Foto: TV58.de

Polizeibericht am Montag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Schwerte: Verkehrsunfall – PKW landet auf dem Dach  +++ Dortmund: 350 Schachteln Zigaretten gestohlen – Festnahme +++ MK: Wer kennt die Diebin? +++ Dortmund/Essen: Reisender belästigt 16-Jährige im Zug – Zivilcourage führte zur Festnahme eines Tatverdächtigen  +++ Gevelsberg: Einbruch in Rohbau +++Hagen: Sattelzug abgedrängt – Polizei sucht Zeugen +++ Hagen: Schmierige Beute +++ Hagen: Wohnungseinbruch +++ Hagen: Autoaufbrecher festgenommen +++ Hagen: Einbruch in Gaststätte +++ Hagen: Quad überschlägt sich – Fahrer verletzt +++ Dortmund: Mann wirft Bierflasche auf Dortmunderin – Bundespolizei nimmt alkoholisierten 31-Jährigen in Gewahrsam +++ MK: Erneut unverbesserliche Raser auf zwei Rädern unterwegs +++ Ennepetal: Feuerwehr Wetter (Ruhr) zweimal zur Personenrettung im Einsatz +++ Dortmund: Fußballbundesligaspiel Borussia Dortmund gegen Hertha BSC Berlin +++ MK: Einbruch, Einbruchsversuch und Bully geklaut +++ Dortmund: Räuberische Erpressung in einem Innenstadt-Hotel – Polizei sucht Zeugen +++ MK: Räuberischer Diebstahl +++ Ennepetal: Feuerwehreinsatz durch technischen Defekt +++ Dortmund: Räuberischer Diebstahl auf dem Bahnsteig – Bundespolizei sucht Zeugen +++ MK: Handtaschenraub +++ Dortmund: Polizeipräsidium bekommt für Dortmund, Lünen und die Autobahnen wieder Verstärkung +++

Schwerte: Verkehrsunfall – PKW landet auf dem Dach

Schwerte – Am 31.08.2015 ist bei einem Verkehrsunfall auf
der Haselackstraße in Schwerte ein Fahrzeug auf dem Dach gelandet.
Eine 81- jährige Dortmunderin parkte mit ihrem PKW aus, beschleunigte
dabei stark und prallte gegen einen ebenfalls geparkten Toyota.
Diesen schob sie 20 m in Richtung Bahnhofstraße, bis ein Poller den
Toyota stoppte. Danach fuhr sie gegen einen geparkten Opel und kippte
durch die gefahrene Geschwindigkeit und den Aufprallwinkel zunächst
auf die Seite und blieb dann auf dem Dach liegen. Die
Fahrzeugführerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die
Unfallstelle wurde für etwa eine Stunde gesperrt. Es entstand
Sachschaden in Höhe von ca. 28000 EUR.

Dortmund: 350 Schachteln Zigaretten gestohlen – Festnahme

Zwei Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag 350
Schachteln Zigaretten aus einem Supermarkt gestohlen. Direkt nach der
Tat nahm die Polizei sie fest.
Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich gestern Morgen (30.8.) gegen
4.15 Uhr bei der Polizei. Er hatte zwei Männer bei einem Einbruch in
einem Supermarkt in der Tremoniastraße beobachtet. Die Täter
flüchteten aus dem Supermarkt auf den davorgelegenen Parkplatz, so
der Zeuge.
Mehrere alarmierte Streifenwagen versperrten kurze Zeit später den
Tätern den Fluchtweg. Auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt nahmen die
Beamten die Einbrecher fest. Das Duo hatte 350 Schachteln Zigaretten
als Diebesgut bei sich.
Die beiden Einbrecher (26 und 33 Jahre alt) wurden in das
Polizeigewahrsam gebracht. Der Richter ordnete für beide Männer
Untersuchungshaft an.

MK: Wer kennt die Diebin?

