Polizeibericht am Freitag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Hagen: Nach Parkverstoß ausgerastet und gegen städtisches Fahrzeug getreten +++ Hagen: Körperverletzung vor Unterführung – Opfer weiß von nichts +++ Hagen: Angreifer flüchteten zweimal +++ Hagen: Taxi aufgebrochen und Geldbörse gestohlen +++ Hagen: Rollerdiebstahl in Haspe +++ Ennepetal: Diebstahl auf Firmengelände +++ Breckerfeld: Zwei Firmenfahrzeuge aufgebrochen +++ Gevelsberg: Farbschmiererei im Mauerpark +++ Ennepetal: Hattingen – Sachbeschädigung an Einfamilienhaus +++ Herdecke:  Einbruch in Werkstatt +++ Herdecke: Auffahrunfall auf der Wittbräucker Straße +++ Wetter: Sachbeschädigung an Pkw +++ Schwerte: Wohnungseinbruch – zwei junge Frauen tatverdächtig +++ Dortmund: Unfall im Kreuzungsbereich: zwei Kinder und drei Erwachsene verletzt +++ MK: Gartenlaube aufgebrochen +++ MK: Einbrecher lösen Alarm aus und flüchten +++

Hagen: Nach Parkverstoß ausgerastet und gegen städtisches Fahrzeug
getreten

Hagen – Die Ahndung eines einfachen Parkverstoßes brachte
einen 35-Jährigen Donnerstagabend zur Weißglut. Der Hagener parkte
sein Auto gegen 18.55 Uhr im Bereich der Einmündung
Viktoriastraße/Bergstraße ordnungswidrig ab und wurde dabei von zwei
Mitarbeitern des Hagener Ordnungsamtes erwischt. Nachdem man den
35-Jährigen auf seinen Parkverstoß aufmerksam gemacht hatte, wurde er
um seine Personalpapiere gebeten. Mit den Sätzen „ich bin unschuldig
und „das ist reine Behördenwillkur“ rastet der Mann daraufhin aus und
schrie herum. Im Anschluss trat er gegen das hintere Seitenteil des
städtischen Fahrzeugs der beiden Ordnungskräfte. Nur durch das
Hinzurufen der Polizei konnte die Situation beruhigt werden.
Inwieweit ein Schaden an dem Wagen entstanden ist, konnte vor Ort
nicht geklärt werden. Möglicherweise kommt in Kürze eine Anzeige
wegen Sachbeschädigung auf den Parksünder zu. Außerdem wird er für
seinen Parkverstoß ein Verwarnungsgeld bezahlen müssen.

Hagen: Körperverletzung vor Unterführung – Opfer weiß von nichts

Hagen  – Ein 45-jähriger Hagener beobachtete am
Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, an der Unterführung
Augustastraße/Bachstraße eine Auseinandersetzung zwischen zwei
Männern. Dabei schlug ein unbekannter Mann auf einen 38-jährigen
Hagener ein. Geistesgegenwärtig rief der Zeuge die Polizei. Die
Beamten konnten nur noch den 38-Jährigen antreffen. Dieser wies
mehrere blutende Verletzungen im Gesichtsbereich auf und musste mit
einem Rettungswagen in ein Hagener Krankenhaus gebracht werden.
Nähere Angaben zu dem Vorfall wollte der Verletzte nicht machen.
Angeblich habe er sich zufällig mit dem ihm unbekannten Täter
getroffen. Er gab lediglich an, dass ihm 200 Euro fehlen würden. Die
Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise bitte
unter der 02331 – 986 2066.

