Foto: TV58.de

Polizeibericht am Freitag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Einbruch in Wohnung – Ein Tatverdächtiger festgenommen +++ Dortmund: Raubüberfall mit Schusswaffe auf Getränkemarkt – Täter flüchten ohne Beute +++ Dortmund: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 45 – 30.000 Euro Schaden +++ Hagen: Volltrunkener Ladendieb +++ Hagen: Fußgänger flüchtet nach Verkehrsunfall +++ Hagen: Zetteltrick führte zum Erfolg +++ Hagen: Einbruch in Geschäft +++ Ennepetal: Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten +++ Gevelsberg: Einbruch in Einfamilienhaus +++ Wetter: Einbruch in Wohn-Firmengebäude +++ Witten: Brandstiftung in leerstehender Flüchtlingsunterkunft – Ermittlungskommission gebildet! +++ Ennepetal: Personensuche in Zurstraße +++ Ennepetal: Brennt LKW Anhänger +++ MK: Raub auf Tankstelle +++ Schwerte: Verkehrsunfall – Radfahrer stürzt und verletzt sich leicht  +++ Ennepetal: Person in Notlage +++

Dortmund: Einbruch in Wohnung – Ein Tatverdächtiger festgenommen

Polizisten haben in der Nacht zu heute (4.9.) einen Mann im
Hutererweg in Dortmund-Lanstrop festgenommen, der kurz zuvor einen
Wohnungseinbruch begangen hatte.
Die 40-jährige Bewohnerin hatte sich gegen 1.05 Uhr bei der
Polizei gemeldet. Sie befand sich im Schlafzimmer und wurde durch
einen Knall im Wohnzimmer wach. Als sie dort nachschaute, stand sie
plötzlich einem Einbrecher gegenüber. Dieser schaltete daraufhin das
Licht an und fragte die überraschte 40-Jährige sogar noch nach
Kleingeld. Allerdings war er dabei selbst so perplex, dass er sich
von der Frau ohne Gegenwehr zur Wohnungstür begleiten ließ und die
Wohnung verließ.
Die zivilen Beamten nahmen den 31-Jährigen, der zurzeit ohne
festen Wohnsitz ist, in der Nähe des Wohnhauses fest. Bei seiner
Durchsuchung fanden sie das Handy sowie das Tablet der 40-jährigen
Dortmunderin. Anschließend brachten die Polizisten den Mann in das
Polizeigewahrsam.
Wegen ähnlicher Taten war der Einbrecher war bereits mehrfach
aufgefallen. Er wurde heute dem Richter vorgeführt und sitzt nun in
U-Haft.

Dortmund: Raubüberfall mit Schusswaffe auf Getränkemarkt – Täter
flüchten ohne Beute
Gescheitert im Versuchsstadium sind gestern am späten Nachmittag,
03.09.2015, zwei Räuber, die mit einer Schusswaffe einen
Getränkemarkt an der Kolpingstraße in Lünen ausrauben wollten.
Gegen 16.40 Uhr hatte ein 57-jähriger Angestellter gerade bei
einer Kundin kassiert und verließ das Kassenhäuschen. In diesem
Moment kamen zwei fremde Männer in den Getränkemarkt, einer von ihnen
hielt eine Waffe in der Hand und richtete sie auf den Verkäufer.
Der Dortmunder fing an zu schreien und flüchtete sich zurück ins
Kassenhäuschen.
Die beiden Männer wurden beschrieben wie folgt: TV 1: bekleidet
mit Jeans grauer Pulli, ca. 155-160 cm groß, jugendlich, dünne
Statur, blonde Haare, Waffe in der Hand TV 2: bekleidet mit schwarzem
Kapuzenpulli und Jeans, ca. 170-175 cm groß, dünne Statur,
jugendliches Aussehen
Beide Männer hatten zur Tatzeit die Kapuzen ihrer Pullis über den
Kopf gezogen.
Erste Zeugenvernehmungen haben bislang keine eindeutigen Hinweise
auf die Verdächtigen erbracht. Zeugen die sich der Polizei bislang
noch nicht zur Verfügung gestellt haben bitten wir hiermit
eindringlich, sich mit der Kriminalwache unter der Rufnummer 0231 –
132 7441 in Verbindung zu setzen.

