Informationsabend an der FESH)

cropped-logo201506.pngHagen. Am Mittwoch, 9. September 2015 findet an der Freien Evangelischen Schule Hagen der Informationsabend für Eltern von Kindern statt, die im Sommer 2016 eingeschult werden. Eltern, die Interesse haben, dass Ihr Kind diese besondere Grundschule in privater Trägerschaft besucht, erhalten an diesem Abend Informationen über die Schule, das Schulleben, den Schülertransport und den Ablauf der Schulanmeldung. Ebenso werden Fragen zu den vielfältigen Betreuungsmöglichkeiten nach Unterrichtsschluss beantwortet. Alle, deren Interesse für die christliche Grundschule in Hagen-Haspe geweckt wurde, sind herzlich zu diesem Infoabend am Mittwoch, 9. September 2015 um 19:30 Uhr in der Hammerstraße 6a eingeladen. Weitere Informationen gibt es http://www.fesh-hagen.de im Netz.

Werbeanzeigen

Sparzwang: Hagener Theater-Aufsichtsrat fasst Beschluss

Hagen. In der gestrigen Sitzung hat sich der Aufsichtsrat der Theater Hagen gGmbH mit den drohenden Einsparungen im Kulturbereich beschäftigt. Zum Hintergrund: Lt. Ratsbeschluss zum Haushaltssanierungsplan soll im gesamten Kulturbereich eine Summe von ca. 2,25 Mio.€ ab 2018 zusätzlich eingespart werden. Der Aufsichtsrat musste sich nun mit einer auf das Theater entfallenden Einsparungssumme in Höhe von ca. 1,5 Mio. € beschäftigen. Nach eingehenden Diskussionen über mögliche Szenarien einer Umsetzung auch unter Beachtung weiterer bestehender Ratsentscheidungen wurde folgender Beschluss gefasst:

Der Aufsichtsrat stellt fest, dass für eine Einsparung in Höhe von 1,5 Mio. Euro das Musiktheater und das Orchester entfallen müssten.
Zur Erhaltung der Sparten und der Funktionsfähigkeit des Theaters kann die Möglichkeit mitgetragen werden, durch zusätzliche Einnahmen und Einsparungen im Sachkostenbereich 245 T € zu generieren.
Weitere Einsparungen durch einen spartenübergreifenden Personalabbau von sechs Stellen unter Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen können im Umfang von 152 T € erreicht werden.
Insgesamt ergibt sich damit ein Einsparungsvolumen von 397 T €.

Dem Aufsichtsrat ist bei diesem Beschluss bewusst, dass auch mit diesen erneuten Einsparungen zusätzliche Risiken in der Umsetzung auf das Theater zukommen, dass gerade erst seit sieben Monaten in der neuen Rechtsform bis 2016 eine Einsparung von 1,25 Mio € erreichen muss.

CDU Hagen fordert Eskalationskonzenpt gegen Schwarzarbeit

(TV58.de / HL.) Die Hagener CDU will, dass die Verwaltung damit beauftragt wird, bis April 2016 ein sogenanntes Eskaltionskonzept zur Bekämpfung der Schwarzarbeit zu entwickelt. Dies soll gemeinsam mit dem Zoll, der Polizei Hagen und den Sozialleistungsträgern geschehen. Mit immer wiederkehrenden, unangekündigten Kontrollen soll damit ein entsprechender Druck gegen diese Vergehen aufgebaut werden. Finanziert werden sollen die Maßnahmen mit den Einnahmen von Bußgeldern. Auch die Sozialleistungsträger sollen sich finanziell daran beteiligen. Letzteres gerade aus dem Grund, da die Bußgelder bzw. Geldstrafen nur zum Teil der Stadtverwaltung zufließen. Die CDU Hagen ist der Meinung, dass der nachlassende Kontrolldruck erfahrungsgemäß dazu führt, dass die Schwarzarbeit wieder Fahrt aufnimmt. Ein bis zwei Stellen sollen dauerhaft mit Kontroll- und Rechercheaufgaben betraut werden. Auch private Ermittler kommen nach Meinung der CDU hierfür infrage.