Hagen: Angreifer flüchteten zweimal

Hagen – Da hatten sich drei junge Männer wohl die Falschen
ausgesucht. Am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr befand sich eine
23-jährige Hagenerin mit drei Freundinnen, 19, 22 und 25 Jahre alt,
in der Elberfelder Straße auf dem Nachhauseweg. Drei unbekannte
Männer sprachen sie an und wurden schnell beleidigend, als sie von
den Frauen abgewiesen wurden. Die Frauen wollten sich entfernen, die
Burschen hinterher und die kurze Verfolgung endete in einer
Sackgasse. Da zog die 23-Jährige ein Tierabwehrspray aus der Tasche,
sprühte in Richtung der Männer und das Quartett kletterte über einen
Zaun auf ein Nachbargrundstück und entkam. Da sie nun aber die Rache
der Männer fürchteten, riefen sie von der Neumarktstraße aus die
Polizei zu Hilfe. Während die Polizisten den Sachverhalt aufnahmen,
meldete sich die Leitstelle der Feuerwehr bei der Polizei. In der
Langestraße war ein Rettungswagen eingesetzt, weil ein junger Mann in
Begleitung zweier Freunde angab, durch Pfefferspray verletzt worden
zu sein. Als er äußerte, dass er und seine Begleiter von zwei Frauen
mit dem Reizgas besprüht wurden, wollten die Rettungssanitäter die
Polizei hinzuziehen. Daraufhin trat blitzschnell eine vollständige
Genesung des Verletzten ein und das Trio verschwand fluchtartig in
Richtung Turnhalle Mittelstadt.

Hagen: Taxi aufgebrochen und Geldbörse gestohlen

Hagen  – Ein unbekannter Mann schlug am Donnerstag, gegen
10.25 Uhr, die Scheibe der Fahrertür eines abgeparkten Taxis in der
Hochstraße ein. Anschließend entnahm er eine schwarze Geldbörse mit
200 Euro Bargeld aus dem Seitenfach der Tür und flüchtete zu Fuß in
Richtung Engelsgasse. Ein Anwohner konnte die Tat beobachten und
beschrieb den Täter wie folgt: zirka 20 Jahre alt, sportliche Figur,
schwarze kurze Haare, bekleidete mit schwarzem Hemd und grauer Jeans,
vermutlich südländischer Herkunft. Zeugen, die sachdienliche Hinweise
geben können, werden gebeten sich unter der 02331 – 986 2066 zu
melden.

Hagen: Rollerdiebstahl in Haspe

Hagen – Unbekannte entwendeten von einem Hinterhof der
Heubingstraße einen Motorroller der Marke Aprilia. Der Geschädigte
hatte nach seinem Umzug die Maschine, eine SR50 in Orange, nach
seinem Umzug dort belassen und schaute in unregelmäßigen Abständen
nach, ob alles in Ordnung ist. Als er am Donnerstagabend wieder am
Abstellort war, musste er den Diebstahl der etwa 1000 Euro teuren
Maschine feststellen. Zeugen, die weiterführende Hinweise im
Zusammenhang mit dem Vorfall machen können, melden sich bitte unter
der 986 2066.

Ennepetal: Diebstahl auf Firmengelände

Ennepetal – Schlacke entwendet Am 30.07.2015, gegen 12.10
Uhr, entwenden zwei männliche Personen von einem Firmengelände an der
Heilenbecker Straße etwa 15 kg Schlacke. Ihre Beute verladen die
Täter auf die Ladefläche eines mit Schrott beladenen  weißen Lkw
Mercedes Sprinter mit HA-Kennzeichen. Ein Zeuge beobachtet die Tat
und verständigt die Polizei. Bereits kurze Zeit später wird das
Fahrzeug in der Nähe des Tatortes angehalten. Die Beamten nehmen die
beiden Fahrzeuginsassen aus Witten im Alter von 20 und 22 Jahren
vorläufig fest und bringen sie zur Polizeiwache. Das Fahrzeug wird
sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Breckerfeld: Zwei Firmenfahrzeuge aufgebrochen

Breckerfeld – Radio und Elektrowerkzeuge entwendet In der
Zeit vom 29.07.2015, 17.00 Uhr, bis zum 30.07.2015, 07.30 Uhr,
dringen unbekannte Täter auf der Straße Hansering und Münzstraße
gewaltsam in zwei Kleintransporter der Marken Mercedes und Renault
ein. Im Fahrzeuginneren des Lkw Mercedes entfernen sie die
Gummidichtung der Kofferraumtrennwand und drücken sie auf. Es werden
ein Radio, eine Akkupresse und ein Bohrhammer entwendet.

