Foto: TV58.de

Polizeibericht am Montag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Ennepetal: Gartenfeuer mit starker Rauchentwicklung sorgte für
Feuerwehreinsatz +++ Dortmund: Sperrmüll brennt in der Innenstadt: Polizei sucht Zeugen +++ Schwerte: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und den Bahnverkehr +++ Dortmund: Überfall durch „Räubergruppe“ in nördlicher Innenstadt – Polizei sucht nach Zeugen +++ Dortmund: Technischer Defekt sorgte für Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus – drei Menschen leicht verletzt +++ Schwerte: PKW Diebstahl – schwarzer Jaguar XJ entwendet +++ Schwerte: Einbruch in Metallgroßhandel – Polizei fahndete
mit Polizeihund und Hubschrauber nach Einbrechern +++ Dortmund: Verkehrsunfall in Lünen: 21-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt +++ MK: Einbruch und Diebstahl +++ Hagen: Pkw-Aufbrecher festgenommen +++ Hagen: Anwohnerin stößt auf Einbrecher +++ MK: Randalierer und Einbrecher +++ MK: Einbrecher überrascht +++ Wetter: Unfall bei Ausweichmanöver +++ Herdecke: Einbruch in Wohnung +++ Wetter: Diebstahl aus Pkw +++ Gevelsberg:  Zusammenstoß bei Wendemanöver +++ Gevelsberg:  Jugendliche klettern in Schwimmbad +++ EN-Kreis – Schwerpunktaktion „Überwachung Kradfahrer“ +++ MK: Widerstand, Einbrüche, Diebstahl +++ MK: Flüchtiger Rollerfahrer gesucht +++ MK: Kradkontrollen – Schnellster mit 109 bei 50 km/h +++ Wetter (Ruhr):  Unbekannte Rauchentwicklung an der Ruhr +++

Ennepetal: Gartenfeuer mit starker Rauchentwicklung sorgte für
Feuerwehreinsatz

Wetter (Ruhr)  – Die Löschgruppe Esborn der Freiwilligen
Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde Montagnachmittag gegen 15:20 Uhr in die
Otto-Hue-Straße gerufen. Ein Anwohner hatte der Feuerwehrleitstelle
eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Eine sofortige Erkundung des
Einsatzleiters ergab, dass der Rauch durch ein Feuer im Garten hinter
einem Haus entstanden war. Die Rauchentwicklung war zeitweise so
stark, dass sie für Sichtbehinderungen auf der Esborner Straße
sorgte. Der Gartenbesitzer löschte das Feuer auf Weisung der
Feuerwehr umgehend selbst. Für die sechs Feuerwehrfrauen und -männer
war der Einsatz nach einer halben Stunde beendet.

Dortmund: Sperrmüll brennt in der Innenstadt: Polizei sucht Zeugen

In der Alten Radstraße hat in der Nacht zu heute (3. August) ein
Haufen mit Sperrmüll gebrannt. Gegen 0.45 Uhr hatten sich aufmerksame
Zeugen bei Polizei und Feuerwehr gemeldet.
Etwa in Höhe der Einmündung zur Ofenstraße lagerten mehrere Möbel
für den Sperrmüll auf dem Gehweg. Diese standen bei Eintreffen der
Rettungskräfte in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.
Dieser beschädigte jedoch nicht nur die Möbel, sondern auch das
angrenzende Mehrfamilienhaus. Insgesamt schätzt die Polizei den
entstandenen Sachschaden auf ca. 5.000 Euro. Personen wurden nicht
verletzt.
Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von vorsätzlicher
Brandstiftung durch Unbekannte aus. Sie sucht nun Zeugen, die
Hinweise auf die Entstehung des Feuers geben können. Haben Sie im
Tatortbereich etwas Verdächtiges beobachtet? Dann melden Sie sich
bitte beim Kriminaldauerdienst in Dortmund unter Tel. 0231/132-7441.

