Polizeibericht am Freitag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Drei minderjährige Wohnungseinbrecher festgenommen +++ Dortmund: Unfall im Kreuzungsbereich – Eine Frau leicht verletzt +++ Dortmund: Dortmunder Polizei zum Verhalten der Fußballchaoten in
Griechenland +++ MK: Brand in Notunterkunft – Tatverdächtiger ermittelt +++ Dortmund: Einbruch in Kiosk – Ein Tatverdächtiger festgenommen +++ Ennepetal: Dampf aus Konvektomat alarmiert die Feuerwehr +++ Schwerte: Weiterer Diebstahl aus PKW – auch hier komplette Armaturen aus BMW ausgebaut +++ Schwerte: Diebstahl aus PKW – komplette Armaturen aus BMW ausgebaut  +++ Hagen: Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten in Haspe +++ Hagen: Einbruch in Kindertagesstätte +++ Hagen: Streithähne beschuldigen sich gegenseitig +++ Hagen: 96-Jährige bestohlen +++ MK: Unfall auf dem Hellweg Parkplatz +++ Wetter: Schwarzer Daimler beschädigt +++ Wetter:  Zusammenstoß beim Abbiegen +++ Herdecke: Tätlicher Angriff auf Bolzplatz +++ Schwerte : Verkehrsunfall mit einer verletzten Person – PKW Fahrer übersah Motorradfahrer  +++ Ennepetal: Auffahrunfall auf der Kölner Straße+++ Dortmund: Die Farbe war noch frisch als die Handschellen klickten +++ MK: Wer sah Einbrecher ? +++ MK: Wer kann Hinweise zu Unitymedia Mitarbeiter geben ? +++ Dortmund: Bei der Fahrausweiskontrolle – Unbekannter prügelt auf Prüfdienstmitarbeiter ein +++ Dortmund: Porsche in Dortmund-Aplerbeck gestohlen – Polizei sucht Täter +++ MK: Einbrecher geschnappt, Polizei gibt Pressekonferenz +++

Dortmund: Drei minderjährige Wohnungseinbrecher festgenommen

Polizisten haben am heutigen Tag (2.10) drei minderjährige
Wohnungseinbrecher in der Dortmunder Innenstadt festgenommen.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich gegen 16.30 bei der Polizei.
Er meldete drei verdächtige Jugendliche im Bereich der Plauener
Straße. Das zugehörige Mädchen stand augenscheinlich Schmiere,
während die anderen beiden sich auf einem Grundstück befanden. Sofort
eingetroffene zivile Kräfte der Polizei Dortmund beobachteten die
drei aus einer verdeckten Position. Das Trio ging kurze Zeit später
in Richtung Saarlandstraße und von dort dann auf die Hohe Straße.
Dort verhielten sie sich weiter verdächtig und versteckten sich
zeitweise hinter einem Lieferwagen.

Zu diesem Zeitpunkt erhielt die Leitstelle der Polizei über den
Notruf einen Hinweis auf einen versuchten Einbruch in der Plauener
Straße. Eine Zeugin hatte kurze Zeit vorher drei Jugendliche dabei
beobachtet, wie sie per „Räuberleiter“ in eine Wohnung in der
Plauener Straße einbrechen wollten. Als die Zeugin das Trio durch das
Fenster ansprach, flüchteten sie. Die Beschreibung der Täter passte
exakt auf die drei o.g. Minderjährigen.

Die Beamten nahmen die drei vermeintlichen Straftäter daraufhin
fest. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Schraubendreher und
Wollhandschuhe. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei
Jungen (15 und 13 Jahre alt) sowie einem 13-jährigem Mädchen. Alle
drei haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland und stammen aus
Kroatien.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die jungen
Einbrecher dem Jugendamt übergeben.

Dortmund: Unfall im Kreuzungsbereich – Eine Frau leicht verletzt

Bei einem Unfall im Kreuzungsbereich hat sich gestern Nachmittag
(1.10.) eine Frau leicht verletzt. Im Bereich „Hannöversche Straße/
Oberste Wilms-Straße“ kam es zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge.

