SWING-TIME IM EMSTER KULTURHOF

Bildquelle: Sven Söhnchen
Bildquelle: Sven Söhnchen

Mehr Künstler standen noch nie im Hagener Kulturhof gemeinsam auf der Bühne – am 24.10.2015 spielt die beliebte Tele Big Band in voller Stärke im alten Fachwerkhaus auf Emst. Die Tele Big Band aus Hagen spielt in dieser Formation seit 2010 zusammen und besteht aus 19 Musiker/innen. Live und ohne technischen Aufwand präsentiert die Tele Big Band ein breites Repertoire mit Swing-Klassikern wie „New York, New York“, „Pennsylvania 6-50002, „In the …Mood“ oder Lateinamerikanische Musik wie „Tequila“, „Mas que Nada“, „Brazil“ oder „A Hard Day´s Night“, Stücke von Queen, Michael Jackson, Udo Jürgens und viele mehr. Also ein Programm für jeden Geschmack. Die Tele Big Band, unter der Leitung von Trompeter Joe Bretzing, konnte ihr Können bereits bei vielen Veranstaltungen in Hagen und Umgebung unter Beweis stellen. Die immer stärker werdende Nachfrage zeigt deutlich: die Tele Big Band ist etwas Besonderes. Sie spielt ohne technischen Schnickschnack und das in einer angenehmen Lautstärke.

Eintrittskarten gibt es an allen bekannten ProTicket-Vorverkaufsstellen und eventuell noch an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 6,- Euro. Einlass ist um 19:00 h – Konzertbeginn um 19:30 h.

Malen im Künstleratelier

Bildquelle: Stadt Hagen
Bildquelle: Stadt Hagen

Malen im Künstleratelier

13. Oktober 2015 – Im Haus Busch öffnet der Maler Uwe Nickel sein Atelier für Kunstbegeisterte am Samstag, 17. Oktober, von 11 bis 20 Uhr. Gemeinsam mit der VHS Hagen bietet der bekannte Hagener Maler den Kurs „Freie Bildgestaltung mit Acryl“ an.

In den inspirierenden Räumen können sich die Teilnehmer der Vielseitigkeit der Bildgestaltung widmen. So sind verschiedene Maltechniken, Spachtel- und Verlauftechnik, Collagieren und Schablonieren weitere Themen des kreativen Tages. Materialien aller Art sind im Atelier vorhanden. Ein Kurs für Menschen, die Lust haben, sich auf die Abenteuer der Freien Malerei einzulassen.

Weitere Informationen zum Kurs mit der Nummer 2014 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder unter http://www.vhs-hagen.de.

Ferienaktion für Kinder: Wunderwelt der Kristalle und Edelsteine unter dem Mikroskop

Bildquelle: Stadt Hagen
Bildquelle: Stadt Hagen

Gesteine wirken bei normalem Licht meist grau und unscheinbar. Unter einem Polarisationsmikroskop offenbart die Natur am Freitag, 16. Oktober, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen allerdings eine verborgene und ungeahnte Welt aus vielen Farben und unterschiedlichen Formen. Der Eklogit erinnert an ein Kaleidoskop, der Dunit an ein abstraktes Gemälde und der Leucitbasalt an eine versprengte Milchstraße. Kleckse und Farbtupfer in wildem Pink, tiefem Rot, leuchtendem Türkis und einem warmen Orange wechseln sich ab. Wie das alles entstanden ist, wie die Farben in die Steine kommen und was es sonst noch in Gesteinen zu entdecken gibt, wird in dem Seminar für Kinder ab sechs Jahren anschaulich erläutert, das in Kooperation mit GeoTouring stattfindet. Das etwa dreistündige Seminar kostet 8 €. Anmeldungen werden unter Telefon 02331/207-2740 entgegen genommen.

Fossilien- und Mineraliensuche für Kinder

Bildquelle: Stadt Hagen
Bildquelle: Stadt Hagen

Steine gibt es überall: Im Garten, auf der Straße, am Strand, im Kindergarten und nicht zuletzt auch in den Hosentaschen der Kinder. Kinder haben oft eine außergewöhnliche Beziehung zu Steinen. Steine werden daher oft ihre ersten Forschungsobjekte. Das Museum Wasserschloss Werdringen bietet zusammen mit GeoTouring am Samstag, 17. Oktober, von 11 bis 14 Uhr ein besonderes Programm für Kinder von vier bis zehn Jahren an, um den Wissensdrang der Kinder rund um Steine zu fördern.

Die Kinder werden angeregt, gemeinsam naturwissenschaftliche Zusammenhänge spielerisch zu untersuchen und zu verstehen. Die Forschungsreise findet im Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke statt, dort können die Kinder Fossilien und Mineralien finden.

Für die Kinder ist die Begleitung durch einen Erwachsenen erforderlich. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk (fest geschlossene Schuhe oder Gummistiefel) sind notwendig, empfehlenswert sind Rucksack oder Tasche für Fundstücke und Verpflegung. Da ein Helm für das Betreten des Steinbruchs notwendig ist, bitte für jedes Kind einen Fahrradhelm mitbringen. Die Helme für die Erwachsenen werden gestellt. Das Programm kostet für ein Kind ab vier Jahren 8 € und für einen Erwachsenen 12 €.