Schwerte: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und
den Bahnverkehr

Schwerte – Unbekannte hoben Gullideckel aus und legten diese auf Bahngleise
In der Nacht zu Sonntag (02.08.2015) erhielt die Polizei gegen
3.45 Uhr einen Hinweis auf ausgehobene Gullideckel im Bereich der
Bahnüberführung in Villigst an der Elsetalstraße. Die eingesetzten
Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass zwei Gullideckel entfernt
und auf die Bahngleise geworfen worden waren. Die Feuerwehr wurde zur
Unterstützung gerufen und setzte die Gullideckel wieder ein. Gegen
4.10 Uhr war die Gefahr für den Straßenverkehr und den Bahnverkehr
wieder behoben. Es wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt.

Dortmund: Überfall durch „Räubergruppe“ in nördlicher Innenstadt –
Polizei sucht nach Zeugen

Eine „Räubergruppe“ hat am Sonntagmorgen (02.08.2015) auf der
Linienstraße in der nördlichen Innenstadt einen 26-jährigen Mann
überfallen.
Der 26-jährige Dortmunder lief gegen 4.30 Uhr mit einem Freund zu
Fuß über die Linienstraße. Plötzlich sprachen fünf bis sechs Männer
die beiden an. Wie aus dem Nichts schlug einer der Fremden dem
26-Jährigen dann mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Nachdem sein
Freund ihm zur Hilfe eilte, kam es zu einem Handgemenge. Innerhalb
dieser Auseinandersetzung griffen die Täter offenbar das Mobiltelefon
aus der Hosentasche des Dortmunders.
Im Anschluss flüchtete die Personengruppe in Richtung Steinstraße
und weiter in Richtung Leopoldstraße.
Nach Angaben des leicht verletzten Dortmunders handelte es sich
bei den Tatverdächtigen augenscheinlich um Nordafrikaner. Sie sollen
alle etwa 20 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein.
Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen! Wenn Sie Hinweise zur Tat
geben können, melden Sie sich bitte bei unserer Kriminalwache unter
Tel.: 0231-132-7441.

Dortmund: Technischer Defekt sorgte für Dachstuhlbrand in
Mehrfamilienhaus – drei Menschen leicht verletzt

Ein technischer Defekt sorgte am Freitagabend (31.7.) nach
jetzigem Ermittlungsstand für einen Dachstuhlbrand in einem
viergeschossigen Mehrfamilienhaus in der Ruhrallee – drei Menschen
verletzten sich leicht.

Gegen 23:05 Uhr geriet der Dachstuhl laut Zeugenaussage in Brand.
Neben Polizei und Feuerwehr befanden sich mehrere Rettungswagen vor
Ort. Die Rettungskräfte behandelten vorsorglich zwei weibliche (18
und 48 Jahre alt) sowie einen männlichen Bewohner. Sie waren
kurzzeitig dem Rauch ausgesetzt. Alle drei konnten im Anschluss an
die Behandlung wieder entlassen werden.

Zur Sicherheit brachten Feuerwehr und Polizei zudem die Bewohner
des angrenzenden Nachbarhauses aus dem Gebäude. Es entstand ein
polizeilich geschätzter Sachschaden von etwa 150.000 Euro.

Die Polizei sperrte während des Einsatzes die Ruhrallee in
südlicher Fahrtrichtung in Höhe der Saarlandstraße sowie in
nördlicher Fahrtrichtung in Höhe der Landgrafenstraße. Auch die
Meißener Straße/Ecke Landgrafenstraße war währenddessen nicht
befahrbar. Durch das Feuer war das Wohnhaus nach den Löscharbeiten
nicht weiter bewohnbar. Ein Rettungswagen brachte die 86-jährige
Bewohnerin daraufhin in ein Seniorenheim, da sie nicht zurück in ihre
Wohnung kehren konnte.

