Polizeibericht am Mittwoch

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Einbruch in Vereinsgebäude – Polizei nimmt fünf Tatverdächtige fest +++ Dortmund.: Versuchter Raub mit mutmaßlicher Schusswaffe – Zwei Täter
flüchtig   +++ MK: Zeugen nach Raub gesucht +++ Dortmund: Nach Unfall leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen   +++ Hagen: Ladendiebstähle in der Bewährungszeit +++ Hagen: Schüler beraubt +++ Hagen: Hoher Schaden bei zwei Einbrüchen in Fachhochschule +++ Dortmund: Fluchtversuch nach Schwarzfahrt in S-Bahn gescheitert +++ Gevelsberg: Unfall im Kreuzungsbereich +++ Ennepetal:  Diebstahl vor Wohnhaus +++ Herdecke: Trickdiebstahl im Einkaufsmarkt +++ Sprockhövel: Blumenkübel beschädigt +++ Ennepetal: Fahrzeugdiebstahl auf dem Quimelweg +++ Dortmund: Steuerschuld nach Haftausschreibung bezahlt – Bundespolizei nimmt 44-Jährigen am Flughafen fest +++ MK: Schülerin am Bahnhof beraubt +++ MK: Tages- und Wohnungseinbrecher aktiv +++

Dortmund: Einbruch in Vereinsgebäude – Polizei nimmt fünf
Tatverdächtige fest

Die Polizei Dortmund hat nach einem Einbruch und Randale in einem
Vereinsgebäude in der Beuthstraße heute Morgen (23.9.), insgesamt
fünf Tatverdächtige festgenommen.

Eher zufällig gerieten zwei Jugendliche um 2.30 Uhr in eine
Personenkontrolle der Polizei auf der Langen Straße in
Dortmund-Mitte. Als die beiden Jungen ahnten, dass die Polizei
misstrauisch ist, gaben sie Fersengeld und flüchteten. Ein
14-jähriger Dortmunder rannte in Richtung Sternstraße in einen
Hinterhof und versteckte sich dort. Ein 16-Jähriger tat es ihm gleich
– doch beide wurden von der Polizei entdeckt. Bei ihrer Flucht ließen
die beiden eine Tasche zurück. In dieser fanden die Beamten
vermutliches Diebesgut.

Als der Einsatz noch andauerte, wurde der Polizei ein Einbruch in
ein Vereinsheim an der Beuthstraße gemeldet. Diesen überprüften die
Beamten und stellten fest, dass die Jugendlichen mit dem Tatort in
Verbindung gebracht werden konnten. Ob es sich bei dem vermutlichen
Diebesgut um Beute von dem Einbruch handelt steht derzeit noch nicht
abschließend fest.

Kurz darauf stellten die Polizisten im Bereich um die Sternstraße
drei weitere Tatverdächtige (14, 15 und 17 Jahre alt) fest, die
ebenfalls zu dem Duo und somit zu dem Einbruch zugeordnet werden
konnten.

Die Einbrechergruppe brachten die Polizisten in die Polizeiwache.
Von dort mussten sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen
entlassen werden. Die Beamten übergaben die Minderjährigen an ihre
Erziehungsberechtigten. Einen der Jugendlichen übernahm die
Jugendschutzstelle.

Dortmund.: Versuchter Raub mit mutmaßlicher Schusswaffe – Zwei Täter
flüchtig

Zwei Unbekannte haben am Samstag (19.9.) einen Mann in
Dortmund-Brackel überfallen. Ein Täter schoss mehrfach mit einer
mutmaßlichen Schusswaffe.

