Praktikum bei der AIDS-Hilfe Hagen (Video)

Werbeanzeigen

Wieder Einbruch bei Juwelier in der Kampstraße

Hagen. In der Nacht auf Mittwoch brachen unbekannte Täter
in ein Schmuckgeschäft in der Kampstraße ein und entwendeten silberne
Ringe aus der Auslage. Gegen 04:25 Uhr am Mittwochmorgen sah eine
53-jährige Zeitungsbotin ein silbernes Fahrrad vor dem
Juweliergeschäft liegen. Als sie näher ran ging, entdeckte sie die
eingeschlagene Fensterscheibe und rief die Polizei. Bei der Scheibe
handelte es sich um eine Notverglasung, weil bereits Anfang des
Monats in das Geschäft eingebrochen wurde. Diese schlug der Täter
wahrscheinlich mit Hilfe des Fahrrads ein. Er klaute mehrere silberne
Fingerringe aus der Schmuckauslage. Der Schaden beläuft sich auf
500EUR. Zeugen werden gebeten sich unter der 02331/ 986 20 66 bei der
Polizei zu melden.

25. Warsteiner Intern. Montgolfiade

Warstein. Dreidimensionales Ballon-Konterfei des vor 125 Jahren verstorbenen Malers zu Gast beim 25. Jubiläum der Warsteiner Internationalen Montgolfiade (WIM)

Er gilt als Begründer der Moderne, hat 864 Gemälde und mehr als
1.000 Zeichnungen hinterlassen und ist am 29. Juli vor genau 125
Jahren ums Leben gekommen. Der diesjährigen WIM vom 4. bis 12.
September 2015 wird van Gogh als spektakulärer Heißluftballon einen
Besuch abstatten. „Selbstbildnis mit grauem Filzhut“ heißt die
Vorlage für die 2003 entstandene Ballon-Sonderform des Künstlers, die
in Deutschland erstmals zu sehen sein wird.

Foto: Warsteiner
Foto: Warsteiner

Vincent van Gogh war ein Mensch der Gegensätze: genial und
geisteskrank zugleich. Erfolglos zu Lebzeiten zählen seine Werke
heute zu den wertvollsten der Kunstgeschichte. Seine Bilder sind
weltbekannt  und selbst die renommiertesten Museen rühmen sich mit
der Ausstellung seiner Werke. Zur WIM wird van Goghs bekanntes
Selbstbildnis, überdimensional vergrößert mit einer Höhe von 30
Metern und einem Durchmesser von 23 Metern über das Sauerland
hinwegschweben – als Heißluftballon.

„Das ist eine der imposantesten Sonderformen der Welt“, weiß
Hermann Löser, Geschäftsführer der Warsteiner International
Montgolfiade GmbH zu berichten. „Zum ersten Mal habe ich den
Künstlerkopf in Albuquerque gesehen. Ein unheimlich aufwendiges Werk,
das 2003 zum 150. Geburtstag von van Gogh entstanden ist“, fügt er
an. Bei einem Volumen von rund 4.000 Kubikmetern wiegt die
Ballonhülle 270 Kilogramm. Der Ballon besteht aus mehr als 1.000
Einzelteilen und über 2.000 Metern Ballonstoff, der zuvor
computergesteuert und originalgetreu nach des Künstlers Pinselstrich
bemalt wurde. Um die Form des Gesichtes so naturgetreu wie möglich in
den Heißluftballon zu integrieren, wurden im Inneren Dutzende von
Membranen verwendet, um Nasenlöcher, Augäpfel, Ohren und Bart in
Position zu halten. Allein die Hutkrempe wurde aus 800 Teilen
zusammengesetzt.