Die Fraktion kritisiert, dass Schwarzarbeit kein Kavaliersdelikt sei. Sie führe zu einer massiven Schädigung der Sozialsysteme und verlagere Soziallasten auf rechtstreue Unternehmen und Beschäftigte.

Über das Thema wird in der Ratssitzung an diesem Donnerstag, 20. August, 15:00 Uhr, diskutiert.

© TV58.de

A1 bei Schwerte: Sperrungen beendet

Schwerte (straßen.nrw). Alle Sperrungen auf der A1 zwischen dem Westhofener Kreuz und dem Kreuz Dortmund-Unna sind wieder aufgehoben. Das teilte der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen mit. Die Reparaturarbeiten an der beschädigten Autobahn bei Schwerte endeten heute (19.8.) um 16 Uhr. Erforderliche Restarbeiten wie beispielsweise die endgültige Markierung werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

In Richtung Norden kam es in diesem Streckenabschnitt seit Sonntagmorgen zu teilweise starken Verkehrsbehinderungen, weil auf einer Fläche von 300 Quadratmetern der Asphalt bis zu 30 Zentimeter tief ausgetauscht werden musste und die Betonschutzwände im Mittelstreifen ersetzt werden mussten. Ein LKW war hier verunglückt, 800 Grad heißes Aluminium hatte sich dabei über die Straße ergossen.

A45: Anschlussstelle Dortmund-Hafen wieder geöffnet

(straßen.nrw). Ab Samstagabend (22.8.) ist die A45-Anschlussstelle Dortmund-Hafen wieder komplett geöffnet. Dann startet die A45 Fahrbahnerneuerung zwischen den Autobahnkreuzen Castrop-Rauxel-Ost und Dortmund-West in die nächste Bauphase, die voraussichtlich  bis Mitte November dauert. Im gesamten Baustellenbereich stehen weiterhin zwei Fahrspuren in jeder Fahrtrichtung zur Verfügung.

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr saniert auf einer Länge von etwa drei Kilometern die Fahrbahndecke. Im Mittelstreifen werden die alten Schutzplanken erneuert und die Entwässerungseinrichtungen saniert. Insgesamt acht Brücken werden repariert – unter anderem an den Fahrbahnübergängen, Geländern, am Beton und an der Abdichtung. Die alten Schilderbrücken werden erneuert, die Lärmschutzwände saniert und zum Teil erweitert.

Elterngeld, Selbstbehauptung & Aktionen gegen Häusliche Gewalt

Foto Quelle: Stadt Wetter (Ruhr)
Foto Quelle: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr). Ulla Noll und Evelyn Koch, die Gleichstellungsbeauftragten aus Wetter und Herdecke, bieten wieder Veranstaltungen zu aktuellen Themen an, die Frauen und Männer in den Ruhrstädten bewegen.
Über „Neuerungen im Elterngeld für Geburten ab dem 1.7. 2015“ informiert eine Veranstaltung am 9. September von 19.30 bis 21.30 Uhr im Bürgerhaus Villa Vorsteher, Kaiserstraße 132 in Wetter. In Kooperation mit der Elterngeldstelle des EN-Kreises und der pro familia Bratungsstelle Witten gibt es Antworten rund um die Themen Elterngeld, Elterngeld Plus, Partnerschaftsbonusmonate und Betreuungsgeld. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung (Ursula Noll, Tel.: 02335 840290, E-Mail: ursula.noll@stadt-wetter.de) bis zum 2. September erforderlich). „Herrin im eigenen Haus ist das Motto eines Seminars, das am 24. Oktober von 9.30 bis 16 Uhr im Ratssaal Herdecke stattfindet. Die Veranstaltung mit dem Gesundheitscoach Gabriele Ikinger-Büse will Frauen Mut machen, auf ihr Selbstwertgefühl zu vertrauen und sich auf ihre eigenen Fähigkeiten, Talente und Kräfte zu besinnen. Das Seminar ist auf 14 Teilnehmerinnen beschränkt. Verbindliche Anmeldungen sowie den Teilnahmebetrag (25 Euro) nehmen die Gleichstellungsbeauftragten bis zum 19. Oktober entgegen.
Anlässlich des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November finden auch in Herdecke und Wetter wieder entsprechende Aktionen statt. Das diesjährige Motto lautet: „Jetzt sehen Sie klar: Gewalt hat viele Gesichter!“ Zeit und Ort der Aktionen in den beiden Ruhrstädten werden entsprechend vorher angekündigt. Gegen Gewalt an Frauen richtet sich auch die Ausstellung „Warnsignale“ des Dachverbandes der autonomen Frauenberatungsstellen NRW, die vom 21. Bis 30. Oktober im Marienhospital Witten zu sehen ist.
Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten zu den einzelnen Terminen sowie die Kontakte der Gleichstellungsbeauftragten finden sich im druckfrischen Veranstaltungskalender, der unter anderem in den Rathäusern ausliegt sowie unter herdecke.de und stadt-wetter.de im Internet einsehbar ist und dort zum Download bereit steht.