Nach ersten Ermittlungen fuhr die 36-jährige Dortmunderin gegen
13.20 Uhr in ihrem VW auf der Hannöverschen Straße in östliche
Richtung. In Höhe der Kreuzung Oberste-Wilms-Straße wollte sie in
diese abbiegen. Hierbei übersah sie offensichtlich den
entgegenkommenden Toyota des 59-jährigen Dortmunders. Dieser fuhr zur
gleichen Zeit auf der Hannöverschen Straße in westliche Richtung.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei verletzte sich
die 36-Jährige leicht. Es entstand ein polizeilich geschätzter
Sachschaden von 8.000 Euro.

Insgesamt kam es während der Unfallaufnahme zu keinen
nennenswerten Verkehrseinschränkungen.

Dortmund: Dortmunder Polizei zum Verhalten der Fußballchaoten in
Griechenland

Die Dortmunder Polizei wird ihre Feststellungen und die der
griechischen Polizei  nach der gestrigen (1.10.) Spielbegegnung des
BVB gegen PAOK Saloniki, der Staatsanwaltschaft Dortmund zur
rechtlichen Prüfung vorlegen

Bei der Spielbegegnung des BVB gestern Abend in Griechenland ist
es erneut zu Straftaten und gewalttätige Ausschreitungen vor und
während des Spiels gekommen.

Im Vorfeld der Euro-League-Begegnung kam es am Rande der
Innenstadt zu Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und
BVB-Ultras als diese versuchten, den geplanten Bus-Shuttle zum
Stadion zu umgehen und zu Fuß durch die Innenstadt gehen wollten.
Hierbei wurden Flaschen und Dosen auf die griechische Polizei
geworfen. An den polizeilichen Kontrollstellen wurden bei 6
BVB-Anhängern pyrotechnische Gegenstände aufgefunden und
sichergestellt. Diese Personen wurden von der griechischen Polizei
vorläufig festgenommen und später, nach Rücksprache mit der
Staatsanwaltschaft, wieder entlassen.

Während des Spiels zündeten Chaoten Pyrotechnik im Gästefanblock
und brachten durch den Bewurf von Zuschauern, Ordnungskräften und
Rettungskräften diese erheblich in Gefahr. In diesem Zusammenhang
nahm die griechische Polizei im Gästefanblock 2 Personen fest. Sie
wurden heute dem Haftrichter vorgeführt.

Polizeidirektor Edzard Freyhoff, der das Spiel in Griechenland
begleitete äußerte sein Unverständnis für derartiges Verhalten:
„Alleine werden wir als Polizei diese gewalttätigen Chaoten nicht in
den Griff bekommen. Allen Beteiligten im Fußballgeschäft sind
aufgefordert hier noch enger zusammenzuarbeiten, um zukünftig
friedliche Fußballerlebnisse zu ermöglichen.“

MK: Brand in Notunterkunft – Tatverdächtiger ermittelt

Lüdenscheid – Nach dem Brand vom 29.9. in der Notunterkunft
in der ehemaligen Hermann-Gmeiner-Schule hat sich ein Tatverdacht
gegen einen Mitarbeiter der Unterkunft erhärtet. Der 19-jährige
Meinerzhagener ist geständig. Die Ermittlungen dauern an.

Dortmund: Einbruch in Kiosk – Ein Tatverdächtiger festgenommen

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei Dortmund heute Morgen
(2. Oktober 2015) zwei verdächtige Männer die sich an einem Kiosk an
der Bornstraße zu schaffen machten.

Der Zeuge konnte beschreiben wie einer der Täter „Schmiere“ stand,
während sein Komplize in den Kiosk einstieg. Kurz vor dem Eintreffen
der Einsatzmittel entfernten sich die beiden mutmaßlichen Einbrecher.