Neuenrade –  Am 19.06.2015, wurde ein 90-jähriger Neuenrader am Breitenteich
Opfer eines Diebstahls. Eine bislang unbekannte Täterin entwendete
unter anderem dessen EC-Karte. Noch am gleichen Tag versuchte die
Unbekannte mit der Karte Bargeld abzuheben. Hierbei wurde sie
videographiert.

   – Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/3110254

Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu ihrer
Identität machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei
Plettenberg unter 02391/9199-6418 oder 9199-0 entgegen.

Dortmund/Essen: Reisender belästigt 16-Jährige im Zug – Zivilcourage führte zur Festnahme eines Tatverdächtigen

Essen – Bottrop – Dank aufmerksamer Reisender konnte gestern
Abend (30. August) die Belästigung einer 16-jährigen Reisenden
unterbunden und ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.
Nach Zeugenaussagen nutzte die 16-jährige Reisende aus Bottrop
einen Regionalexpress (RE 10230) in Richtung Essen. In einer
Sitzgruppe gegenüber der 16-Jährigen befanden sich drei Jugendliche.
Einer der Jugendlichen, bei dem es sich um einen 18-jährigen
Essener handelt, soll sich gegenüber der Bottroperin gesetzt haben
und bedrängte sie mit seinen Beinen.  Als diese ihren Platz verlassen
wollte um sich einen anderen Platz zu suchen, habe der Essener sie
zurück in den Sitz gedrückt und mit der flachen Hand in das Gesicht
gepackt.
Mitreisende zeigten daraufhin Zivilcourage und hinderten den
18-Jährigen an weiteren Belästigungen. Im Essener Hauptbahnhof nahmen
Einsatzkräfte der Bundespolizei den Essener vorläufig fest und
betreuten die sichtlich geschockte und eingeschüchterte 16-Jährige.
Sie wurde später durch ihre Mutter von der Bundespolizeiwache
abgeholt.
Gegen den Essener leitete die Bundespolizei ein
Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und Körperverletzungen ein.

Gevelsberg: Einbruch in Rohbau

Gevelsberg – In der Zeit vom 28.08.2015, 18:00 Uhr, bis zum
29.08.2015, 07:30 Uhr, dringen bisher noch unbekannte Täter durch
gewaltsames Öffen des Garagentors in einen Rohbau an der
Eichholzstraße ein. Entwendet werden u.a. eine Tür, diverse Fenster
und Fensterbänke, dreißig Sicherungsautomaten, zwei FI Schalter und
zwei Sicherungselemente. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10.000,-Euro.

Hagen: Sattelzug abgedrängt – Polizei sucht Zeugen

Hagen – Ein unbekannter Pkw-Fahrer scherte am späten
Freitagabend auf der Weststraße so knapp vor einem schweren Sattelzug
ein, dass der 52-jährige Fahrer seinerseits nach rechts ausweichen
musste, um einen Zusammenprall zu verhindern. Dadurch geriet der
schwere Truck gegen einen auf dem Seitenstreifen parkenden Hyundai
und beschädigte die Fahrerseite erheblich. Der Schaden liegt bei 6000
Euro. Zu dem Verursacher, der sich aus dem Staub gemacht hatte,
konnte der LKW-Fahrer lediglich sagen, dass es sich um einen dunklen
Pkw handelt. Hinweise bitte an die Unfallsachbearbeitung unter der
986 2066.

Hagen: Schmierige Beute

Hagen  – In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte einen
Warencontainer an einer Tankstelle in der Feithstraße aufgehebelt und
insgesamt 60 Dosen Motoröl zu je einem Liter entwendet. Die Tatzeit
konnte der Tankstellenpächter am Samstagmorgen anhand erster
Ermittlungen auf die Zeit um 02.40 Uhr eingrenzen. Der Schaden
beläuft sich auf etwa 1500 Euro, Hinweise nimmt die Polizei unter der
986 2066 entgegen.