Ausgelassene Stimmung auf Wetters großer Familienparty

Fotzo Quelle: Stadt Wetter (Ruhr)
Fotzo Quelle: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr). Für zwei Tage stand Wetter ganz im Zeichen des Seefests. An seinem 20. Geburtstag hatte das beliebte Familienfest wieder viel zu bieten. Los ging es bereits am Samstagnachmittag. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher strömten zum See, um Kultur zu sehen und zu hören, kulinarische Köstlichkeiten zu essen, an den Ständen entlang zu bummeln und sicherlich nicht zuletzt auch um Freunde zu treffen. Das ist es, was das Seefest ausmacht: Familiäre Atmosphäre gemischt mit einem Unterhaltungsprogramm, welches sich sehen lassen kann.
Insgesamt tummelten sich 68 Stände rund um das Veranstaltungsgelände. Vereine und Gewerbetreibende sorgten gleichermaßen dafür, dass es Jung und Alt an nichts fehlte. Besonders die Kinder hatten die Qual der Wahl: Ob Hüpfen, Kickern oder Handwerken: Langeweile hatte bei dem vielfältigen Angebot keine Chance. Langeweile gab es auch nicht beim Bühnenprogramm. Im Gegenteil: Der von der Agentur 58//EVENT professionell durchgeführte Spielplan war während beider Nachmittage gespickt mit Darbietungen von Wetteraner Vereinen und Musikschulen und lockte im Abendbereich mit bekannten Bands aus der Region zahlreiche Fans von Nah und Fern an den See. Vor Kultur- und Seebühne war es schwer, die Beine auf dem Boden zu halten. Schwer für die einen, weil sie zu der mitreißenden Musik nur noch tanzen konnten; schwer für die anderen, weil es richtig voll war. Kein Wunder, fiel sogar der Name der Stadt Würzburg, als die Undercover Crew zu später Stunde abfragte, von woher die Leute überall angereist waren.
Den krönenden Abschluss des ersten Veranstaltungstages bildete das 15-minütige Feuerwerk über dem Harkortsee. Bis hoch zur „Entenwiese“ drängelten sich die Besucherinnen und Besucher, um einen Blick auf das Licht-Spektakel erhaschen zu können. Pünktlich um 23 Uhr war es dann soweit: Zu klassischer Musik leuchtete der Himmel über dem See in den buntesten Farben.
Ein Gesprächsthema konnte man überall vernehmen: das Wetter in Wetter. Während am Samstag entgegen der Vorhersage der Himmel trocken blieb, gab es am Sonntag Dauerregen. Doch selbst dieses Wetter konnte weder Standbetreiber noch Besucher abschrecken oder gar die gute Laune nehmen. Getanzt wurde trotzdem. Manch Radfahrern kam die direkte Umleitung des RuhrtalRadweges über das Veranstaltungsgelände gerade recht. Sie nutzen das Fest zum Unterstellen und freuten sich über den Stopp bei Würstchen und kalten Getränken.
Die Stadt zeigte sich äußerst zufrieden mit der Veranstaltung. „Das war eine runde Sache“, waren sich Melanie Auras und Peter Uphoff von der städtischen Wirtschaftsförderung einig. „Wir haben von vielen die Rückmeldung bekommen, dass sie nächstes Jahr wiederkommen möchten, was uns natürlich sehr freut“, ergänzt Rainer Zimmermann, ebenfalls von der Wirtschaftsförderung. Auch Bürgermeister Frank Hasenberg äußert sich zufrieden mit dem Fest und dankt ausdrücklich allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. „Das Seefest zeigt uns jedes Jahr aufs Neue, was wir hier Tolles in Wetter auf die Beine stellen können. Auch wenn es in diesem Jahr wegen des Regens sicherlich nicht einfach war: Ich freue mich, dass trotzdem so viele da waren und gemeinsam gefeiert haben“, so Hasenberg. Der Termin für das nächste Seefest steht übrigens schon fest: Am 2. und 3. Juli 2016 geht Wetters beliebtes und größtes Familienfest in die 21. Runde.