Sterntaler: Theater in der Stadtbücherei

Bildquelle: Stadt Hagen
Bildquelle: Stadt Hagen

Im Rahmen des Kinder- und Jugendbuchfestivals LeseLust 2015 freut sich die Stadtbücherei Hagen am Sonntag, 25. Oktober, um 16 Uhr, auf poetische Momente der immer wieder ergreifenden Geschichte von Sterntaler. Die Geschichte von dem Mädchen, das kaum etwas besaß nur die Kleider die es trug. Und doch hatte es keine Angst davor, sein letztes Hemd herzugeben. Ganz am Ende der Geschichte wurde das Mädchen reich belohnt, das Mädchen mit dem Namen Sterntaler. Eine berührende und poetische Geschichte auf wundersame Weise dargestellt. Die Inszenierungen des Klexs Theaters sprechen die Sinne der jungen Zuschauer direkt an und wecken deren Gefühle. Die Mischung aus Sprache, Tanz, Gesang und verschiedenen Musikinstrumenten ergibt ein vielschichtiges Mosaik aus kleinen und großen Geschichten.

Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, empfiehlt es sich, schnell Karten im Vorverkauf zu erwerben. Sie sind erhältlich in der Zentralbücherei auf der Springe und kosten 3 € pro Person. Das Theater ist für Kinder ab drei Jahren geeignet.

Der Polizeibericht am Dienstag

+++ HA: Taschendieb schneidet Hosentasche auf +++ HA: Ohne Führerschein und mit abgelaufenen Kurzzeitkennzeichen unterwegs +++ HA: Auflieger von Speditionsgelände gestohlen +++ HA: Hoher Schaden bei Reifendiebstahl +++ HA: Räuberischer Diebstahl in Autowerkstatt +++ Drei Container aufgebrochen +++ Gevelsberg – Zusammenstoß im Kreuzungsbereich +++ Breckerfeld – Einbruch in Geschäft +++ Wetter – In Vereinsheim und Gartenlaube eingebrochen +++ Gevelsberg – Diebstahl von Baustelle +++ Ennepe-Ruhr-Kreis – Präventionsveranstaltung Ablenkung im Straßenverkehr +++ Schwerte – Wohnungseinbruch – Täter brachen Fenster auf +++ DO: Anbau eines Schützenvereinsheims brannte – Polizei sucht Zeugen +++ DO: Rollerfahrer fährt Anhänger auf und verletzt sich schwer +++DO: Vorsicht! Falscher Spendensammler unterwegs – Polizei sucht Zeugen +++

HA: Taschendieb schneidet Hosentasche auf
Hagen (ots) – Ein unbekannter Taschendieb hat am Montagmorgen,
gegen 08.15 Uhr, auf dem Friedrich-Ebert-Platz die Gesäßtasche an der
Hose eines 26-jährigen Hageners aufgeschnitten und die Geldbörse des
Mannes gestohlen. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte
Richtung. In der Geldbörse befand sich etwas Kleingeld sowie eine
Kontokarte. Täterhinweise an die Polizei bitte unter der 02331 – 986
2066.

HA: Ohne Führerschein und mit abgelaufenen Kurzzeitkennzeichen
unterwegs
Hagen (ots) – Ein 43-jähriger Mann ist am Montagmorgen, gegen
11.00 Uhr, in zweifacher Hinsicht negativ aufgefallen. Der Wittener
war mit seinem Auto auf der Mühlenbergstraße unterwegs und wurde
durch eine Polizeistreife wegen abgelaufener Kurzzeitkennzeichen
angehalten. Den Beamten konnte er keinen Führerschein aushändigen und
sagte selbstsicher, dass dieser zuhause liegen würden. Eine
Überprüfung seiner Person im Polizeicomputer brachte allerdings
schnell die ganze Wahrheit ans Tageslicht. Die Fahrerlaubnis ist dem
43-Jährigen im letzten Jahr wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen
worden. Nun kommt ein neuerliches Strafverfahren auf den Mann zu.

HA: Auflieger von Speditionsgelände gestohlen
Hagen (ots) – Im Verlauf des vergangenen Wochenendes stahlen
unbekannte Täter einen LKW-Auflieger vom umzäunten Gelände einer
Spedition in der Revelstraße. Nach ersten Ermittlungen konnten am Tor
und der Umzäunung keine Beschädigungen festgestellt werden. Es ist
daher davon auszugehen, dass die Täter über einen Schlüssel zu dem
Gelände verfügen. Der blaue Auflieger verfügt über eine Plane und hat
einen Wert von rund 9.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die
Polizei unter der 02331 – 986 2066.