Schwerte: PKW Diebstahl – schwarzer Jaguar XJ entwendet

Schwerte – Am Sonntag (02.08.2015), gegen 22.40 Uhr, ist ein
unbekannter Täter auf das frei zugängliche Ausstellungsgelände eines
Autohauses  Im Ostfeld gegangen und hat dort gewaltsam einen
schwarzen Jaguar XJ geöffnet. Anschließend überwand er die
Wegfahrsperre und fuhr mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug davon. Wer
kann Angaben zum Diebstahl oder zum Verbleib des PKW machen? Hinweise
bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320
oder 921 0.

Schwerte: Einbruch in Metallgroßhandel – Polizei fahndete
mit Polizeihund und Hubschrauber nach Einbrechern

Schwerte – In der Nacht zu Montag, 03.08.2015 verschafften
sich unbekannte Täter Zugang zu einem Metallgroßhandel im
Gewerbegebiet „Auf der Hofestatt“ in Schwerte- Westhofen. Dabei wurde
ein Zaun beschädigt. Die Täter brachten mehrere Mülltonnen und
Transportboxen vom Gelände einer benachbarten Firma auf das
Grundstück des Metallgroßhandels. Außerdem öffneten sie gewaltsam ein
Metallgitter und schlugen eine Fensterscheibe ein und begaben sich in
einen Büroraum. Die Einbrecher lösten bei der Tatausführung gegen
01:00 Uhr einen Alarm aus. Daraufhin erschienen innerhalb weniger
Minuten ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sowie mehrere
Polizeifahrzeuge vor Ort. Die Polizei umstellte das Gebäude, da der
Verdacht bestand, dass sich die Täter noch in dem Gebäude befanden.
Anschließend durchsuchte ein Diensthund der Polizei das Firmengelände
mit negativem Erfolg. Gegen 02:10 Uhr hörten eingesetzte
Polizeibeamte Geräusche aus einem nahegelegenen Gebüsch. Bis ca.
03:00 Uhr wurden Suchmaßnahmen nach den Einbrechern durchgeführt.
Dabei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die
Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Dortmund: Verkehrsunfall in Lünen: 21-jähriger Motorradfahrer
lebensgefährlich verletzt

Ein 21-jähriger Mann aus Dortmund ist heute Vormittag (3. August)
bei einem Verkehrsunfall auf der Brechtener Straße in Lünen
lebensgefährlich verletzt worden.
Er war gegen 11.45 Uhr mit seinem Motorrad in Fahrtrichtung
Brambauer unterwegs. Ersten Zeugenaussagen zufolge hatte er mehrere
Autos überholt und befand sich zum Unfallzeitpunkt noch auf der Spur
für den Gegenverkehr. Offenbar wollte er auch ein vor ihm fahrendes
Müllfahrzeug überholen. Der 36-jährige Fahrer aus Lünen beabsichtigte
jedoch nach links in die Herrentheystraße abzubiegen. Dies bemerkte
der 21-Jährige offenbar aus bislang ungeklärter Ursache zu spät und
konnte eine Kollision mit dem Müllfahrzeug nicht mehr verhindern.
Ein Rettungswagen brachte den Dortmunder in ein Krankenhaus. Es
bestand akute Lebensgefahr. Der Lüner erlitt einen Schock.
Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Brechtener Straße in
beide Richtungen komplett gesperrt.

MK: Einbruch und Diebstahl

Schalksmühle – Bahnhofstraße: Als eine 17-jährige Frau aus
Schalksmühle am Freitagabend in den Bus steigen und ein Ticket lösen
will, entreißt ihr ein Dieb den Geldschein aus der Hand. Dabei fällt
ihr das Handy aus der Hand und wird beschädigt. Der Dieb flüchtet
anschließend über die Schienen. Die Identität des Täters konnte
zwischenzeitlich ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um einen
16-jährigen Jungen aus Schalksmühle.