Prominente lesen beim „Auftakt!“

Sabin Tambrea (Foto Quelle: Theater Hagen)
Sabin Tambrea (Foto Quelle: Theater Hagen)

Hagen. Im Rahmen der Veranstaltung „Auftakt!“ (Tag der offenen Tür) am Samstag, 22. August ab 15 Uhr im und um das Theater Hagen herum, finden ab 19.15 Uhr Lesungen im Lutz statt. Dafür konnten prominente und in Hagen bestens bekannte Autoren und Schauspieler gewonnen werden:

Lutz Hübner (Namensgeber und Mentor der Spielstätte Lutz) und Finn-Ole Heinrich, von dem zuletzt das Stück „Räuberhände“ zu erleben war. Das Lutz startet mit diesen Lesungen die Spielzeit 2015/16, in welcher es seinen „halbrunden“ Geburtstag feiert, besteht es doch seit 15 Jahren.

Und Höhepunkte dieser besonderen Saison werden eben im Frühjahr Uraufführungen von Finn-Ole Heinrich („Ein Helm“) und Lutz Hübner („Projekt Hagen“) sein.

Bei dieser „Auftakt!“-Veranstaltung wird Finn-Ole Heinrich seine Erzählung „du drehst den kopf, ich drehe den kopf“ vortragen, und Lutz Hübner liest gemeinsam mit seiner Frau, Co-Autorin und Schauspielerin Sarah Nemitz und dem Schauspieler Sabin Tambrea aus seinen kabarettistischen Texten „Dramoletti“.

Der Bayerische Filmpreisträger Tambrea sammelte erste schauspielerische Erfahrungen im Lutz, steht seit vielen Jahren auf der berühmten Bühne des Berliner Ensembles und hat sich zu einem Shootingstar des deutschen Films entwickelt.

Der Eintritt dazu ist frei.