Gevelsberg: Farbschmiererei im Mauerpark

Gevelsberg – Tatverdächtige festgenommen Am 30.07.2015,
zwischen 17.50 Uhr und 18.00 Uhr, besprühen drei männliche
Jugendliche Im Bereich Mauerpark, Kölner Straße und Ennepestraße zwei
Verkehrszeichen, zwei Mauern, einen Verteilerkasten, eine Bank und
ein Gelände mit weißer Farbe. Ein Zeuge folgt ihnen und verständigt
die Polizei. In der Nähe des Tatortes werden die drei Beschuldigten
aus Gevelsberg im Alter von 14, 15 und 16 Jahren angetroffen. Die
Beamten nehmen das Trio vorläufig fest und bringen es zur
Polizeiwache. Anschließend werden der 14- und der 15-jährige in die
Obhut ihrer Eltern übergeben.  Der Sachschaden beträgt etwa 2.000
Euro.

Ennepetal: Hattingen – Sachbeschädigung an Einfamilienhaus

Hattingen – Terrassentür eingeschlagen Am 30.07.2015,
zwischen 00.30 Uhr und 07.30 Uhr, schlagen unbekannte Täter auf der
Straße An der Ruhrbrücke die Terrassentür eines Einfamilienhauses
ein. Ob die Täter in der Haus eingedrungen sind, ist nicht bekannt.

Herdecke:  Einbruch in Werkstatt

Herdecke – Tatverdächtigen vorläufig festgenommen Am
30.07.2015, gegen 23.15 Uhr, hebeln unbekannte Täter mit einem
Schraubenzieher ein Fenster einer Werkstatt an der Wittbräucker
Straße auf. Sie klettern in das Gebäude und legen aus den Regalen
mehrere Kettensägen zum Abtransport bereit. Der heimkehrende
Firmeninhaber wird auf die Geräusche aufmerksam und verständigt
sofort die Polizei. Bei der Anfahrt zum Tatort treffen die Beamten
eine tatverdächtige männliche Person an. Sie nehmen den 38-jährigen
serbischen Staatsbürger vorläufig fest und bringen ihn zur
Polizeiwache. Die Ermittlungen dauern an.

Herdecke: Auffahrunfall auf der Wittbräucker Straße

Herdecke – Zwei Fahrzeuginsassen verletzen sich leicht Am
30.07.2015, gegen 13.45 Uhr, fährt ein 29-jähriger Herdecker mit
einem Pkw BMW auf der Wittbräucker Straße in Richtung Herdecker Bach
in Höhe des Hauses Nr. 40 auf einen wartenden Pkw Opel einer
24-jährigen Hagenerin auf. Durch die Wucht des Aufpralls ziehen sich
die Opelfahrerin und ihre Beifahrerin leichte Verletzungen zu.  Der
Gesamtschaden beträgt etwa 6.000 Euro.

Wetter: Sachbeschädigung an Pkw

Wetter – Heckscheibe eingeworfen In der Zeit vom 25.07.2015,
00.00 Uhr bis 30.07.2015, 19.00 Uhr, werfen unbekannte Täter auf
einem Parkplatz an der Kaiserstraße in Höhe des Hauses Nr. 68 die
Heckscheibe eines abgestellten Pkw Daimler Chrysler ein.

Schwerte: Wohnungseinbruch – zwei junge Frauen tatverdächtig

Schwerte – Am Donnerstag (30.07.2015) begegnete eine
Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses am Apellhof gegen 17.30 Uhr im
Treppenhaus zwei ihr unbekannten, jungen Frauen. Diese grüßten
freundlich und verließen das Haus. Als die Zeugin ihre Wohnung
erreichte, fand sie eine aufgebrochene Wohnungstür vor. Nach ersten
Feststellungen war eine Geldkassette entwendet worden. Eine weitere
Wohnung im Haus war ebenfalls aufgehebelt worden. Hier wurde nichts
entwendet. Die beiden Frauen werden wie folgt beschrieben: beide etwa
25 bis 30 Jahre alt und etwa 170 cm groß und schlank. Beide hatten
zum Zopf gebundene, lange braune Haare und ein südländisches
Aussehen. Weitere Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter der
Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Dortmund: Unfall im Kreuzungsbereich: zwei Kinder und drei Erwachsene
verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Herderstraße / Ecke Haydnstraße
in Dortmund-Nord, sind gestern zwei Kinder und drei Erwachsene
verletzt worden. Über 50 Personen hatten sich zeitweise am Unfallort
versammelt und teils die Unfallaufnahme der Polizisten gestört.