HA: Hoher Schaden bei Reifendiebstahl
Hagen (ots) – Im Verlauf des vergangenen Wochenendes stahlen
unbekannte Täter von einem umzäunten Abstellplatz für Fahrzeuge in
der Zietenstraße mehrere komplette Reifensätze. Einen Audi A6 bockten
die Unbekannten in der Fahrzeugmitte auf Steine auf und stahlen die
hochwertigen 20-Zoll Alufelgen nebst Winterreifen. Im Anschluss
schlugen sie die Heckscheibe des Fahrzeugs ein und stahlen aus dem
Kofferraum vier weitere hochwertige Kompletträder. Auch ein Audi A4
ist den Tätern zum Opfer gefallen. Das Fahrzeug wurde ebenfalls
mittig auf Steine gebockt. Hier stahlen die Diebe vier
18-Zoll-Kompletträder. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro
geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der
02331 – 986 2066.

HA: Räuberischer Diebstahl in Autowerkstatt
Hagen (ots) – Bereits am vergangenen Freitag wurde eine
Autowerkstatt in der Rembergstraße Opfer eines räuberischen
Diebstahls. Nachdem zwei unbekannte Täter gegen 13.35 Uhr, den
Verkaufstraum betraten, verwickelte einer von ihnen den 53-jährigen
Geschäftsinhaber und eine Kundin in ein Gespräch. Zeitgleich suchte
der zweite Unbekannte das Büro des Betriebes auf, um dort Bargeld und
Schmuck zu stehlen. Da der Geschäftsinhaber bereits etwas Böses
ahnte, sah er in seinem Büro nach. Hier kam ihm der zweite Täter
entgegen. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der
53-Jährige zu Boden gestoßen wurde und sich verletzte. Beide Täter
flüchteten zu Fuß über die Rembergstraße in Richtung Innenstadt. Die
flüchtigen Männer können wie folgt beschrieben werden: Täter 1:
männlich, 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 – 185 cm groß, schlank, kurze
dunkle Haare, sprach gebrochenes Italienisch oder evtl. rumänisch,
hageres Gesicht, bekleidet mit schwarzer Lederjacke, Täter 2:
männlich, 18 bis 25 Jahre alt, ca. 185 – 190 cm groß, schlank,
schwarze kurze Haare, Haartolle oberhalb der Stirn („Elvis-Tolle),
sehr gepflegtes Äußeres (Haarschnitt, Kleidung), bekleidet mit
schwarzer Lederjacke. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei
unter der 02331 – 986 2066.

Drei Container aufgebrochen
Gevelsberg (ots) – In der Zeit vom 10.10.2015, 14.00 Uhr bis
12.10.2015, 07.30 Uhr, hebeln unbekannte Täter auf einer Baustelle an
der Straße Im Winkel drei Baucontainer auf. Nach bisherigen
Feststellungen werden Werkzeuge, eine Motorflex, ein Staubsauger,
eine Rüttelplatte und ein Stampfer im Werte von mehreren tausend Euro
entwendet.
Gevelsberg – Zusammenstoß im Kreuzungsbereich
Gevelsberg (ots) – Fahrer verletzt sich leicht Am 12.10.2015,
gegen 16.55 Uhr, kommt es im Kreuzungsbereich Sudfeldstraße /
Südstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem von der Südfeldstraße
kommenden Pkw VW eines 27-jährigen Gevelsbergers und einem von der
Südstraße kommenden Pkw Suzuki eines 56-jährigen Schwelmers. Bei dem
Unfall zieht sich der Suzukifahrer leichte Verletzungen zu. Er wird
noch am Unfallort von der Besatzung eines Rettungswagens versorgt und
anschließend entlassen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 6.000 Euro.

Breckerfeld – Einbruch in Geschäft
Breckerfeld (ots) – Tresor aufgeflext In der Zeit vom 10.10.2015,
19.45 Uhr bis 12.10.2015, 06.20 Uhr, verschaffen sich unbekannte
Täter über ein Dach Zutritt in ein Geschäft an der Windmühlenstraße.
Sie flexen einen Tresor auf und entwenden Bargeld.
Wetter – In Vereinsheim und Gartenlaube eingebrochen
Wetter (ots) – Schränke aufgehebelt und durchsucht In der Nacht
zum 12.10.2015 kommt es zu einem Einbruch in ein Vereinsheim am
Elbscheweg. Die Täter schlagen eine Fensterscheibe ein und brechen
mehrere verschlossene Schränke auf. Ob etwas entwendet wird, ist
nicht bekannt. Am 12.10.2015, gegen 13.05  Uhr, nimmt die Polizei in
einer Kleingartenanlage an der Straße Auf der Bleiche einen
32-jährigen polnischen Staatsangehörigen vorläufig fest. Kurz zuvor
ist der Beschuldigte in eine Gartenlaube eingebrochen und hat mehrere
Schränke durchsucht. Weitere Ermittlungen dauern an.

Gevelsberg – Diebstahl von Baustelle
Gevelsberg (ots) – Drei Container aufgebrochen In der Zeit vom
10.10.2015, 14.00 Uhr bis 12.10.2015, 07.30 Uhr, hebeln unbekannte
Täter auf einer Baustelle an der Straße Im Winkel drei Baucontainer
auf. Nach bisherigen Feststellungen werden Werkzeuge, eine Motorflex,
ein Staubsauger, eine Rüttelplatte und ein Stampfer im Werte von
mehreren tausend Euro entwendet.

