Taschendieb prügelt Schwangere

Dortmund – Schwerte. Zu einem Raubversuch kam es am Freitag Morgen im Dortmunder Hauptbahnhof. Dabei wurde eine schwangere 26-Jährige durch Faustschläge verletzt. Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Gegen 03:50 Uhr hielt sich die Dortmunderin auf einem Bahnsteig im
Hauptbahnhof auf. Auf einer Bank sitzend war die 26-Jährige
eingeschlafen. Dies nutzte ein Taschendieb aus und nahm die Tasche
der Schlafenden an sich. Diese bemerkte jedoch den Diebstahl und
versuchte dem Täter die Tasche wieder zu entreißen.

Dieser schlug daraufhin der 26-Jährigen, die sich im siebten
Schwangerschaftsmonat befindet, mit der Faust mehrmals in das
Gesicht. Hierdurch erlitt sie eine Platzwunde an der Lippe und eine
Schwellung im Gesichtsbereich.

Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den Tatverdächtigen noch
auf dem Bahnsteig festnehmen. Bei diesem handelt es sich um einen
27-jährigen Mann aus Schwerte, der bereits wegen diversen
Eigentumsdelikten polizeibekannt ist.

Im Rahmen seiner Festnahme leistet der Schwerter erheblichen
Widerstand und wurden leicht verletzt. Er wurde später in das
Dortmunder Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Werbeanzeigen

Augen auf, Tasche zu – Beratung auch in Ihrer Nähe

Foto Quelle: Polizei MK
Foto Quelle: Polizei MK

Märkischer Kreis. Im Zeitraum vom 24. bis 29. August findet zum zweiten Mal die
Präventionskampagne „Augen auf, Tasche zu!“ statt. Eine ganze Woche widmen die Polizeibeamten des Landes der Frage, wie sich Bürgerinnen und Bürger vor Taschendiebstählen optimal schützen können. Hierzu
finden in vielen Städten Informationsveranstaltungen statt. Wann und
wo, können Sie der folgenden Aufstellung entnehmen (alphabetisch nach
Städten sortiert). Mehr Informationen finden Sie auf www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis.

Altena: Mi, 26.08.2015, 11:00 Uhr – 13:00 Uhr, Altena, Am Markaner
1, Stadtpavillon

Halver:
Mi., 26.08.2015,  von 16:00 Uhr -18:00 Uhr, EKZ Schalksmühle
Fr., 28.08.2015,  von 10:00 Uhr -12:00 Uhr, Wochenmarkt Halver

Hemer: Mi., 26.08.2015, 08:00 Uhr – 13:00 Uhr, Wochenmarkt Hemer

Iserlohn: Mo., 24.08.2015, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr, Iserlohn,
Fußgängerzone Di., 25.08.2015, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr, Iserlohn,
Fußgängerzone Mi, 26.08.2015, 10:30 Uhr – 13:00 Uhr, Wochenmarkt
Iserlohn Do., 27.08.2015, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr, Iserlohn,
Fußgängerzone Do., 27.08.2015, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr, Priv.
Wochenmarkt Hennen Sa., 29.08.2015, 10:00 Uhr  – 12:00 Uhr,
Wochenmarkt Iserlohn

Iserlohn-Letmathe: Mo., 24.08.2015, Innenstadt Letmathe Di.,
25.08.2015, Innenstadt Letmathe Mi., 26.08.2015, 11:00 Uhr – 15:00
Uhr, Hagener Straße Letmathe Fr., 28.08.2015, Innenstadt Letmathe

Lüdenscheid: Mi., 26.08.2015, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr, Sternplatz,
Wochenmarkt in Lüdenscheid Sa., 29.08.2015, Wochenmarkt in
Lüdenscheid

Meinerzhagen: Mi., 26.08.2015  09.00 Uhr -11.00 Uhr Wochenmarkt
Kierspe Fr., 28.08.2015 10.00 Uhr -12.00 Uhr Wochenmarkt Meinerzhagen

