Was steckt hinter der Entmachtung von Regierungspräsident Bollermann?

Der Arnsberger Regierungspräsident Bollermann (SPD) wurde in seinem Urlaub von Innenminister Ralf Jäger (SPD) mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Dazu nehmen der Kreisvorsitzende der CDU-Hagen, Christoph Purps, und der Stellvertretende Vorsitzende der CDU-Hagen, Dr. Peter Krauss-Hoffmann Stellung: Was steckt hinter der Entmachtung von Regierungspräsident Bollermann? weiterlesen

300 Flüchtlinge werden kurzfristig in Hagen aufgenommen

(TV58.de) Hagen / Dortmund / Arnsberg. In Hagen werden kurzfristig bereits in der Nacht auf Donnerstag weitere 300 Flüchtlinge aufgenommen. Vorausgegangen war eine Aufnahmestop der Stadt Dortmund, wegen der Überfüllung der Erstaufnahmeeinrichtung in Hacheney. Gegen 18:00 Uhr hat dann der kommissarische Regierungspräsident Schnieder in Arnsberg 700 weitere Plätze zur Verfügung gestellt. Davon werden derzeit 300 Plätze in Hagen geschaffen.

Update:

Wie die Feuerwehr Hagen gegen 20:00 Uhr via Facebook mitteilt, wird für eine eintägige Aufnahme derzeit die Rembergschule eingerichtet. Hier werden Schlaf- und Verpflegungsmöglichkeiten, sowie Möglichkeiten der medizinischen Betreuung hergestellt. Im Einsatz sind rund 150 Kräfte der Berufs- und Freiwillingen Feuerwehr, sowie der Hilfsorganisationen.

In der Sonne an Schattenseiten für die Haut denken

Hagen – Alarmstufe Rot wirksam vermeiden . Endlich Sommer und Sonne satt: Die Strahlen am blauen Himmel sorgen für Hochstimmung und helfen unserem Körper das für das Immunsystem und … In der Sonne an Schattenseiten für die Haut denken weiterlesen

Verkehrsunfall auf der Vogelsanger Strasse

Foto:
Foto: „Feuerwehr Wetter (Ruhr)“

Wetter (Ruhr) –    Die Löschgruppe Grundschöttel wurde heute um 13:06 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Vogelsanger Strasse, in Höhe Stevelinger Strasse, alarmiert. Aus ungeklärter Ursache waren … Verkehrsunfall auf der Vogelsanger Strasse weiterlesen

Haushalt 2015 ist genehmigt, vorläufige Haushaltsführung beendet

Wetter(Ruhr) – Die frohe Kunde kommt aus Schwelm: Der Landrat genehmigte den Haushalt und das Haushaltssicherungskonzept für 2015. „Das ist eine wichtige und positive Nachricht für Wetter“, freut sich Bürgermeister Frank Hasenberg über die Mitteilung aus Schwelm. Mit der Genehmigung des Haushalts ist auch die vorläufige Haushaltsführung beendet. „Wir sind erleichtert und sehr froh darüber, dass der Haushalt genehmigt wurde. Damit können wir nun wieder wichtige Maßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt uneingeschränkt auf den Weg bringen.“ Dazu zählen etwa, neben Investitionen in die Kinderspielplätze, die Fortsetzung der Sanierungsmaßnahmen im Hallenbad oder zum Teil umfangreiche Beschaffungen im Schulbereich.“

Rundgang durch Wehringhausen mit Bezirksbürgermeister Lohmann

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen –  Bei bestem Wetter führten Bezirksbürgermeister Arno Lohmann und Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff im Rahmen des Urlaubskorbs „auf historischen Pfaden“ durch Wehringhausen. Die Teilnehmer erfuhren viel Neues über die Geschichte des Stadtteils sowie zahlreicher bemerkenswerter Gebäude und Fassaden. Bereichert wurde die kurzweilige Veranstaltung durch Quartiersmanager Maik Schumacher mit aktuellen Informationen über Maßnahmen im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt Wehringhausen“.