Ennepe-Ruhr-Kreis – Präventionsveranstaltung Ablenkung im
Straßenverkehr
Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) – Aufgrund der steigenden Zahlen von
Unfällen, bei denen eine Ablenkung der Verkehrsteilnehmer zu Grunde
liegen und es dabei zu teilweise schweren oder sogar tödlichen
Verletzungen der Unfallbeteiligten kommt, beabsichtigt die Polizei
EN, am 16.10.15, 13.00 h – 16.00 h in Hattingen, Reschop-Carree und
am 17.10.15, 19.00 h – 21.00 h, Herdecke, Parkplatz Mühlencenter (
Café Extrablatt) Info-Veranstaltungen zu diesem Thema durchzuführen.
Dabei wird auch eine neu gestaltete Aktionsfläche „50 Km/h = 14 Meter
Blindflug“, des DVR zum Einsatz kommen. Durch dieses Straßenmodell
wird den angesprochenen Personen eindringlich verdeutlicht, wie weit
sie bei Ablenkung von nur einer Sekunde im PKW unterwegs sind und
welche Folgen ihr Verhalten haben kann. Zur besseren Verdeutlichung
wird vor der Fläche ein Funkstreifenwagen abgestellt, um die Sicht
eines Fahrzeug-Führers besser nachvollziehen zu können. Durch die
Kreisverkehrswacht EN wird ein Reaktionszeitmessgerät zur Verfügung
gestellt. Damit soll den Passanten in Verbindung mit der
Aktionsfläche verdeutlicht werden, welche Auswirkungen ihr
Reaktionsvermögen im Straßenverkehr hat. Weiterhin werden durch eine
Power-Point Präsentation Bilder von realen Unfällen vorgestellt, bei
denen „Ablenkung“ eine entscheidende Rolle spielt, ebenso einige
Videoclips aus dem Crash-Kurs NRW Programm. Um die o.g. Örtlichkeiten
nutzen zu können, wurde mit den verantwortlichen Betreibern
Rücksprache gehalten, wobei die Veranstaltungen ausdrücklich begrüßt
werden. In Hattingen wird die Fläche direkt rechts vor dem Eingang
zum Hauptgebäude des Reschop-Carree (Eingang Saturn) aufgebaut. In
Herdecke wird eine Parkfläche vor dem Cafe´Extrablatt abgesperrt.

Schwerte – Wohnungseinbruch – Täter brachen Fenster auf
Schwerte (ots) – In der Zeit vom Mittwochabend (07.10.2015) bis
Montagnachmittag (12.10.2015) haben unbekannte Täter ein Fenster
eines Einfamilienhauses an der Eichendorffstraße aufgebrochen. So
gelangten sie ins Gebäude und durchsuchten dieses. Ob etwas entwendet
wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest.
Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304
921 3320 oder 921 0.

DO: Anbau eines Schützenvereinsheims brannte – Polizei sucht Zeugen
Dortmund. In einem Schützenvereinsheim in Dortmund-Mitte hat heute Nacht
(13.10.) der Anbau des Hauptgebäudes gebrannt. Die Polizei sucht nun
Zeugen.
Auf dem Vereinsgelände in der Burgholzstraße brannte gegen 2.05
Uhr der Anbau bereits in voller Ausdehnung. Laut Zeugenaussagen wird
dieser seit längerer Zeit nicht mehr genutzt. Die Feuerwehr konnte
den Brand löschen und eine Ausbreitung auf das Hauptgebäude
verhindern. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zur
Brandursache aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann
derzeit nicht ausgeschlossen werden.
Deshalb sucht die Polizei nun nach Zeugen! Haben Sie in der Nacht
im Bereich des Vereinsgeländes etwas Verdächtiges beobachtet? Dann
melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache unter 0231-132-7441.

DO: Rollerfahrer fährt Anhänger auf und verletzt sich schwer
Dortmund. Ein alkoholisierter Rollerfahrer hat sich am heutigen Morgen
(13.10.)bei einem Zusammenstoß mit einem Anhänger in der Dortmunder
Innenstadt schwer verletzt.
Gegen 7 Uhr fuhr der 64-jährige Rollerfahrer laut Zeugenangaben
die Klönnestraße in südliche Richtung. In Höhe der Hausnummer 16 war
am rechten Fahrbahnrand ein Anhänger abgestellt. Der 64-Jährige fuhr
nach Angaben eines Zeugen ungebremst auf diesen auf und stürzte auf
den Boden. Dabei verletzte er sich schwer.
Die aufnehmenden Polizeibeamten nahmen vor Ort Alkoholgeruch bei
dem Rollerfahrer war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest
verlief positiv.
Ein Rettungswagen brachte den verletzten Rollerfahrer in ein
Krankenhaus.
Es entstand ein Sachschaden von circa 1000 Euro.

