Deutlicher Phoenix-Sieg gegen Hamburg

Foto Quelle: Phoenix Hagen
Foto Quelle: Phoenix Hagen

Hagen/Köln. Mit 84:60 (40:41) besiegte Phoenix Hagen zum Auftakt des RheinStars Cup die Hamburg Towers. In der Kölner ASV-Sporthalle war Adam Hess mit 26 Punkten bester Werfer des Beko Basketball Bundesligisten.
Phoenix Hagen musste auf Julian Jasinski (Wadenprobleme) verzichten. Jonas Grof, David Bell, Brandon Jefferson, Ivan Elliott und Owen Klassen begannen die Partie konzentriert. „Wir haben viele wechselnde Systeme in der Offensive und in der Defensive ausprobiert, dadurch haben wir dann den Rhythmus verloren“, sagt Trainer Ingo Freyer. Viele Ballverluste waren die Folge, die das ProA-Team der Hamburg Towers zu einer 41:40-Pausenführung nutzte.
Nach dem Wechsel lief es dann deutlich runder. „Wir haben weniger Fehler gemacht und sehr gut verteidigt“, so Freyer. Phoenix Hagen ließ nach dem Seitenwechsel nur noch 19 Punkte der Towers zu. „Insgesamt war unsere Leistung okay, vor allem, was die zweite Hälfte angeht“, resümiert Freyer.
Die Feuervögel beschließen das Turnier am Sonntag um 18 Uhr mit einem Spiel gegen Gastgeber RheinStars Köln.
Phoenix Hagen: Hess (26/5), Covington (14), Jefferson (11/3), Mann (9), Klassen (9, 7 Reb.), Elliott (6/2), Grof (4), Geske (2), Bell (2, 6 Ass.), Kessen (1).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s