Phoenix Hagen: Verletzungen überschatten Testspiel-Sieg

© TV58.de
© TV58.de

Mit einem 84:69 (56:37)-Sieg bei Kooperationspartner Iserlohn Kangaroos startete Phoenix Hagen in die Testspielserie zur Vorbereitung auf die Beko Basketball Bundesliga-Saison 2015/2016. Es war eine Partie mit bitterem Beigeschmack: Mit D.J. Covington und Brandon Jefferson verletzten sich zwei weitere Spieler.

Ivan Elliott wurde aufgrund von Sprunggelenkproblemen geschont. Covington und Jefferson erlitten während des Spiels Blessuren. „Das ist natürlich sehr unglücklich. Gegen Essen müssen wir am Sonntag wahrscheinlich mit einer Rumpftruppe auflaufen“, sagt Trainer Ingo Freyer. Covington hat ebenfalls Probleme mit dem Sprunggelenk, Jefferson verletzte sich bei einer Offensivaktion. Untersuchungen sollen am Sonntag weitere Erkenntnisse bringen.

Phoenix Hagen merkte man die schweren Arme und Beine nach dem Trainingslager an. Nur 58 Prozent der Freiwürfe und 25 Prozent der Dreipunktewürfe fanden ihr Ziel. „Wir haben uns gute Aktionen herausgearbeitet, aber nicht getroffen. Da hat uns die Kraft gefehlt“, so Freyer. „Auch taktisch sind wir noch so weit, zudem mussten wir viel improvisieren.“ Aufgrund der Verletzungen von Covington und Elliott halfen Adam Hess und Julian Jasinski auf der Centerposition aus.

Der Test gegen die Wohnbau Baskets Essen beginnt am Sonntag um 17.30 Uhr in der Rundsporthalle Haspe.

Phoenix Hagen: Geske (15), Mann (14/2, 11 Reb.), Bell (11/2), Jefferson (10/3), Hess (8/1, 12 Reb.), Klassen (8, 16 Reb.), Grof (7), Jasinski (7), Covington (4).

Werbeanzeigen

Pro Haspe spendet 500 Teddys an Rettungsdienst – Video

© TV58.de
© TV58.de

(TV58.de) Hagen. Bereits im siebten Jahr spendet die Werbegemeinschaft Pro Haspe e.V. an den Rettungsdienst der Feuerwehr Hagen Teddy-Bären. 500 Stück sind es in diesem Jahr. Die kleinen Plüsch-Kameraden sind mittlerweile wichtiger Ausrüstungsbestandteil eines Rettungswagens, gerade wenn es um Einsätze geht, in die kleine Kinder involviert sind. Dabei sind es auch Einsätze, in denen die Kinder nicht unbedingt die direkten Opfer des Geschehens sind, erklärt Veit Lenke von der Feuerwehr Hagen im TV58.de-Videointerview. Die Plüschkameraden können eben situativ und weit über den Einsatz hinaus Trost in einer so besonderen Form spenden, wie es die Einsatzkräfte vielleicht nicht können. Aber auch gerade für sie, die Einsatzkräfte, ist es hilfreich, wenn sie so wertvolle, wenn auch einfache, Mittel zur Verfügung haben. Im Budget einer Feuerwehr sind die Teddys nicht enthalten, deshalb leisten in diesem Fall die Mitglieder der Hasper Werbegemeinschaft einen wichtigen Beitrag bei sofortiger Hilfe wenn es um Einsätze mit Kindern geht.

Mehr dazu im Video:

Volme Galerie: Werner Hahn bringt Bilder in einer Stunde unter den Hammer – Video

© TV58.de
© TV58.de

(TV58.de) Hagen. In nur einer Stunde hat an diesem Samstag der Hagener Theater-Allrounder Werner Hahn die zur Versteigerung stehenden Bilder der Volme Galerie unter den Hammer gebracht. Insgesamt brachten die Kunstdrucke von Bildern Hagener Künstlerinnen und Künstler in dieser Stunde 1.000 Euro für Hagener Flüchtlinge zusammen. Bei einem Startwert von 50 Euro, wurden für ein Bild sogar 170 Euro erzielt. Am kommenden Samstag, 05. September um 12:00 Uhr, stehen weitere Bilder zur Versteigerung an. Aufgrund des Hagener Autosalons wird dann wohl auch ein größeres Publikum bieten und die Summe für den Guten Zweck um einiges erhöhen.

Mehr dazu im Video:

Wassergraben hält PKW in der Hagener City auf

Hagen. Am Samstag Nachmittag, gegen 14.00 Uhr, beabsichtigte ein
Lieferantenmitarbeiter ein Geschäft in der Kampstraße in der Hagener
Innenstadt zu beliefern. Hierbei befuhr er mit seinem PKW Dacia die
Hohenzollernstraße in Richtung Kampstraße und übersah in Höhe Haus
Nr. 3  einen Wassergraben, in den er mit der Vorderachse seines
Fahrzeugs hineinstürzte. Dabei wurde die Ölwanne des Fahrzeugs
beschädigt, sodass Öl in den Wassergraben gelang. Die eingesetzte
Feuerwehr konnte das Fahrzeug, u. a. mit „Muskelkraft“, aus dem
Wassergraben bergen. Die Untere Wasserbehörde erschien an der
Einsatzörtlichkeit. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war, wurde
es durch einen Abschleppdienst entfernt.

Gebetsraum in Hagener Moschee angezündet

© TV58.de
© TV58.de

Hagen – Innenstadt. Am heutigen Morgen betrat ein junger
Mann in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 07.00 Uhr den Gebetsraum einer Moschee in der Körnerstraße. Dort entnahm er einem Regal fünf oder sechs Schulungshefte und zündete sie auf dem Teppich des Gebetsraumes an. Daraufhin verließ der verdächtige Mann die Moschee. Die brennenden Hefte lösten den Brandmeldealarm aus, woraufhin der Jugendwart der Moschee, der sich in der Nähe aufhielt, zum Brandort eilte. Es gelang dem Jugendwart, das Feuer mit einem Eimer Wasser zu löschen. Auf dem Teppich entstand ein Brandfleck. Bei der verdächtigen Person soll es sich um einem jungen Mann im Alter von ca. 20 Jahren handeln. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Da ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht auszuschließen ist, hat der Staatsschutz der Hagener Polizei die Ermittlungen übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.