Menden: Di., 25.08.2015, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr, Wochenmarkt Menden
Mi., 26.08.2015, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr, Bereich Fa. Kaufland,
Holzener Straße Menden Do.,27.08.2015, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr,
Wochenmarkt Platte Heide Fr., 28.08.2015, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr,
Wochenmarkt Menden

Plettenberg: Mi., 26.08.2015, 10:00 Uhr – 11:00 Uhr, Maiplatz
Plettenberg Fr., 28.08.2015, 09:30 Uhr – 12:00 Uhr, Freitagsmarkt
Plettenberg

Werdohl: Mi., 26.08.2015, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr, Innenstadt
Werdohl Do., 27.08.2015, 09:30 Uhr – 13:00 Uhr, Wochenmarkt Werdohl

Public Viewing auf dem SPRINGE-PLATZ

Vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 wird ganz Europa seine Augen auf ein Sportereignis der Extraklasse richten: Die Fußball Europameisterschaft 2016. Nachdem Deutschland in Brasilien bei der letzten Fußball Weltmeisterschaft den 4. Stern geholt hat, ist die Euphorie groß. Die Begeisterung kennt quasi keine Grenzen.

Tausende von Fans und Fußballbegeisterter aus Hagen und Umgebung wollen die Spiele der bevorstehenden EM 2016 natürlich live miterleben. Und wo ist es schöner Fußball zu schauen und zu erleben, als an einer zentralen Stelle. Der Springe Platz in der Hagener City bietet eine perfekte Kulisse dafür und soll für diesen Zeitraum zur Fanmeile Hagen werden.

Den Zuschauern in Hagen wird durch das Public Viewing die Möglichkeit gegeben, die Europameisterschaft auf einem Platz voller Emotionen LIVE erleben zu können. Schirmherr Oberbürgermeister Erik O. Schulz freut sich bereits auf diese hochkarätige Veranstaltung.

Foto: HAGENagentur
Foto: HAGENagentur

Dennis Kessmeyer, Geschäftsführer der Agentur Kessmeyer Consults die auch als Veranstalter fungiert, ist ebenfalls begeistert von der zentral gelegenen Location. Er betont aber auch gleichzeitig, dass eine derartige Großveranstaltung nur mit tatkräftiger Hilfe der HAGENagentur sowie der Unterstützung von Sponsoren möglich ist. In den nächsten Tagen und Wochen wird es daher nun erst einmal Gespräche mit potentiellen Partnern geben, denen das Konzept im Detail vorgestellt werden soll.

Zum ersten Deutschlandspiel in der Fußball EM Arena 2016 soll es dann eine riesige Eröffnungsparty mit tollen Künstlern geben.
Die Veranstaltungseigene Homepage ist bereits unter http://www.fanmeile-hagen.de im Aufbau.

AfD-Vortrag zur Windkraft mit Fachkompetenz

(AfD Hagen) >>Am letzten Mittwoch hielt auf Einladung des AfD Stadtverbandes Hagen Herr Dr. Christian Blex einen Vortrag mit dem Titel „Gefahren und Risiken der Windkraft“. Zahlreiche interessierte Bürger besuchten die Gaststätte „Kolpinghaus“. Und diese wurden nicht enttäuscht. Der Physiker und promovierte Mathematiker, der sich seit einigen Jahren in der gemeinnützigen Stromverbraucherschutzorganisation NAEB e.V. engagiert, hielt einen hochinteressanten und gleichzeitig unterhaltsamen Vortrag über ein doch sehr ernstes und komplexes Thema.

Foto: AfD Hagen
Foto: AfD Hagen

Der Ausbau der Windkraft führt zu zahlreichen Problemen, die der Öffentlichkeit bewusst verschwiegen werden. So gibt es bereits seitens des Umweltbundesamtes (UBA) Warnungen vor möglichen Gesundheitsschäden durch Infraschall. Trotz dieser Warnungen wird der Ausbau weiter forciert und die Gesundheitsgefährdung der Bürger damit bewusst in Kauf genommen. Das Umweltbundesamt warnt gleichzeitig die Bundesländer vor zu großen Abständen zur Wohnbebauung, da ansonsten der Ausbau der Windkraft gefährdet sei. Die Zeitung die „Welt“ berichtete kürzlich von einer Nerzfarm in Dänemark, wo sich in der Nähe der Windkraftanlagen die durchschnittliche Fehlgeburtenrate von 20 auf 500 erhöht hat. In Dänemark wurde deshalb eine Studie zu möglichen Gesundheitsrisiken von der Regierung in Auftrag gegeben, die zu einem faktischen Stopp des Ausbaus an Land geführt hat.

