Foto: TV58.de

Der Polizeibericht am Mittwoch

+++ HA: Einbruch in Wohnung +++ HA: Vier Katalysatoren geklaut +++ HA: Wer hat die Waschmaschine geklaut? +++ HA: Einbrecher richten erheblichen Sachschaden an +++ MK: Einbrecher scheitern gleich dreifach +++ DO: Unbekannte brechen in Bekleidungsgeschäft ein und entwenden hochwertige Ware +++ Polizeikontrolle endete mit Gewaltausbruch – Bundespolizist verletzt – 29-Jähriger wurde mit Haftbefehl gesucht +++ Ennepe-Ruhr-Kreis – Kontrollaktion zu Bekämpfung des Wohnungseinbruchs +++ Breckerfeld – Einbruch scheitert an gut gesicherter Terrassentür +++ Wetter – Einbruch in Ruhrtalcenter Polizei sucht Taxigast als Zeugen +++ Gevelsberg – Ohne Worte +++ DO: Leergut gestohlen: Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest +++ DO: Drei Einbrüche in drei Schulen – Polizei sucht Hinweisgeber +++

 

HA: Einbruch in Wohnung
Hagen (ots) – Unbekannte Täter brachen am Dienstag, im Zeitraum
zwischen 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, in eine Wohnung in der Goethestraße
ein. Dabei brachen sie die Wohnungstür gewaltsam auf und drangen in
die Wohnung ein. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch
keine Angaben zu gestohlenen Gegenständen gemacht werden.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der 02331 – 986
2066.

HA: Vier Katalysatoren geklaut
Hagen (ots) – Hohenlimburg. Fette Beute machten Diebe, als sie in
der Nacht zum Dienstag an vier Fahrzeugen die Katalysatoren abbauten
und mitgehen ließen. Die vier Mercedes des Typs Sprinter wurden am
Montag gegen 19.30 Uhr auf einem Parkplatzgelände an der Elseyer
Straße abgestellt. Am Dienstag bemerkte ein 46-jähriger Zeuge gegen
07.30 Uhr, dass an den Fahrzeugen die Katalysatoren abgebaut waren.
Mehrere Schrauben und Schellen, mit denen die Geräte zuvor an den
Fahrzeugen befestigt waren, lagen auf dem Boden herum. Die
Katalysatoren haben einen Gesamtwert von mindestens 4000 Euro.
Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer
02331/986-2066.

HA: Wer hat die Waschmaschine geklaut?
Hagen (ots) – Wehringhausen. Schwer schuften musste ein Dieb, der
am Dienstag eine Waschmaschine aus dem Keller eines
Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße mitgehen ließ. Der
39-jährige Eigentümer der Waschmaschine gab an, dass sich das Gerät
gegen 07.00 Uhr noch im Keller befand. Gegen 19.15 Uhr stellte er
dann fest, dass die Maschine weg war. Das Gerät der Marke „Exquisit“
ist weiß und hat einen Wert von rund 100 Euro. Die Polizei bittet
Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-1510 zu melden.

HA: Einbrecher richten erheblichen Sachschaden an
Hagen (ots) – Unbekannte Täter haben in einem Gebäudekomplex der
Elbershallen (Dödterstraße) in der Nacht von Montag auf Dienstag
erheblichen Sachschaden angerichtet. Innerhalb des fünfgeschossigen
Gebäudes sind mehrere Büros aus dem Bereich Freizeit, Kultur und
Soziales untergebracht. Die Unbekannten drangen gewaltsam in das
Objekt ein. Dort brachen sie zahlreiche Türen auf, schlugen Scheiben
mit Gullydeckeln ein und durchwühlten diverse Schränke. Nach ersten
Ermittlungen wüteteten die Täter über mehrere Stunden in dem Gebäude.
Eine genaue Auflistung der gestohlenen Gegenstände war zum Zeitpunkt
der Anzeigenaufnahme noch nicht möglich. Nach ersten Schätzungen
beläuft sich der Sachschaden auf eine höhere fünfstellige Summe.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der 02331 – 986
2066.