DURABLE unterstützt Phoenix Hagen

Foto: Phoenix Hagen
Foto: Phoenix Hagen

Hagen. Ab sofort ist der Iserlohner Markenhersteller DURABLE Kooperationspartner des Beko Basketball Bundesligisten Phoenix Hagen. Die Zusammenarbeit fokussiert sich insbesondere auf den Druck von Dauerkarten, Fankarten und Mitarbeiterausweisen mit dem neuen Kartendrucker DURACARD ID 300.
Rund 2.000 Karten und Ausweise setzt der Club pro Saison ab. Anstatt einen externen Dienstleister zu beauftragen, bietet sich durch den DURACARD Printer die Möglichkeit, die Fankarten in Eigenregie zu gestalten. So kann Phoenix Hagen die Ausweise je nach Bedarf mit Bildern der aktuell beliebtesten Spieler bedrucken und die Anzahl individuell steuern.
Mit dem Sportsponsoring unterstützt DURABLE den wichtigsten Basketballverein und einen der Top-Imageträger der Region Südwestfalen. Damit zeigt der Büroartikelhersteller einmal mehr seine Verbundenheit mit der Region. „Phoenix Hagen und DURABLE sind zwei starke Marken, die nun zusammengefunden haben. Wir freuen uns sehr auf die neue Saison in der Beko BBL und drücken alle Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden“, kommentiert DURABLE Marketingleiter Thomas Raadts die Zusammenarbeit.
In der vergangenen Saison qualifizierte sich das Team um Headcoach Ingo Freyer und Top-Scorer David Bell zwar nicht für die Playoffs, erreichte aber einen soliden Mittelfeldplatz. Eine erstaunliche Leistung im Wettstreit mit finanzstärkeren Kontrahenten. Und in der am 3. Oktober beginnenden Saison soll mit Hilfe des DURACARD Printer die Fanbindung noch enger werden, wie Oliver Herkelmann, Marketingleiter von Phoenix Hagen, bestätigt: „Wir freuen uns sehr darüber, mit DURABLE ein starkes und international tätiges Unternehmen als Partner gewonnen zu haben. Die zur Verfügung gestellten Produkte helfen uns dabei, die Abläufe in unserer Verwaltung und Geschäftsstelle zu optimieren. Ganz besonders freut es uns, dass wir unseren Fans dank der Technik von DURABLE ab sofort individuell gestaltete Dauerkarten anbieten können.“
Zum selber Drucken
Der DURACARD Printer ist ideal zur Gestaltung und zum Druck von Ausweisen sowie Visiten- und Kundenkarten geeignet. Der Kartendrucker gewährleistet eine intuitive Bedienung für randlosen Druck in allen Farben. Passende Beschriftungsvorlagen sowie eine Software für den farbigen Druck stellt DURABLE kostenlos zur Verfügung. Die bereits im DURABLE Portfolio etablierten Ausweis- und Kartenhalter ergänzen den Gebrauch des DURACARD® ID 300 optimal. Ob mit Jojo, Clip, Textilband oder ganz ohne Befestigung: Mit den DURABLE Kartenhaltern sind Ausweise sicher aufgehoben und gehen nicht mehr verloren. Damit bietet DURABLE allen Anwendern ein umfangreiches Komplettsortiment aus einer Hand an.
Über DURABLE:
Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG ist führender Experte für Büroorganisation. Seit seiner Gründung 1920 steht das Unternehmen für innovative Lösungen, hohe Qualität und anspruchsvolles Produktdesign. Dafür wurde der Hersteller für Büroorganisationsmittel mit über 60 renommierten Unternehmens- und Designawards, wie beispielsweise dem Red Dot, ausgezeichnet. DURABLE beschäftigt 700 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland. Das Sortiment umfasst Orientierungs- und Präsentationssysteme, Büroeinrichtung, Namensschilder, Ausweishalter sowie Schreibtisch- und  Computerzubehör. Der deutsche Markenhersteller hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Entwicklung wegweisender Produkte, den Arbeitsalltag spürbar zu verändern und zu erleichtern. So ist das Unternehmen beispielsweise Erfinder der Klemm-Mappe DURACLIP®, der ersten Lösung für das Ablegen von Unterlagen ohne Lochen. Unter der Marke LUCTRA® hat DURABLE 2015 ein innovatives Leuchtensystem mit biologischer Lichtwirkung auf den Markt gebracht, das sich individuell auf den eigenen Arbeitsrhythmus einstellen lässt. DURABLE fertigt in Deutschland, Polen und den Niederlanden. Für die umweltfreundliche Produktion wurde der Iserlohner Hersteller bereits mehrfach ausgezeichnet. Der weltweite Vertrieb erfolgt über eigene Vertriebsgesellschaften in Europa und den USA.
www.durable.de

