. Die 41 und 71 Jahre alten
Fahrerinnen aus dem 2. und dritten Wagen verletzten sich leicht und
ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich ins Krankenhaus, der
53-jährige Motorradfahrer kam mit dem Schrecken davon. Der
Gesamtschaden an den vier Fahrzeugen liegt bei etwa 5000 Euro. Für
die Dauer der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen in Richtung
Innenstadt gesperrt werden, es kam zu leichten
Verkehrsbeeinträchtigungen.

HA: Unfallzeugen gesucht
Hagen (ots) – Am Donnerstagmorgen gegen 06.50 Uhr überschlug sich
auf dem Graf-von-Galen-Ring ein 27-jähriger Mann mit einem Quad, kam
aber glücklicherweise unverletzt wieder auf die Beine. Nach dessen
Angaben ereignete sich der Vorfall, weil ein weißer Kastenwagen
direkt vor ihm den Fahrstreifen wechselte und der 27-Jährige dadurch
zu einer Vollbremsung gezwungen wurde.
Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit diesem Unfallgeben
können, setzen sich bitte unter der 986 2066 mit der
Unfallsachbearbeitung in Verbindung.

HA: Verkehrskontrollen führten zu zwei Anzeigen
Hagen (ots) – Gleich zwei Verkehrsteilnehmer fielen am
Donnerstagmittag und in der Nacht zu Freitag bei Verkehrskontrollen
auf und bekommen nun in den nächsten Tagen Post von der Polizei. Ein
55-jähriger KIA-Fahrer war zu schnell unterwegs und Polizeibeamte
stoppten ihn im Rahmen einer Laserkontrolle. Die geringfügige
Geschwindigkeitsübertretung geriet allerdings schnell in den
Hintergrund, denn der Mann hatte offensichtlich Alkohol getrunken und
ein Vortest ergab einen Wert über 1,5 Promille. Einige Stunden später
überprüften Beamte einen 27 Jahre alten BMW-Fahrer. Der war nicht im
Besitz eines Führerscheins, hatte Drogen konsumiert und musste
ebenfalls mit zur Blutprobe. Im Rahmen der Überprüfung schauten sich
die Polizisten sein Smartphone genauer an und darauf angesprochen gab
der junge Mann an, das Gerät vor einigen Tagen von einem Unbekannten
für 300 Euro gekauft zu haben. Ein Abgleich der Individualnummer des
Geräts im Fahndungscomputer führte zu einem Treffer, das Handy war
nach einem Diebstahl zur Sicherstellung ausgeschrieben.

Ennepetal – Auseinandersetzung auf der Straße Mönninghof
Ennepetal (ots) – 23 Jährigen tätlich angegriffen Am 05.11.2015,
gegen 12.40 Uhr, uriniert eine männliche Person auf ein Grundstück an
der Straße Mönninghof. Ein Anwohner spricht ihn an. Es kommt zwischen
ihnen zu einer Auseinandersetzung, wobei der Unbekannte den
23-jährigen Ennepetaler tätlich angreift und leicht verletzt. Weitere
Ermittlungen dauern an.

Ennepetal – Einbruch in Kindergarten
Ennepetal (ots) – Bargeld und Elektrogeräte entwendet In der Nacht
zum 05.11.2015 verschaffen sich unbekannte Täter durch Aufhebeln
einer Balkontür Zutritt in einen Kindergarten an der Gasstraße. Sie
durchsuchen den Büroraum und entwenden Bargeld, zwei Laptops, eine
Fotokamera, eine Videokamera, einen Beamer und zwei Tablets.

Gevelsberg – Auffahrunfall auf der Hagener Straße
Gevelsberg (ots) – Fahrerin verletzt sich leicht Am 05.11.2015,
gegen 16.10 Uhr, befährt eine 32-jährige Ennepetalerin mit einem Pkw
Daimler Chrysler die Hagener Straße in Richtung Hagen. Im
Kreuzungsbereich Hagener Straße / Uferstraße fährt sie auf einen vor
ihr verkehrsbedingt anhaltenden Pkw VW Polo einer 21-jährigen
Gevelsbergerin auf, der anschließend gegen die hintere Stoßstange
eines davor stehenden Pkw VW Touran eines 58-jährigen Gevelsbergers
geschoben wird. Bei dem Zusammenstoß zieht sich die VW Polo Fahrerin
leichte Verletzungen zu. Sie begibt sich selbständig in ärztliche
Behandlung. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1.050 Euro.

Rauchmelder alarmieren Feuerwehr am Freitagmorgen
Wetter (Ruhr) (ots) – Die Rauchmelder der automatischen
Brandmeldeanlage eines Bürogebäudes an der Grundschötteler Straße
riefen am Freitagmorgen die Feuerwehr Wetter (Ruhr) zum Einsatz. Als
die Feuerwehrkräfte um 10:17 Uhr vor Ort eintrafen, stellten sie
fest, dass ein Rauchmelder im Kellergeschoss den Alarm abgegeben
hatte. Es war jedoch kein Feuer erkennbar. Ausgelöst hatte der
Melder, weil Abgase einer motorbetriebenen Baumaschine durch einen
Lüftungsschacht in das Untergeschoss gezogen waren. Die
ehrenamtlichen Einsatzkräfte setzten zur Belüftung der Kellerräume
zwei große Lüfter ein. Zur Sicherheit wurden alle angrenzenden Räume
noch kontrolliert. Dort konnte aber nichts festgestellt werden. Der
Rettungsdienst war ebenfalls an der Einsatzstelle. Er brauchte aber
nicht tätig werden, da das Gebäude bereits vorbildlich geräumt war
und so niemand durch die Abgase geschädigt wurde. Nach einer Stunde
war der Einsatz für die 13 Einsatzkräfte beendet.