Hagen: Wohnungseinbruch

Hagen – Geld und Schwerter entwendeten Unbekannte aus einer
Wohnung auf Emst. Der Geschädigte kam am Sonntagmorgen nach Hause und
stellte fest, alle Zimmer seiner Erdgeschosswohnung in dem
Mehrfamilienhaus an der Gerhart-Hauptmann-Straße durchwühlt waren.
Nach ersten Ermittlungen gelangten Einbrecher zwischen 02.00 und
06.00 Uhr vom Balkon aus über ein Fenster in die Wohnung. Sie
entwendeten Münzgeld aus einem Sammelglas sowie Geldscheine, die er
im Küchenschrank deponiert hatte. Weiterhin erbeuteten die Einbrecher
mehrere Zierschwerter unterschiedlicher Größe, die der Geschädigte in
Schaukästen an der Wand zur Dekoration ausgestellt hatte. Zeugen, die
im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben,
melden sich bitte unter der 986 2066.

Hagen: Autoaufbrecher festgenommen

Hagen – Altenhagen. Der Beobachtung eines aufmerksamen
Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei einen Autoaufbrecher
festnehmen konnte. Der 44-jährige Zeuge vernahm am Samstag gegen
04.30 Uhr verdächtige Geräusche und blickte aus seiner Wohnung in der
Kinkelstraße nach draußen. Er sah einen Mann, der sich in
verdächtiger Weise an einem geparkten VW Golf zu schaffen machte. Als
der Verdächtige in das Fahrzeuginnere gelangte und begann, das
Handschuhfach zu durchwühlen, informierte der Zeuge die Polizei. Bei
Eintreffen der Beamten flüchtete der 22-jährige Autoaufbrecher,
konnte aber in der Moselstraße festgenommen werden. Er führte
Einbruchswerkzeug und ein Navigationsgerät, dass er nach eigenen
Angaben aus einem anderen Auto geklaut hatte, mit sich.
Zwischenzeitlich erschien der Eigentümer des VW Golf und gab an, dass
aus seinem Auto nichts entwendet wurde. Obwohl der Golf keine
Einbruchsspuren aufwies, sei er sich aber ganz sicher, sein Auto am
Abend zuvor verschlossen zu haben. Der 22-jährige Autoaufbrecher
wurde nach Abschluss der Ermittlungen am Samstagmittag wieder auf
freien Fuß gesetzt.

Hagen: Einbruch in Gaststätte

Hagen – Hohenlimburg. Am heutigen Morgen fiel einem
44-jährigen Zeugen gegen 03.50 Uhr auf, dass die Eingangstür einer
Gaststätte in der Iserlohner Straße offen stand. Der Hinweisgeber
informierte sofort die Polizei. Die kurz darauf eintreffenden Beamten
durchsuchten die Gaststätte, konnten aber keine verdächtigen Personen
antreffen. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Die Polizei bittet Zeugen, sich
unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Hagen: Quad überschlägt sich – Fahrer verletzt

Hagen – Das sprichwörtliche Glück im Unglück hatte ein
junger Mann, der an einer geführten Quad-Tour teilgenommen hatte und
kurz vor dem Ende der Ausfahrt verunfallte. Der 33-Jährige war als
fünftes Fahrzeug einer neunköpfigen Gruppe unterwegs, die sich am
Sonntag gegen 13.00 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Hunsdiek und
Dahl befand. Auf der schmalen und abschüssigen Straße geriet der
33-Jährige in einer Rechtskurve zu weit an den Fahrbahnrand und
verlor die Kontrolle über sein Quad. Das offene, vierrädrige Fahrzeug
überschlug sich und kam entgegen zur Fahrtrichtung an einem Baum an
der Böschung zu stehen. Der Fahrer zog sich einige Verletzungen zu,
ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus und dort wurde er
vorsorglich stationär aufgenommen. Der Sachschaden an dem Quad
beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Dortmund: Mann wirft Bierflasche auf Dortmunderin – Bundespolizei
nimmt alkoholisierten 31-Jährigen in Gewahrsam