Neben den gesundheitlichen Risiken gefährdet die Windkraft auch massiv die Stabilität unserer Stromnetzes, so dass zukünftig mehr Stromausfälle zu erwarten sind. Um das Stromnetz auch bei Flauten aufrecht zu erhalten, müssen im Hintergrund die klassischen Stromerzeuger aufrechterhalten werden, was wieder zusätzliche Kosten verursacht, die auf die Bürger umgelegt werden. Mit der EEG Umlage hat Deutschland mit einen der höchsten Strompreise weltweit, was wiederum zu einer Deindustrialisierung führt und somit den Industriestandort Deutschland gefährdet.

Aufgrund seiner fachlichen Qualifikation konnte Herr Dr. Blex auch die tiefergehenden Fachfragen der Zuhörer kompetent beantworten, so dass sich die AfD Hagen über einen insgesamt sehr gelungenen und interessanten Abend freuen durfte.<<

Jugendrat Hohenlimburg tagt

cropped-logo201506.pngHagen/Hohenlimburg. Die nächste Sitzung des Jugendrates Hohenlimburg findet am Mittwoch, 26. August, um 17 Uhr im Jugendzentrum Hohenlimburg, Jahnstraße 2, statt. Alle Kinder und Jugendlichen, die Interesse haben oder ihre Meinung sagen wollen, sind herzlich zur Sitzung eingeladen. Neben Anträgen und Anregungen stehen unter anderem Informationen zu Neuigkeiten aus der Bezirksvertretung und dem Jugendhilfeausschuss sowie zur Budget-Planung und zur Aktion „Lennebad“ auf der Tagesordnung.

Jazz- und Weltmusiker Trilok Gurtu mit Band in Herdecke

Foto Quelle: Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung
Foto Quelle: Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung

Herdecke. Am Freitag, dem 04. September 2015 wird der renommierte Weltklassemusiker Trilok Gurtu mit seiner Band im Werner Richard Saal an der Wetterstraße in Herdecke ab 20 Uhr ein Konzert bieten. Jeder kennt ihn, jeder schätzt ihn. Trilok Gurtu, der Weltenbürger mit Hamburger Wahlheimat ist ein absolutes Rhythmuswunder. Als Sohn der weit über Indiens Grenzen hinaus bekannten Sängerin Shobba Gurtu, genießt er bereits ab frühester Kindheit eine musikalische Erziehung. Das gesteigerte Interesse an Indischer Musik in den 70ern führte ihn über New York nach Hamburg. Einspielungen mit Don Cherry, Charlie Mariano, Embryo und Philip Catherine sind seine ersten Stationen auf dem Weg nach ganz oben. Dann geht alles ganz schnell! Ab 1985 spielt er mit Jan Gabarek, anschließend mit John McLaughlin und dem Mahavishnu Orchestras. Kollaborationen mit Joe Zawinul, Maria Goao, Pat Metheny und Yo-Yo Ma folgen. Durch diese Kooperationen wird er nunmehr als wichtiger Jazz- und Weltmusiker wahrgenommen. Etwa um das Jahr 1996 wandte sich Gurtu verstärkt dem Weltmusik-Zirkel zu. Auf seinen Alben sind nun nicht vorwiegend Größen aus Jazz und Rock vertreten, sondern immer mehr auch in der populären Musikszene bekannte Künstler, die nicht dem westlichen Kulturkreis angehören. 1999 wurde er vom Drum Magazine zum besten Perkussionisten des Jahres gewählt. Es gab Aufsehen erregende Musik-Ereignisse, an denen Gurtu beteiligt war. So musizierte er im Londoner Hyde Park zum 50. Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. sowie bei einem Konzert in Bombay zum 70. Jubiläum des BBC World Service mit Youssou N’Dour und Baaba Maal. Für das neue Album „Spellbound“ hat er mit Frederik Köster, Jesse Milliner und Jonathan Cunado eine Truppe exzellenter junger Musiker um sich geschart, die sein Konzept verinnerlicht haben. Aber was ist eigentlich, sein ‘Konzept‘? Er hat nie in Schubladen gedacht. Als Kenner verschiedenster musikalischer Welten ist es ihm immer daran gelegen, diese mit Charme und Witz im Spiel und der Moderation seinem Publikum schmackhaft zu machen. Es gelingt ihm immer Alle auf seiner musikalischen Entdeckungsreise an der Hand zu nehmen und sie danach glücklich in die Nacht zu entlassen. Dieses erlesene Live-Erlebnis der Konzertreihe ‚Jazz‘ im Werner Richard Saal der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung an der Wetterstraße 60 in Herdecke beginnt um 20 Uhr bei freier Platzwahl, der Einlass findet ab 19 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 15,- €, Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Nach dem Konzert haben die Besucher die Möglichkeit, im Foyer zu verweilen und die Künstler näher kennenzulernen. Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es telefonisch unter: 02330-10615 (Wendland) oder über die Website der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung: http://www.doerken-stiftung.de. (Bitte beachten: Reservierungen über das Internet können nur bis 12 Uhr am Konzerttag berücksichtigt werden).

