Euskirchen zu Gast im Forschungsinstitut Volmarstein

Foto Quelle: Ev.Stiftung Volmarstein
Foto Quelle: Ev.Stiftung Volmarstein

Volmarstein. „Süchtig nach neuen Erkenntnissen“ waren die Gäste aus Euskirchen, die das Forschungsinstitut der Evangelischen Stiftung Volmarstein besuchten. Mitarbeitende des Sozialamts, der Seniorenbeiräte, Demographie-Beauftragte, Fraktionsmitglieder des Stadtrats, Menschen vom Verein für Körperbehinderung und Senioren aus Euskirchen waren nach Volmarstein gekommen, um mehr über die gelungene Integrationsarbeit der Stadt Wetter zu erfahren.
Axel Fiedler berichtete vom Aktionsplan Menschengerechte Stadt Wetter. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Projekte und von dem hohen Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Daria Frank und Rainer Zott vom Forschungsinstitut Volmarstein berichtete über die Arbeit des Erhebungsteams NRW, das die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum prüft. Werner Geburek und Rainer Zott von der Wohnberatung der Stiftung Volmarstein zeigten den Gästen neueste technische Entwicklungen im Bereich der Hilfsmittelversorgung und der Wohnraumgestaltung für Menschen mit Behinderung. Renate Schuhmacher-Blobel vom Service-Haus-Verein Euskirchen e.V. meinte abschließend: „Man könnte neidisch werden auf die Stadt Wetter, was hier schon alles umgesetzt wurde.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s