Der Polizeibericht am Dienstag

am

+++ HA: Fundsache führte zu Wohnungseinbruch +++ HA: Sachbeschädigung an Schulgebäude +++ HA: Gaststätteneinbruch +++ HA: Werkstattwagen gestohlen +++ Herdecke – Einbruch in Firma +++ Gevelsberg – Zwei Wohnungseinbrüche +++ Gevelsberg – Sachbeschädigung an Pkw +++ Ennepetal – Fenster aufgehebelt +++ Gevelsberg – Auffahrunfall auf der Eichholzstraße +++ „Bin nur kurz zum WC“ – Taschendiebe verursachen Schaden von über 1600,- Euro in einem ICE – Bundespolizei warnt vor reisenden Taschendieben +++ MK: Identität steht nicht fest +++ „Langfinger“ beim Diebstahlsversuch erwischt – Bundespolizei nimmt 20-Jährigen dank eines aufmerksamen Reisenden fest +++

HA: Fundsache führte zu Wohnungseinbruch
Hagen (ots) – Zeugen fanden am Montagmorgen bei einer Joggingrunde
am Ischelandteich ein Portemonnaie und übergaben die Fundsache der
Polizeidienststelle am Präsidium. Von dort aus schickte die Wache
einen Streifenwagen an die Adresse des Besitzers, denn in der Börse
befanden sich 50 Euro, Fahrzeugpapiere und diverse Plastikkarten.
Umso erstaunter waren die Beamten, als sie an der Anschrift eine
aufgehebelte Wohnungstür vorfanden. Schnell stellte sich heraus, dass
Einbrecher die vorrübergehende Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt
hatten. Sämtliche Schränke waren durchwühlt, über entwendete
Gegenstände konnten die alarmierten Geschädigten bislang keine
näheren Angaben machen. Die Kripo sicherte Spuren am Tatort, weitere
Ermittlungen dauern an.

HA: Sachbeschädigung an Schulgebäude
Hagen (ots) – Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes haben
Unbekannte eine Scheibe zu einem Klassenraum der Schule im Wachtelweg
in Hohenlimburg mit einem Ziegelstein eingeworfen. Durch das
zertrümmerte Fenster warfen sie mehrere Feuerwerkskörper, besprühten
die Fassade mit silberner Sprühfarbe und warfen mehrere rohe Eier
gegen das Gebäude. Zeugen, die im Zusammenhang mit diesen Vorfällen
weiterführende Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 986
2066.

HA: Gaststätteneinbruch
Hagen (ots) – Unbekannte sind in der Nacht von Sonntag auf Montag
in eine Gaststätte in Oberhagen eingebrochen. Eine Mitarbeiterin
wollte das Lokal in der Frankfurter Straße am Montagmorgen öffnen und
musste feststellen, dass die Eingangstür aufgehebelt war und in der
Wechselgeldkasse lediglich ein paar Centmünzen lagen. Die hinzu
gerufenen Polizeibeamten legten eine Anzeige vor und die Kripo
sicherte Spuren am Tatort. Über die genaue Höhe der Beute gibt es
noch keine konkreten Angaben.

HA: Werkstattwagen gestohlen
Hagen (ots) – Am Montagmorgen stellte der Besitzer eines Mercedes
Sprinters fest, dass Unbekannte den Wagen im Verlauf des Wochenendes
entwendet hatten. Der Geschädigte hatte das zwei Jahre alte Fahrzeug
in der Overbergstraße auf dem Parkstreifen abgestellt. Es ist als
Werkstattwagen ausgerüstet. Hinweise im Zusammenhang mit dem
Diebstahl bitte an die 986 2066.

Herdecke – Einbruch in Firma
Herdecke (ots) – Gefrorene Fischprodukte entwendet In der Zeit vom
31.10.2015, 16.00 Uhr, bis zum 02.11.2015, 09.00 Uhr, verschaffen
sich unbekannte Täter auf noch ungeklärte Weise Zutritt in die
Kühlhalle einer Firma an der Gahlenfeldstraße. Es werden gefrorene
Fischprodukte im Werte von mehreren hundert Euro entwendet.
Gevelsberg – Zwei Wohnungseinbrüche
Gevelsberg (ots) – Schränke und Behältnisse durchwühlt Am
02.11.2015, zwischen 15.00 Uhr und 20.45 Uhr, verschaffen sich
unbekannte Täter gewaltsam über jeweils einen Balkon Zutritt in zwei
Erdgeschoßwohnungen an der Rosendahler Straße und Heideschulstraße.
In den Wohnräumen durchwühlen die Täter mehrere Schränke und
Behältnisse. Ob etwas entwendet wird, ist zurzeit nicht bekannt. Laut
Zeugenaussage, sollen sich gegen 19.50 Uhr drei männliche Personen
auf der Rosendahler Straße aufgehalten haben. Einer der
Tatverdächtigen hat ein südländisches Aussehen, ist etwa 30 Jahre
alt, ca. 195 cm groß, hat kurze braune Haare, trägt eine blaue Weste
ein weißes T-Shirt, eine blaue Jeanshose und helle Turnschuhe. Die
Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.