DO: Vorsicht! Falscher Spendensammler unterwegs – Polizei sucht Zeugen
Dortmund. Ein falscher Spendensammler hat gestern (12. Oktober) im
Passmannweg in Dortmund-Oespel gegen 13 Uhr versucht Bargeld zu
erbeuten. Bei einer 48-jährigen Dortmunderin scheiterte sein
Vorhaben.
Laut Zeugenaussagen schellte der Mann gegen 13 Uhr an einer
Wohnungstür eines Hauses auf dem Passmannweg. Der circa 40-Jährige
gab vor, für eine gemeinnützige Organisation zu sammeln. Richtig
ausweisen konnte sich der Mann nicht. Auch forderte er ausnahmslos
Spenden in Form von Bargeld. Die 48-Jährige machte dies stutzig und
sie wies den Sammler ab. Eine Rückfrage bei der angegebenen
Organisation ergab, dass keinerlei Spendensammler in Dortmund
unterwegs waren.
Der Mann wird wie folgt beschrieben: circa 40 Jahre, ungefähr 180
cm groß, ungepflegtes Erscheinungsbild, füllige Statur und rötliche
Haare.
Nun sucht die Polizei weitere Zeugen oder gegebenenfalls Opfer des
Betrügers. Haben Sie den Mann ebenfalls in Tatortnähe gesehen oder
haben Sie sogar bei ihm Bargeld gespendet? Melden sich bitte beim
Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer
0231-132-7441.
Ihre Polizei rät in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich:
Lassen sie keine Fremden in ihre Wohnung! Holen sie sich
Unterstützung bei ihren Nachbarn. Lassen Sie sich einen Ausweis
vorzeigen. Fragen Sie bei der Organisation nach, für welche gesammelt
wird. Rufen sie im Zweifelsfall immer die Polizei unter der
Notrufnummer 110!

Aufgefundene skelettierte Leiche identifiziert

Hagen. Die am 11. August in Hagen gefundene skelettierte Leiche konnte nunmehr identifiziert werden.

Bildquelle: Polizei Hagen
Bildquelle: Polizei Hagen

Umfangreiche Ermittlungen der Polizei und rechtsmedizinische Untersuchungen ergaben, dass es sich bei der Leiche um Olesya Vasurin aus Dülmen handelt, die am 16. August 2010 als vermisst gemeldet wurde. Zum Zeitpunkt des Verschwindens war die Frau 31 Jahre alt. „Aufgrund der Auffindesituation in einem Waldstück in Hagen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem Tötungsdelikt auszugehen“, erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. Das Polizeipräsidium Münster richtete unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Holger Iltgen eine Mordkommission ein. „Wir ermitteln in alle Richtungen und suchen mit Hochdruck nach dem Täter“, erläuterte Holger Iltgen. Olesya Vasurin wurde zuletzt am 19.
Juni 2010 gesehen. Staatsanwaltschaft und Polizei fragen nun: „Wer
hat Olesya Vasurin nach dem 19. Juni 2010 gesehen und kann Hinweise
zu dem Tatgeschehen oder dem Täter geben?“

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0
entgegen. Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Heribert Beck
unter der Rufnummer 0251 494-2415 zur Verfügung.

„Wonder Waffel“ bereichert bald die Hagener Mittelstraße

Ist bald kein Leerstand mehr: Das Ladenlokal zwischen Schmuck Nowak und Sanitätshaus Rech auf der Hagener Mittelstraße. Foto © Nils Leicher
Ist bald kein Leerstand mehr: Das Ladenlokal zwischen Schmuck Nowak und Sanitätshaus Rech auf der Hagener Mittelstraße. Foto © Nils Leicher

(TV58.de / HL.) Ende November / Anfang Dezember gibt es auf der Hagener Mittelstraße einen Leerstand weniger. Dafür sorgt das aus Berlin stammende Unternehmen „Wonder Waffel“ mit einer neuen Attraktion in der Hagener City. „Wonder Waffel“ ist im Kern ein Familienunternehmen und betreibt als Franchise-Konzept mittlerweile zehn Betriebe im Bundesgebiet. Neben Hagen sind derzeit weitere vier Filialen im Aufbau, drei davon im Ruhrgebiet. Im TV58.de-Gespräch bestätigt „Wonder Waffel“-Geschäftsführer Topcuoglu, dass der Hagener Franchise-Nehmer, ein junger Geschäftsmann, sehr viel Potential für einen solchen Betrieb in Hagen sieht, das betrifft auch die Lage auf der Mittelstraße. „Wir leben unser Produkt und stehen zu 100 % hinter WonderWaffel. Das merkt unser Gast und fühlt sich wohl“, schreibt das Unternehmen auf seiner Internetpräsenz. Die Wonder Waffel kann sich der Gast nach eigenem Belieben mit besonderen Zutaten wie z. B. frischem Ost, Schokolade, Schokoriegeln, Eis… füllen lassen. Über 250 verschiedene Variationen werden angeboten. Die Wonder Waffel als solches ist eine Spezial-Rezeptur aus der Kreation von Topcuoglus Mutter. Ständig wird neu experimentiert und immer neue Kreationen entworfen. Mutter Topcuoglu achtet auch darauf, dass die Fanchise-Nehmer diese Rezepturen genauestens einhalten. „Da muß jedes Gramm und jede Gewürzmischung stimmen“, unterstreicht der Geschäftsführer. Die derzeitige Kernkundschaft liegt übrigens im Alter zwischen 13 bis 35 Jahren. 60 % des Umsatzes machen die Betriebe mit der Wonder Waffel, der Rest des Geschäfts teilt sich auf die Shakes- und die Kaffee-Kreationen auf.  Somit kann man sich nur darüber freuen, dass es in der Hagener City ein Angebot geben wird, das sich vom Einerlei wirklich abhebt.