MK: Einbrecher scheitern gleich dreifach
Menden (ots) – Im Stadtgebiet ereigneten sich in den vergangenen
Tagen insgesamt drei Einbrüche. Trotz des dabei entstandenen
Schadens, ist zumindest erfreulich, dass die Täter nicht in die
Häuser gelangten.
Der erste Fall fand an der Unnaer Landstraße statt. Unbekannte
versuchten sich hier am Dienstag, zwischen 7.30 und 9 Uhr. Sie
schlugen den Glaseinsatz einer Tür ein, schafften es aber dennoch
nicht einzudringen. Sachschaden: 100 Euro.
Im zweiten Fall hatten Anwohner einer Wohnung in der Daimlerstraße
ihr Heim am Freitag, um 15 Uhr verlassen. Bei ihrer Rückkehr am
Dienstag, 9 Uhr, stellten sie einen Schaden an der Balkontür fest.
Einbrecher hatten erfolglos versucht diese aufzuhebeln. Schaden: etwa
100 Euro.
Im letzten Fall war das Lahrfeld betroffen. Auch hier scheiterten
die Täter an der Terrassentür eines Einfamilienhauses der Bachstraße.
Hier entstand mit 500 Euro etwas mehr Schaden. Die Täter hatten die
Urlaubsabwesenheit der Anwohner zwischen dem 13. und 20.10. genutzt.
Die Polizei berät kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Anlässlich
der Aktionswoche „Riegel vor“ auch in Menden. Am 23.10., zwischen 10
und 12 Uhr, sind die Fachleute der Kriminalprävention in der
Sparkassenfiliale Papenhausstraße 15 in Menden.
Unsere Berater erreichen Sie auch telefonisch unter
02373/9099-5510 oder -5512. Mehr Informationen auf unserer
Internetseite http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis.

DO: Unbekannte brechen in Bekleidungsgeschäft ein und entwenden hochwertige Ware
Dortmund. Unbekannte Täter sind am Wochenende in ein Bekleidungsgeschäft am
Westenhellweg eingebrochen und haben hochwertige Ware entwendet. Die
Polizei sucht nun Zeugen.
Die Täter müssen zwischen Samstagabend und Montagmorgen
zugeschlagen haben. Sie drangen brachial in das Geschäft zwischen
Hansastraße und Mönchenwordt ein und entkamen unerkannt mit Waren in
einem fünfstelligen Wert.
Die Polizei sucht nun Zeugen: Haben Sie im Bereich des Tatorts
verdächtige Personen gesehen oder verdächtige Geräusche gehört? Für
den Abtransport ihrer Beute waren die Täter vermutlich auf ein
größeres Fahrzeug angewiesen. Haben Sie ein solches beobachtet? Dann
melden Sie sich bitte beim hiesigen Kriminaldauerdienst unter Tel.
0231/132-7441.

Polizeikontrolle endete mit Gewaltausbruch – Bundespolizist verletzt – 29-Jähriger wurde mit Haftbefehl gesucht
Dortmund – Fröndenberg (ots) – Mit einem Gewaltausbruch endete
gestern Nacht (20. Oktober) die Kontrolle eines 29-jährigen Mannes
aus Fröndenberg im Dortmunder Hauptbahnhof.
Einsatzkräfte der Bundespolizei überprüften den Mann kurz nach
24:00 Uhr im Personentunnel des Hauptbahnhofs. Plötzlich flüchtete
der 29-Jährige, konnte aber nach kurzer Flucht überwältigt werden.
Bei der Festnahme trat und schlug der Fröndenberger die Beamten und
verletzte einen Bundespolizisten an der Hand. Dieser musste sich mit
Verdacht auf eine Mittalhandfraktur in ärztliche Behandlung begeben.
In der Wache klärt sich das Verhalten des Mannes auf. Neben
Marihuana in seiner Jackentasche, lag auch ein Haftbefehl des
Amtsgerichts Nordhorn vor. Dieses hatte den 29-Jährigen bereits im
März wegen mehrerer Straftaten zu einer Geldstrafe verurteilt. Diese
hatte er jedoch nie gezahlt.
Weil er auch gestern die Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er
in die Dortmunder JVA eingeliefert. Der verletzte Bundespolizist
musste seinen Dienst abbrechen.
Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen
Beleidigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstands
ein.