Überfall
Iserlohn (ots) – Am Donnerstag (05.11.2015) gegen 17:00 Uhr wurde
ein 36-jähriger Mann auf der Calvinstraße in Höhe der Sundernallee
von einem unbekannten Mann in Englisch nach dem Weg gefragt. Die
Ablenkung nutzten zwei weitere Mittäter, dem Opfer die Jacke zu
entreißen, welche er unter dem Arm trug. Die drei unbekannten Täter
flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung der Straße Im Wiesengrund.
Bei der Beute handelt es sich um einen schwarzen Parka indem sich das
Portemonnaie und das Handy des Opfers befanden. Der überfallene Mann
blieb unverletzt.
Angesprochen wurde das Opfer von einem südländisch aussehenden,
ca. 25 bis 30 Jahre alten ca. 183 cm großen schlanken Mann mit einem
Drei-Tage-Bart, dunklen kurzen Haaren und auffällig kleinen Augen. Er
trug zur Tatzeit einen bunten Fleecepullover und eine hellblaue
Jeans.
Bei seinen Mittätern handelt es sich um Jugendliche von gleicher
Größe und Statur. Einer war mit einer schwarzen Jogginghose und der
andere mit einem rot/schwarzen Oberteil bekleidet.
Hinweise zum Tatgeschehen und zu den Tätern nimmt die Polizei in
Iserlohn unter der Telefonnummer 02371 9199-0 oder 02371 9199-6511
entgegen.

Massive Kraftstoffspur auf der Wittbräucker Straße und auf Tankstellengelände
Herdecke. Ein Defekt an der Kraftstoffanlage eines PKWs
verursachte am Freitagmorgen einen langen Einsatz der Freiw.
Feuerwehr Herdecke.
Zunächst wurde um 8:47 Uhr ein Gerätewagen der Wehr zu einer
Tankstelle am Herdecker Bach gerufen. Dort hatte ein 23- jähriger PKW
Fahrer aus Tönisvorst Kraftstoff verloren. Der Mann hatte den
technischen Defekt an seinem PKW erst dort festgestellt. Mitarbeiter
der Tankstelle streuten die Spur auf dem Privatgelände mit
Bindemittel ab.
Nach Befragung des Fahrers wurde festgestellt, dass dieser von der
Autobahn 45 gekommen war und anschließend die Wittbräucker Straße
befahren hatte. Die Feuerwehr erkundete den Bereich und stellte fest,
dass die Wittbräucker Straße ebenfalls kontaminiert war.
Die Wittbräucker Straße musste daher abgestreut werden. Zunächst
wurden zur Sicherung des Verkehrs mehrere Öl-Warnschilder
aufgestellt. Auf der Stadtgrenze traf man sich mit der Feuerwehr
Dortmund, die ebenfalls ausgerückt war. Eine Kehrmaschine nahm das
Bindemittel anschließend wieder auf.
Es kam zu leichten Behinderungen im Straßenverkehr. Die Freiw.
Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften neben der
Polizei 2,5 Stunden im Einsatz. Auf den Fahrzeughalter kommt nun ein
Kostenbescheid der Stadtverwaltung zu.

HA: Erfolgreiche Kontrollen im Bahnhofsbereich

Hagen. Zivilfahnder der Kripo führten am Donnerstag in den
frühen Abendstunden Personenkontrollen im Bahnhofsbereich durch.
Hierbei gingen ihnen mehrere Männer ins Netz. Zunächst überprüften
die Polizisten an der Bushaltestelle vor dem Hauptbahnhof einen
19-jährigen Hagener. Die Kontrolle ergab, dass der junge Mann mit
einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hagen zur Festnahme
ausgeschrieben war. Er hatte wegen eines Diebstahls noch vier Wochen
Jugendarrest zu verbüßen und wurde unmittelbar in die
Jugendarrestanstalt nach Remscheid gebracht. Kurz darauf
kontrollierten die Fahnder einen 49-jährigen Mann. Auch gegen ihn lag
ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hagen vor. Der Gesuchte hatte
wegen einer Rauschgiftstraftat noch 49 Tage Restfreiheitsstrafe zu
verbüßen. Da er den ersatzweise geforderten Geldbetrag in Höhe von
800 Euro beibringen konnte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.
Anschließend beobachteten die Fahnder in der Bahnhofstraße, dass ein
Mann versuchte, einen Koffer an Passanten zu verkaufen. Die
Überprüfung des 28-jährigen Mannes ergab, dass er ein elektronisches
Lasermessgerät in einem Baustellenkoffer mit sich führte. Da er zur
Herkunft des Gerätes unglaubwürdige Angaben machte, leiteten die
Polizisten ein Strafverfahren wegen Hehlerei gegen ihn ein. Die
Ermittlungen hierzu dauern an.