Erste Notfallsanitäter bei der Berufsfeuerwehr

Foto Quelle: Stadt Hagen
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen – Die ersten Notfallsanitäter hat die Berufsfeuerwehr Hagen seit kurzem in ihren Reihen. Sie gehören zu den ersten zehn Rettungsprofis, die an der staatlich anerkannten Lehranstalt für Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehren Hagen und Iserlohn in Hohenlimburg die Prüfung abgelegt haben. Weitere Teilnehmer kamen aus Iserlohn, Menden und Schwelm.

Die erfolgreichen Prüflinge erfüllen damit die Kriterien, die nach dem neuen Notfallsanitätergesetz in Zukunft vom Einsatzpersonal in der Notfallrettung zu erfüllen sind. Die Teilnehmer haben alle jahrelange Erfahrung als Rettungsassistent und Feuerwehrmann vorzuweisen. Sie haben sich nun in einem intensiven zweiwöchigen Kurs das Rüstzeug für die neue Funktion angeeignet und die abschließende Prüfung mit Bravour abgelegt.

Sie dürfen künftig in Notfällen weitergehende Maßnahmen ergreifen als die bisherigen Rettungsassistenten, beispielsweise eigenständig erforderliche Medikamente verabreichen. Als Ersatz für eine erforderliche Behandlung durch einen Notarzt sind die Notfallsanitäter allerdings nicht vorgesehen.

Die Feuerwehren Hagen und Iserlohn werden bis 2020 einen Großteil ihrer Beschäftigen zu Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern qualifizieren. Den Bürgerinnen und Bürgern wird dadurch im Notfall die bestmögliche Hilfe zuteil.

„Einen ganzen LKW voll“

Foto Quelle: Ev. Stiftung Volmarstein
Foto Quelle: Ev. Stiftung Volmarstein

Volmarstein – „Das ist ja Wahnsinn!“ Der kleine LKW der Werkstatt für Behinderte Menschen war voll gepackt mit Kisten und Kartons. Ganz viel Arbeit für die Beschäftigten der Briefmarkenabteilung. Denn die große Ladung enthielt zahlreiche Alben, Kisten und Kartons voller Sammler-Schätze. „Eine Privatspenderin aus Dortmund-Hörde hatte sich an die Werkstatt der Ev. Stiftung Volmarstein gewendet, ob Interesse an der Briefmarkensammlung ihres verstobenen Mannes bestünde. „Über Briefmarkenspenden freuen wir uns immer“, so Werkstattleiter Andreas Barth. „Sie sichern die Arbeitsplätze unserer Beschäftigten.“ Das Ausmaß der Spende aus Dortmund hatte aber keiner geahnt. „Einen ganzen LKW voll – das hatten wir noch nie“, meinte auch Marco Sieger. Der Fahrer hatte die Briefmarken in Hörde abgeholt. Aber nicht nur die Volmarsteiner waren glücklich. Auch die Spenderin war froh, dass die Schätze ihres verstorbenen Mannes in gute Hände kommen.

Innenstadtrundgänge mit der VHS

Foto Quelle: Dieter Fassdorf
Foto Quelle: Dieter Fassdorf

Hagen – Im Rahmen des Urlaubskorbs lädt die Volkshochschule Hagen am Samstag, 11. Juli, von 14 bis 16 Uhr und am Dienstag, 4. August von 17 bis 19 Uhr zu Rundgängen durch die Hagener Innenstadt mit Innenstadtrundgänge mit der VHS weiterlesen

Kinder aus Flüchtlingsfamilien erleben Sprachreise

Foto Quelle: DRK-Kreisverband Witten e.V
Foto Quelle: DRK-Kreisverband Witten e.V

Witten – Handlungsorientierter, ganzheitlicher Intensivsprachkurs Deutsch für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren am vergangenen Montag erfolgreich gestartet. Am vergangenen Montag begaben sich insgesamt elf Kinder, überwiegend aus Flüchtlingsfamilien die in Witten leben,  auf eine besondere „Sprachreise ohne Koffer“. An 12 Terminen erkunden sie ihr neues Zuhause „Witten an der Ruhr“, gewinnen wertvolle Alltagssicherheit und lernen dabei spielend Deutsch.  „Die Kinder setzen sich ganzheitlich mit Kopf, Herz und Hand mit sprachlichem Basiswissen wie Farben, Zahlen und Themen des Alltags wie  Nahrungsmitteln, Tieren, Verkehrsmitteln und Sport auseinander, erweitern so ihre Sprachkompetenz und üben, sich sicher im Alltag an Land sowie am und im Wasser zu bewegen.“, erklärt Tanja Knopp, die als Kreisrotkreuzleiterin das Projekt leitet und ihre vielfältigen Erfahrungen als Leiterin einer Wattenscheider Grundschule in das innovative Konzept eingebracht hatte.