Golsberg: Gegen 02.35 Uhr, lösten Einbrecher einen Alarm in einer
Firma am Golsberg aus. Bei Eintreffen des Sicherheitsdienstes und der
Polizei, waren die Unbekannten bereits geflüchtet. Sie hatten sich
über ein Fenster Zutritt zum Komplex verschafft. Ob etwas entwendet
wurde ist bisher nicht geklärt. Am Fenster entstand Sachschaden.
Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Hagen: Pkw-Aufbrecher festgenommen

Hagen – Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass
ein Fahrzeugaufbrecher am Samstagmittag festgenommen werden konnte.
Der Zeuge beobachtete den 34-Jährigen in der Grabenstraße, als er
auffällig in alle parkenden Auto schaute und er rief die Polizei zu
Hilfe. In der Hindenburgstraße konnten die Polizisten den
Verdächtigen antreffen. Dabei versuchte er zunächst, Aufbruchwerkzeug
in einer Hosentasche verschwinden zu lassen und bei seiner
Durchsuchung kamen mehrere Gegenstände zu Tage, die Augenscheinlich
aus Diebstählen stammten. So hatte der einschlägig Vorbestrafte die
Ratio-Kundenkarte eines Geschädigten in der Tasche, die diesem vor
einer Woche aus dem Auto entwendet wurde. In einer Plastiktasche trug
er ein hochwertiges Navigationsgerät mitsamt Ladekabel mit sich,
dessen Herkunft er nicht erklären konnte. Die Polizisten nahmen ihn
vorläufig fest, stellten Werkzeug sowie Beute sicher und die Kripo
übernahm die weiteren Ermittlungen.

Hagen: Anwohnerin stößt auf Einbrecher

Hagen – Einen gehörigen Schrecken trug eine junge Frau
davon, als sie am Freitagabend nach Hause kam. Sie hatte gegen 20.30
Uhr ihr Haus in der Kammannstraße verlassen und bei ihrer Rückkehr
gegen 23.00 Uhr stand sie, nachdem sie die Haustür aufgeschlossen
hatte, einen Einbrecher gegenüber. Der kam zu diesem Zeitpunkt die
Treppe aus dem Obergeschoss herunter, die 29-Jährige lief schnell
zurück auf die Straße und alarmierte die Polizei. Dabei hielt sie die
Hausfront im Auge, sodass der Täter das Haus durch einen rückwärtigen
Zugang verlassen haben musste. Die Polizeibeamten fanden im
Obergeschoss einen Schraubendreher, mit dem der Täter vermutlich eine
Balkontür aufgehebelt hatte. Nach ersten Ermittlungen erbeutete der
Unbekannte beim Durchwühlen der Schränke Schmuck und eine Armbanduhr.
Er ist etwa 27 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, von
normaler Figur und hat kurze helle Haare. Eine Fahndung verlief ohne
Erfolg, die Kripo übernahm die Sicherung der Spuren. Zeugen, die
weiterführende Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 986
2066.

MK: Randalierer und Einbrecher

Menden – Randalierer an der Galbreite: Auf dem Parkplatz
einer Diskothek randalierte am späten Samstagabend ein 30-jähriger
Mann aus Fröndenberg. Er war zuvor aufgrund seiner Alkoholisierung an
der Diskothek abgewiesen worden. Zeugen hatten daraufhin beobachtet,
wie er gegen diverse geparkte Pkw schlug. Als die sich einschalteten,
stieß der Mann Drohungen in ihre Richtung aus. Die Zeugen
verständigten darauf die Polizei und hielten den Mann bis zu deren
Eintreffen fest. Die Polizeibeamten nahmen den Sachverhalt auf und
erteilten ihm einen Platzverweis. An den Fahrzeugen entstand kein
Sachschaden. Dem Platzverweis kam er zunächst nach. Als die Beamten
ihren Einsatz beendeten, trafen sie auf der Werler Straße erneut auf
den Mann. Dort konnten sie ihn beobachten wie er versuchte ein
Verkehrszeichen aus der Verankerung zu reißen. Um weitere Straftaten
zu verhindern nahmen sie ihn schließlich in Gewahrsam. Bei der
Durchsuchung des stark alkoholisierten 30-Jährigen, fanden die
Polizisten ein verbotenes Klappmesser vor. Ihn erwartet nun ein
Strafverfahren wegen versuchter Sachbeschädigung, Bedrohung sowie
Verstoß gegen das Waffengesetz.

