Polizeibericht am Freitag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Mehrere Autos in Dortmund-Rahm beschädigt – Polizei sucht
Zeugen +++ Dortmund: Verkehrskontrollen zum Schutz von Fußgängern und Radfahrern – Polizei kontrolliert an unfallkritischen Stellen +++ Hagen: Betrunkener wirft mit Stühlen um sich +++ Hagen: Einkauf mit fremder Kreditkarte +++ Hagen: Beifahrer bei Unfall leicht verletzt +++ Hagen: Ladendieb hatte es auf Hemden abgesehen +++ MK: Einbrüche und Diebstahl angezeigt +++ Ennepetal: Trickdiebstahl in Optikergeschäft +++ Gevelsberg: Rentnerin fällt nicht auf Enkeltrick herein +++ Herdecke: Sachbeschädigung an Schulgebäude +++

Dortmund: Mehrere Autos in Dortmund-Rahm beschädigt – Polizei sucht
Zeugen

Am Mittwoch wurden in der Jungferntalstraße 5 abgestellte Autos
zerkratzt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen
Zwischen 17 und 18 Uhr schlugen der oder die Täter am Mittwoch
(5.8.) zu. Augenscheinlich mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten
Unbekannte die Autos teilweise über ihre ganze Länge. Alle Autos
parkten zur Tatzeit ungefähr in Höhe der Hausnummer 47.
Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 3000 Euro.
Die Polizei sucht jetzt Zeugen! Wer hat zur Tatzeit verdächtige
Personen in der Jungferntalstraße gesehen? Hinweise bitte an die
Kriminalwache unter 0231-132-7441.

Dortmund: Verkehrskontrollen zum Schutz von Fußgängern und Radfahrern –
Polizei kontrolliert an unfallkritischen Stellen

Am 6.8. hat die Polizei einen Schwerpunkteinsatz zum Schutz von
Fußgängern und Radfahrern im Stadtgebiet Dortmund/Lünen durchgeführt.
Die Bilanz: Die Beamten und Beamtinnen stellten 85 Verstöße fest.
Kontrollen fanden an unfallkritischen Orten statt. Dabei wurden
sowohl Verhaltensweisen der Verkehrsteilnehmer als auch die
technische Sicherheit von Fahrrädern ins Visier genommen. Verstöße
wurden konsequent geahndet.
Die steigende Zahl der verunglückten Fußgänger und Radfahrer im
Stadtgebiet Dortmund/Lünen veranlasste die Polizei in der Zeit von 12
bis 20 Uhr gezielte Verkehrskontrollen durchzuführen. Der Schutz der
sogenannten „schwachen Verkehrsteilnehmer“ liegt der Behörde am
Herzen. In diesem Bereich arbeiten die Ordnungshüter intensiv auf
präventiver und repressiver Ebene.
Bei den Kontrollen wurden 28 Fußgänger dabei ertappt wie sie bei
Rot über die Straße gingen. Fahrradfahrer fielen 33 Mal negativ auf.
Unter anderem fuhren zwei Radfahrer über rot, zwei Fahrräder hatten
technische Mängel. Andere benutzten beim Fahren das Handy oder fuhren
unerlaubt durch die Fußgängerzone. Verstöße von Fahrzeugführern
wurden in 24 Fällen gezählt.
Die Maßnahmen der Polizei zielen darauf ab, das Bewusstsein für
die Gefahren der „ungeschützten Verkehrsteilnehmer“ zu schärfen. So
trägt natürlich das richtige Verhalten der Fahrradfahrer und
Fußgänger selbst, aber auch die Rücksichtnahme der Übrigen zu einer
unfallfreien Verkehrsteilnahme bei.
Tipps für Radfahrer: Fahren Sie – sofern vorhanden – immer auf den
vorschriftsmäßigen Radwegen! Achten sie darauf, ob sie an Kreuzungen,
Einfahrten und ähnlichen Verkehrspunkten von anderen
Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden! Geeignete Helme können vor
Verletzungen schützen und im Ernstfall Leben retten!
Hinweise Ihrer Polizei: Seien Sie immer auch ein Vorbild für
unsere jüngeren Verkehrsteilnehmer und verhalten sich den
Verkehrsregeln entsprechend. Das richtige Verhalten schützt Sie und
andere.

Hagen: Betrunkener wirft mit Stühlen um sich

Hagen – Ein 36-jähriger Hagener pöbelte in der Nacht von
Donnerstag auf Freitag am Berliner Platz eine Gruppe von drei jungen
Männern an und warf dabei mit Stühlen um sich. Ein unbeteiligter
19-jähriger Mann erkannte die Situation vor dem Fast-Food-Restaurant
und schlug dem Angreifer daraufhin mit der Faust ins Gesicht. Der
36-Jährige verletzte sich dabei leicht, lehnte aber eine ärztliche
Versorgung ab. Da er sich auch gegenüber einer alarmierten
Polizeistreife sehr aggressiv verhielt und einem Platzverweis nicht
nachkam, musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Außerdem
kommt ein Ermittlungsverfahren auf ihn zu.