Hans Leicher.

Oberlinschule beim UK-Kongress

Bildquelle: ESV
Bildquelle: ESV

Die Oberlinschule der Evangelischen Stiftung Volmarstein hat sich beim Kongress zum 25-jährigen Bestehen der „Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation“ in der Dortmunder Westfalenhalle präsentiert. Drei Lehrerinnen der Förderschule – Heike vor dem Brocke, Barbara Hapcke und Carla Klimke – zeigten dort Freizeitmöglichkeiten für Nutzer, die aufgrund einer Behinderung nicht oder nur eingeschränkt sprechen können und daher auf Unterstützte Kommunikation (UK) angewiesen sind. Konkret konnten Besucher des Volmarsteiner Standes u.a. Würfel- und Kartenspiele mit spezieller UK-Technik ausprobieren.

HA: Raubüberfall auf jungen Mann

Hagen. Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein
23-jähriger Mann brutal überfallen worden. Der Hagener war gegen
01.30 Uhr auf der Eilper Straße, zwischen „Tor 2“ und der
„Wippermannpassage“, unterwegs und wurde dort von einem unbekannten
Täter brutal von hinten niedergestoßen. Dabei stieß er zunächst gegen
eine Hauswand und fiel dann zu Boden. Der Räuber riss seinem Opfer
das Handy aus der Hand und flüchtete in unbekannte Richtung. Er wird
als männlich, ca. 180 cm groß, mit kräftiger Figur und mit einem
dunklen Pullover bekleidet beschrieben. Der 23-Jährige verletzte sich
bei dem Raub leicht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei
unter der 02331 – 986 2066.

HA: Schuleinbrecher auf frischer Tat festgenommen

Hagen (ots) – In der Nacht von Montag auf Dienstag gelang der
Polizei die Festnahme von zwei Schuleinbrechern. Gegen  03.30 Uhr
befuhr eine zivile Polizeistreife den Schulhof der Realschule Halden
in der Lützowstraße. Beim Anblick der Beamten flüchteten zwei Männer
von dem Schulgelände in Richtung Saarlandstraße. Der Grund für die
Flucht konnte schnell gefunden werden: Hinter einem eingeschlagenen
Fenster eines Klassenzimmers lagen diverse Multimediaartikel, Laptops
und ein Beamer zum Abtransport bereit. Innerhalb einer sofort
eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnten zwei Männer
(22 und 23 Jahre) festgenommen werden. Beide sind wegen zahlreicher
Einbruchsdelikte polizeibekannt. Gegen den 23-Jährigen bestand zudem
ein Haftbefehl. Die beiden Einbrecher wurden in das Hagener
Polizeigewahrsam gebracht. Die Kripo hat die Ermittlungen
aufgenommen.

Positive Grundstimmung im Land auf die Blutspende übertragen

Hagen. Mancherorts fanden vergangenes Jahr die Blutspenden im Oktober unter einem besonderen Motto statt; Oktoberfest und Halloween liessen grüßen. „Lassen Sie sich überraschen, ob die ehrenamtlichen Helfer eventuell auch in ihrem Ort die Räume herbstlich oder unter einem bestimmten Motto geschmückt haben.“ regt Stephan Jorewitz vom Blutspendedienst in Hagen zum Besuch einer Blutspende an. „Bewahren Sie sich die allgemein positive Grundstimmung im Land und übertragen Sie diese auf die Blutspende.“

Auch im Oktober bietet der DRK Blutspendedienst West gGmbH flächendeckend Termine zur Blutspende an. Teilweise stehen diese unter einem besonderen Motto. Mancherorts werden zum Imbiss Bayrische Schmankerl angeboten. Darauf wird jedoch gesondert hingewiesen, da nicht alle Spendelokale die Möglichkeit dazu bieten.

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

So. 18.        10.00 – 16.00 Uhr
Di – Fr         11.00 – 19.00 Uhr
Spendecenter Hagen, Feithstraße 180
Oktoberfestwochen mit Leberkäs, Brezeln, Krautsalat
und alkoholfreiem Weizenbier

Mo. 19.        Hohenlimburg – Reh        16:30 – 19:30 Uhr
                     Paul-Gerhardt-Haus, Auf dem Bauloh 14

Di. 20.        Mittelstadt        12:30 – 18:30 Uhr
                   Volme Galerie, Friedrich-Ebert-Platz 3
                   im Blutspendemobil

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West gGmbH im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen beantwortet. Informieren Sie sich unabhängig davon im Internet unter www.blutspendedienst-west.de oder unter www.facebook.com

Cannabisplantage in Altena aufgeflogen

Bildquelle: Polizei MK
Bildquelle: Polizei MK

Märkischer Kreis. Im Rahmen anderer Ermittlungen am gestrigen Montag nahmen
Kriminalbeamte in der Mühlenstraße in Altena Marihuanageruch wahr.
Die Vollstreckung des auf Grund dessen richterlich angeordneten
Durchsuchung führte zur Sicherstellung einer Cannabisplantage in
einem sogenannten Growschrank. Gegen den „Gärtner“, einem 19jährigen
junger Mann, wurde ein Strafverfahren wegen des illegalen Anbaus von
Betäubungsmitteln eingeleitet.