Dortmund – Weil ein 31-jähriger Mann eine leere Bierflasche
auf eine 43-jährige Dortmunderin warf, nahmen ihn Bundespolizisten
gestern Morgen (30. August) in Gewahrsam. Der äußerst aggressive Mann
war mit 2,14 Promille erheblich alkoholisiert.
Was genau der Auslöser der zunächst verbalen Auseinandersetzung am
Dortmund Hauptbahnhof war, konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei
gestern nicht klären. Nach Angaben der Dortmunderin war sie mit dem
31-Jährigen in Streit geraten. Dieser habe daraufhin eine leere
Bierflasche auf die 43-Jährige geworfen und sie nur knapp verfehlt.
Da der alkoholisierte Mann sich weigerte den Bahnhofsvorplatz zu
verlassen und immer wieder in höchst aggressiver Art und Weise auf
die 43-Jährige zuging, nahmen Bundespolizisten ihn mit zur Wache.
Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,14 Promille.
Zur Ausnüchterung wurde der 31-Jährige in das Polizeigewahrsam
eingeliefert. Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein
Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

MK: Erneut unverbesserliche Raser auf zwei Rädern unterwegs

Märkischer Kreis – Auch an diesem Wochenende war die Polizei
erneut aktiv, um gegen rasende Motorradfahrer im Märkischen Kreis
vorzugehen. Hierbei kontrollierten sie 154 Kräder. Bei der Anzahl der
festgestellten Geschwindigkeitsverstöße war die Anzahl mit zehn
Beanstandungen niedrig, während hiervon jedoch vier Kradfahrer so
schnell unterwegs waren, dass sie ein Fahrverbot erwartet.

An den eingerichteten Messstellen erhaben sich folgende
Ergebnisse:

Lüdenscheid, Altenaer Straße, FR Altena i.g.O.       erlaubt 50 Km/h,
schnellster 82 km/h. Lüdnescheid, Bräuckenstraße a.g.O. erlaubt 50
km/h, schnellster 80 km/h. Werdohl, OT Elverlingsen, B 236 a.g.O.
erlaubt 70 km/h, schnellster 116km/h.

Die Polizei setzt ihre Zweiradkontrollen auch weiterhin fort.

Ennepetal: Feuerwehr Wetter (Ruhr) zweimal zur Personenrettung im Einsatz

Wetter (Ruhr) – Zweimal musste die Freiwillige Feuerwehr
Wetter am Sonntag zur Personenrettung ausrücken. Gegen 19:30 Uhr
wurde die Löschgruppe Grundschöttel in die Kammstraße gerufen. Hier
sollte sich eine bewusstlose Person hinter verschlossener Tür
befinden. Die zuerst eintreffende Schutzpolizei brach die Eingangstür
auf, konnte aber nicht zu der Person vordringen. Durch die Feuerwehr
wurde die Person gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Dieser
Einsatz war für die sechzehn Einsatzkräfte nach gut zwei Stunden
beendet.
In der Nacht zu Montag musste die Löschgruppe Wengern dann um
03:40 Uhr in der Schmiedestraße Hilfe leisten. Auch hier konnte eine
Person wegen eines medizinischen Notfalls die Tür nicht mehr
selbstständig öffnen. Die Wohnungstür wurde von der Feuerwehr
gewaltsam geöffnet und die Person zur weiteren Versorgung an den
Rettungsdienst übergeben. Auch hier begleitete die Schutzpolizei den
Einsatz. Nach einer Stunde rückten die sieben Feuerwehrfrauen und
-männer wieder ein.

Dortmund: Fußballbundesligaspiel Borussia Dortmund gegen Hertha BSC
Berlin

Dortmund – Am  Sonntag fand das Fußballbundesligaspiel Borussia
Dortmund gegen Hertha BSC vor 80.500 Zuschauern statt (3:1). Zu
Beginn der 2. Halbzeit wurde durch einen Berliner Anhänger im
Stehplatzbereich ein Knallkörper gezündet. Nach diesem Vorfall
meldeten sich insgesamt sieben Personen beim Sanitätsdienst
(Knalltrauma). Sie wurden vor Ort ambulant behandelt. Der Täter wurde
noch im Block durch die Polizei festgenommen. Ein Strafverfahren
wurde eingeleitet.