15 neue Notfallsanitäter für Hagen und die Region

Bildquelle: Stadt Hagen
Bildquelle: Stadt Hagen

Hagen. 15 Berufsfeuerwehrleute aus Hagen, Menden, Schwelm und Lüdenscheid stellten sich nun erfolgreich der Notfallsanitäterprüfung: Mindestens fünf Jahre Berufserfahrung als Rettungsassistent musste jeder Prüfling vorweisen, um aufgrund des neuen Notfallsanitätergesetzes an dem zweiwöchigen Vorbereitungskurs mit anschließender Prüfung teilzunehmen. Um das Prüfungsziel zu erreichen, welches hohe Anforderungen an die zukünftigen Rettungsprofis stellt, musste sich jeder Teilnehmer in den letzten fünf Monaten intensiv vorbereiten.
„Egal ob stark spritzende Blutung, Herzinfarkt oder Geburtshilfe, ein Notfallsanitäter muss jede rettungsdienstliche Situation beherrschen und eine kompetente Versorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Notarztes gewährleisten“, so Sven Viebahn, der Lehrgangsbetreuer des Kurses.
In dem zweiwöchigen Kurs erfolgte dann der „Feinschliff“ und es wurde gezielt auf die Prüfung hingearbeitet. „Viel Stoff in kurzer Zeit, das schafft nicht jeder“, so Viebahn. Daher verwundert es nicht, dass es bundesweit eine hohe Durchfallquote gibt.
In Hagen profitiert man von einem hohen Maß an Erfahrung durch die bereits jahrelang praktizierte Rettungsassistentenausbildung. Dies war bisher die höchste Stufe der rettungsdienstlichen Ausbildung und wurde durch den Notfallsanitäter abgelöst.
„Wir setzen auf praxisorientiertes Training kombiniert mit theoretischem Hintergrund und Ausbildern, die im Rettungsdienst sehr erfahren sind“, so Viebahn. Darüber hinaus wurden große Teile der Ausbildung persönlich durch die Ärztliche Leiterin Rettungsdienst der Stadt Hagen, Dr. Katrin Hoffmann, geleitet.
Dieses Konzept ging auf und so konnte jeder Teilnehmer schließlich in der Prüfungswoche sein Ziel „Notfallsanitäter“ erreichen.

Parkhaus Mittelstadt wird saniert

Hagen. Die Gesellschaft für Immobilien und aktive Vermögensnutzung der Stadt Hagen mbH (G.I.V.) beginnt am 9. November mit der Sanierung des Parkhauses Mittelstadt (unter der Sporthalle Mittelstadt). Die Sanierung wird insgesamt rund sieben Monate in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit werden die oberen sechs der insgesamt zehn Parkebenen teilweise nicht befahrbar sein. Das durch Q-Park bewirtschaftete Parkhaus kann während der Sanierungszeit nur über die Konkordiastraße angefahren werden. Die Umleitung „U1“ regelt die Zufahrt über den Graf-von-Galen-Ring beziehungsweise aus anderer Richtung über die Kampstraße.

Was ist los in Hagen? Termine – Events – Veranstaltungen

6. November

Fr, 06.11., 19:30 Was Frauen wirklich wollen (Schauspiel)

Zu einem Tag der offenen Tür unter dem Motto „Musik erleben!“ lädt die Max-Reger-Musikschule am Freitag, 6. November, ab 15 Uhr in Kooperation mit der Musikbibliothek der Stadtbücherei in die Räume der Musikschule, Dödterstraße 10, ein.

Von Freitagabend (6.11.) um 19 Uhr bis Samstagmorgen (7.11.) um 6 Uhr ist in der A45-Anschlussstelle Hagen-Süd keine Auffahrt Richtung Dortmund möglich. Die Autobahnniederlassung Hamm lässt hier einen Gewährleistungsschaden beheben. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die A46-Anschlussstelle Hagen-Hohenlimburg zu nutzen.

Eine wichtige Partie für beide Mannschaften findet am Freitag um 20 Uhr in der Sparkassen Arena statt, wenn die BG Göttingen auf Phoenix Hagen trifft. Telekom Basketball überträgt die Partie der Beko Basketball Bundesliga ab 19.45 Uhr live.

Vom 6. – 8. November wird das Matthäus-Gemeindezentrum an der Lützowstraße wieder drei Tage lang zum attraktiven Anlaufpunkt für Anbieter und Käufer kunsthandwerklicher Produkte, in der Regel aus jeweils eigener Herstellung. An fast vierzig Ständen kann man sich – nicht nur für Weihnachten – beim achten Aufwind-Kunst-und-Kreativmarkt eindecken mit Schmuck, Taschen, Marmeladen und Likören, Accessoires für Kleidung und Haus, Artikeln aus Holz, Wolle, Keramik oder Papier, Grußkarten, Acrylbildern, Kalendern und vielem mehr. Wer direkt vor Ort zum Selbstkostenpreis kreativ tätig werden möchte, hat dazu Gelegenheit im Workshop der Creativwelt Fränzner. Nebenbei laden Grillstand und Café ein, sich kulinarisch verwöhnen lassen. Die Erlöse daraus und aus den Standgebühren fließen direkt in die Aufwind-Stiftung, durch die besondere Projekte der Matthäus-Gemeinde ermöglicht werden. Entdecken Sie selbst die Vielfalt des Angebotes zu folgenden Öffnungszeiten: Freitag, 6.11.     17.00 – 20.00 Uhr Samstag, 7.11.   14.00 – 19.00 Uhr Sonntag, 8.11.    12.00 – 17.00 Uhr

Wie man aus persönlichen Lieblingssteinen ein außergewöhnliches Schmuckstück herstellt, erfahren alle Teilnehmer in dem Schmuckworkshop am Freitag, 6. November, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle. Der etwa dreistündige Schmuck-Workshop kostet 12 € inklusive Materialkosten (Feines Häkelgarn, Draht, Kristall) pro Person. Mitzubringen sind Schere, Häkelnadel (Stärke 1,25 bis 1,5) Stopfnadel und, falls erwünscht, ein eigener Stein. Anderenfalls ist ein schöner Kristall in den Materialkosten enthalten. Häkelkenntnisse werden vorausgesetzt. Eine Anmeldung für den Schmuck-Workshop ist erforderlich und wird unter Telefon 02331/2072740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

7. November

Ein „CACAO“-Qualifikationsturnier wird am Samstag, 7. November, ab 10.30 Uhr im Rahmen des Spieletreffs in der Stadtbücherei auf der Springe ausgetragen.

