„Einen ganzen LKW voll“

Foto Quelle: Ev. Stiftung Volmarstein
Foto Quelle: Ev. Stiftung Volmarstein

Volmarstein – „Das ist ja Wahnsinn!“ Der kleine LKW der Werkstatt für Behinderte Menschen war voll gepackt mit Kisten und Kartons. Ganz viel Arbeit für die Beschäftigten der Briefmarkenabteilung. Denn die große Ladung enthielt zahlreiche Alben, Kisten und Kartons voller Sammler-Schätze. „Eine Privatspenderin aus Dortmund-Hörde hatte sich an die Werkstatt der Ev. Stiftung Volmarstein gewendet, ob Interesse an der Briefmarkensammlung ihres verstobenen Mannes bestünde. „Über Briefmarkenspenden freuen wir uns immer“, so Werkstattleiter Andreas Barth. „Sie sichern die Arbeitsplätze unserer Beschäftigten.“ Das Ausmaß der Spende aus Dortmund hatte aber keiner geahnt. „Einen ganzen LKW voll – das hatten wir noch nie“, meinte auch Marco Sieger. Der Fahrer hatte die Briefmarken in Hörde abgeholt. Aber nicht nur die Volmarsteiner waren glücklich. Auch die Spenderin war froh, dass die Schätze ihres verstorbenen Mannes in gute Hände kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s