Gevelsberg – Diebstahl im Mehrfamilienhaus
Gevelsberg (ots) – Fahrrad entwendet Am 02.11.2015, zwischen 15.15
Uhr und 16.10 Uhr, entwenden unbekannte Täter aus dem Kellerbereich
eines Mehrfamilienhauses an der Teichstraße ein unverschlossenes
weißes Fahrrad der Marke Raleigh Max Lite.

Gevelsberg – Sachbeschädigung an Pkw
Gevelsberg (ots) – Lack zerkratzt In der Nacht zum 02.11.2015
zerkratzen unbekannte Täter auf der Berchemallee in Höhe des Hauses
Nr. 133 den Lack eines abgestellten grauen Pkw BMW. Der Sachschaden
beträgt etwa 2.500 Euro.

Ennepetal – Fenster aufgehebelt
Ennepetal (ots) – Münzsammlung entwendet Am 02.11.2015, zwischen
17.40 Uhr bis 19.50 Uhr, gelangen unbekannte Täter über ein
rückwärtiges Gartengrundstück und über mehrere Garagen auf den Balkon
eines Einfamilienhauses an der Büttenberger Straße. Sie hebeln ein
Fenster auf und durchsuchen in den Wohnräumen mehrere Schränke. Nach
bisherigen Feststellungen wird eine DM-Münzsammlung entwendet.

Gevelsberg – Auffahrunfall auf der Eichholzstraße
Gevelsberg (ots) – Fahrerin wird leicht verletzt in ein
Krankenhaus gebracht Am 02.11.2015, gegen 07.45 Uhr, fährt ein
51-jähriger Kölner mit einem Lkw Mercedes auf der Eichholzstraße in
Richtung Hagener Straße auf einen vorausfahrenden und verkehrsbedingt
anhaltenden Pkw Opel Astra einer 34-jährigen Wuppertalerin auf. Durch
die Wucht des Aufpralls wird der Pkw Opel Astra auf einen davor
stehenden Pkw Opel Corsa einer 61-jährigen Wuppertalerin geschoben.
Bei dem Unfall zieht sich die 34-jährige Opelfahrerin leichte
Verletzungen zu. Sie wird mit einem Rettungswagen in ein Schwelmer
Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2.500 Euro.

