Wetter (Ruhr): Brandmeldealarm, Verkehrsunfall und Menschenrettung

Foto Quelle: FW-EN
Foto Quelle: FW-EN

Wetter (Ruhr). Rauchmelder der automatischen Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes im Altenhofer Weg riefen am späten Dienstagabend
die Feuerwehr Wetter (Ruhr) zum Einsatz. Die Erkundung vor Ort ergab, dass ein Melder in einem Versorgungsschacht im Keller den Alarm
ausgelöst hatte. Der vorgehende Atemschutztrupp hatte auch bald den
Grund für die Melderauslösung  gefunden: Aus einem defekten Heizungsrohr trat Wasserdampf aus. Die Feuerwehr rief einen
Firmenverantwortlichen zur Einsatzstelle der sich dann um die weitere
Behebung des Schadens kümmerte. Die Einsatzkräfte aus Grundschöttel
und Volmarstein konnten nach gut einer Stunde wieder in ihre
Gerätehäuser einrücken.
Um 09:48 Uhr mussten die Feuerwehr und der Rettungsdienst dann zur
Oberwengener Straße ausrücken. An einer Firmenausfahrt waren ein PKW
und ein Linienbus kollidiert. Bei diesem Unfall wurden insgesamt 3
Personen verletzt. Sie wurden vor Ort durch Rettungsdienst und
Notarzt versorgt und dann in ein Krankenhaus transportiert. Zwei
weitere Fahrgäste und der Busfahrer kamen glücklicherweise nicht zu
Schaden. Die Löscheinheit Wengern sicherte an der Einsatzstelle den
Brandschutz und klemmte die Batterie beim Unfallfahrzeug ab.
Zusätzlich wurden ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut. Nach 45
Minuten war der Einsatz für die neun Feuerwehrkräfte beendet.

Kurz vor 14:00 Uhr wurde die Feuerwehr Wetter erneut zum Einsatz
gerufen. In der Straße Im Hensberg befand sich eine vermutlich
verwirrte Person auf dem Dach eines Wohnhauses und wollte von dort
herunterspringen. Einem Feuerwehrmann gelang es nach einem Gespräch
aber dann doch, die Person unverletzt über eine Leiter zu retten.
Nach Untersuchung durch den Rettungsdienst wurde sie in ein
Krankenhaus transportiert. Vor Ort waren neben den Löschgruppen
Grundschöttel und Volmarstein auch ein Notfallseelsorger und die
Schutzpolizei. Dieser Einsatz war nach gut einer Stunde beendet und
alle ehrenamtlichen Kräfte konnten zu ihren Standorten zurückkehren.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s