Eine Aktion zum Thema „Aus alt mach Kunst! – Ist das einfach nur Müll, was überall herumliegt?“ führt der Kinder- und Jugendtreff „Eilper Welle“ gemeinsam mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) am Samstag, 7. November, von 9.40 bis 15.30 Uhr durch. Die verbindliche Anmeldung erfolgt unter Telefon 02331/72537 oder per E-Mail unter jz-eilpe@stadt-hagen.de.

Eine besondere Freizeitaktion für Kinder von vier bis zehn Jahren bietet das Museum Wasserschloss Werdringen zusammen mit GeoTouring am Samstag, 7. November, von 11 bis 14 Uhr an, um den kindliche Wissensdrang rund um das Thema Steine zu fördern. Das Programm kostet für ein Kind ab vier Jahren 8 € und für einen Erwachsenen 12 €. Eine Anmeldung ist erforderlich und wird unter Telefon 02331/2072740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

Dass das Lutz als Junge Bühne am Theater Hagen keineswegs ein Jugendtheater von der Stange ist, das wird das Ensemble des Seniorenclubs an diesem Samstag Abend, dem 7. November ab 19:30 Uhr mit einer neuen Premiere zeigen.

Am Samstag, 07.11.2015, ist ab 11.00 Uhr das Familien-Flötenorchester “Schöne Töne” zu Gast im Sparkassen-Karree. Immer wieder freitags kommen die 35 engagierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Hagener Familien-Flötenorchesters “Schöne Töne” zusammen, um ihr buntes Liederrepertoire zu pflegen und neue Stücke zu erarbeiten. Ausgehend von der Idee, ein Generationen-verbindendes Orchester zu gründen, ist das Orchester nun schon im sechsten Jahr aktiv. Unter dem Motto “Musik schafft Freu(n)de” wird das gespielt, was den Mitgliedern gefällt. Von Klassik über Musical bis Swing und Volkslied reicht die Bandbreite im diesjährigen Konzert. Verschiedene Querflöten von Piccolo bis Bass bilden das Fundament, unterstützt durch klassische Schlaginstrumente, Percussion, Klavier und Gesang. Auch der Nachwuchs der orchestereigenen Musikschule plant einen ersten öffentlichen Auftritt im Rahmen dieses Konzertes.

Das Konzert beginnt um 11.00 Uhr, der Eintritt ist – wie gewohnt – frei.

Zusammen mit der Familie, mit Freunden oder Nachbarn das Wochenende mit einem köstlichen Frühstück zu begrüßen – hierzu bietet die Boelerheider Arbeiterwohlfahrt (AWO) am kommenden Samstag eine schmackhafte Möglichkeit.Die ehrenamtlichen Mitglieder vom AWO-Ortsverein bitten zum Frühstücksbuffet in die Begegnungsstätte an der Overbergstrasse 125. Dort wird am 07. November 2015 ab 08:30 h alles aufgetischt, was das Herz eines Frühstückers begehrt – und Kaffee und Tee sind bodenlos im Preis von 5,00 Euro selbstverständlich beinhaltet.Norbert Greif, AWO-Vorsitzender in der Boelerheide, heißt alle hungrigen Interessierte, auch ohne AWO-Mitgliedschaft, sehr herzlich willkommen und freut sich auf einen munteren und sättigenden Vormittag mit netten Gästen und schönen Gesprächen.

Am Samstag, dem 07. November, lädt das Gymnasium Garenfeld zum Tag der
offenen Tür ein. In der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr können sich interessierte
Eltern und Schüler über die private Schule und das pädagogische Konzept an
der Dorfstraße 1 in Hagen informieren. Willkommen sind zudem alle Schüler
und Eltern, die über einen Schulwechsel in eine andere Klasse nachdenken und
auf der Suche nach einer geeigneten Schule sind.

Die Volkshochschule Hagen lädt am Samstag 7. November, von 13 bis 16 Uhr wieder zu einer Bunker-Tour durch die Hagener Innenstadt mit Gästeführer Rouven Recksick ein. Das Serviceteam der VHS bittet um rechtzeitige Anmeldung unter der Kurs-Nr. 1063 (Telefon 02331/2073622).

Am Samstag, 7. November, und Sonntag, 8. November, wird Hagen einmal mehr zum Mekka der besten deutschen Federfußballer.

Sa, 07.11., 19:30 Candlelight und Liebestöter (Schauspiel)

Am Samstag, 7. November, laden Jugendliche der Arbeitsgemeinschaft „Faire Jugendräte” um 11 Uhr zu einer Modenschau in die Stadtbücherei, Springe 1, ein. Sie führen ihre gemeinsam mit Modedesigner Chandra Prakash entwickelten Upcyclingmodelle vor.