„Bin nur kurz zum WC“ – Taschendiebe verursachen Schaden von über 1600,- Euro in einem ICE – Bundespolizei warnt vor reisenden Taschendieben
Dortmund – Essen (ots) – „Können Sie bitte auf meine Sachen
aufpassen, ich bin nur kurz zum WC!“. Nur wenige Minuten nachdem ein
Reisender dies seinen Mitreisenden mitgeteilt hatte, entwendeten
Taschendiebe den Rucksack des 25-jährigen Dortmunders. Diesem
entstand ein Schaden von 1600,- Euro.
Der Dortmunder nutze gestern Nachmittag (02. November) den ICE 729
von Dortmund mit dem Ziel Frankfurt Flughafen. Mit erheblicher
Verspätung auf Grund einer Oberleitungsstörung erreichte der Zug
gegen 20:55 Uhr, den Essener Hauptbahnhof.
Dort teilte der Dortmunder seinen „Sitznachbarn“ mit, dass er kurz
das WC besuchen wolle und bat diese auf seinen Rucksack aufzupassen.
Als er von der Toilette zurückkehrte stellte er fest, dass sein
Rucksack entwendet wurde.
Die Mitreisenden hatten den Diebstahl nicht bemerkt. Dass sich
zuvor drei männliche Personen nach dem Sitzplatz des 25-Jährigen
erkundigt hatten, das hatten sie schon registriert. Dass einer der
Männer den Rucksack entwendet hatte, konnte jedoch niemand
beobachten.
Weil sich in dem Rucksack des Mannes neben einem hochwertigen
Notebook, High End Kopfhörer, Geldbörse mit Kreditkarten und Bargeld
befanden, entstand so ein Schaden von Rund 1630,- Euro.
Trotz Einsatz von zivilen Taschendiebstahlsfahndern im gesamten
Ruhrgebiet, Taschendiebstahlsprävention in Bahnhöfen und durch
Warnhinweise in Pressemitteilungen, auf das kriminelle Treiben der
Taschendiebe, werden immer noch viel zu viele Reisende Opfer von
Taschendieben.
Daher warnen wir erneut vor den kriminellen Machenschaften
reisender Taschendiebe. Diese nutzen jede Unachtsamkeit von Reisenden
in Zügen und Bahnhöfen aus, um potenzielle Opfer zu bestehlen.
Deswegen:
– Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen
immer eng am Körper. Benutzen Sie dazu verschlossene
Innentaschen.
– Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Bewahren
Sie niemals EC-Karte und Pin-Nummer zusammen auf.
– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum
Körper und vor dem Bauch.
– Halten Sie immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck.
– Tragen Sie Rucksäcke im Gedränge vor dem Körper. Keinesfalls
gehören Geldbörsen, Wertsachen und Mobiltelefone in
Außentaschen.
– Seien Sie sensibel und achtsam, wenn Sie angerempelt werden und
Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird.
– Lassen Sie niemals Wertgegenstände in Jacken, die Sie an
Garderoben oder über Stuhllehnen hängen.
– Hantieren Sie nie offen mit Bargeld.
Nützliche Informationen finden Sie auch unter www.bundespolizei.de
und www.polizei-beratung.de

MK: Identität steht nicht fest
Hemer (ots) – Pkw beschädigt Der Polizei gelang es am gestrigen
Abend (02.11.2015), gegen 23:20 Uhr, einen Sachbeschädiger in Westig,
Schulstraße, festzunehmen. Der 42-jährige Mann hatte es sich nicht
nehmen lassen, im alkoholisierten Zustand mehrere Fahrzeuge zu
beschädigen. Da er augenscheinlich keinen festen Wohnsitz in der
Bundesrepublik Deutschland hat, wurde der polnische Staatsangehörige
der Polizeiwache Iserlohn zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.
„Langfinger“ beim Diebstahlsversuch erwischt – Bundespolizei nimmt 20-Jährigen dank eines aufmerksamen Reisenden fest
Dortmund. Wie so oft zuvor, nutzte auch gestern Abend (02. November) ein
Taschendieb die Gunst der Stunde, um an das Gepäck eines Reisenden in
einem ICE zu kommen. Dieser ertappte den Dieb jedoch und übergab ihn
der Bundespolizei.
Der 57-jährige Reisende aus Bad Oeynhausen reiste mit einem ICE in
Richtung Bielefeld. Beim Halt des Zuges im Dortmunder Hauptbahnhof
verließ er das Abteil (6 Personen), um nur kurz an der geöffneten Zug
Tür frische Luft zu schnappen. Dies nutzte ein 20-jähriger
Taschendieb aus Heinsberg sofort aus, betrat das Abteil und machte
sich am Eigentum des 57-Jährigen zu schaffen.
Weil dieser sofort wieder in sein Abteil zurückkehrte, überraschte
er den Dieb und hielt in fest. Der 20-Jährige hatte sich schon daran
gemacht das Mobiltelefon und einen Laptop des Reisenden zu
verstecken. Beide Gegenstände konnten unter einem Sitz entdeckt
werden.
Bundespolizisten nahmen den mutmaßlichen Dieb vorläufig fest und
brachten ihn zur Wache. Wie sich herausstellte, war der 20-Jährige
auch nicht im Besitz eines Fahrausweises. Das brachte dem bereits
wegen mehrfachen Diebstahlsdelikten polizeibekannten Mann, neben
einer Strafanzeige wegen Diebstahls auch ein Ermittlungsverfahren
wegen Beförderungserschleichung ein.
Ein ähnlicher Diebstahlsfall ereignete sich am gleichen Tag in
einem ICE in Bochum. Hier waren die Diebe leider erfolgreicher und
verursachten einen Schaden von mehr als 1600,- Euro.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s