Der 20-jährige Dortmunder war gegen 1.30 Uhr zu Fuß auf der
Brackeler Straße in Richtung Norden unterwegs. Plötzlich folgten ihm
zwei Männer. Diese beschimpften ihn zunächst und stellten sich dann
vor und hinter den Dortmunder. Nun verlangten sie die Herausgabe
seines Mobiltelefons. Einer der Täter zeigte auf die rechte Seite
seiner Hüfte. Der andere forderte den Partner zum Ziehen seiner Waffe
auf. Hiervon unbeeindruckt, ging der 20-Jährige weiter. Laut
Zeugenaussage schoss ein Tatverdächtiger ihm dann vier bis fünfmal in
den Rücken. Einmal gar in den Hinterkopf. Der Dortmunder wurde durch
die Schüsse leicht verletzt. Bei der Waffe handelte es sich offenbar
um eine Druckluftwaffe. Anschließend schlugen ihm die Unbekannten ins
Gesicht und traten mehrfach gegen seinen Oberschenkel. Der 20-Jährige
wehrte sich gegen die Angreifer. Hierbei fiel auch seine Mütze auf
den Boden. Die Räuber nahmen sie und liefen letztlich in Richtung
Westen davon.

Laut Zeugenaussage ist der eine Tatverdächtige 170 bis 175 cm groß
und stämmig. Er hat kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart. Neben
einer schwarzen Stoffjacke und einer schwarzen Jeans trug er eine
Basecap mit einem New York-Emblem.

Der zweite Tatverdächtige war 175 bis 180 cm groß und schlank. Er
war dunkel gekleidet, hatte eine Kapuze auf und verdeckte sein
Gesicht mit einem Tuch.

Die Polizei sucht Hinweisgeber! Haben Sie zur Tatzeit an der
Tatörtlichkeit verdächtige Personen wahrgenommen oder kennen sie den
Aufenthaltsort oder die Identität der Täter? Zeugen melden sich bitte
bei der Kriminalwache unter 0231-132-7441.

MK: Zeugen nach Raub gesucht

Iserlohn – Ein 42-jähriger Iserlohner erstattete am Montag
Strafanzeige bei der Polizei Iserlohn. Seinen Angaben zufolge
ereignete sich am Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, auf dem
Kurt-Schumacher-Ring in Iserlohn ein Raub zu seinem Nachteil. Dabei
erbeuteten die bislang unbekannten Täter Bargeld und ein
Mobiltelefon. Der 42-Jährige gab an, kurz vor der Tat aus Dortmund
gekommen zu sein. Ein Taxi habe ihn vom Dortmunder Hauptbahnhof zum
Kurt-Schumacher-Ring gefahren.

Die Polizei Iserlohn sucht nun den Taxi-Fahrer als Zeugen, der den
Transport durchführte. Weiterhin werden Zeugen gesucht, die Angaben
zum Vorfall machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei
Iserlohn unter der Rufnummer 023719199-6124 oder 9199-0 entgegen.

Dortmund: Nach Unfall leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen

Wie der Polizei erst am Montag mitgeteilt wurde, hat sich ein
21-jähriger Dortmunder bereits am Freitag (18. September) bei einem
Verkehrsunfall in Dortmund-Kirchderne leicht verletzt. Nun sucht die
Polizei Zeugen des Unfalls.

Laut Zeugenaussagen war der junge Mann mit seinem Motorrad gegen
13.05 Uhr auf der Walther-Kohlmann-Straße in Richtung Altenderne
unterwegs. Auf Höhe der Derner Straße drängte ihn ein bislang
unbekannter Pkw nach links ab und bremste unvermittelt. Beim Versuch
dem Fahrzeug auszuweichen kam der Motorradfahrer zu Fall und
verletzte sich leicht. Der Pkw – möglicherweise ein BMW Kombi –
setzte seine Fahrt auf der Walther-Kohlmann-Straße fort. Am Steuer
soll eine Frau, ungefähr 35 Jahre alt, mit schulterlangen,
mittelblonden Haaren gesessen haben.

Sind Sie Zeuge des Unfalls? Können Sie Hinweise zu der Fahrerin
oder dem flüchtigen BMW geben? Dann melden Sie sich bitte bei der
Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231-132-3621
(Polizeiwache Scharnhorst).