Das Festkomitee Hagener Karneval lädt zum Sommerfest ein

cropped-logo201506.pngHagen. Am 22.08.2015 findet ab 14:00 Uhr das erste Sommerfest des Festkomitee Hagener Karneval statt. Dieses findet, parallel zum Trödelmarkt der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Haspe, vor dem Vereinsheim im Preselweg in Hagen-Haspe statt. 
Dies ist die erste Veranstaltung des neu gewählten Vorstands des Festkomitees. Bereits im Mai wurden die Vorstandsmitglieder Moritz Padberg, Michael Lehr, Cornelia Schuchart und Markus Krause auf der Jahreshauptversammlung in Ihren Ämtern bestätigt. Nicht mehr zur Wahl angetreten ist Kai Urban. Neu in den Vorstand wurden Volker von Heill, Präsident der KG Grün-Weiß Vorhalle, sowie Michael Schuchardt, Präsident der GHK, gewählt. Vorstellen wird sich auf dem Sommerfest auch das neue Prinzenpaar der Session 2015/2016 Marvin I. und Sarah I.

Fotoausstellung – Authentizitätische Werke

© Foto: Ralf Melchert
© Foto: Ralf Melchert

Hagen. Die Fotografie war schon immer eine Leidenschaft des Siegerländers Ralf Melchert. Lange Zeit hat sich die Motivsuche aus Zeitmangel nur auf Urlaube beschränkt. Seitdem der Fotograf eine kleine Digitalkamera besitzt, wurde diese zu seinem ständiger Begleiter. Allerdings sind für Ralf Melchert  der Blick, die besondere Perspektive und das Gespür für das Motiv, die nötige Geduld und Ausdauer viel mehr Wert als die beste Ausrüstung, die alleine keine guten Bilder macht. Der Fotograf nutzt die Natur als Bühne, die einfach alles an Motiven bietet. Allerdings finden die Vorstellungen auf dieser Bühne 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr statt, bei jeden Wetter und zu jeder Tageszeit. Und genau davon darf man sich nicht abschrecken lassen, Mit der Ausstellung „Authentizitätische Werke“möchte Ralf Melker dem Publikum nicht alltägliche Ansichten von „normalen Dingen“ nahe bringen. Dinge, die Sie so noch nie gesehen oder wahrgenommen haben. Gehen Sie mit dem Fotografen auf eine Reise mit Bildern, die durch Ihre Authentizität verblüffen, die oft direkt vor Ihrer Haustüre stattfinden. Ralf Melcher ist Jahrgang 1966, lebt in Neppten und hat in der Region Siegerland bereits mehrfach ausgestellt.

Fotografien von Ralf Melchert

Mi. 19. August  – Do. 24. Sept.