Schwerte: Zwei Verkehrsunfälle – Eine Verkehrsunfallflucht
und ein Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten

Schwerte – Am Freitag, 04.09.15 in der Zeit zwischen 07:50
Uhr und 08:45 Uhr wurde ein schwarzer Pkw VW Passat, der vor dem
Firmengebäude eines Blumenhandels „Im Ostfeld“ in Westhofen parkte,
von einem anderen Fahrzeug unfallbeschädigt. Es entstand Sachschaden
in Höhe von ca. 3000 Euro. Der Unfallfahrer flüchtete vom Unfallort
ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Es ist aufgrund des
Schadensbildes und der Schadenshöhe davon auszugehen, dass ein
größeres Fahrzeug, vermutlich Lkw in der Firmeneinfahrt wendete und
dabei gegen den geparkten Pkw fuhr.

Am Freitag, 04.09.2015 gegen 11 Uhr befuhr eine 84jährige
Dortmunderin mit ihrem Pkw die Karl- Gerharts Straße in südlicher
Richtung. Beim Linksabbiegen in die Hastingsallee übersah sie
offenbar den entgegenkommenden Pkw einer 48jährigen Schwerterin. Als
diese sah, dass die Dortmunderin plötzlich nach links abbog, bremste
sie ihr Fahrzeug stark ab, konnte einen Zusammenstoß aber nicht
verhindern. Die Schwerterin wurde leicht verletzt. Es entstand
Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Dortmund: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 45 – 30.000 Euro Schaden

Größeren Sachschaden verursachte am gestrigen Tag (3. September)
ein Verkehrsteilnehmer mit seinem BMW auf der A45. Seine Beifahrerin
konnte jedoch Schlimmeres verhindern.
Nach ersten Zeugenaussagen war der Fahrer des BMW, ein 72-Jähriger
aus Hessen, am gestrigen Tag gegen 10.45 Uhr auf der A45 in
Fahrtrichtung Dortmund unterwegs.
Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Süd und Lüdenscheid fuhr
er plötzlich ohne erkennbaren Grund auffällig langsam und
Schlangenlinien. Das Auto kollidierte dann mehrfach mit der
Mittelschutzplanke. Die Beifahrerin griff nach ersten Angaben in das
Lenkrad und verhinderte dadurch schlimmeres. An der Abfahrt
Lüdenscheid-Nord verließ das Fahrzeug die Autobahn, um dann auf der
Gegenseite direkt wieder in Richtung Frankfurt aufzufahren. Dort fuhr
er dann über den Grünstreifen des Parkplatzes „Dickenwalze“. Von dort
fuhr er dann in Schlangenlinien wieder auf die A45 auf. Durch eine
Streife der Autobahnpolizei konnte das Fahrzeug dann kurze Zeit
später auf dem Seitenstreifen der A45 angehalten werden.
Ersten Ermittlungen zufolge erlitt der 72-jährige kurz vor dem
Unfall einen internistischen Notfall. Ein Rettungswagen brachte ihn
in ein Krankenhaus.
Es entstand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro.

Hagen: Volltrunkener Ladendieb

Hagen – Knapp über vier Promille zeigte das
Atemalkoholtestgerät bei einem Ladendieb, der am
Donnerstagnachmitttag in einem Discounter an der Kinkelstraße beim
Klauen erwischt wurde. Da sich der Mann nicht ausweisen konnte,
hatten die Mitarbeiter die Polizei informiert. Die Beamten nahmen den
44-Jährigen, der ohne festen Wohnsitz unterwegs ist, mit zur
Ausnüchterung und legten eine Anzeige vor. Die Beute, zwei Flaschen
Schnaps und zwei Dosen Bier, blieben im Laden.

Hagen: Fußgänger flüchtet nach Verkehrsunfall

Hagen – Ein ungewöhnlicher Unfall ereignete sich am
Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr bei starken Verkehr am
Graf-von-Galen-Ring. Eine 58-jährige Nissan-Fahrerin war unterwegs in
Richtung Altenhagen und wollte auf der vierspurigen Straße vor dem
Zentralen Omnibusbahnhof gerade bei „Grün“ die Fußgängerfurt queren,
als ihr ein Jugendlicher vor das Auto lief. Sie erfasste den Jungen,
lud ihn auf die Motorhaube und von dort fiel er auf die Straße. Die
Autofahrerin stieg sofort aus und eilte zu dem Jungen. Der sprang
jedoch auf, zeigte Richtung Bus und lief augenscheinlich unverletzt
weiter. Nach Zeugenaussagen lief der Jugendliche bei „Rot“ über den
starkbefahrenen Bereich um einen Bus zu erreichen. Dabei hatte er
Riesenglück, dass er es auf die andere Straßenseite schaffte. Pech
hatte allerdings die Autofahrerin, die nun einige Beulen und Kratzer
auf der Motorhaube hat. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallflüchtigen
geben können, setzen sich bitte mit der Sachbearbeitung unter der 986
2066 in Verbindung.