Franz-Lehar-Straße: Drei Einbruchversuche ereigneten sich in der
Zeit vom 29.7. bis 01.08. an der Fritz-Lehar-Straße in Schwitten. In
zwei Fällen blieb es beim Versuch die Haustür aufzuhebeln. Dabei
entstanden jeweils etwa 50 Euro Sachschaden. Im dritten Fall
gelangten die Unbekannten über die aufgehebelte Terrassentür ins
Haus. Sie entwendeten Bargeld sowie Elektronikgeräte, darunter ein
Tablet, ein Notebook und ein Mobiltelefon. Die Einbrecher
hinterließen rund 500 Euro Schaden und flüchteten nach der Tat
unentdeckt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Menden unter
02373/9099-0 entgegen.

MK: Einbrecher überrascht

Hemer – Am Eibenbrink: Ein bislang unbekannter Täter hebelte
am Sonntagabend, gegen 20.25 Uhr, die Tür zu einer Wohnung auf. Im
Hausflur traf er auf die Bewohnerin und ergriff darauf sofort die
Flucht. Es entstanden rund 50 Euro Sachschaden. Eine Fahndung nach
dem Täter verlief bisher erfolglos. Der Flüchtige wird wie folgt
beschrieben: 40-45 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß, dunkelblonde,
gelockte Haare, olivgrünes T-Shirt, Jeanshose, humpelnder Gang. Wer
hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben
zur Identität des Täters machen?

Wetter: Unfall bei Ausweichmanöver

Wetter) – Kradfahrer stürzt und verletzt sich leicht Am
02.08.2015, gegen 19.10 Uhr, muss ein 37-jähriger Wuppertaler mit
einem Motorrad Harley Davidson auf der Schmiedestraße in Richtung
Gevelsberg in Höhe der Haltestelle Denkmal verkehrsbedingt wegen zwei
vor ihm abbremsender bzw. wendender Fahrzeuge eine Notbremsung
einleiten. Bei diesem Manöver kommt der Kradfahrer zu Fall und
verletzt sich leicht.  An dem Motorrad entsteht ein Schaden von etwa
2.000 Euro.

Herdecke: Einbruch in Wohnung

Herdecke – Laptops entwendet Am 01.08.2015, zwischen 03.20
Uhr und 03.30 Uhr, dringen unbekannte Täter gewaltsam durch eine
Kellertür in ein Einfamilienhaus an der Straße Auf dem Schnee ein. Im
Gebäude durchsuchen die Täter mehrere Schränke. Nach bisherigen
Feststellungen werden zwei Laptops der Marke Apple entwendet.

Wetter: Diebstahl aus Pkw

Wetter – Geldbörse entwendet In der Zeit vom 01.08.2015,
20.00 Uhr bis 02.08.2015, 09.00 Uhr, schlagen unbekannte Täter auf
der Poststraße/Märkische Straße die Seitenscheibe eines abgestellten
schwarzen Pkw Toyota Yaris ein. Sie entwenden vom Beifahrersitz eine
Geldbörse mit Bargeld, Ausweispapieren, Bank- und
Krankenkassenkarten.

Gevelsberg:  Zusammenstoß bei Wendemanöver

Gevelsberg – Leichtkraftradfahrer verletzt sich leicht Am
02.08.2015, gegen 20.40 Uhr, kommt es bei einem Wendemanöver eines
18-jährigen Gevelsbergers mit einem Pkw Opel Astra auf der Wittener
Straße in Höhe des Hauses Nr. 51 zu einem Zusammenstoß mit einem aus
Richtung Eichholzstraße kommenden Leichtkraftrad eines 58-jährigen
Gevelsberger. Durch die Wucht des Aufpralls kommt der
Leichtkraftradfahrer zu Fall und verletzt sich schwer. Er wird mit
einem Rettungswagen in ein Hattinger Krankenhaus gebracht. Der
Gesamtschaden beträgt etwa 6.500 Euro.