Achtsamkeit und Meditation

cropped-logo201506.pngHagen. Wer schon einmal Meditation praktiziert hat und Interesse an der Weiterentwicklung von Übungen zu Achtsamkeit hat, findet ab dem 5. September von 9 bis 13 Uhr regelmäßig einmal monatlich Anleitung und Gleichgesinnte in der Villa Post der VHS Hagen. Übungen und Haltungen werden vertieft und Erfahrungen aus der Übungs- und Alltagspraxis ausgetauscht. Vertiefung der Entspannung und die Schulung der eigenen Wahrnehmung sind Inhalt und Ziel der regelmäßigen Treffen. Neue Teilnehmer, auch ohne Meditationserfahrung, sind herzlich willkommen.
Dozent Stefan Lansmich praktiziert seit über 20 Jahren Meditation und ist seit 1996 Schüler der Zen-Meister Hozumi Gensho Roshi und Dorin Genpo Zenji. Nach Hagen kommt er nun mit frischen Eindrücken aus den Klöstern Myanmars, die er in den letzten Monaten besucht hat.
Informationen und Anmeldung zum Kurs-Nummer 3274 bei der VHS Hagen unter Telefon 02331-2073622.

Auf Earth Walks entspannt durch die Natur

cropped-logo201506.pngHagen. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung! Wer Lust hat, den Spätsommer bei jedem Wetter zu genießen und gemeinsam mit anderen entspannt ins Wochenende zu wandern, kann das mit der VHS Hagen ab Freitag, 4. September, jeweils ab 17 Uhr im Flyer Wald tun. An vier weiteren Freitagen werden die Wanderungen bis einschließlich Freitag, 2. Oktober, fortgesetzt. Die Wanderungen finden unter der kundigen Führung der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Kathrin Lenz statt. Umgebung, Untergrund, Geräusche, Gerüche bewusst wahrnehmen, Hektik und Stress an die Natur abgeben, das ist Ziel der achtsamen Wanderungen. Auf leichten Sohlen oder barfuß werden kurze Wegstrecken bei diesen Earth Walks zurückgelegt. Die Freitagstermine bieten einen idealen und entschleunigenden Einstieg ins Wochenende. Ideal für alle, die mit allen Sinnen Natur erfahren möchten!
Mitzubringen sind Schuhe mit weicher und möglichst dünner Sohle, dem Wetter angepasste Kleidung (die wenig raschelt), etwas zu trinken und ein kleines Handtuch, das dreckig werden darf. Treffpunkt ist der Parkplatz im Bogen der Universitätsstraße. Weitere Informationen zum Kurs 3587 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622.