Hagen: Zetteltrick führte zum Erfolg

Hagen – Boloh. Am Dienstag gelang es zwei bislang
unbekannten Frauen, mit dem sog. Zetteltrick einen hohen
dreistelligen Geldbetrag zu erbeuten. Gegen 13.45 Uhr klingelte es an
der Wohnung einer 84-jährigen Frau in der Bolohstraße. Die 84-Jährige
öffnete ihre Eingangstür. Draußen stand eine Frau und fragte, ob sie
für eine Nachbarin eine Nachricht auf einem Zettel hinterlassen
könne. Zu diesem Zweck benötige sie einen Stift und einen Zettel. Die
Wohnungsinhaberin war hilfsbereit und begab sich mit der Frau in die
Küche. Nachdem die 84-Jährige auf Bitte der Frau den Zettel mit einer
Telefonnummer beschrieben hatte, begaben sich beide gemeinsam in den
Flur. Hier stand plötzlich eine weitere Frau, die eine Brille trug.
Nachdem beide Frauen die Wohnung verlassen hatten, stellte die
84-Jährige fest, dass aus einem Behältnis in ihrem Schlafzimmer ein
hoher dreistelliger Geldbetrag fehlte. Zu den beiden Diebinnen liegt
leider nur eine vage Beschreibung vor: Die Frau mit dem Zettel war
ca. 165 – 170 cm groß, korpulent und hatte ihre blond gefärbten Haare
zum Zopf gebunden. Die Frau mit der Brille war ebenfalls korpulent,
hatte dunkelblond gefärbte Haare und trug an der rechten Hand einen
Stoffhandschuh. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

Hagen: Einbruch in Geschäft

Hagen – Eckesey. Bislang unbekannte Einbrecher hebelten das
Fenster eines Geschäfts in der Eckeseyer Straße auf und ließen
mehrere Elektrogeräte und Bargeld mitgehen. Eine böse Überraschung
erlebte ein 40-jähriger Angehöriger eines Geschäfts, als er am
Dienstag gegen 09.00 Uhr an seiner Arbeitsstelle erschien. Rechts
neben dem Eingang zum Geschäft war das Fenster aufgehebelt. Bislang
unbekannte Einbrecher hatten sich im Verlaufe der Nacht so Zugang in
den Laden verschafft und dort mehrere Schubläden und Schränke
geöffnet. Sie ließen ein Mobiltelefon, ein mobiles Navigationsgerät,
ein Lasermessgerät und einen dreistelligen Geldbetrag aus einer
Geldkassette mitgehen. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der
Rufnummer 02331/986-2066 entgegen.

Ennepetal: Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Ennepetal – Am 04.09.2015, gegen 09:15 Uhr, befährt ein
58-jähriger Ennepetaler mit einem PKW VW die Wuppermannstraße in
Fahrtrichtung Kölner Straße. An der Einmündung muss er
verkehrsbedingt warten. Eine 73-jährige Schwelmerin ist mit einem PKW
Hyundai die Kölner Straße in Fahrtrichtung Schwelm  unterwegs. An der
Unfallörtlichkeit folgt sie, aus bisher unbekannten Gründen, nicht
dem kurvigen Straßenverlauf der Kölner Straße, sondern fährt
geradeaus und kollidiert mit dem Pkw VW des 58-jährigen. Beide werden
dabei leicht verletzt. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca.
14.000,-Euro.

Gevelsberg: Einbruch in Einfamilienhaus

Gevelsberg – Entwendet wird Schmuck Am 03.09.2015, in der
Zeit von 13:45 Uhr bis 18:30 Uhr,  hebeln unbekannte Täter die
Terrassentür zu einem Einfamilienhaus an der Straße Am Jägerhaus auf.
Es werden diverse Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt.
Entwendet wird Schmuck.

Wetter: Einbruch in Wohn-Firmengebäude

Wetter – Am 03.09.2015, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:45
Uhr, brechen bisher unbekannte Täter ein Bürofenster in einem
Wohn-/Firmengebäude an der Straße Schöllinger Feld auf und steigen in
die Räumlichkeiten ein. Es werden ein Laptop und Bargeld entwendet.

Witten: Brandstiftung in leerstehender Flüchtlingsunterkunft – Ermittlungskommission gebildet!

Witten – Wie bereits berichtet wurden die Feuerwehr und die
Polizei in den Morgenstunden des gestrigen 3. September zu dem an der
Bommerholzer Straße 56 in Witten-Bommern gelegenen Gebäude gerufen.

In dem leerstehenden Haus, das demnächst als Flüchtlingsunterkunft
genutzt werden soll, war gegen 08.15 Uhr ein Schwelbrand entdeckt
worden. Das Feuer, das schnell gelöscht werden konnte, richtete
keinen größeren Sachschaden an.