„Dank seines verstorbenen Piloten Hans Zoet ist van Gogh bereits
in vielen Ländern dieser Erde gefahren“, weiß sein Pilot Ton Rentier,
der den Ballon nach knapp drei Jahren im Lager wieder zum Leben
erweckte. „Ich freue mich, dass ich diesen einzigartigen Ballon bei
der 25. Warsteiner Internationalen Montgolfiade präsentieren kann“,
erklärt Rentier stolz. „Ich bin mir sicher, meinem Freund Hans hätte
dieser Ausflug gefallen.“

Die Warsteiner Internationale Montgolfiade (WIM) ist das größte
jährlich stattfindende Ballonfestival Europas. Seit 1986 treffen sich
Ballonfahrer aus aller Welt zu dem Großereignis im sauerländischen
Warstein. Seit 1996 findet das Festival jährlich statt. Zur 25. WIM
werden vom 4. bis 12. September 2015 mehr als 250 Ballonpiloten aus
15 Nationen und bis zu 200.000 Zuschauer erwartet. Organisator der
WIM ist die Warsteiner International Montgolfiade GmbH mit den
Geschäftsführern Hermann Löser und Uwe Wendt. Hauptsponsor der
Veranstaltung ist die Warsteiner Brauerei.

Moonlight Shopping – Untere Kaiserstraße gesperrt

Wetter (Ruhr). Für die Durchführung der Veranstaltung „Moonlight Shopping“ mit Trödelmarkt und Tafel am Samstag, 1. August, wird die „Untere Kaiserstraße“ ab dem Kreisverkehr (zwischen der Straße An der Kirche und Carl-Bönnhoff-Straße) bis zum Kreuzungsbauwerk (Kaiserstraße 111) in der Zeit vom 1. August 15 Uhr bis zum 2. August , 00 Uhr, voll gesperrt. Taxen, Anlieger- und Linienverkehr sind nicht betroffen.

Spaziergang zur Hasper Talsperre

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Trotz des teilweise widrigen Wetters fand eine Kooperationsveranstaltung mit dem Umweltamt der Stadt Hagen, dem Europe Direct Büro und dem Städtepartnerschaftsverein rund um das Thema „Europäisches Wasserrecht“ statt. 51 Teilnehmer starteten Rathaus an der Volme, um von da aus mit dem Bus zum Parkplatz an der Hasper Talsperre zu fahren. Der informative Rundgang unter fachkundiger Leitung von Christa Stiller-Ludwig von der Unteren Wasser- und Bodenschutzbehörde wurde aufgrund einer Unwetterwarnung sehr verkürzt, sodass die Vorträge in den sicheren Räumlichkeiten der Lachsaufzuchtstation stattfanden. Die anschließende Besichtigung dieser ehrenamtlich geführten Anlage mit Vorträgen zur Lachsaufzucht begeisterten die Teilnehmer sehr. Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer dankte den ehrenamtlich Tätigen zum Abschluss der Veranstaltung für deren Engagement in der Sache selbst und für die vorzügliche Betreuung. Da im Vorfeld vielen Interessierten abgesagt werden musste, wird die Veranstaltung vom Europe Direct Büro und den Kooperationspartnern noch einmal im Rahmen der Hagener Europawochen 2016 angeboten.

Zeugnisübergabe bei der VHS Hagen

Foto Quelle:  Stadt Hagen
Foto Quelle:
Stadt Hagen

Hagen. Im Rahmen einer offiziellen Abschlussfeier konnten 43 Teilnehmer der Lehrgänge der VHS Hagen zum Erwerb von Schulabschlüssen nun ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Zwölf Teilnehmer haben die Fachoberschulreife mit Qualifikation erreicht und wurden in die gymnasiale Oberstufe weiterführender Schulen aufgenommen.