8. November

9. November

Am Montag und Dienstag, 9. und 10. November, findet jeweils von 8:30 bis 13:15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Internetkurs der VHS Hagen für Leute ab 50 Jahren mit der Veranstaltungsnummer 4763 statt. Interessierte können ihr Notebook mitbringen Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Der Bedarf an Ehrenamtlichen für die Angebote im Mehrgenerationenhaus “Ein Haus für Kinder” des Kinderschutzbundes steigt stetig. Deshalb werden weitere Freiwillige benötigt, um die vielen Aufgaben zu erfüllen, die sich tagtäglich stellen. Insbesondere für das Projekt „Willkommen im Leben“ benötigt der Kinderschutzbund Hilfe. Hierbei werden Familien mit Neugeborenen besucht und ihnen wertvolle Tipps und Hilfen angeboten. Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, ist herzlich zu einem  Informationsgespräch eingeladen. Es findet statt am Montag, 09.11.2015 um 16.30 Uhr im “Ein Haus für Kinder”, Potthofstr. 20, 58095 Hagen Voranmeldungen werden erbeten unter der Rufnummer 02331/3860890.

Am 09. November 2015 veranstaltet der Jugendring Hagen e.V. bereits den 15. Sternlauf zur Erinnerung an die Reichspogromnacht von 1938.

An Interessierte ab 75 Jahren wendet sich ein VHS-Internetkurs von Montag, 9. November, bis Mittwoch, 11. November, von 13:15 bis 16:30 Uhr, im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10, geplant ist. Interessierte können ihr Notebook mitbringen Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de

Anlässlich der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 wird es auch in diesem Jahr zum Auftakt der Gedenkveranstaltung der Stadt Hagen einen Schweigemarsch geben.

Die Frauenklinik des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe startet ihren nächsten Vorbereitungskurs für werdende Eltern am Montag, den 9. November, um 19.00 Uhr. Treffpunkt ist die Information in der Eingangshalle des Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20.

    • Rhetorisch fit machen und so ihre Redefähigkeit deutlich steigern können Interessierte in der Woche vom 9. bis 13. November, täglich von 9 bis 16 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, in einem Kurs der VHS Hagen (Nummer 4007). Informationen zur Anmeldung für den Kurs erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

10. November

Für Kleinkinder von ein bis drei Jahren und deren Eltern oder Großeltern findet am Dienstag, 10. November, das „Schoßkinderprogramm“ in der Stadtbücherei auf der Springe statt. Einmal morgens von 10 bis 11 Uhr und einmal nachmittags von 16 bis 17 Uhr. In dieser dunklen Jahreszeit ist das Thema „Laterne, Laterne“. Das Schoßkinderprogramm ist kostenlos und offen für alle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Keine Zeit für Langeweile heißt es bei der Vorlesestunde für Kindergarten- und Vorschulkinder in der Stadtteilbücherei Haspe, Kölner Straße 1, am Dienstag, 10. November, um 16 Uhr, wenn das Buch „Der Mondmann“ von Tomi Ungerer vorgelesen wird.

Eltern sind wichtige Ratgeber, wenn es um die Berufswahl ihrer Kinder geht. Beim „ElternDay“ haben sie jetzt die Möglichkeit, sich gemeinsam mit ihren Kindern vor Ort über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Bei folgenden Unternehmen im Ennepe-Ruhr-Kreis sind noch Plätze frei: Denk Kunststoff Technik GmbH am 10.11.2015 (16 – 17 Uhr) in Gevelsberg, Qass GmbH am 17.11.2015 (15 – 16:30 Uhr) in Wetter, sowie DORMA Deutschland GmbH am 18.11.2015 (15 – 17 Uhr) in Ennepetal.

Rund um die Uhr kostenlos eBooks entleihen: Die „Onleihe“ der Stadtbücherei Hagen macht es möglich. Wer mehr über dieses Angebot erfahren möchte, kann am Dienstag, 10. November, um 10 Uhr an einer kostenlosen Schulung zur Nutzung der „Onleihe“ in der Stadtbücherei auf der Springe teilnehmen. Sie ist besonders geeignet für Einsteiger und jene, die sich einfach über die neue Möglichkeit der Ausleihe informieren möchten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einen Vortrag über die europäische Identitätsbildung hält Prof. Dr. Viktoria Kaina am Dienstag, 10. November, ab 17 Uhr in der FernUniversität in Hagen: „‚Uns‘ definieren – ‚die Anderen‘ konstruieren: Europäische Identitätsbildung als Problem der Inside-Outside-Modellierung“. Die Veranstaltung findet statt in der Reihe „Europäische Verfassungswissenschaften“ im AVZ-Gebäude, Universitätsstr. 21, 58097 Hagen, Raum B 118 (Kleiner Senatssaal).

11. November

12. November

    • Do, 12.11., 19:30 Was Frauen wirklich wollen (Schauspiel)
    • Am Donnerstag, 12. November, findet von 18 bis 21.15 Uhr findet in der Pestalozzi-Schule, Oeger Straße 64 in Hohenlimburg, einen Informationsabend der Volkshochschule Hagen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung statt. Weitere Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 1930 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

    • Im Rahmen der studienkundlichen Inforeihe der Agentur für Arbeit Hagen stehen am Donnerstag, 12. November 2015, Psychologie und Psychotherapie aktuell auf dem Programm. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur, Körnerstraße 98 – 100, in Hagen.
    • Am Donnerstag, 12. November, findet um 18.30 Uhr im Jungen Museum im Osthaus Museum im Rahmen der Ausstellung „Wege der Versöhnung. Germaine Tillion – Als Ethnologin bei den Chaouias-Berbern in Algerien“ eine Lesung aus dem Werk „Frauenkonzentrationslager Ravensbrück“ von Germaine Tillion statt. In der Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Hagen, des Osthaus Museums, der Deutsch-Französischen Gesellschaft Hagen e.V. und des Fichte-Gymnasiums Hagen werden nach einer Einführung über die Résistance Schülerinnen und Schüler zu drei Themenbereiche aus „Frauenkonzentrationslager Ravensbrück“ lesen: die Informationen, die zwischen 1940 bis 1942 in Paris bekannt waren, das Leben und schließlich das Überleben im KZ Ravensbrück. Abschließend wird eine Reflexion von Germaine Tillion zur Schuldfrage vorgetragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

    • Es gibt Geschichten, die Kinder immer wieder gerne hören – wie jene vom Hasen und dem Igel. Beim Vorlesespaß für Kindergarten- und Vorschulkinder am Donnerstag, 12. November, wird um 16 Uhr das Buch „Der Hase und der Igel“ in der Kinderbücherei auf der Springe vorgelesen.

