Foto: TV58.de

Polizeibericht am Mittwoch

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Hagen: Einbruch in Lampengeschäft – Designerleuchten gestohlen +++  Ennepetal: Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten auf der B 483 +++ Ennepetal – Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten auf der B 483 +++ Dortmund: Vom Wasserwerker zum Polizist – Express Umschulung von zwei Betrügern +++ Hagen: Versuchter Metall-Diebstahl in Eilpe +++ Hagen: Zeuge vereitelt Diebstahl +++ Hagen: Täter kommt zurück – Ladendiebstahl in Bekleidungsgeschäft +++ Hagen: Einbruch in KITA +++ Dortmund: Verkehrsunfallflucht auf der Walther-Kohlmann-Straße: Lüner verletzt – Polizei sucht Zeugen ++ Ennepetal: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall +++ Dortmund: Straftaten in S-Bahn abgesprochen – 36-Jähriger zeigte Zivilcourage und wird mit Pfefferspray verletzt – Bundespolizei sucht Zeugen +++ Dortmund: Bei Einbruchsversuchen 2 Tatverdächtige erwischt +++ MK: Diebe an Lkw +++ Breckerfeld: Ölspur auf der Frankfurter Straße +++ Ennepetal: Drei Kleineinsätze am Dienstag +++ Ennepetal: Einbruch in Rechtsanwaltskanzlei +++ Gevelsberg: Bewohnerin fällt auf Wasserglastrick herein +++ Gevelsberg: Sachbeschädigung an Pkw +++ Sprockhövel: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr +++ Hattingen: Einbruch scheitert +++ MK: Zwei Einbrüche angezeigt +++ MK: Einbruch und Diebstahl +++ MK: Wohnungseinbruch angezeigt +++ Herdecke:  Trickdiebstahl in Geschäft +++ Schwerte:  Verkehrsunfallflucht – Pkw-Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Radfahrer +++ Schwerte: Wohnungseinbruch – Täter hebeln Terrassentür auf  +++ Ennepetal: Zwei Gefahrenbäume +++

Hagen: Einbruch in Lampengeschäft – Designerleuchten gestohlen

Hagen  – Unbekannte Täter hatten es in der Nacht von Montag
auf Dienstag in einem Lampengeschäft in der Alexanderstraße gezielt
auf Desginerleuchten abgesehen. Die Einbrecher schlugen zunächst ein
Fenster ein und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Im Anschluss
schoben sie ein Rolltor hoch und brachen mehrere Bürotüren auf. Die
Täter stahlen mehrere hochwertige Lampen im Wert von rund 5.000 Euro
und richteten einen Sachschaden von zirka 10.000 Euro an. Die Hagener
Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der 02331 – 986 2066.

Ennepetal: Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten auf der B 483

Ennepetal – Hoher Sachschaden – Unfallstelle muss
vorrübergehend gesperrt werden Am 24.06.2015, gegen 06.45 Uhr,
befährt ein 37-jähriger Schwelmer mit einem PKW Mazda von
Radevormwald aus kommend in Richtung Schwelm. In einer Rechtskurve
verliert er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidiert frontal
mit einem PKW Skoda eines 39-jährigen Schwelmers, der in
Gegenrichtung unterwegs ist. Eine nachfolgende 29-jährige Schwelmerin
kollidiert anschließend mit dem PKW Skoda. Die beiden männlichen
Fahrzeugführer werden schwer verletzt mit einem RTW in das Schwelmer
Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme muss die B 483 an
der Unfallstelle gesperrt werden. Die Feuerwehr erscheint vor Ort und
streut die ausgelaufenen Betriebsmittel ab. Eine Kehrmaschine reinigt
die Fahrbahn. Die beteiligten Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.
Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 31.000,-Euro.

Ennepetal – Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten auf der B 483

Ennepetal  – Hoher Sachschaden – Unfallstelle muss
vorrübergehend gesperrt werden Am 24.06.2015, gegen 06.45 Uhr,
befährt ein 37-jähriger Schwelmer mit einem PKW Mazda von
Radevormwald aus kommend in Richtung Schwelm. In einer Rechtskurve
verliert er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidiert frontal
mit einem PKW Skoda eines 39-jährigen Schwelmers, der in
Gegenrichtung unterwegs ist. Eine nachfolgende 29-jährige Schwelmerin
kollidiert anschließend mit dem PKW Skoda. Die beiden männlichen
Fahrzeugführer werden schwer verletzt mit einem RTW in das Schwelmer
Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme muss die B 483 an
der Unfallstelle gesperrt werden. Die Feuerwehr erscheint vor Ort und
streut die ausgelaufenen Betriebsmittel ab. Eine Kehrmaschine reinigt
die Fahrbahn. Die beteiligten Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.
Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 31.000,-Euro.