Hagen: Ladendiebstähle in der Bewährungszeit

Hagen – Auch von einer Bewährungsstrafe ließ sich ein
20-jähriger Heranwachsender nicht abhalten und wenige Tage nach
seiner Verurteilung wegen Diebstahls fiel der junge Mann in Hagen bei
mehreren Diebstählen auf. Ein Ladendetektiv stoppte eine kleine
Serie, als er gegen 11.00 Uhr die Polizei hinzu rief, weil ihm ein
verdächtiger Kunde in einem Bekleidungsgeschäft in der Rathausgalerie
aufgefallen war. Bereits kurz nach Geschäftsöffnung hatte sich ein
Parfümdiebstahl in einem Drogeriemarkt zugetragen, der Täter konnte
nicht vor Ort erwischt werden, wurde allerdings von der
Überwachungskamera aufgezeichnet. Schnell stellte sich heraus, dass
es sich dabei um den 20-Jährigen handelte, das Parfüm führte er in
einer seiner Taschen mit. Weiterhin trug er einen Rucksack mit Laptop
und persönlichen Papieren mit sich. Hier ergaben die Recherchen, dass
diese Gegenstände gegen 09.00 Uhr einem 62-jährigen Mann in einer
Bäckerei in der Fußgängerzone entwendet wurden. Wegen eines wichtigen
Termins hatte der Geschädigte noch gar keine Anzeige erstattet. Der
Verdächtige trug in einer seiner Taschen eine neuwertige
Lederumhängetasche, diese stammt nachweislich aus einem Diebstahl von
10.15 Uhr in einem Geschäft in der Mittelstraße. Während der
Anzeigenaufnahme meldete sich eine Zeugin in der Innenstadtwache und
übergab ein Ledermäppchen sowie einen Schlüsselbund. Gegen 09.30 Uhr
hatte ein junger Mann mit auffälligem Rucksack im Bereich der Spinne
die Sachen in einen Mülleimer geworfen, die Beschreibung passte
haargenau auf den zwischenzeitlich Festgenommenen, eine Zuordnung der
sichergestellten Gegenstände war bislang nicht möglich. Aufgrund der
Taten und der Tatsache, dass der Verdächtige keinen festen Wohnsitz
hat, verbrachte er die nächsten Stunden in einer Gewahrsamszelle. Am
Mittwoch erfolgte nach seinen Vernehmungen die Vorführung bei
Gericht, weitere Maßnahmen dauern an.

Hagen: Schüler beraubt

Hagen – Bereits am letzten Freitag (18.09.15) gegen 19.00h
wurde an der Haltestelle Dickenbruch- /Kipperstraße ein auf den Bus
wartender Schüler von zwei unbekannten Tätern geschlagen und beraubt.
Ihre Beute betrug gerade mal vier Euro. Die komplett schwarz
gekleideten Männer fuhren anschließend mit einem in der
Dickenbruchstraße abgestellten schwarzen Kia Picanto in Richtung Am
Karweg davon. Auffällig ist, dass an dem Auto das hintere
Nummernschild fehlte. Leider liegen bisher keine näheren
Täterbeschreibungen vor, jedoch erhofft sich die Polizei Hinweise auf
den auffälligen Pkw aus dem dortigen Bereich. Diese werden unter der
Rufnummer 02331-986 2066 entgegen genommen.

Hagen: Hoher Schaden bei zwei Einbrüchen in Fachhochschule

Hagen  – Bei zwei Einbrüchen in ein Gebäude der
Fachhochschule Südwestfalen in der Straße „Im alten Holz“ machten
unbekannte Täter fette Beute. In der Nacht von Montag auf Dienstag
hebelten sie ein Fenster auf und drangen in das Gebäude ein. Im
Anschluss stahlen sie mehrere Computer und Server im Wert von rund
10.000 Euro.

Nur eine Nacht später brachen unbekannte Täter das provisorisch
reparierte Fenster erneut auf und stahlen zwei Musikboxen. Sie
konnten unerkannt entkommen. Die Polizei bittet um sachdienliche
Hinweise unter der 02331 – 986 2066.

Dortmund: Fluchtversuch nach Schwarzfahrt in S-Bahn gescheitert

Dortmund (ots) – Ein 19-jähriger Mann nutzte gestern Abend (22.
September) die S-Bahn 4 von Lütgendortmund nach DO-Stadthaus ohne
Fahrausweis.