13. November

14. November

      • Samstag, 14.11., 19:30 Schatz, Therapie zwecklos! (Schauspiel)
      • Im November steht im Theater Hagen die Premiere der Operette „Das Land des Lächelns“ von Franz Lehár auf dem Programm (14. November, 19.30 Uhr, Großes Haus).
      • Einweihungsfeier Kita „Helfer Spatzennest“

        Die städtische Kita „Helfer Spatzennest“ feiert unter dem Motto „Jung und Alt“ mit allen Gästen die Einweihung der neuen Kindertageseinrichtung am Samstag, 14. November, ab 11.30 Uhr. Die Einweihung der Kindertageseinrichtung im Helmut-Turck-Zentrum, Friedrich-Oberlin-Straße 11, erfolgt durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Eltern, Kinder und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Räumlichkeiten anzusehen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Neben kreativen Aktionen wie Schminken, Basteln werden Eintopf sowie Getränke und Waffeln angeboten. Das ganze Team freut sich mit Clown „Max Fax“ auf einen tollen Tag.

      • Einen Kurs rund um das Thema Buchführung mit dem staatlich geprüften Betriebswirt Michael Tomath bietet die Volkshochschule Hagen in einem Workshop von Montag, 14. Dezember, bis Freitag, 18. Dezember, täglich von 9 bis 17.30 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an. Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

      • Die Volkshochschule Hagen lädt am Samstag, 14. November, von 10.30 bis 12 Uhr, wieder zu einer Besichtigung der Dauerausstellung „Lebendiges Judentum“ in der Alten Synagoge Hohenlimburg, Jahnstraße 46, ein.

Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen will, braucht Mut und Ausdauer. Der unabhängige und neutrale Referent für Baufinanzierung, Werner Groß-Heitfeld, wird am Samstag, 14. November, von 10 bis 16 Uhr in der Volkshochschule Hagen, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, insbesondere jungen Familien und Mittelverdienern einen machbaren Weg zum finanzierbaren Eigentum aufzeigen. Informationen zur Anmeldung unter der Kurs-Nr. 1945 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

15. November

Sonntag, 15.11., 15:00 Agatha Christie bittet zum Tee (Lesung)

Sonntag, 15.11., 18:00 Engelchen und Teufelchen (Schauspiel)

Wer Lust auf kuschelige Wintermode hat, sie aber lieber selbst designt als von der Stange kauft , kann sich Tipps, Ideen und Anregungen in einem Wochenend-Nähworkshop der VHS Hagen holen, der am Samstag, 14. November, und Sonntag, 15. November, jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Villa Post stattfindet. Informationen und Anmeldung bei der VHS Hagen unter Telefon 02331/2073622 oder online unter http://www.vhs-hagen.de

Die beliebte Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring für dieses Jahr letztmalig am Sonntag, 15. November, an. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

 

16. November

Einen Workshop zum Umgang mit Word und Excel bietet die Volkshochschule Hagen von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an.

Zum Schutz vor Einbrüchen informiert die Volkshochschule Hagen in Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Vorbeugung der Polizei am Montag, 16. November, von 19 bis 20.30 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Der effektive Schutz der Wohnung oder des Hauses vor Einbrechern ist vielen Menschen ein wichtiges Anliegen. In dieser Veranstaltung soll unter dem Motto „Sicherheit rund um Wohnung und Haus“ verdeutlicht werden, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, den Schutz vor Einbrüchen wirkungsvoll zu gestalten. So erhalten die Teilnehmer Infos rund um die Sicherung von Fenstern und Türen sowie um akustische und optische Warnanlagen. Der Eintritt ist frei. Eine rechtzeitige Platzreservierung unter Kursnummer 1805 nimmt das Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 entgegen.

Einen Workshop zum Umgang mit Word und Excel bietet die Volkshochschule Hagen von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr, in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an. Informationen zur Anmeldung unter der Kursnummer 4425 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November, findet täglich von 8.15 bis 13.15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, der VHS-Kurs 4425 statt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

Am Montag, 16. November, startet von 18 bis 21:15 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, für insgesamt viermal ein VHS-Photoshop-Kurs, in dem Interessierte erfahren, wie sie zukünftig ihre digitalen Fotos professionell und selbstständig bearbeiten können. Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de

An Leute ab 75 Jahren, die bereits Computerkenntnisse besitzen, wendet sich der VHS-Kurs 4774 „PC-Grundlagen II“ am Montag, 16. November, und Dienstag, 17. November, nachmittags von 13:15 bis 16:30 Uhr im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10. Weitere Informationen beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

18. November

Zu seinem 10jährigen Bestehen und zum 30. Jahrestag der Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk lädt der Freundeskreis Hagen-Smolensk e. V. die Klassikgitarristen „7 Guitars“ aus Smolensk zu einem CROSSOVER-Konzert mit der Rockgruppe „POWERONOFF“ und „JES-acapella“ nach Hagen in die Kirche Am Widey ein.