Die Einsatzkräfte konnten einen 34-Jährigen Bochumer nach kurzer
Flucht festnehmen. In seinem Rucksack fanden die Beamten rund 100
Schachteln Zigaretten. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen
vorläufig fest.

Die Ermittlungen hinsichtlich seines unbekannten Komplizen dauern
noch an.

Der Tatverdächtige aus Bochum wurde nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen, mangels Haftgründen, aus dem Gewahrsam der
Polizei entlassen.

Ennepetal: Dampf aus Konvektomat alarmiert die Feuerwehr

Herdecke – Die Herdecker Feuerwehr musste am Freitagmittag
zu einem Brandmeldealarm in die Parkanlage Nacken am Millöcker Weg
ausrücken.

Nach Eintreffen und eingehender Erkundung wurde festgestellt, dass
ein Rauchmelder durch einen Konvektomaten ausgelöst wurde. Der
Wasserdampf des neuen Gerätes löste einen Rauchmelder an der
Zimmerdecke aus.

Der Einsatz wurde nach 25 Minuten abgebrochen. Im Einsatz war ein
Löschzug.

Schwerte: Weiterer Diebstahl aus PKW – auch hier komplette Armaturen aus BMW ausgebaut

Schwerte – In der Nacht zu Freitag (02.10.2015) haben
unbekannte Täter an einem weiteren weißen BMW, der an der
Graf-Adolf-Straße abgestellt war, eine Seitenscheibe eingeschlagen.
Auch aus diesem Fahrzeug bauten sie die kompletten Fahrzeugarmaturen,
darunter auch das Navigationsgerät, aus und entwendeten diese. Wer
hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte
unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Schwerte: Diebstahl aus PKW – komplette Armaturen aus BMW ausgebaut

Schwerte – In der Nacht zu Freitag (02.10.2015) haben
unbekannte Täter an einem weißen BMW, der an der Graf-Adolf-Straße
abgestellt war, eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug
bauten sie die kompletten Fahrzeugarmaturen, darunter auch das
Navigationsgerät, aus und entwendeten diese. Wer hat Verdächtiges
bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter der
Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Hagen: Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten in Haspe

Hagen – Am Donnerstagvormittag kam es in der Berliner Straße
zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Gegen 08.20 Uhr
beabsichtige ein 80-jähriger Hagener mit seinem Ford an der Kreuzung
Berliner Straße / Rolandstraße nach links abzubiegen. Hierbei übersah
er einen 49-jährigen Fiesta-Fahrer, der die Berliner Straße in
Richtung Hasper Innenstadt befuhr. Durch den Zusammenprall der
Fahrzeuge verletzten sich der 49-Jährige sowie seine 47-jährige
Ehefrau leicht. Beide mussten zur ambulanten Behandlung in ein
Hagener Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein
Sachschaden von rund 4500 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und
mussten abgeschleppt werden. Zum Abstreuen von ausgelaufenen
Betriebsstoffen war die Hagener Feuerwehr erforderlich.

Hagen: Einbruch in Kindertagesstätte

Hagen – Unbekannte Täter brachen im Zeitraum Mittwoch, 15.00
Uhr, bis Donnerstag, 06.55 Uhr, in eine Kindertagesstäte in der
Konkordiastraße ein. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf und
verschafften sich so gewaltsam Zugang zum Gebäude. Sie brachen einen
Schrank auf und durchwühlten mehrere Räume. Zum Diebesgut konnten zum
Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden. Es
entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise
bitte an die Polizei unter der 02331 – 986 2066.