Erfolgs-Coaching für Frauen an der VHS

© TV58.de
© TV58.de

Hagen. Am Mittwoch, 16. September, startet für insgesamt zehn Abende in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, der VHS-Kurs 4033: Zwischen Beruf und Familie sind die persönlichen Energiereserven bisweilen schnell erschöpft und beruflicher sowie persönlicher Erfolg gerät aus dem Blick. An monatlich stattfindenden Trainingsabenden stärken die Teilnehmerinnen ihre Ressourcen und finden zu ihren inneren Kraftquellen, damit sie über ihre Potenziale gerade dann verfügen, wenn sie sie dringend benötigen. Bereits nach wenigen Terminen werden sie deutliche Fortschritte in ihrem Verhalten und ihrer persönlichen Ausstrahlung feststellen. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Bücherei to go – Einführung in die Onleihe

© TV58.de
© TV58.de

Hagen. Rund um die Uhr kostenlos eBooks entleihen: Die „Onleihe“ der Stadtbücherei Hagen macht es möglich. Am Montag, 24. August, findet um 16 Uhr in der Bücherei auf der Springe eine Schulung zur Nutzung der Onleihe statt. Sie ist besonders geeignet für Einsteiger oder andere, die sich einfach über die neue Möglichkeit der Ausleihe informieren möchten. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wetter: Hits für KidZ“ im Jugendzentrum

cropped-logo201506.pngWetter (Ruhr). Am Freitag, 28. August 2015, verwandelt sich das Jugendzentrum an der Kaiserstraße wieder in eine Disko für Kinder und Teenies im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Auf die jungen Besucherinnen und Besucher warten neben der Musik Spiel, Spaß und Überraschungen. Los geht’s um 16 Uhr, die Disko endet um 19 Uhr.

Busverkehr während der Veranstaltung „Wetter karibisch“

cropped-logo201506.pngWetter (Ruhr). Während der Veranstaltung „Wetter karibisch“ wird die Alte Bahnhofstraße am Bahnhof Wetter (Ruhr) vom Donnerstag, 03.09.2015, ab Betriebsbeginn, bis Sonntag, 06.09.2015, 24.00 Uhr, gesperrt. Für den Busverkehr ergeben sich folgende Änderungen:

Ersatzhaltestellen:

Linie SB 38: Ersatzhaltestelle Wasserstraße statt Wetter Bahnhof.

Linie 553 und 555: Haltestellen Ruhrstraße statt Wetter Bahnhof.

Linie 591: Ersatzhaltestelle Wasserstraße statt Wetter Bahnhof.

Linien 593 und 595 halten auf dem Weg von der Gartenstraße zur Wasserstraße auch am RuhrtalCenter.

Der Bürgerbus hält an der Haltestelle am RuhrtalCenter.

Wetter: Info zum Haus- und Hofflächenprogramm

cropped-logo201506.pngWetter (Ruhr). Die Stadt Wetter (Ruhr) bietet den Eigentümern von Immobilien im „Umbaugebiet“ in der unteren Kaiserstraße, der König- und Bahnhofstraße mit einem Haus- und Hofflächenprogramm die Möglichkeit, ihre Fassaden und somit das Stadtbild gestalterisch aufzuwerten – ein weiterer Baustein für eine lebendigere untere Kaiserstraße. Dieses, von Bund und Land mit Fördermitteln unterstützte, Programm startet Ende August. Mit diesem Programm können private Immobilieneigentümer Zuschüsse zur Erneuerung Ihrer Hausfassaden oder der Aufwertung Ihrer Hofflächen erhalten. Im Rahmen des Haus- und Hofflächenprogramms bietet die Stadt Wetter (Ruhr) Eigentümern darüber hinaus eine kostenlose Erstberatung durch die Quartiersarchitektin Andrea Moises an. Frau Moises berät Eigentümer kostenlos zu möglichen Erneuerungsbedarfen an den Immobilien beraten und beantwortet Fragen rund um energetische Sanierung, barrierefreien Umbau und öffentliche Fördermittel.
Die Stadt Wetter (Ruhr) und das Citymanagement laden interessierte Eigentümer zu einer Informationsveranstaltung zum Haus- und Hofflächenprogramm am 27. August um 19 Uhr im Veranstaltungszentrum der Sparkasse (Eingang Bahnhofstraße) ein. Neben den oben beschriebenen Angeboten können sich Interessierte auch über die Ergebnisse der Eigentümerbefragung aus dem Jahr 2014 informieren.