Lediglich 2,50 Euro hätte der Fahrschein gekostet. Als der
Prüfdienst den jungen Mann in der S-4 ohne Fahrausweis antraf, musste
für die Personalienfeststellung die Bundespolizei hinzugezogen
werden.

Noch während der Befragung „explodierte“ der 19-Jährige, stieß
einen Beamten zur Seite und versuchte vom Bahnsteig des Haltepunktes
in Dortmund Stadthaus unerkannt zu entkommen. Bundespolizisten
konnten den Flüchtenden festhalten und nach kurzem Widerstand
überwältigen.

Statt einer Investition von 2,50 Euro für einen Fahrschein, muss
sich der Dortmunder nun wegen Widerstand, Körperverletzung und
Beförderungserschleichung strafrechtlich verantworten.

Einen Grund für sein Verhalten nannte er nicht.

Gevelsberg: Unfall im Kreuzungsbereich

Gevelsberg  – Opelfahrerin übersieht bevorrechtigten Pkw Am
22.09.2015, gegen 21.45 Uhr, befährt eine 21-jährige Hattingerin mit
einem Pkw Opel Corsa die Hammerstraße in Richtung der Straße Im
Eickelskamp. Im Kreuzungsbereich Rosendahler Straße / Hammerstraße /
Im Eickelskamp kommt es zu einem Zusammenstoß mit einem von rechts
kommenden Pkw BMW einer 32-jährigen Wuppertalerin. Durch die Wucht
des Aufpralls dreht sich der Pkw Opel Corsa um die eigene Achse. Er
prallt gegen ein Verkehrszeichen und einen am Fahrbahnrand
abgestellten Kleintransporter Dacia, der anschließend gegen einen
dahinter abgestellten Lkw Renault geschoben wird. Der nicht mehr
fahrbereite Pkw BMW wird abgeschleppt. Bei dem Unfall ziehen sich die
beiden Fahrerinnen leichte Verletzungen zu. Sie begeben sich
selbständig in ärztliche Behandlung. Der Gesamtschaden beträgt etwa
14.400 Euro.

Ennepetal:  Diebstahl vor Wohnhaus

Ennepetal  – Eimer mit Kupferrohren entwendet Am 22.09.2015,
gegen 10.00 Uhr, entwenden unbekannte Täter vor einem Einfamilienhaus
auf der Breckerfelder Straße vier mit Kupferrohren gefüllte Eimer.
Die Geschädigte gibt an, zur genannten Zeit einen mit einer
männlichen und einer weiblichen Person besetzten schwarzen Pkw BMW, X
5, mit dem Kennzeichenfragment EN-QI ??? beobachtet zu haben, der in
Richtung Ennepetal davon fährt. Ob es sich hierbei um die Täter
handelt, steht nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer 02333/9166-4000.

Herdecke: Trickdiebstahl im Einkaufsmarkt

Herdecke – Geldbörse entwendet Am 22.09.2015, gegen 09.25
Uhr, spricht eine männliche Person im Kühlthekenbereich eines
Einkaufsmarktes an der Stiftsstraße eine 40-jährige Herdeckerin an
und befragt sie nach Waren. Während die Geschädigte Nachschau hält,
macht sich der Unbekannte an ihrer am Kinderwagen befestigten
Umhängetasche zu schaffen. Er entwendet eine braune Geldbörse mit
Elefantenaufdruck und der Aufschrift Wild Thing. In ihr befinden sich
Bargeld, Ausweis- und Bankkarten. Die Geschädigte bemerkt den
Diebstahl und folgt dem Täter über die Hauptstraße in Richtung
Fußgängerzone, wo sie ihn aus den Augen verliert. Täterbeschreibung:
Etwa 20 bis 30 Jahre alt, kurze blonde Haare, schmales Gesicht, trägt
einen grauen grobmaschigen Pullover und eine helle Hose. Die Polizei
bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02335/9166-7000.