Hagen: Streithähne beschuldigen sich gegenseitig

Hagen – Wehringhausen. Am Donnerstag begegneten sich auf der
Lange Straße gegen 19.15 Uhr  zwei 24 und 27 Jahre alte Brüder und
ein 25-jähriger Mann. Nach Angaben des 24-Jährigen habe der
25-jährige Mann unvermittelt auf ihn eingeschlagen und Reizgas
eingesetzt. Daraufhin habe sich der 25-Jährige zu seiner
Wohnanschrift in der Lange Straße begeben. Die eingesetzten
Polizeibeamten suchten die Wohnanschrift des 25-Jährigen auf und
stellten ihn zur Rede. Er gab an, entgegen den Angaben der Brüder von
dem 27-Jährigen mit Reizgas besprüht worden zu sein. Er sei dem
Reizgas ausgewichen. Offensichtlich hätte der 27-Jährige dann seinen
24-jährigen Bruder getroffen. Daraufhin habe der 25-Jährige einem der
beiden Brüder aus Notwehr einen Faustschlag versetzt und sei in seine
Wohnung geflüchtet. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert. Den
genauen Tathergang müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Hagen: 96-Jährige bestohlen

Hagen – Eine 96-jährige Seniorin ist bereits am Samstag in
der Hagener Innenstadt Opfer von dreisten Dieben geworden. Erst fünf
Tage später erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Die Seniorin
hielt sich am Tattag gegen 13.00 Uhr zum Einkaufen im Bereich des
Friedrich-Ebert-Platzes auf. Nur für kurze Zeit hängte sie ihre
Handtasche an ihren Rollator. Dies nutzte ein unbekannter Dieb aus
und stahl aus der Tasche die Geldbörse der 96-Jährigen. Darin
befanden sich Scheckkarten sowie 100 Euro Bargeld. Hinweise an die
Polizei unter der 02331 – 986 2066.

MK: Unfall auf dem Hellweg Parkplatz

Iserlohn (ots) – Polizei sucht Zeugen Am gestrigen Donnerstag,
01.10.2015, gegen 14:35 Uhr, fuhr ein bislang Unbekannter mit seinem
Mofa über den Hellweg Parkplatz. Er fuhr rechts neben einen 59
jährigen Fröndenberger und stieß diesem von hinten auf die Schulter,
sodass dieser mit seinem Kraftrad zu Boden fiel und dabei leicht
verletzt wurde. Zu einer Kollision kam es nicht. Der unbekannte
Mofafahrer entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit,
ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu haben.
Personenbeschreibung des Flüchtigen: –  männlich –      ca. 18-19 Jahre alt
–       dünne Statur –  altes Mofa, das modernisiert wurde –    Handschuhe mit
orangenen Streifen

Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Verursacher nimmt die Polizei
in Iserlohn (Tel.: 9199-0 oder 9199-7100) entgegen.

Wetter: Schwarzer Daimler beschädigt

Wetter – Unfallverursacher flüchtet Am 01.10.2015, zwischen
16.00 Uhr und 18.00 Uhr, beschädigt der Fahrer eines unbekannten
Fahrzeugs auf der Friedrichstraße in Höhe eines Altenheimes die
hintere Fahrzeugseite eines abgestellten schwarzen Pkw Daimler. Der
Verursacher flüchtet, ohne den Schaden von etwa 2.000 Euro reguliert
zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02335/9166-7000.

Wetter:  Zusammenstoß beim Abbiegen

Wetter – Fahrer verletzt sich leicht Am 01.10.2015, gegen
16.25 Uhr, biegt ein 52-jähriger Wetteraner mit einem Lkw Man von
einem Getränkemarkt kommend nach links auf die Straße Schöllinger
Feld in Richtung Kreisverkehr ab. Es kommt zu einem Zusammenstoß mit
einem von rechts kommenden Pkw Citroen eines 54-jährigen Iserlohners.
Bei dem Unfall zieht sich der Pkw-fahrer leichte Verletzungen zu. Er
wird mit einem Rettungswagen in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Der
Gesamtschaden beträgt etwa 9.000 Euro.