Im Rahmen der zurzeit noch andauernden kriminalpolizeilichen
Ermittlungsarbeit stellte sich heraus, dass noch unbekannte Täter
zuvor eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten und in das Gebäude
eingestiegen waren. Darüber hinaus entdeckten die Beamten am Tatort
Brandbeschleuniger, die zurzeit weiter untersucht werden – u.a. von
Mitarbeitern des LKA.

Mittlerweile hat das Polizeipräsidium Bochum eine mehrköpfige
Ermittlungskommission („EK Wald“) eingesetzt. Deren Kriminalbeamte
fragen nach, wer am gestrigen Donnerstag, zwischen 04.00 und 05.30
Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Bommerholzer Straße
gemacht hat.

Der Staatsschutz des Bochumer Polizeipräsidiums bittet unter den
Rufnummern 0234 / 909-4505 und 0234 / 909-4441 (Kriminalwache)
dringend um Hinweise.

Ennepetal: Personensuche in Zurstraße

Breckerfeld – Bericht (hb): In der Nacht zu Freitag wurde eine vermisste Person im
Waldgebiet an der Von-Bodelschwingh-Straße in Zurstraße von der
Polizei gesucht. Nachdem Einsatzkräfte der Polizei bereits einen Teil
erfolglos abgesucht hatten, wurde die Feuerwehr Breckerfeld zur
Unterstützung gerufen. Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Zurstraße konnten den Bewohner der Bethel-Einrichtung unversehrt auffinden und an den Rettungsdienst
übergeben. Der Einsatz endete nach etwa 60 Minuten.

Ennepetal: Brennt LKW Anhänger

Ennepetal – Am Freitag den 4.9.2015 wurde die Feuerwehr
Ennepetal um 6:05 Uhr zur B 483 gerufen. Dort sollte ein LKW Anhänger
brennen. Durch eine festgesetzte Bremse des Anhängers hatte sich ein
Zwillingsrad und die Radnarbe erhitzt und das Fett der Radnarbe
entzündet. Das offene Feuer wurde von dem LKW Fahrer schon mit einem
Pulverlöscher abgelöscht. Es wurde ein Strahlrohr zur Kühlung
vorgenommen und die Narbe und der Ladeboden mit einer Wärmebildkamera
kontrolliert. Im Anschluß wurde die Einsatzstelle der Polizei
übergeben. Die 10 eingesetzten Kräfte der Löschgruppe Külchen und der
Hauptwache beendeten den Einsatz um 7:25 Uhr.

MK: Raub auf Tankstelle

Iserlohn – Ein bislang unbekannter Täter betrat gestern
gegen 19.05 Uhr eine Tankstelle an der Hennener Straße. Von der
Angestellten forderte er die Herausgabe von Bargeld. Anschließend
flüchtete er zu Fuß hinter das Tankstellengelände. Der Täter wird wie
folgt beschrieben: Männlich, circa 185 Zentimeter groß, sehr schlank,
schwarzer Helm, schwarze Sonnenbrille, schwarzes Tuch über Mund und
Nase, schwarze geöffnete Motoradlederjacke, schwarzes T-Shirt,
schwarze Motorradlederhose, schwarze Schuhe, schwarze Handschuhe.

Wer hat die Tat oder den Täter beobachtet? Sachdienliche Hinweise
nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-5122 oder 9199-0
entgegen.

Schwerte: Verkehrsunfall – Radfahrer stürzt und verletzt sich leicht

Schwerte – Am Donnerstag (03.09.2015) gegen 16.30 Uhr hat
sich ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße
leicht verletzt. Zu Feierabend ging es nur im „Stop and Go Verkehr“
in Richtung Innenstadt voran. Der 16-jährige Beifahrer einer
51-jährigen PKW Fahrerin aus Schwerte wollte eine Standphase nutzen
und aussteigen. Er öffnete die Beifahrertür und übersah den
49-jährigen Schwerter Radfahrer, der an ihm vorbeifahren wollte. Der
Radler prallte gegen die Tür, stürzte und verletzte sich dabei
leicht.

Ennepetal: Person in Notlage

Ennepetal – Am Donnerstag den 3.9.2015 wurde die Feuerwehr
Ennepetal um  18:25 Uhr in die Ischebecker Straße gerufen. Dort war
eine Person eine 15 m tiefe Böschung herabgestürzt. Nachdem der
Patient erstversorgt war wurde er mittels Schleifkorbtrage den
Steilhang herauf gezogen und an den Rettungsdienst übergeben. Der
Einsatz endete für die 7 Einsatzkräfte um 19:25 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s