„Der „Unterricht der besonderen Art“ findet täglich von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Dabei gehen wir im Sinne eines abwechslungsreich gestalteten Spiralcurriculums und sehr handlungsorientiert vor und sprechen alle Lerntypen an. Jeden Tag bereiten wir dabei ebenfalls im Sinne einer ganzheitlichen Spracherfahrung im Rahmen des Angebots mit den Kindern gemeinsam Frühstück und Mittagessen zu und verspeisen es zusammen.“, so Knopp weiter. Organisiert und begleitet wird die Sprachreise von einem 10-köpfigen Ausbilder- und Betreuerteam aus verschiedenen Fachleuten wie Deutsch- und SchwimmlehrerInnen, ErzieherInnen und Pädagogischen Fachkräften sowie Kinder- und JugendruppenleiterInnen des Jugendrotkreuzes. Selbstverständlich ist die Teilnahme von Kindern mit und ohne Behinderung möglich und die Teilnahme kostenlos. Neben den elf „Reisenden“ aus sechs Nationen und Tanja Knopp stehen mit Gabriele Wiegand, Rosemarie Kubsch und Kimberley Munce die tragenden ehrenamtlichen Säulen des Projekts gerne zur Verfügung.

Polizei MK empfiehlt Unfallverursachern Fahrsicherheitstraining

Märkischer Kreis  – Für die Polizei genießt die Verbesserung
der Verkehrssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger im Märkischen
Kreis höchste Priorität. Verkehrsunfälle stellen kein
unvorhersehbares, schicksalhaftes Ereignis dar. 95% aller Unfälle
gehen auf Fehlverhalten von … Polizei MK empfiehlt Unfallverursachern Fahrsicherheitstraining weiterlesen

Polizeibericht am Mittwoch

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++    Herdecke: Angebrannter Kuchen im Krankenhaus verursacht Feuerwehreinsatz +++ Dortmund : Nach Unfallflucht den nächsten Unfall gebaut und Notärztin getreten: 30-Jähriger beschäftigt die Polizei +++ Dortmund: Polizei fasst Täter nach Einbruch +++ Schwerte: Wohnungseinbruch – Täter brachen Wohnungstür auf +++ Hagen: Körperverletzung wegen Badehose +++ Hagen: Unfall am Märkischen Ring +++ Hagen: Eis alleine reicht nicht aus +++ Ennepetal: Motorrad prallt gegen Pkw +++ Gevelsberg: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus und Lagerraum +++ Gevelsberg: Zwei Verkehrsunfälle auf der Hagener Straße +++ Wetter:  Diebstahl auf Autohausgelände +++ Herdecke:   In Verkaufsstand eingebrochen +++ Herdecke: Einbruch scheitert +++ Dortmund: In Brandenburg vermisst – aufgetaucht – Bundespolizei nimmt 14-Jährige in Gewahrsam +++ Wetter:  Einsatzreicher Nachmittag / Abend für die Feuerwehr Wetter (Ruhr), insbesondere für den Löschzug II   +++ Herdecke: Gartenfeuer war Ursache für Rauchentwicklung am Rehberg! +++ Essen: Die Liebe! – In Österreich vermisste 22-Jährige am Essener Hauptbahnhof aufgetaucht +++ Ennepetal: BMA Alarm +++ Dortmund: Reisender bemerkt Diebstahl – Taschendieb verliert Smartphone auf der Flucht   +++ MK: Wer sah Fahrraddiebe? +++ Dortmund: Unfall in Dortmund-Kurl – Motorradfahrer schwer verletzt +++ Polizeibericht am Mittwoch weiterlesen