Herdecke: Tätlicher Angriff auf Bolzplatz

Herdecke – 12 Jährigen leicht verletzt Am 01.10.2015, gegen
17.45 Uhr, soll eine Gruppe von drei männlichen Jugendlichen auf dem
Sportplatz an der Hengsteyseestraße einen 12-jährigen Jungen tätlich
angegriffen haben. Sie schlagen und treten auf ihr bereits auf dem
Boden liegendes Opfer ein und verletzen es leicht. Laut Zeugenaussage
steigt das Trio gegen 18.35 Uhr an der Bushaltestelle
Hengsteyseestraße in einen in Richtung Hagen fahrenden Linienbus ein
und fährt davon. Der 12-jährige verständigt über Handy seine
Erziehungsberechtigte, die ihn anschließend zur ambulanten Behandlung
in ein Wittener Krankenhaus bringt. Täterbeschreibung: Etwa 15 bis 16
Jahre alt, zwei von ihnen tragen blau-rot gestreifte Trikots des FC
Barcelona. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02335/9166-7000.

Schwerte : Verkehrsunfall mit einer verletzten Person – PKW
Fahrer übersah Motorradfahrer

Schwerte – Am Donnerstag (01.10.2015) fuhr gegen 16.30 Uhr
ein 37 jähriger Fahrzeugführer aus Dortmund auf der Straße zum
Wellenbad in Richtung Unnaer Straße. Hier wollte er nach links in
Richtung Schwerte abbiegen. Dabei übersah er einen von links
kommenden Motorradfahrer, der hinter einen abbiegenden LKW fuhr. Es
kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge und der Motorradfahrer wurde so
schwer verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus behandelt
werden muss. Es entstand ein Sachschaden von etwa 9 500 Euro.

Ennepetal: Auffahrunfall auf der Kölner Straße

Ennepetal – Fahrerin verletzt sich leicht Am 01.10.2015,
gegen 13.20 Uhr, fährt ein 53-jähriger Ennepetaler mit einem Pkw Opel
Mokka auf der Kölner Straße / Voerder Straße auf einen vor ihm
fahrenden und verkehrsbedingt abbremsenden Pkw VW Sharan einer
39-jährigen Schwelmerin auf. Bei dem Zusammenstoß zieht sich die VW
Fahrerin eine leichte Nackenverletzung zu. Sie begibt sich
selbständig in ärztliche Behandlung. Der

Dortmund: Die Farbe war noch frisch als die Handschellen klickten

Die Farbe war noch nicht ganz trocken, als in der Nacht (2.
Oktober) die Handschellen bei zwei Graffiti-Sprayern klickten. Um
kurz vor 2 Uhr beobachtete ein Zeuge (37 aus Dortmund) zwei junge
Männer an der Brinkhoffstraße / Schützenstraße beim Sprühen von
Graffitis. Er alarmierte die Polizei.

Als sie die Polizei bemerkten, rannte einer der beiden
Tatverdächtigen weg. Er konnte aber eingeholt und so wie der Andere
auch festgenommen werden. Bei Ihrer Durchsuchung fanden die Beamten
Spraydosen, Sprühköpfe, Handschuhe und Farbstifte auf. An den Händen
waren frische Farbspuren zu erkennen.

Die beiden Jungs, 17 und 19 Jahre alt aus Wuppertal und
Kirchhunden, sind bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten.
Zum Tatzeitpunkt waren sie alkoholisiert.

Beide wurden in das zentrale Polizeigewahrsam eingeliefert. Im
Fall des 17-jährigen wurden die Erziehungsberechtigten verständigt.

Die Ermittlungen dauern an.

MK: Polizei sucht Zeugen

Menden  – Menden Firmeneinbruch Im Tatzeitraum vom 30.09.2015
um 16:30 Uhr bis zum 01.10. 2015 um 07:00 Uhr gelangten unbekannte
Täter auf ein Firmengelände an der Hönnetalstraße, indem sie einen
Zaun aufschnitten. Auf dem Gelände hebelten sie eine Tür auf, sodass
sie ins Gebäudeinnere gelangten. Sie entwendeten aus einem Lagerraum
mehrere Werkzeuge.