Ennepe-Ruhr-Kreis – Kontrollaktion zu Bekämpfung des Wohnungseinbruchs
Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) – Am gestrigen Tag, in der Zeit von 13.00
Uhr bis 21.00 Uhr, führt die EN Polizei im Rahmen der Aktionswoche
„Riegel vor! Sicher ist sicherer“ eine weitere Kontrollaktion zur
Verhinderung von Wohnungseinbrüchen mit einem Schwerpunkt im
nördlichen Kreisgebiet durch. Insgesamt werden 68 Fahrzeuge und 122
Personen kontrolliert. Während der Aktion kommt es in der Zeit vom
19.10.2015, 18.45 Uhr, bis zum 20.10.2015, 13.50 Uhr, zu einem
versuchten Einbruch in der Straße Eilper Höhe in Wetter. Dort
versuchen bisher unbekannte Täter erfolglos eine gut gesicherte
Kellertür aufzuhebeln. Weitere Einbrüche oder Einbruchsversuche
werden nicht bekannt.

Breckerfeld – Einbruch scheitert an gut gesicherter Terrassentür
Breckerfeld (ots) – Am 20.10.2015, in der Zeit von 19:45 Uhr bis
21:50 Uhr, versuchen bisher unbekannte Täter eine Terrassentür an
einem Einfamilienhaus an der Straße Alter Kamp aufzuhebeln, um sich
Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Dies gelingt ihnen aufgrund der
gut gesicherten Terrassentür nicht. Es entsteht ein Schaden in Höhe
von ca. 1.000,-Euro.

Wetter – Einbruch in Ruhrtalcenter Polizei sucht Taxigast als Zeugen
Wetter (ots) – Am Dienstagmorgen, den 20.10.15, um 03:30 Uhr,
kommt es im Ruhrtalcenter an der Carl-Bönnhoff-Straße zu einem
Einbruch. Zunächst wird die Eingangstür zum Gebäude aufgehebelt und
anschließend die Tür zu einem Handygeschäft eingeschlagen. Beim
Eindringen ins Gebäude wird mit einem Nagelzieher die Eingangstür auf
der Ecke Kaiserstraße/Bahnhofstraße geöffnet. Während der
Tatausführung wird der Täter aus einem vorbeifahrenden Taxi
beobachtet. Gesehen wird dabei auch  ein dunkler Audi mit einem
Kennzeichen aus Herne (HER-???). Die Polizei sucht den Fahrgast aus
diesem Taxi. Dieser ist zuvor am Bahnhof in Witten in das Taxi
gestiegen. Am Bahnhof in Wetter verlässt er das Taxi. Seine
Beobachtungen können zur Aufklärung der Tat beitragen. Da der
Fahrgast bisher nicht ermittelt werden konnte, wird er gebeten, sich
bei der Polizei unter der Rufnummer 02335/9166-7000 zu melden.
Gevelsberg – Ohne Worte
Gevelsberg (ots) – Am 17.10.2015, gegen 10.00 Uhr, betritt eine
Gevelsbergerin in einem Gevelsberger Höhendorf rechtswidrig das
Grundstück ihrer Nachbarin. Nach einem Streitgespräch stößt sie eine
Leiter um, über welche die Nachbarin gerade  auf ein Garagendach
gestiegen ist, um Nüsse zu sammeln. Hintergrund der Tat ist ein
Rechtsstreit der Nachbarinnen. In vorliegenden Fall geht es um die
Nüsse eines Haselnussbaumes, dessen Eigentumsverhältnisse nicht
geklärt sind.