„Erste Hilfe“ für das Lieblingsbuch

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hagen. Es gibt Bücher, die man nicht missen möchte, obwohl man sie schon zigmal gelesen hat. Oder es sind Erbstücke und gehören zum „Familieninventar“. Oft jedoch sind diese Bücher so beschädigt, dass man sie besser nicht mehr anfasst, aus Sorge, sie könnten auseinanderfallen. Aber eine Trennung von diesen Schätzen ist völlig ausgeschlossen! Hier kann geholfen werden: In der Stadtbücherei auf der Springe wird im Rahmen des diesjährigen Urlaubskorbs ein Workshop für solche „Problemfälle“ angeboten. Am Mittwoch, 5. August, zeigen zwei Mitarbeiterinnen der Bücherei von 10 bis 12 Uhr Tricks und Kniffe, wie man das Lieblingsbuch wieder auf Vordermann bringen kann. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro, eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02331/2073591 ist erforderlich. Teilnehmer sollten das „zu rettende Buch“ mitbringen.

Als Ritter im Wasserschloss

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen. Tolle Aktion für die ganze Familie im Museum Wasserschloss Werdringen. Das Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle bietet am Mittwoch, 5. August, um 15Uhr eine spannende Erlebnisführung für die ganze Familie an. Als besondere Attraktion wird nicht nur Kindern die Möglichkeit geboten, einmal selbst Rüstungsteile anzuprobieren. Auch manch ein Erwachsener wird sicherlich gerne von der Möglichkeit Gebrauch machen, einmal einen Helm aufzusetzen, das Schwert zu führen und sich wie ein Ritter zu fühlen.
Das Leben in der Steinzeit bildet einen weiteren Schwerpunkt der Führung durch 450 Millionen Jahre. Natürliche Nachbildungen von Mammut, Wollnashorn und Rentier sowie Inszenierungen vermitteln ein anschauliches Bild vom Leben in der damaligen Zeit. An Arbeitsstationen können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und Holz mit einem Faustkeil und Leder mit einem Steinwerkzeug bearbeiten, Korn mahlen oder mit einer steinzeitlichen „Bohrmaschine“ ein Steinbeil durchbohren.
Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Überreste steinzeitlicher Menschen, die in der Blätterhöhle in Hagen gefunden wurden. Untersuchungen der Knochen haben ein Alter von etwa 10.700 Jahren und 5.600 Jahren ergeben.
Von den ersten Bauern der Jungsteinzeit geht es weiter über die Bronze- und Eisenzeit zu den Römern. Da sich das Museum in einem Wasserschloss befindet, dessen Ursprung in das Mittelalter zurückgeht, endet die Führung in dieser Epoche bei einer imposanten Ritterfigur. Einen Abstecher gibt es auch in die Zeiten der Riesenlibellen aus dem Vorhaller Steinbruch und die Dinosaurier der Kreidezeit.
Die Erlebnisführung findet im Rahmen des Urlaubskorbs statt und kostet für Erwachsene 3 Euro und für Kinder 1,50 Euro zuzüglich des Eintritts. Für die Erlebnisführung ist eine Anmeldung notwendig, die unter 02331/2072740 entgegengenommen wird.

Polizeibericht am Mittwoch

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++  Ennepetal: Rauchentwicklung und Benzinspur +++ Dortmund: Einbrecher bedroht Wohnungsinhaber mit Fleischermesser
+++ Ennepetal: Baum stürzte auf Hagener Straße +++ Dortmund: Auto ausgebrannt – Polizei sucht Zeugen +++ Hagen: Geklautes Auto in Düsseldorf aufgefunden +++ Hagen: Geldbörse aus Erdgeschosswohnung geklaut +++ Hagen: Betrunkener fährt Düppelstraße auf und ab +++ Hagen: Unbekannte randalieren an Auto +++ Hagen: Einbrecher in Garenfeld +++ MK: Taschendiebe erfolgreich unterwegs +++ Schwerte: Wohnungseinbruch – Täter warfen Fensterscheibe ein +++ MK: Sachbeschädigung in Bösperde +++ MK: Einbruch in Hotel +++ MK: Einbruch in Kindergarten und Gemeindebüro +++ MK: Einbrecher können flüchten +++ MK: BMW entwendet +++ Polizeibericht am Mittwoch weiterlesen