Einbruch scheitert Tatzeitraum: 30.09.2015, 23:00 Uhr bis
01.10.2015, 19:45 Uhr Es wurde versucht, mit Durchtrennen einer
Wellblechwand, in die Soccer-Arena am Dieselweg einzubrechen. Es
entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise zu den
beiden angezeigten Einbrüchen nimmt die Polizei in Menden entgegen.

MK: Einbrecher in Kirche

Iserlohn – Schüttholzweg Unbekannte stiegen am gestrigen
Donnerstag, 01.10.2015, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
durch ein Fenster in die Kirche ein. Aus der Sakristei aus einem
Schrank wurde eine CD-Radio- Kombination entwendet. Es entstand
Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Iserlohn entgegen

MK: Wer sah Einbrecher ?

   Altena  – Im Tatzeitraum vom 30.09.2015, 14:00 Uhr bis 20:00
Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Wohnung m Hegenscheider Weg
ein. Nach Durchsuchung der Wohnung nahmen die Einbrecher ein Handy,
ein Tablet und ein Laptop mit. Der hinterlassene Sachschaden beträgt
mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in
Altena entgegen.

MK: Wer kann Hinweise zu Unitymedia Mitarbeiter geben ?

Menden – Dubioser „Unitymedia“ Mitarbeiter unterwegs Am
gestrigen Donnerstag, 01.10.2015, gegen 17:30 Uhr, trat ein
vermeintlicher Unitymedia Mitarbeiter im Bereich der Overhuesstraße
auf. Er klingelte an einem Mehrfamilienhaus, begehrte Einlass und
eine ältere Dame öffnete – zur Leitungskontrolle- dem Mann die Tür.
Er begutachtete zwar den Anschluss, machte aber keine Überprüfung
sondern forderte die Frau auf, ihm einen Kontoauszug mit der Rechnung
von Unitymedia zu zeigen. Diesen fotografierte er ab, telefonierte
und verließ die Wohnung. Augenscheinlich entwendete er nichts.
Personenbeschreibung: ca. 30 -32 Jahre, ca. 175 cm, stabile Statur,
kein Deutscher, dunkle Haare, dunkelbraune Hautfarbe, schwarze Jacke.

Nach Abschluss sei der Mann als Beifahrer in einen schwarzen Pkw
gestiegen und weggefahren. Hinweise zu diesem Mann und/oder dem
Fahrzeug nimmt die Polizei in Menden entgegen.

Erneuter Appell der Polizei: Lassen sie k e i n e fremden Personen
in ihre Wohnung. Rufen sie in Zweifelsfällen die Notrufnummer der
Polizei 110 an, damit diese vor Ort dann die vermeintlichen
Mitarbeiter diverser Unternehmen überprüfen kann.

Dortmund: Bei der Fahrausweiskontrolle – Unbekannter prügelt auf
Prüfdienstmitarbeiter ein – Bundespolizei fahndet mit Lichtbild nach
Tatverdächtigem

Wanne-Eickel/Bochum/ Herne –  Zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 35-jährigen Bahnmitarbeiters kam es am 12. Juni 2015, um 09:45 Uhr, am
Wanne-Eickeler Bahnhof. Der Prüfdienstmitarbeiter wollte damals den
Fahrausweis eines Reisenden in der S-Bahn 2 (31226) überprüfen.

Dieser weigerte sich jedoch und griff ihn auf dem Bahnsteig zu
Gleis 4 an. Der 35-Jährige flüchtete daraufhin in die S-Bahn und
wurde von seinem Angreifer verfolgt. Im Zug wurde er dann durch
Fußtritte am Oberkörper und Kopf verletzt. Erst als sich der
Bahnmitarbeiter mittels seines Fahrkartenprüfgerätes zur Wehr setzte,
flüchtete der renitente Reisende. Eine sofort eingeleitete
Nahbereichsfahndung verlief damals negativ. Der Angreifer wurde durch
die Videoüberwachung im Zug aufgezeichnet.

– Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3137208

Mit Beschluss ordnete das Bochumer Amtsgericht die
Öffentlichkeitsfahndung nach dem Unbekannten an.