Ausstellung zum Konsumwandel in der Stadtbücherei

Noch bis Donnerstag, 29. Oktober, zeigen das AllerWeltHaus und die Volkshochschule Hagen die Ausstellung „Konsumwandel: Wir können auch anders!“ von Vamos e.V. in den Räumen der Stadtbücherei auf der Springe zu den gewohnten Öffnungszeiten der Bücherei.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit den Themen Fleisch, IT, Wachstum und wirft unterschiedliche Fragen auf: Wie können wir vorhandene Ressourcen weltweit gerecht verteilen? Welche Rolle spielt die Politik? Was macht uns eigentlich glücklich? So liefert die Ausstellung mit der Frage nach möglichen alternativen Wohlstandsmodellen einen Beitrag zu den UN-Nachhaltigkeitszielen, die am 25. September 2015 einstimmig von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. Alle Länder der Welt sind in diesem Rahmen aufgefordert, gemeinsam am Erhalt der Erde und der Überwindung von Armut und Ungleichheit zu arbeiten. Die Ausstellung „Konsumwandel: Wir können auch anders!“ lädt zum Nachdenken, Diskutieren und Handeln ein.

Informationen zum Konsumwandel und zu dem Begleitprogramm sind erhältlich bei der Regionalpromotorin Claudia Pempelforth unter E-Mail pempelforth.allerwelthaus@gmx.de.

Stadt Hagen wird erneut mit dem European Energy Award ausgezeichnet

Die Anstrengungen der Stadt Hagen im energiepolitischen Bereich werden in diesem Jahr erneut mit dem European Energy Award (eea) belohnt. Der eea ist ein Programm zur Qualifizierung und Auszeichnung von Städten und Gemeinden, die durch den effizienten Umgang mit Energie und der verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zur zukunftsverträglichen Entwicklung unserer Gesellschaft geleistet haben und weiterhin leisten wollen.

Hagen wird am 18. November dieses Jahres in Aachen zusammen mit anderen Kommunen aus NRW für die konsequenten Bemühungen im Rahmen des eea-Förderprogrammes ausgezeichnet. Dann wird Hagens Umweltdezernentin Margarita Kaufmann den Preis aus den Händen von Klimaschutz- und Umweltminister Johannes Remmel entgegennehmen. Bei der letztjährigen Abschlussprüfung stellte der TÜV-Rheinland eine Steigerung zum Jahr 2009 um etwa 5 Prozent auf insgesamt 65 Prozent der im eea-Prozess maximal erreichbaren Punkte fest. Diese erfolgreiche Arbeit konnte das Hagener Energie-Team unter Koordination des Umweltamtes erzielen.

Als vorrangige Maßnahme zur Umsetzung des energiepolitischen Arbeitspapieres zum European Energy Award wurde durch die Stadt Hagen in diesem Jahr ein externer Klimaschutzmanager eingestellt. Dessen Hauptaufgabe besteht darin, die Ziele des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Hagen umzusetzen, beziehungsweise deren Umsetzung zu koordinieren. Darüber hinaus sollen Beratungsleistungen koordiniert und übergreifende Klimaschutzmaßnahmen ausgearbeitet werden.

Auch die Beheizung von städtischen Gebäuden mit erneuerbaren Energien soll auch in den nächsten Jahren weiter vorangetrieben werden. Dabei kommen „Holzhackschnitzel“ als Brennstoff zum Einsatz. Zum Beispiel basiert das neue Wärmeversorgungskonzept am Tochterunternehmen Wirtschaftsbetrieb Hagen auf der Erweiterung der Heizwärmeversorgung von Betrieben und Dienstleistungsinstitutionen im Stadtgebiet.

Ein weiterer Schwerpunkt bei den energiepolitischen Maßnahmen der Stadt ist die Auswertung der Energieeffizienz der Straßenbeleuchtung und Lichtzeichenanlagen anhand von Energiekennzahlen mit dem Ziel diese weiter zu Erhöhen. Dazu werden Straßenlaternen auf moderne, energieeffiziente LED-Technik umgerüstet. Dieser Prozess wird seit einigen Jahren kontinuierlich fortgeführt. Aber auch die Aktivitäten zur Förderung der E-Mobilität bei PKW und insbesondere bei Pedelecs sind von der Bevölkerung gut angenommen worden.