Bürger in Wetter engagieren sich für Flüchtlinge

cropped-logo201506.pngWetter (Ruhr). Die Wetteraner zeigen ein großes Herz für die Flüchtlinge, die derzeit in Wetter (Ruhr) vorübergehend eine neue Heimat gefunden haben. Das „Café Miteinander“ im Kicka Schmandbruch, Bürger, die als Paten Flüchtlinge in der Stadt begleiten und jede Menge Sachspenden: Dieses Engagement macht einmal mehr klar, dass Wetter eine Stadt des Miteinanders ist. „Mit ihren Ideen und ihrem großen ehrenamtlichen Engagement leisten die Menschen in Wetter einen großartigen Beitrag dafür, dass sich die notleidenden Menschen hier bei uns in Wetter ernst genommen und angenommen fühlen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. „Menschlichkeit äußert sich in konkreten Taten. Für diese konkrete Hilfe und Unterstützung von Mitmenschen in Not möchte ich unseren Bürgerinnen und Bürgern ganz herzlich danken!“
Insgesamt ist in der Stadt Wetter die Anzahl der Flüchtlinge seit Jahren stetig angestiegen. Gegenüber 2012 mit 63 Personen geht es in Wetter derzeit um die Unterstützung von 187 Menschen. Den bundesweit starken Anstieg der Flüchtlingszahlen konnte die Bezirksregierung inzwischen nur bewältigen, indem sie kreisangehörige Kommunen im Wege der Amtshilfe verpflichtete, zusätzlich provisorische Erstaufnahmeeinrichtungen in Form von Notunterkünften zu schaffen. Bisher ist der Stadt Wetter diese Aufgabe nicht zugewiesen worden. Die Versorgung und Unterbringung der ausländischen Flüchtlinge ist Angelegenheit der Stadt, sämtliche Ausgaben hierfür werden aus dem städtischen Haushalt bestritten. Mit den stark gestiegenen Flüchtlingszahlen sind auch die Kosten gegenüber früheren Jahren entsprechend stark angestiegen (2011: 242.000 / 2014: 630.000 / 2015 (hochgerechnet) 1 Million 200.000 Euro). Die Landeserstattung in 2015 beträgt 542.000 Euro.
Ein wichtiger Baustein für einen gelungenen Start in ein neues Leben ist für die Flüchtlinge eine gute Unterkunft. Die Stadt Wetter unterhält drei Gemeinschaftsunterkünfte zur Unterbringung der Flüchtlinge, nachdem die Unterkunft „Haus Hove“ zum 1. Juli aufgegeben werden musste. Inzwischen sind alle drei Gemeinschaftsunterkünfte voll belegt, so dass es seit Juli erforderlich war, zur weiteren Sicherstellung der Versorgung privaten Wohnraum anzumieten. Die damit verbundene notwendige Ausstattung der Wohneinheiten bindet Zeit und Personal und ist mit weiteren Kosten verbunden.
Die Betreuung der Flüchtlinge in den Unterkünften und privaten Wohnungen wird von Mitarbeitern des städtischen Fachdienstes Soziales übernommen. „Hier wurde sehr gute Arbeit geleistet, auch wenn die Kollegen aus dem Fachdienst mit ihrem Arbeitseinsatz am Limit sind. Für diesen großen Einsatz haben sie, gemeinsam mit den Kollegen aus dem Fachdienst Gebäude- und Immobilienmanagement, ein ganz dickes Lob verdient“, so Bürgermeister Hasenberg.
Neben der Betreuung in den Unterkünften ist es sehr wichtig, den Menschen weitere Unterstützung anzubieten und dort zu helfen, wo es nötig ist. Das reicht etwa von der Hilfe bei Behördengängen, Geld- und Sachleistungen über psychosoziale Betreuung bis zur Integration in das Stadtleben – etwa durch die Aktion „Kochen verbindet“ oder Teilnahme an Aktivitäten in den zahlreichen Vereinen. Das Ziel heißt: Menschen, die auf der Flucht vor Kriegen, Terror und menschenunwürdigen Lebensbedingungen sind, so zu unterstützen, dass sie sich ein neues Leben in ihrer vorübergehenden neuen Heimat aufbauen können – an einem neuen Ort, aber mitten im Leben.
Hier kommen die Bürgerinnen und Bürger ins Spiel: An bisher zwei Abenden hatte die Stadt Wetter mit dem Netzwerk „Soziale Kooperation“ (SoKo) Vertreter von Vereinen, Verbänden und Kirchengemeinden sowie interessierte Bürger eingeladen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge in der Harkortstadt engagieren wollten. Die Hilfsbereitschaft war überwältigend.
Konkrete Ergebnisse waren das „Café Miteinander“, das am 14. August erstmals im Kicka am Schmandbruch stattfand und ein regelmäßiger Treffpunkt für Gespräche zwischen Flüchtlingen und Bürgern in Wetter werden soll. Hier kann man sich bei Kaffee und Kuchen näher kennen lernen, gemeinsam spielen und Kontakte knüpfen. „Dabei heißt Miteinander nicht nur, sich auf Augenhöhe zu begegnen, sondern auch, dass wir alle etwas gewinnen können, wenn wir uns mit den Menschen auseinander setzen und von ihren Erfahrungen lernen“, so Bürgermeister Hasenberg. Mit einem Patenschaftsprojekt werden Bürger Flüchtlinge als neue Mitbürger in der Stadt begleiten. Gedacht ist in diesem Zusammenhang auch an den Aufbau eines Netzwerkes von Experten. So kann je nach Bedarf schnell auf Wünsche der Flüchtlinge eingegangen werden. Für Sachspenden aus der Bürgerschaft (etwa Geschirr, Elektrogeräte, Bettwäsche) wurde ein zentraler Lagerraum eingerichtet, in dem diese Sachspenden abgegeben werden können.