Ein 42-jähriger Dortmunder war gegen 19.10 Uhr mit seiner
31-jährigen Frau und den zwei Kindern (4 und 7 Jahre) in einem Opel
Astra auf der Herderstraße in Richtung Norden unterwegs. Im
Kreuzungsbereich zur Haydnstraße übersah er dann offensichtlich einem
bevorrechtigten Ford Focus, der ebenfalls mir vier Personen besetzt
war. Astra und Focus prallten ineinander und schleuderten durch die
Wucht des Zusammenstoßes gegen vier weitere Autos (Opel Astra, Nissan
Micra, 3er BMW, Ford Galaxy), die in der Umgebung geparkt waren. Kurz
nach dem Unfall entwickelten sich leichte Tumulte. Über 50 Personen
sammelten sich hier zeitweise an – Polizisten hatten neben der
Unfallaufnahme vor allem damit zu tun die Gemüter vor Ort zu
beruhigen. Mindestens zwei Insassen aus dem Ford Focus mussten
außerdem von aufmerksamen Zeugen festgehalten werden. Sie wollten
augenscheinlich den Unfallort verlassen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass ein 24- und ein 19-jähriger
Albaner (ohne festen Wohnsitz in Deutschland) die Identität des
Ford-Fahrzeugführers offensichtlich verschleiern. Bei der
Unfallaufnahme hatten sich widersprüchliche Angaben aufgetan: Zeugen
gaben vor Ort an, dass der 19-Jährige während des Unfalls am
Ford-Steuer saß – dieser besitzt jedoch keine gültige Fahrerlaubnis.
Die Ford-Insassen beharrten jedoch darauf, dass der 24-Jährige, der
eine albanische Fahrerlaubnis besitzt, ihr Fahrer gewesen sei. Die
Ermittlungen zum Verkehrsunfall dauern demnach an. Polizisten
sicherten vor Ort Spuren und behielten vorerst beide Unfallwagen zur
weiteren Spurensicherung ein.

In dem Opel Astra verletzten sich das Ehepaar und die zwei Jungen
leicht. Außerdem gab der 24-Jährige an, leicht verletzt zu sein.
Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden an den sechs
betroffenen Autos auf über 40.000 Euro. Im gesamten Kreuzungsbereich
Herderstraße / Ecke Haydnstraße kam es am Abend zu starken
Verkehrsstörungen.

MK: Gartenlaube aufgebrochen

Plettenberg – Innerhalb der letzten zwei Wochen brachen
Unbekannte eine Gartenlaube am Lechteickenweg auf. Der Fall wurde am
gestrigen Donnerstag zur Anzeige gebracht. Um sich Zutritt zu
verschaffen, hebelten die Täter eine Stahltür auf und verursachten
dabei rund 1800 Euro Sachschaden. Nach bisherigen Erkenntnissen
entwendeten sie Lebensmittel und beschädigten mutwillig eine
Regentonne.
Hinweise zum Fall nimmt die Polizei in Plettenberg unter
02391/9199-0 entgegen.

MK: Einbrecher lösen Alarm aus und flüchten

Iserlohn – Früher Freitagmorgen in Iserlohn. Gegen 01.00 Uhr
werden Polizeibeamte über eine Alarmauslösung am Grünlandweg
informiert. Als sie an der betroffenen Firma eintreffen, stellen sie
ein beschädigtes Fenster fest. Ob die Täter etwas entwendeten, ist
bislang nicht geklärt. Sie hatten sich vor Eintreffen der
Polizeibeamten aus dem Staub gemacht. Eine Fahndung verlief bisher
ergebnislos. Der Sachschaden betrug rund 1000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter
02371/9199-0 entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s