MK: Einbruch, Einbruchsversuch und Bully geklaut

Menden (ots) – Dreister geht es kaum Am 28.08.2015, gegen 09:45
Uhr, steigt ein bislang Unbekannter in ein offenes Fenster in eine
Gaststätte am Kirchplatz ein. Dieser Unbekannte begibt sich in die
privaten Räume des Geschädigten und wird dort angetroffen. Der Täter
gibt sich als Handwerker aus, der die Toilette sucht. Später wird der
Geschädigte misstrauisch und stellt den Diebstahl von Bargeld fest.

Zwei Einbrüche Am Vogelsang

An zwei Wohnungen versuchten unbekannte Täter am 28.08.2015 die
Türen aufzuhebeln. In einem Fall gelang den Tätern ins Haus zu
gelangen. Im zweiten Fall blieb es im Versuchsstadium stecken. In
beiden Fällen entstand Sachschaden.

VW Bully geklaut

Im Tatzeitraum 29.08.2015, 23:15 Uhr bis 30.08.2015, 11:15 Uhr,
entwendeten Unbekannte einen roten VW Bully MK- QH730 von der
Brandstraße.

Hinweise zu den begangenen Straftaten nimmt die Polizei in Menden
entgegen.

Dortmund: Räuberische Erpressung in einem Innenstadt-Hotel – Polizei
sucht Zeugen

Nach einer räuberischen Erpressung in einem Innenstadt-Hotel in
Dortmund in der Nacht zu Sonntag (30.8.) sucht die Polizei nun
Zeugen.

Ein Unbekannter hatte einen 30-jährigen Hotelier gegen 2.30 Uhr
überrascht und ihn zur Herausgabe von Bargeld erpresst. Hierbei
erbeutete er einen geringen dreistelligen Geldbetrag und entriss sich
ein Telefon sowie einen Laptop von der Kabelleitung.

Der Tatverdächtige verließ dann das Hotel an der Straße Grafenhof
zu Fuß in Richtung Westenhellweg.

Er wird als deutsch-sprachiger 35-Jähriger mit „normaler“ Statur,
170 cm groß und kurzen, schwarzen Haaren beschrieben. Zur Tatzeit
trug er ein helles T-Shirt und eine dunkle Hose. Außerdem muss er
zeitweise eine weiße Plastiktüte und einen Laptop in den Händen
gehalten haben.

Hinweise bitte an die Kripo unter 0231- 132- 7441.

MK: Räuberischer Diebstahl

Iserlohn – Ein 21-jähriger Mann versuchte am Samstag, gegen
14.45 Uhr, Lebensmittel aus einem Supermarkt an der
Karl-Arnold-Straße zu stehlen. Eine Mitarbeiterin beobachtete den
Vorfall und versuchte den Mann an der Kasse anzusprechen und
festzuhalten. Dieser ermöglichte sich daraufhin die Flucht, indem er
einer an der Kasse stehenden Kundin gegen den Rücken schlug und dann
vorbei nach draußen lief. Ein zufällig in seiner Freizeit anwesender
Polizeibeamter nahm die Verfolgung auf und stellte den Mann an der
Lüdenscheider Straße. Der Ladendieb wurde festgenommen. Die Kundin
wurde leicht verletzt. Leider war sie zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme nicht mehr vor Ort. Die Dame sowie weitere Zeugen,
die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der
Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 zu melden. Die Ermittlungen
dauern an.
Am Samstagmittag trafen an der Inselstraße zwei Männer
aufeinander. Einer der Männer bat den anderen, ihm kurz das Handy für
ein Telefonat zu borgen. Nachdem er es ihm übergeben hatte, flüchtete
der Mann mitsamt seiner Beute in Richtung Bahnhof. Polizeibeamte
gelang es, den Dieb im Rahmen ihrer Fahndung anzutreffen. Bei der
anschließenden Durchsuchung konnte das Diebesgut jedoch nicht mehr
aufgefunden werden. Hinweise zum Verbleib des Handys nimmt die
Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Ennepetal: Feuerwehreinsatz durch technischen Defekt