Die beschriebenen Projekte werden von einzelnen Fachgruppen aus engagierten Bürgern begleitet und weiter entwickelt, ein nächster größerer Abend zum „Engagement Flüchtlingshilfe“ findet wieder am 15.September statt. Wer an diesem Treffen teilnehmen möchte oder sich anderweitig ehrenamtlich für Flüchtlinge in Wetter engagieren möchte (etwa durch Sachspenden), kann sich melden bei Sören Noll unter Tel.: 840345 oder per Mail: soeren.noll@stadt-wetter.de

Polizeibericht am Freitag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Polizei beteiligt sich an Präventionswoche zum Thema Taschendiebstahl +++ MK: Kradfahrer nach Verkehrsunfall ausgeflogen +++ Ennepetal: Brandmeldealarm im Berufsbildungswerk +++ Hagen: Unfall mit zwei Fahrradfahrern +++ Hagen: Reifenklau in Garenfeld +++ Hagen: Einbruch in Fast Food Restaurant +++ Hagen: Unbekannter fährt alkoholisierten Fahrradfahrer um +++ Ennepetal: Reifendiebstahl scheiterte an Felgenschlössern +++ Ennepetal: Am geparkten Pkw, Opel Astra, alle 4 Felgen samt Reifen abmontiert und entwendet +++ Dortmund: Zwei Autos prallen auf dem Wall zusammen – Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden +++ MK: Kupferdiebe und Einbrecher unterwegs   +++ MK: Einbrecher erfolgreich +++ MK: Einbrecher und Altkleiderdiebe +++
Polizeibericht am Freitag weiterlesen