Hagen: Einkauf mit fremder Kreditkarte

Hagen – Ein junger Mann kaufte am Donnerstag in der Hagener
Innenstadt mit einer gesperrten Kreditkarte ein. Dabei gelang es dem
20-Jährigen zunächst, in einem Modegeschäft in der Fußgängerzone
Kleidungsstücke für 100 Euro zu erstehen. Dadurch ermutigt, wollte er
in der Rathausgalerie einen Staubsauger für 130 Euro bezahlen,
scheiterte aber an der aufmerksamen Verkäuferin, die nun feststellte,
dass die Karte, ausgestellt auf einen 55-jährigen Mann, gesperrt war.
So kam die Polizei ins Spiel und die hinzu gerufenen Polizisten
nahmen den 20-Jährigen mit zur Wache. Dabei zeigte der sich wenig
kooperativ, beleidigte die Beamten fortwährend und machte
widersprüchliche Angaben. Nach der Personalienfeststellung konnte der
junge Mann die Wache wieder verlassen, die weiteren Ermittlungen
dauern an.

Hagen: Beifahrer bei Unfall leicht verletzt

Hagen – Als ein Lieferwagenfahrer am Donnerstagmittag auf
der Volmetalstraße den Fahrstreifen wechselte, bemerkte er zu spät,
dass sich ein Fahrzeug neben ihm befand und er kollidierte leicht mit
einem Pkw. Gegen 12.55 Uhr wollte der 35-jährige Sprinterfahrer nach
rechts auf den Fahrstreifen Richtung Volmeabstieg fahren. Zu spät
bemerkte er, dass sich dort ein Mercedes, gesteuert von einem 56
Jahre alten Mann befand und die beiden Autos prallten seitlich
aufeinander. Dabei zog sich die 51-jährige Beifahrerin aus dem Pkw
leichte Verletzungen zu und ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich
zur Untersuchung in ein Krankenhaus. An den beiden Autos entstand
Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Hagen: Ladendieb hatte es auf Hemden abgesehen

Hagen  – Gleich zehn Herrenoberhemden im Gesamtwert von über
250 Euro hatte ein Ladendieb am Donnerstag bei einem Herrenausstatter
in der Volmegalerie eingesteckt. Mit seiner Beute wäre er beinahe
unerkannt entkommen – hätte nicht ein unbeteiligter Zeuge den
Diebstahl beobachtet und gemeinsam mit einem Bekannten den Dieb
angesprochen. Gemeinsam gingen die drei zurück im das Geschäft und
die Mitarbeiter informierten die Polizei. Bei den eingesetzten
Polizisten war der Ladendieb kein Unbekannter, er gab die Tat zu und
wird nun in den nächsten Tagen eine Vorladung zur Vernehmung
erhalten.

MK: Einbrüche und Diebstahl angezeigt

Iserlohn – Tages- und Wohnungseinbruch Am 06.08.2015,
zwischen 07:30 Uhr und 17:30 Uhr, kam es zu einem
Tageswohnungseinbruch in ein Haus an der Burggräfte. Unbekannte Täter
verschafften sich durch Aufhebeln des Schlafzimmerfensters im
Erdgeschoss des Hauses Zugang zum Objekt und durchwühlten mehrere
Räume. Es wurde Bargeld und Schmuck entwendet. Die Täter hinterließen
einen Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Grüner Weg Am 06.08.2015, in der Zeit von 00:15 Uhr bis 23:10 Uhr,
brachen bislang unbekannte Täter in ein dortiges Haus ein. Sie
durchwühlten die Räumlichkeiten. Es entstand Sachschaden. Über Art
und Umfang können bislang noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Iserlohn entgegen.

Zeitungsboten Wagen geklaut An der Straßenecke
Lünkerhohl/Industriestraße stellte der Zeitungsausträger am gestrigen
Donnerstag, 08.06.2015, gegen 12:30 Uhr, seinen Zeitungsrollwagen mit
Zeitungen des Stadtspiegel ab und ging die Industriestraße hinauf, um
ca. 40 Zeitungsexemplare dort zu verteilen. Als er zurückkehrte war
der Zeitungswagen samt Inhalt durch unbekannte/n Täter entwendet
worden.

Wer Angaben zum Verbleib des Zeitungsrollwagens machen kann, möge
sich ebenfalls mit der Polizei in Iserlohn in Verbindung setzen.

Ennepetal: Trickdiebstahl in Optikergeschäft

Ennepetal – Brille entwendet Am 06.08.2015, gegen 09.45 Uhr,
betritt eine männliche Person ein Optikergeschäft an der Voerder
Straße. Sie lenkt die Angestellte mit einem Gespräch ab und entwendet
aus der Auslage eine Sonnenbrille. Anschließend läuft der Ladendieb
aus dem Geschäft. Angestellte folgen dem 24-jährigen Ennepetaler und
halten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten notieren
sich die Personalien und sprechen einen Platzverweis für den gesamten
Innenstadtbereich aus.

Gevelsberg: Rentnerin fällt nicht auf Enkeltrick herein

Gevelsberg – Anrufer geben sich als Verwandte aus und bitten
um Bargeld Am 06.08.2015, gegen 15.30 Uhr, erhält eine 86-jährige
Gevelsbergerin auf der Straße Im Anger einen Telefonanruf. Eine junge
männliche Stimme gibt an, dass er ihr Schwiegersohn sei und bittet
sie wegen einer angeblichen Bestellung um Bargeld. Als die Seniorin
seine Bitte ablehnt, beendet der Anrufer das Gespräch.

Herdecke: Sachbeschädigung an Schulgebäude

Herdecke – Fensterscheibe eingeworfen In der Nacht zum
06.08.2015 werfen unbekannte Täter mit einem Poller die
Fensterscheibe eines Schulgebäudes an der Hengsteyseestraße ein. Der
Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s