Sprockhövel: Blumenkübel beschädigt

Sprockhövel – Unfallverursacher flüchtet und stellt sich
dann auf der Polizeiwache Am 22.09.2015, gegen 18.10 Uhr, befährt
eine männliche Person mit einem Pkw VW Caddy die Schulstraße in
Richtung Wuppertaler Straße. In Höhe des Hauses Nr. 15 kommt das
Fahrzeug nach rechts ab und prallt gegen zwei Blumenkübel.
Anschließend setzt der Fahrer, ohne eine Schadensregulierung
eingeleitet zu haben, seine Fahrt über die Schevener Straße fort und
kollidiert mit mehrere Verkehrszeichen. Zeugen vernehmen die
Geräusche und treffen den Fahrer hinter seinem Lenkrad sitzend an.
Als sie ihn ansprechen, steigt der Beschuldigte aus und läuft in
Richtung Haßlinghausen davon. Gegen 21.10 Uhr erscheint der flüchtige
Autofahrer aus Sprockhövel  auf der Polizeiwache und gibt an, dass er
die Unfälle unter Alkoholeinfluss stehend verursacht habe. Eine
Blutprobenentnahme wird angeordnet und der Führerschein
sichergestellt.

Ennepetal: Fahrzeugdiebstahl auf dem Quimelweg

Ennepetal – Schwarzer Pkw Mercedes entwendet In der Zeit vom
20.09.2015, 10.45 Uhr, bis 22.09.2015, 19.00 Uhr, entwenden
unbekannte Täter auf dem Quimelweg einen abgestellten schwarzen Pkw
Mercedes, Typ 204 k,  mit dem Kennzeichen EN-LL 100. Er ist 2008
erstzugelassen und hat einen Aufkleber auf der Heckscheibe.

Dortmund: Steuerschuld nach Haftausschreibung bezahlt –
Bundespolizei nimmt 44-Jährigen am Flughafen fest

Dortmund/Dresden – Ein 44-jähriger Rumäne wurde am
gestrigen Abend (22. September) durch Beamte der Bundespolizei bei
der Einreisekontrolle eines Fluges aus Timisoara am Dortmunder
Flughafen festgenommen.
Bereits vor zwei Jahren hatte das Dresdener Amtsgericht den Mann
zur Festnahme ausgeschrieben. Der Grund war eine offene Steuerschuld,
die mit Nebenkosten von 226,16 Euro bereits auf über 600,- Euro
angewachsen war.
Auch gestern Abend wollte der Mann die Geldforderung zunächst
nicht begleichen. Erst die Androhung von 40 Tage
Ersatzfreiheitsstrafe veranlasste den Fluggast, seine Geldbörse zu
ziehen und den Betrag gleich in bar auf die Wachentheke zu legen.
Anschließend konnte der Mann die Dienststelle am Flughafen
verlassen, verabschiedet hatte er sich nicht.

MK: Schülerin am Bahnhof beraubt

Iserlohn – Einer 15-jährigen Schülerin wurde am gestrigen
Morgen, gegen 07:50 Uhr, am Bahnhof Iserlohn, von zwei unbekannten
männlichen Täter die Busfahrkarte und ihr Collage Block aus den
Händen gerissen. Danach flüchteten die beiden Männer unerkannt. Die
Iserlohnerin blieb bei dem Raub unverletzt.
Täterbeschreibung:
– 2 männliche Personen
– ca. 35 Jahre
– ca. 1.70 Meter
– südländisches Aussehen
– schwarze Haare
– einer trug ein hellblau kariertes Hemd und eine Jeans
– der andere trug einen schwarz weiß gestreiften Pullover
Hinweise zu dem Raub nimmt die Polizei in Iserlohn entgegen.

MK: Tages- und Wohnungseinbrecher aktiv

Lüdenscheid – Im Laufe des gesamten Dienstags 22.09.2015,
drangen unbekannte Täter durch eine rückwärtig gelegene Terrassentür
in ein Haus an der Reichenberger Straße ein. Die Einbrecher
durchsuchten die Zimmer und entwendeten Schmuck. Es entstand
Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise zu verdächtigen
Personen und/oder Fahrzeugen nimmt die Polizei in Lüdenscheid
entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s