In einem bislang nicht gekannten Maße erfreut sich der Mann gegenwärtig medialer Aufmerksamkeit. Folgt man dem Tenor der sich häufenden Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen über die Lage der Männer in der deutschen Gesellschaft, erscheint es allerdings als fraglich, ob „erfreuen“ der richtige Terminus ist. Von einem Aufstieg des weiblichen und einem Abstieg des männlichen Geschlechts berichten einschlägige Artikel und Sendungen. Von der „Krise der Männlichkeit“ ist die Rede. Jenseits medialer Dramatisierungen verweist der Krisendiskurs auf Herausforderungen, mit denen tradierte Männlichkeitsentwürfe konfrontiert sind, und auf Veränderungen männlicher Lebenslagen. Bedingt durch Veränderungen im Berufsleben und in der Familie ist die gesellschaftliche Dominanz des männlichen Geschlechts in Frage gestellt. Am Mittwoch, 18. November, spricht Prof. Dr. Michael Meuser (TU Dortmund) zu diesem Thema in der FernUniversität in Hagen in der Reihe „Frauen und Männer im Gespräch“ über Männlichkeit im Wandel der Geschlechterverhältnisse – Zur widersprüchlichen Modernisierung von Männlichkeit“. Die Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der Gleichstellungsstelle der FernUniversität ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Seminargebäude, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen.

Seit 2002 feiert die UNESCO jedes Jahr den Tag der Philosophie am dritten Donnerstag im November. Aus diesem Anlass lädt das Institut für Philosophie der FernUniversität zu einem Symposium zum Thema „Bildung – wofür und wohin?“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. November, von 9 bis 14.30 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Raum 1 bis 3, statt. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

20. November

Am Freitag, den 20.11.2015 um 19:30 Uhr wird es weihnachtlich im Theater an der Volme. Das Weihnachtsprogramm „Kerzenschein und Mandelduft“ feiert Premiere.

21. November

Ein neues Volkshochschulangebot mit dem Titel „Wut und Ärger – Ade!“ startet am Wochenende von Samstag, 21. November, bis Sonntag, 22. November, jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de

Jazz erklingt am Samstag, 21. November, um 19 Uhr im Ratssaal Hohenlimburg, wenn das „Peter Held Trio“ dort zu Gast ist.

Am Wochenende, 21. und 22. November, lernen Interessierte, die demnächst Zeitungen, Broschüren, Flyer oder Plakate gestalten wollen, täglich von 9 bis 16 Uhr in dem VHS-Kurs 4638 mit Adobe InDesign die richtige Software kennen, die ihnen Dozentin Elke Fischer anhand praktischer Beispiele vorstellt. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet www.vhs-hagen.de.

22. November

Unter dem Motto „Jung hilft Alt“ startet am Samstag, 21. November, von 10.00 – 17.00 Uhr und Sonntag, 22. November, von 10.00 – 13.00 Uhr, eine neue Schulung zum Seniorenhelfer/in. Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren, die sowohl gerne etwas Sinnvolles für ältere Menschen tun, als auch ihr Taschengeld aufbessern wollen, sollten sich schnell anmelden.

Am Sonntag, den 22. 11. findet um 10.30 Uhr ein Kantatengottesdient in der Johanniskirche Hagen am Markt statt.Es werden selten zu hörende Werke aus dem spätbarock-klassischen Bereich für Chor und Streicherensemble zu hören sein.Der Venezianer und spätere Kapellmeister am Hofe Karls des VI. in Wien Antonio Caldara schrieb die Motette „In te speravi, Domine“, ein polyphongearbeitetes Werk mit einer prächtigen Alleluja-Fuge. Von Johann Michael Haydn, dem jüngeren Bruder Joseph Haydns, stammt das Graduale „Universi qui te exspectant“, in der Melodieführung und der harmonischen Behandlung bereits den geistlichen Werken Mozarts sehr ähnlich. Johann Georg Albrechtsberger war Mitschüler Johann Michael Haydns im Wiener Jesuiten-Seminar. Nach verschiedenen Stationen als Organist wurde er Nachfolger Mozarts als Hoforganist am Wiener Hof und Domkapellmeister am Stephansdom. Albrechtsbergers meisterhafte Vertonung des 16. Psalms „Benedicm Dominum“ zeichnet eine Eleganz und Leichtigkeit aus, die für den Stil der Wiener Klassik typisch ist. Es singt die Johanniskantorei Hagen unter der Leitung von Manfred Kamp, begleitet von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Hagen. Die Predigt hält Pfarrerin Juliane im Schlaa.

23. November

  • 24. November

    Um „Eventisierungsprozesse und ihre Folgen – eine (ungleichheits-)soziologische Perspektive auf Museen und ihr Publikum“ geht es am 24. November in den Kolloquien des Instituts für Soziologie der FernUniversität in Hagen. Referentinnen sind Prof. Dr. Nicole Burzan und Jennifer Eickelmann M.A. (TU Dortmund). Die öffentliche Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs findet Informatikzentrum der FernUniversität in Hagen, Raum F09 (Eingang: TGZ-Gebäude, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen) ab 16 Uhr statt.

