Lionsclub spendet für Haus Berchum

Lions
Schauten sich die gespendete Ruhefläche an (v.l.): Prof. Dr. Günter Fandel (Lionsclub), Petra Trostmann (Leitung Haus Berchum), Hans Theodor Freiherr von Tiesenhausen (Lionsclub) und Jürgen Dittrich (Stiftungs-Vorstand). Bildquelle ESV

Seit über 50 Jahren unterstützt der Lionsclub Hagen das Haus Berchum der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Einmal mehr besuchten nun die Lionsclub-Vertreter Prof. Dr. Günter Fandel und Hans Theodor Freiherr von Tiesenhausen die Einrichtung für Menschen mit teilweise schweren Behinderungen, um eine Spende zu übergeben. Die langjährige Verbundenheit hat einen Grund: „Unsere Hilfe kommt hier genau an der richtigen Stelle an“, erklärten die beiden Lionsclub-Vertreter.

„Dank Ihrer nachhaltigen Unterstützung haben wir viel Gutes für die uns anvertrauten Menschen tun können“, betonte Stiftungs-Vorstand Jürgen Dittrich gegenüber den Besuchern. Diese zeigten großes Interesse an dem Hilfsmittel, das mit ihrer aktuellen Spende in Höhe von 1500 Euro finanziert worden ist: Angeschafft wurde diesmal eine Ruhefläche für die teilweise schwerst-mehrfach-behinderten Beschäftigten der Berchumer Behinderten-Werkstatt.

„Unsere Beschäftigten brauchen während der Arbeit Pausen, in denen sie ihren Rollstuhl verlassen und sich ausruhen können“, erklärte Petra Trostmann, Leiterin von Haus Berchum, den konkreten Zweck der Anschaffung.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s