Herdecke – Am Sonntag um 12:49 Uhr alarmierten Anwohner
eines Mehrfamilienhauses am Nackhof die Feuerwehr, da in einer
Wohnung im Untergeschoss ein Rauchmelder piepste. Die ehrenamtlichen
Einsatzkräfte öffneten die Wohnung schadenarm mit einem
Spezialwerkzeug. Einen Grund für den Alarm des Rauchmelders konnten
sie jedoch in der Wohnung nicht entdecken. Der Einsatz der
Feuerwehrleute, die mit vier Fahrzeugen ausgerückt waren, wurde nach
dem verschließen der Wohnungstür wieder beendet.

Im Gegensatz zu den Einsatzkräften der Einsatzabteilung hatten die
Nachwuchsretter der Jugendfeuerwehr nicht so ein ruhiges Wochenende.
Sie nahmen an einer Großübung der Jugendfeuerwehren des Kreises in
Gevelsberg teil.

Dortmund: Räuberischer Diebstahl auf dem Bahnsteig – Bundespolizei
sucht Zeugen

Dortmund – Mainleus – Dass Taschendiebe wirklich jede
Gelegenheit nutzen um arglose Reisende zu bestehlen, musste
Samstagnacht (29. August) ein 18-Jähriger schmerzhaft feststellen.
Zwei Männer durchsuchten seine Hose. Als er aufwachte, schlugen sie
ihn gegen den Kopf und flüchteten mit seinem Smartphone und der
Geldbörse. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen.
Der 18-Jährige aus Mainleus (Landkreis Kulmbach/ Bayern) hielt
sich gegen 05:00 Uhr auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof
auf. Dort schlief er auf einer Bank sitzend ein. Er erwachte, nachdem
er bemerkt hatte, wie jemand sein Smartphone und seine Geldbörse aus
der Hosentasche entnahm.
Sofort forderte er den Mann auf, sein Eigentum zurückzugeben.
Dieser und eine weitere männliche Person schlugen ihn daraufhin vor
den Kopf und flüchteten vom Bahnsteig. Eine sofort eingeleitete
Nahbereichsfahndung durch Einsatzkräfte der Bundespolizei verlief
negativ.
Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen
räuberischen Diebstahls ein und bittet nun Zeugen des Vorfalls, sich
bei der Bundespolizei unter 0800 6 888 000 zu melden. Bei den Männern
soll es sich um zwei Nordafrikaner im Alter von circa 20 – 25 Jahren
handeln.

MK: Handtaschenraub

Halver  – Am Freitagabend, gegen 23 Uhr, war eine 59-jährige
Halveranerin am Droste-Hülshoff-Weg unterwegs, als ihr eine männliche
Person entgegen kam. Nachdem er sie zunächst in ein Gespräch
verwickelte, schlug er ihr plötzlich unvermittelt gegen den Kopf und
entriss ihr die Handtasche. Anschließend flüchtete er in unbekannte
Richtung vom Tatort. Die Dame wurde leicht verletzt. Die Polizei
sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sachdienliche
Hinweise nimmt die Polizei Halver unter 02353/9199-0 entgegen.

Dortmund: Polizeipräsidium bekommt für Dortmund, Lünen und die
Autobahnen wieder Verstärkung

Das Polizeipräsidium Dortmund bekommt wieder Verstärkung. Über 100
neue Polizistinnen und Polizisten beginnen am 1. September 2015 ihren
Dienst in den Ruhrpott-Städten Dortmund und Lünen sowie den
angrenzenden Autobahnen.
Die neuen Polizeikolleginnen und Kollegen kommen „frisch“ von
ihrem dreijährigen Studium oder aber aus anderen Präsidien in NRW –
sie haben sich zum Dortmunder Polizeipräsidium versetzen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s