Gevelsberg:  Jugendliche klettern in Schwimmbad

Gevelsberg – Polizei spricht Platzverweis aus Am 03.08.2015,
zwischen 01.35 Uhr und 01.50 Uhr, dringen fünf Gevelsberger im Alter
von 17 Jahren über eine Außenabsperrung in den Bade- und Saunabereich
eines Schwimmbades an der Straße Ochsenkamp ein. Die Beamten treffen
die Beschuldigten an und sprechen einen Platzverweis aus. Ob der
Betreiber des Bades noch Strafantrag stellt, steht noch aus.

EN-Kreis – Schwerpunktaktion „Überwachung Kradfahrer“

Ennepe-Ruhr-Kreis – Am Wochenende 01./02.08.2015 wurden
Geschwindigkeitskontrollen zur Überwachung von Motorradfahrern mit
der ESO-Anlage der Direktion Verkehr durchgeführt. Hierbei werden die
Fahrer nicht im Zuge der Kontrolle angehalten, sondern nach der
Auswertung angeschrieben. Von 1000 gemessenen Krädern hielten sich
129 nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit. So wird alleine gegen
sieben Motorradfahrer ein Fahrverbot ausgesprochen. Der Schnellste
wurde in Hattingen mit 95 km/h bei vorgeschriebenen 50 km/h gemessen.
Ein Fahrer eines Pkw war jedoch der traurige Spitzenreiter. Mit
vorwerfbaren 152 km/h bei erlaubten 60 km/h wurde er gemessen. Ihn
erwarten ein hohes Bußgeld von mehr als 600 Euro, zwei Punkte in
Flensburg und drei Monate Fahrverbot. Die Polizei weist darauf hin,
dass auch an den nächsten Wochenenden im gesamten Kreisgebiet
verstärkt Kontrollen stattfinden werden, um Verkehrs-unfälle zu
verhindern, deren Ursache in überhöhter Geschwindigkeit begründet
sind.

MK: Widerstand, Einbrüche, Diebstahl

Lüdenscheid – Sauerfeld: Ein Busfahrer meldete Samstagmorgen
eine im Bus pöbelnde/randalierende Gruppe dreier Männer. Diese hatten
Passanten belästigt und sich nach Aufforderung des Busfahrers
geweigert, den Bus zu verlassen. Als Polizeibeamte hinzukamen, um die
Personen zu kontrollieren und des Platzes zu verweisen, eskalierte
die Situation. Beim Anblick der Beamten ging einer der Männer, ein
23-jähriger Lüdenscheider, direkt auf die Beamten los und versuchte
sie mit der Faust zu schlagen. Es gelang ihnen, den Mann zu Boden zu
bringen und ihm Handfesseln anzulegen. Doch damit nicht genug. Selbst
nach erfolgter Fesselung, sperrte sich der 23-Jährige vehement gegen
die Maßnahmen und spuckte in Richtung der Polizisten. Einer der
Männer nahm darauf lieber direkt Reißaus. Der Dritte im Bunde, ein
19-jähriger aus Spenge, versuchte seinem Begleiter zu helfen und ging
ebenfalls mit erhobenen Fäusten auf die Beamten zu. Auch er musste zu
Boden gebracht werden. Um weitere Straftaten zu verhindern,
verbrachten beide den Rest des Tages im Gewahrsam. Sie erwartet ein
Strafverfahren wegen Widerstandes.