Highlights im Bereich der Kommunikation und Kooperation waren der Gewinn des Wettbewerbs zum Kommunalen Klimaschutz 2014 mit der „Lucy-Trilogie – dem Kinder- und Jugendtheaterstück für den Klimaschutz – die Beteiligung des Umweltamtes an der Hundertwasserausstellung zum Thema klimarelevanter Verhaltensänderungen sowie der erfolgreiche Start des zweiten Klimaschutzprojektes mit der Hagener Klimapartnerstadt Portmore auf Jamaika.

Mit der Teilnahme am European Energy Award hat die Stadt Hagen ein sichtbares Zeichen für ihr kommunales Engagement bei Klimaschutz und Energieeffizienz gesetzt, um auch ganz praktisch und nachhaltig davon zu profitieren.

Was ist los in Hagen? Termine – Events – Veranstaltungen

    • Die Klanggeschichten am Dienstag, 13. Oktober, um 16 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe führen Kinder von vier bis acht Jahren und Musikbibliothekarin Juliane Streu in eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen, nach Spanien.

    • Die nächste Bürgersprechstunde für den Stadtbezirk Hagen-Nord hält Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt am Dienstag, 13. Oktober, ab. Sie findet von 16.15 bis 17.30 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle Boele, Schwerter Straße 168, 1. Etage, Zimmer 111, statt. Ratsuchende Bürger werden gebeten, Unterlagen für etwaige Rückfragen gleich mitzubringen.

    • A1: Zwei nächtliche Sperrungen in der Anschlussstelle Unna

      Zwei nächtliche Sperrungen in der A1-Anschlussstelle Unna wird es am Mittwoch (14.10.) und Donnerstag (15.10.) geben. Am Mittwoch ist die Ausfahrt von der A1 in Richtung Köln auf die B1 gesperrt. Am Donnerstag dann die Auffahrt von der B1 auf die A1 in Richtung Köln. Betroffen ist jeweils der Zeitraum ab 19 Uhr bis zum darauffolgenden Morgen um 6 Uhr.

      Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm lässt die Fahrbahnen sanieren. Umleitungen werden eingerichtet. Straßen.NRW investiert hier 50.000 Euro aus Bundesmitteln.

    • Am Mittwoch, den 14.10.2015, um19:00 Uhr lädt das gemeinnützige Stadtteilforum Eppenhausen alle Bürgerinnen und Bürger zum nächsten offenen Treffen in die Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, ein. Geplant wird das Stadtteil-Café am Sonntag, den 25.10. sowie die 1. Kreis-Tanzveranstaltung am Sonntag, den 08.11.. Zudem werden der Ausbau der Mobilen Jugendarbeit in Eppenhausen sowie aktuelle Themen aus Politik und Verwaltung erörtert. Wer eigene Ideen einbringen und sich freiwillig mit engagieren möchte, kann einfach am Mittwoch um 19 Uhr in die Grundschule Boloh kommen.
    • Eine Führung rund um Nutzung, Angebot und Service der Stadtbücherei auf der Springe findet am Donnerstag, 15. Oktober, um 16 Uhr statt.

    • Alle Kindergarten- und Vorschulkinder können am kommenden Donnerstag, 15. Oktober, um 16 Uhr einen tollen Nachmittag beim Vorlesespaß auf der Lesetreppe in der Kinderbücherei auf der Springe erleben. Eine Vorlesepatin liest die spannende Geschichte „Fiffikus“ vor und zeigt in einem großen Buch die Bilder zu der Geschichte.

    • Alle Kindergarten- und Vorschulkinder können am kommenden Donnerstag, 15. Oktober, um 16 Uhr einen tollen Nachmittag beim Vorlesespaß auf der Lesetreppe in der Kinderbücherei auf der Springe erleben. Eine Vorlesepatin liest die spannende Geschichte „Fiffikus“ vor und zeigt in einem großen Buch die Bilder zu der Geschichte.

    • „Fünf-Uhr-Tee“ – am 15. Oktober 2015 um 17.00 Uhr im Theater Hagen, Theatercafé.
    • 16.10.2015, 18.00 Uhr – 150 Jahre SPD, Hagen in der Stadthalle Hagen
    • 16.10.2015, 23.00 Uhr – DJ Phil Fuldner + DJ Carl Bangz in der Stadthalle Hagen
    • Emil-Schumacher-Museum: Marialy Pacheco Was: Spurensuche: „Introducing“ Wann: Freitag, 16. Oktober 2015, 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) Wo: Auditorium des Emil-Schumacher-Museums im Kunstquartier Hagen Eintritt: € 19 Karten sind erhältlich an der Abendkasse und in der Buchhandlung am Rathaus: 02331 – 32689
    • Gesteine wirken bei normalem Licht meist grau und unscheinbar. Unter einem Polarisationsmikroskop offenbart die Natur am Freitag, 16. Oktober, um 14 Uhr im Museum Wasserschloss Werdringen allerdings eine verborgene und ungeahnte Welt aus vielen Farben und unterschiedlichen Formen. Das etwa dreistündige Seminar kostet 8 €. Anmeldungen werden unter Telefon 02331/207-2740 entgegen genommen.

Alle Termine und Angaben ohne Gewähr.

Wenn TV58.de auch Ihre Termine und Veranstaltungen veröffentlichen soll, dann senden Sie diese an redaktion@tv58.de .