    25. November

    Zum Thema „Stolpersteine in der Entwicklung von Kindern“ bietet das Familienzentrum Hagen-Mitte, Konkordiastraße 19, am Mittwoch, 25. November, von 13.30 bis 15 Uhr, einen Elternnachmittag an. Das Leben mit Kindern kann für Eltern sehr bereichernd, aber auch sehr herausfordernd sein. Die Entwicklung von Kindern verläuft häufig nicht reibungslos und gradlinig. Stolpersteine in Form von Erziehungsschwierigkeiten, Entwicklungsproblemen und Verhaltensauffälligkeiten gibt es immer wieder. Diplom-Psychologe Martin Steinkamp, Leiter der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Hagen, zeigt Eltern Wege auf, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen können, dass aus Stolpersteinen keine dauerhaften Belastungen werden. Interessierte können sich unter Telefon 02331/207-3740 bis zum 24. November verbindlich anmelden.

    26. November

    Einen Einblick in die Möglichkeiten der kostenlosen MS Office-Alternative Open Office beziehungsweise Libre Office gibt VHS-Dozent Jochen Grundmann am Donnerstag, 26. November, von 17.30 bis 20.45 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Informationen zur Anmeldung unter Kursnummer 4422 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • 28. November

    • Deutschland hat einen neuen Klassik-Star dessen Stern immer heller strahlt. Und das weltweit. Die Klassik verliebten Japaner mögen und verehren ihn genauso wie die Bewohner der großen Metropolen in USA oder Europa. Die Rede ist vom Ausnahmepianisten Martin Stadtfeld, der mit seiner überragenden Kunst die Menschen begeistert und fasziniert. Am Samstag, 28. November, 20 Uhr, gastiert der Künstler im Leonhard Gläser Saal der Siegerlandhalle.

    • Am Samstag, 28. November, findet von 10 bis 15 Uhr, Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein Neurobics-Kurs mit der Veranstaltungsnummer 4030 statt. Neurobics sind spezielle körperliche Übungen (Aerobics), die zum Ziel haben, das Gehirn, zu trainieren.Weitere Informationen unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet http://www.vhs-hagen.de.

    29. November

    Am Sonntag, 29. November, bietet die VHS Hagen von 10 bis 17Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, den Kurs 5021 geplant, in dem Interessierte von Fotografen Thomas Bocian erfahren, was ein Blitz wirklich ist und wozu er dient. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

    • Von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember, bietet die VHS das Bildungsangebot 4430 täglich von 9 bis 16 Uhr an. In dem Seminar macht Elke Fischer Interessierte fit fürs Büro und gewährt ihnen den Einstieg in vier MS-Office-Anwendungen: Textverarbeitung Word, Tabellenkalkulation Excel, Präsentationsprogramm Powerpoint und den Personal Information Manager Outlook bietet. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Veranstaltungsort ist die Villa Post, Wehringhauser Straße 38. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

5. Dezember

In Wetter (Ruhr) steht der Internationale Tag des Ehrenamts, der 5. Dezember, ganz im Zeichen der Ehrenamtskarte. Seit nunmehr sechs Jahren wird die goldene Karte an Bürgerinnen und Bürger ausgegeben, die sich für das Gemeinwohl im besonderen Maße einsetzen.

„Nikolausturnier für Toleranz und Vielfalt“ am 5. Dezember 2015 in der „Lennearena“ (Elseyerstraße 69, 58119 Hagen

13. Dezember

Am Sonntag, den 13. Dezember, werden um 17.00 Uhr die Teile I – III des „Weihnachtsoratoriums“ und das „Magnificat“ für Soli, Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach erklingen.

21. Februar

Wer auf der Suche nach handgefertigten Einzelstücken und Köstlichkeiten ist, sollte sich den 21. Februar 2016 im Kalender vormerken: In der Stadthalle Hagen wird es bei Handgemacht, dem Markt für Kreatives und Kulinarisches wieder einiges zum Stöbern und zu entdecken geben.

2. März

Karten für The 12 Tenors, „The Greatest Hits Tour“, am Mittwoch, 2. März 2016, 20 Uhr, in der Siegerlandhalle, sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse Siegener Zeitung, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; EuroTicketStore Weidenau; Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

16. März

Karten für das Musical „HAIR“, am Mittwoch, 16. März, 20 Uhr, in der Siegerlaandhalle sind erhältlich bei der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; Leserservice WP/WR, Mayersche Buchhandlung, Bahnhofstraße 28, Tel. 01802/404076; EuroTicketStore/EuroFanStore in Weidenau, Tel.: 0271-7700261, Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

18. März

Karten für ABBA GOLD, am 18. März 2016 in Hagen, sind erhältlich bei der Tourist Information Hagen, Rathausstr. 13; beim WAZ Ticketshop, Hohenzollernstr. 3-11, Tel. 0800/6060740; beim Reisebüro im Wochenkurier, Tel. 02331/14026; Westfalenpost/Westfälische Rundschau Leserservice, Kaiserstr. 78; beim ADAC, Körnerstr. 62, 02331/24316; bei der Kirschbox in Iserlohn, sowie bei allen bekannten CTS- und Reservix-Vorverkaufsstellen.

19. März

Für Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg stehen die Zeichen auf Sturm. Die beiden Köpfe der Band GLASPERLENSPIEL kommen mit ihrer Liveband, dem aktuellen Album “Tag X” und vielen Hits der beiden Vorgänger CDs wie “Nie vergessen”, “Ich bin ich” oder “Echt” im Rahmen ihrer “Tag X” – Tournee 2015/2016 am 19.03.2016 nach Dortmund.

  • Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.

    Wenn TV58.de auch Ihre Termine und Veranstaltungen veröffentlichen soll, dann senden Sie diese an redaktion@tv58.de .