DO: Leergut gestohlen: Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest
Dortmund. An zwei Abenden in Folge haben Unbekannte vom Gelände eines
Getränkehandels an der Bornstraße mehrere Kisten mit Leergut
entwendet. Gestern Abend (20. Oktober) hat die Polizei Dortmund in
diesem Zusammenhang einen Tatverdächtigen festgenommen.
Die erste Tat hatte sich bereits am Montagabend (19. Oktober)
ereignet. Mitarbeiter des Getränkehandels stellten am Dienstagmorgen
fest, dass die Täter offenbar auf das Gelände gelangt waren und rund
30 Kisten mit Leergut entwendet hatten.
Am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr versuchte eine Person erneut
zuzuschlagen. Diesmal jedoch wurde diese von Zeugen beobachtet, die
die Polizei riefen. Vor Ort konnten die Beamten einen 37-jährigen
Hagener festnehmen. Die Zeugen hatten gesehen, wie er über einen Zaun
auf das Gelände geklettert und zum Leergut vorgedrungen war. Als er
die Polizei kommen sah, versuchte er ohne Beute zu flüchten.
Nach seiner Festnahme brachten die Beamten den polizeibekannten
Mann ins Polizeigewahrsam. In seiner Vernehmung hat der Hagener
gestanden, auch für die Tat am Vortag verantwortlich zu sein. Er soll
noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.
Die Ermittlungen – auch zu möglichen Mittätern – dauern an.

DO: Drei Einbrüche in drei Schulen – Polizei sucht Hinweisgeber
Dortmund. In der Nacht zu heute (21.10.) sind Unbekannte in mindestens drei
Schulen in Dortmund-Mitte eingebrochen. Die Polizei sucht dringend
Hinweisgeber dazu.
Um 2.50 Uhr hatte ein aufmerksamer 57-jähriger Dortmunder erstmals
Polizisten auf den Plan gerufen. Ihm waren die herausgesplitterten
Glasscheiben an der Eingangstür einer Realschule auf der Kreuzstraße
aufgefallen. Die Beamten entdeckten am Tatort neben den Hebelmarken
an der Zugangstür auch weitere Aufbruchsspuren innerhalb der Schule.
Am Morgen (7.30 Uhr) rief der Hausmeister einer Schule an der
Harnackstraße dann die Polizei. Auch er hatte Einbruchsspuren
entdeckt. Hier hatten die Täter ebenfalls eine Eingangstür aus Glas
auf noch ungeklärte Weise zerstört und sich somit Zutritt zum
Schulinneren verschafft. An den Bürotüren scheiterten die Unbekannten
aber.
Kurz nach halb 8 Uhr kam dann die Meldung, in eine zweite Schule
an der Kreuzstraße sei eingebrochen worden. Die Schulleiterin
berichtete von Einbruchsspuren. Diesmal war die Fensterglasscheibe
eines Klassenzimmers herausgebrochen. Ein Materialschrank in der
Klasse stand offen – er wurde aufgehebelt. Offensichtlich entwendeten
die Täter hier eine noch unbekannte Menge Kleingeld.
Ob die Einbrüche zusammenhängen und wer als Tatverdächtiger
infrage kommt, ermittelt nun die Dortmunder Kriminalpolizei. Beamte
sicherten heute die Spuren an den verschiedenen Tatorten. Auch ist
noch nicht abschließend geklärt, welche Tatbeuten die Unbekannten in
den Schulen machten und wie genau sie die Glasscheiben
zersplitterten.
Hinweisgeber melden sich bitte dringend beim Kriminaldauerdienst
unter: 0231- 132- 7441.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s