Die Bundespolizei fragt nun, wer kennt die männliche Person auf
dem veröffentlichten Lichtbild? Wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen
oder dessen Aufenthaltsort geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien
Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.
Dortmund: Porsche in Dortmund-Aplerbeck gestohlen – Polizei sucht Täter

Unbekannte Täter haben in der Zeit von Dienstagabend (29.9) und
Mittwochmorgen einen Porsche gestohlen. Die Polizei sucht jetzt
Zeugen!

In der Zeit von 20.30 Uhr und 6.15 Uhr schlugen die Täter in der
Birkenaustraße zu. Auf bis jetzt unbekannte Weise stahlen sie den vor
einem Haus abgestellten weißen Porsche Panamera.

Wer hat das auffällige Auto im Tatzeitraum in der Nähe des Tatorts
gesehen? Wer hat Hinweise zu den Tätern? Bitte melden Sie sich bei
unserer Kriminalwache unter 0231-132-7441!

MK: Einbrecher geschnappt, Polizei gibt Pressekonferenz

Kierspe/Schalksmühle – Überörtlich agierende Einbrecherbande
zerschlagen – 25 Einbrüche aufgeklärt – 5 Einbrecher in
Untersuchungshaft – Einladung zu einem Pressegespräch Gemeinsame
Presseerklärung Staatsanwaltschaft Duisburg und Polizei Oberhausen

Seit Mitte Mai 2015 hatten die spezialisierten Oberhausener
Einbruchsermittler eine Bande von 5 serbischstämmigen
niederländischen und deutschen Staatsangehörigen im Visier. Der
Verdacht: Die 18 bis 39jährigen Männer und ihre 20jährige Komplizin
aus Essen, Recklinghausen, Ratingen und Oberhausen planen und begehen
Wohnungseinbrüche in ganz Nordrhein-Westfalen. Nach mehr als 4
Monaten akribischer Ermittlungsarbeit hatten die Oberhausener
Kriminalisten eine erdrückende Beweislast zusammengetragen, dann
schlugen die Fahnder zu. Drei Bandenmitglieder versuchten am 14.
September in einem Essener An- und Verkaufsgeschäft Diebesgut
abzusetzen. Dazu kam es aber nicht mehr. Die Fahnder nahmen sie fest.
Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeuges fanden sie mehreren Taschen
voll mit Diebesgut. Computer und eine hochwertige Kameraausrüstung
konnten die Ermittler eindeutig einem Wohnungseinbruch in Billerbeck
zuordnen. Zwei Tage zuvor waren die Einbrecher dort in eine Wohnung
eingedrungen. Fast zeitgleich nahmen die Ermittler in Oberhausen die
Komplizin in ihrer Wohnung fest. In einer Kommode fanden sie
Einbruchswerkzeuge und andere Beweismittel, die zur Zeit immer noch
ausgewertet werden. Insgesamt wirft die Staatsanwaltschaft Duisburg
den Bandenmitgliedern vor, in wechselnder Zusammensetzung an
mindestens 25 Einbrüchen in Billerbeck, Düsseldorf, Essen, Hagen,
Hattingen, Herne, Kierspe, Marienheide, Mettmann, Oberhausen,
Osnabrück, Remscheid, Rhede, Schalksmühle und Wuppertal beteiligt
gewesen zu sein. Die Beweislast war so erdrückend, dass ein Richter
für alle Bandenmitglieder Untersuchungshaft anordnete.
Pressevertreterinnen und Pressevertreter erhalten weitere
Informationen in einem Pressegespräch mit dem Leiter des Oberhausener
Einbruchskommissariats und dem leitenden Ermittler am Montag, den 05.
Oktober 2015, um 11:30 Uhr, im Polizeipräsidium Oberhausen,
Pressestelle (Raum 211), Friedensplatz 5 – 7,  46045 Oberhausen. Sie
werden gebeten ihre Teilnahme an dem Pressegespräch telefonisch (0208
826 2222) zu avisieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s