Besichtigung: mo – fr 10 – 22 Uhr, sa 10 – 18 Uhr

Ort: Café Mundial im AllerWeltHaus, Potthofstr. 22

Kulturbüro AllerWeltHaus Hagen e.V.  –  02331/21410

info@allerwelthaus.org  –  www.allerwelthaus.org

Befristete Neueinschreibung für Psychologiestudiengänge

cropped-logo201506.pngHagen. Für einen befristeten Zeitraum will die FernUniversität in Hagen ab dem Sommersemester 2016 Erst- und Neueinschreibungen bei ihren Studiengängen der Psychologie aussetzen. Diese Entscheidung der Hochschule liegt aktuell zur Prüfung im Wissenschaftsministerium. Die FernUniversität gibt diese Maßnahme frühzeitig bekannt, damit die an einem Psychologiestudium Interessierten dies bei ihren Entscheidungen berücksichtigen können.
Die Einschreibung in das erste Fachsemester des Studiengangs Bachelor of Science Psychologie wird somit für das Sommersemester 2016 und für das Wintersemester 2016/17 ausgesetzt. Der Einstieg ab dem zweiten Fachsemester bleibt möglich. In den Master of Science Psychologie wird im Sommersemester 2016 ebenfalls nicht eingeschrieben. Ab dem Wintersemester 2016/17 wird in diesen Studiengang nur noch zum Wintersemester immatrikuliert. Im Akademiestudium stehen im Sommersemester 2016 und im Wintersemester 2016/17 keine Module der Psychologie zur Verfügung. (s.a. http://e.feu.de/psychologie )
FernUni-Studierende, die bereits in dem Bachelorstudiengang Psychologie oder in dem Masterstudiengang Psychologie eingeschrieben sind, sind von dem Einschreibstopp nicht betroffen. Sie können sich in dem jeweiligen Studiengang zurückmelden und den Bachelor- oder Masterabschluss erwerben.
Die FernUniversität ist bundesweit die einzige Universität, die einen konsekutiven B.Sc./M.Sc.-Studiengang in Psychologie ohne Zulassungsbegrenzung anbietet. Im laufenden Sommersemester 2015 studieren in diesen beiden Studiengängen mehr als 15.000 Studierende. Zum Vergleich: Im Wintersemester 2013/14 gab es insgesamt 60.307 Psychologiestudierende in Deutschland (Quelle: Statistisches Bundesamt). In jedem Semester schreiben sich in Hagen 2.500 bis 3.500 neue Psychologiestudierende ein – eine auf hohem Niveau konstante Zahl.
Diese enorme Nachfrage führt zu einer hohen Belastung der verfügbaren Lehrkapazitäten. Das Rektorat wie auch die Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften haben in den letzten Jahren mit einem Bündel von Maßnahmen auf diese Belastung reagiert. So wurde die Psychologie in den vergangenen Jahren bereits mehrfach durch Professuren aufgestockt. Die FernUniversität legt größten Wert darauf, die hohen nationalen Standards der psychologischen Fachgesellschaften für das fachliche Curriculum nachhaltig zu sichern.
Aufgrund der Diskrepanz zwischen Studierendenzahlen und personellen Ressourcen benötigt die FernUniversität mehr dauerhafte Mittel, um vorrangig weitere Professuren einzurichten. Sie weist in diesem Zusammenhang auf ihre langjährigen Bemühungen hin, auch die Bundesländer, die von ihrer Arbeit profitieren, sowie den Bund von der Sinnhaftigkeit eines Beitrages zu ihrer Finanzierung zu überzeugen.

Verkehrsunfall mit vier Verletzten auf dem Westender Weg

Foto: "Daniel Heesch - Feuerwehr Herdecke"
Foto: „Daniel Heesch – Feuerwehr Herdecke“

Herdecke.  Am Mittwochmorgen kam es gegen 07:12 Uhr aus bisher unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Westender Weg. Dabei wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt,
darunter zwei kleine Kinder.
Die herbeigerufenen Herdecker Feuerwehrleute unterstützten den Rettungsdienst bei der Patientenversorgung und sicherten die
Einsatzstelle. Dafür musste der Westender Weg zwischen dem Kreisverkehr am Berge und der Abfahrt zur Ender Talstraße für rund eine Stunde komplett gesperrt werden. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei schoben die Blauröcke die Unfallfahrzeuge von der Straße und reinigten sie grob von
Trümmerteilen. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren mit drei Fahrzeugen über eine Stunde im Einsatz. Zudem waren der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

Polizeibericht am Mittwoch

Foto: TV58.de

+++ Breckerfeld: Brandmeldealarm im Philipp-Nicolai-Haus durch Kochschwaden +++ Hagen: Betrügertrio auf Datenklau +++ Hagen: Sechs Einbruchsversuche in Vorhalle +++ Hagen: Tasche aus Auto geklaut +++ Schwerte: Zwei PKW Diebstähle – Täter hatten es auf BMW abgesehen +++ Dortmund. Junge beim Versteckspiel von Auto erfasst +++ Ennepetal: Blauer Opel Astra aufgebrochen +++ Gevelsberg: Auseinandersetzung im Bahnhof +++ Wetter: Pkw und Motorrad beschädigt +++ Herdecke: Wohnungseinbruch im Mehrfamilienhaus +++ Dortmund: 8-jähriger Schüler bei Unfall leicht verletzt +++ Polizeibericht am Mittwoch weiterlesen