Kölner Straße: Eine Passantin war Sonntagmorgen, gegen 1.35 Uhr,
mit ihrem Hund unterwegs. Plötzlich bemerkte sie drei Männer, die
gerade aus einem Fenster einer dortigen Erdgeschosswohnung
kletterten. Die Bewohner befanden sich zur Tatzeit im Urlaub. Die
Passantin vermutete einen Einbruch und verständigte die Polizei. Und
tatsächlich: über ein Fenster waren die Männer hineingelangt und
hatten die Wohnräume durchwühlt. Was genau abhanden kam, ist bislang
nicht geklärt. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos.
Alle drei trugen dunkle Jacken und flüchteten zu Fuß in Richtung „Am
Ramsberg“. Es entstanden rund 100 Euro Sachschaden. Hinweise nimmt
die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-6322 oder 9099-0 entgegen.

Altenaer Straße: Unbekannte brachen in der Nacht auf Freitag in
eine Anwaltskanzlei an der Altenaer Straße ein. Sie hebelten diverse
Türen und Fenster auf bzw. beschädigten diese. Die bislang
unbekannten Täter hinterließen Sachschaden im hohen vierstelligen
Bereich. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht abschließend
geklärt. Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0
entgegen.

Parkstraße: Auf dem Parkplatz eines Hotels kam es
Sonntagnachmittag zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter
schlug gegen 17.35 Uhr die Beifahrerscheibe eines PKW ein und
entwendete eine Handtasche. Im Vorfeld der Tat, beobachteten Zeugen
eine verdächtige Person im Bereich des Fahrzeuges. Diese wird wie
folgt beschrieben: männlich, circa 190 Zentimeter groß, etwa Mitte 40
Jahre, normale Statur, dunkelblonde Haare mit leichtem Glatzenansatz,
hellgrüner Pullover, braune ¾ Hose, Sonnenbrille sowie Kopfhörer.
Hinweise auf die verdächtige Person und/oder den unbekannten Täter
nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-6323 oder 9099-0
entgegen.

MK: Flüchtiger Rollerfahrer gesucht

Iserlohn – Anlässlich des Verkehrsunfalls an der
Hans-Böckler-Straße vom Freitagabend, sucht die Polizei nach wie vor
den flüchtigen Rollerfahrer. Hierbei handelte es sich um einen
silberfarbenen Roller mit schwarzem Topcase. Der Fahrer trug zur
Unfallzeit einen roten Helm. Wer kann Angaben zur Identität des
Fahrers machen? Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter
02371/9199-7106 oder 9199-0 entgegen.

MK: Kradkontrollen – Schnellster mit 109 bei 50 km/h

Märkischer Kreis – Die „Schwerpunktkontrollen Kradfahrer“
gingen auch gestern weiter. Im gesamten Kreis kontrollierten
Polizeibeamte die Geschwindigkeit von insgesamt 140 Motorradfahrern.
42 Fahrer waren zu schnell unterwegs. Acht hiervon erwartet ein
Fahrverbot. Die Spitzenreiter:
– Lüdenscheid, Bräuckenstraße, 81 bei zul. 50 km/h
– Lüdenscheid, Altenaer Straße, 109 bei zul. 50 km/h
Letzteren Fahrer erwarten min. 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte sowie
zwei Monate Fahrverbot.
Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Wetter (Ruhr):  Unbekannte Rauchentwicklung an der Ruhr

Wetter (Ruhr) – Die Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde heute
Morgen um 06:30 zu einer Rauchentwicklung an der Ruhr alarmiert. Nach
Kontrolle des RuhrtalRadweges konnte festgestellt werden, dass zwei
Angler ein kleines Feuer betrieben hatten und es beim Ablöschen
dieses zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Durch die
Betreiber des Feuers wurden die Reste auch noch abgelöscht, nachdem
der Einsatzleiter die Personen auf die Gefahren hingewiesen hatte,
konnten alle ehrenamtlichen Kräfte, die Polizei und der
Rettungsdienst den Einsatz um 07:30 Uhr beenden.

Aufgrund der derzeit hohen Temperaturen und der Trockenheit weißt
die Feuerwehr auch noch mal auf die stärkere Wald- und
Wiesenbrandgefahr hin. Jeglicher Umgang mit offenem Feuer ist in der
nähe von Wäldern und Wiesen zu unterlassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s