Dortmund: Vom Wasserwerker zum Polizist – Express Umschulung von zwei Betrügern

Ein besonders dreistes Duo war am Dienstag in Dortmund-Mitte
unterwegs. Erst gab man sich als Wasserwerker aus, dann als Polizist.
Gegen 17.30 Uhr klingelte es an der Tür eines 22-jährigen
Dortmunders in der Blücherstraße. Zwei Männer stellten sich als
Wasserwerker vor. Auf Nachfrage zeigte man einen angeblichen Ausweis.
Einer der Männer hat dann den Stromzähler abgelesen. Kurze Zeit
später gab einer der Männer plötzlich an von der Kriminalpolizei zu
sein. Einen Ausweis bräuchte man als Polizist nicht vorzeigen. Die
beiden „frisch gebackenen“ Kriminalpolizisten wollten dann die
Wohnung durchsuchen.
Während ein falscher Kripobeamter, ehemals Wasserwerker, den
Wohnungsinhaber ablenkte, entwendete der andere Täter ein Tablet-PC.
Als der Dortmunder den Verlust feststellte, waren die beiden
Schauspieltalente schon über alle Berge.
Ein Täter wird als circa 180 cm groß mit langen, lockigen Haaren
beschrieben. Er hatte braune Augen und einen Kinn-Oberlippenbart.
Bekleidet war er mit einer Jeans und einer dunkelblauen Weste. Der
andere war zwischen 170 und 180 cm groß und hatte kurze dunkle Haare.
Er war bekleidet mit einem dunklen Anzug.
Nach Angaben des Zeugen hatten beide ein südländisches Aussehen.
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer
0231-132-7441 entgegen.
Wir raten: Wenn Sie sich nicht sicher sind, schließen sie erstmal
wieder die Tür! Polizeibeamte müssen sich immer ausweisen! Rufen Sie
im Zweifelsfall die 110 und erkundigen sie sich nach den
vermeintlichen Beamten!

Hagen: Versuchter Metall-Diebstahl in Eilpe

Hagen – Zwei unbekannte Täter haben sich am Dienstagabend
gegen 18:00 Uhr unbefugt in einer Firma für Spezialschrauben an der
Delstener Straße aufgehalten, um Metall zu entwenden. Während ein
38-jähriger Mann auf seine Frau, die zurzeit für die Reinigung der
Büroräume zuständig ist, wartete, hörte er Geräusche aus der
Werkshalle. Dort entdeckte er zwei dunkel gekleidete Personen. Alle
anderen Mitarbeiter der Firma hatten das Gelände bereits verlassen.
Daraufhin verschloss er die Tür zur Werkshalle und eine weitere
Außentür und informierte die Polizei. Als diese eintraf, konnte sie
die beiden Männer nicht mehr finden. Da es in der Halle mehrere von
innen zu öffnende Notausgangstüren gibt, ist davon auszugehen, dass
die Täter durch diese geflüchtet sind. Vermutlich wollten sie sich
nach Feierabend in der Firma einschließen lassen, um dann in aller
Ruhe  Metall zu stehlen. Da sie entdeckt wurden, gelang ihnen dies
nicht. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer
02331/ 986 20 66.

Hagen: Zeuge vereitelt Diebstahl

Hagen – Wehringhausen. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu
verdanken, dass am Dienstag ein Diebstahl vereitelt wurde. Der
21-jährige Zeuge befuhr gegen 20.50 Uhr die Rehstraße. Er musste vor
einer Ampel halten. Hierbei sah er, wie ein Jugendlicher von einem
Firmengelände Gegenstände auf den Gehweg des Konrad-Adenauer-Rings
warf. Der Zeuge vermutete einen Diebstahl und informierte die
Polizei. Daraufhin sprach er den jungen Mann an und verwickelte ihn
bis zum Eintreffen der Polizei in ein Gespräch. Die Ermittlungen
ergaben, dass der 17-jährige Jugendliche sich auf das umzäunte
Firmengelände begeben hatte, um dort aus einem Container Metallteile
zu klauen. Die Teile hatte er über die Umzäunung auf den Gehweg
geworfen. Dort sollten sie später offensichtlich abgeholt werden. Der
Jugendliche wurde nach Abschluss der Ermittlungen an seine Eltern
übergeben.

Hagen: Täter kommt zurück – Ladendiebstahl in Bekleidungsgeschäft

Hagen – Zwei 19- und 41-jährige Diebe haben am
Dienstagnachmittag aus einem Bekleidungsgeschäft in der Batheyer
Straße Kleidung entwendet. Eine 43-jährige Mitarbeiterin des Geschäft
beobachtete, dass der 41-jährige Täter in dem Geschäft „Schmiere“
stand, während der 19-Jährige nach und nach Kleidung aus den Regalen
nahm. Sie konnte allerdings nicht erkennen, was er damit machte.
Schließlich verließ der jüngere Ladendieb mit einer großen
Plastiktasche das Geschäft, der ältere folgte ihm. Die Zeugin rief
daraufhin die Polizei. Zehn Minuten danach kehrte der 41-Jährige
zurück in das Geschäft, suchte zunächst etwas und fragte die
Mitarbeiterin dann, ob sie ein Handy gefunden hätte. Diese hatte
tatsächlich ein gefundenes Handy im Büro liegen und konnte den Täter
damit aufhalten. In diesem Moment traf die Polizei ein und
kontrollierte die Personalien des 41-Jährigen. Währenddessen trafen
zwei weitere Beamte oberhalb des Kundenparkplatzes auf den
19-Jährigen, der allerdings keine Angaben zur Tat machte. Weiterhin
konnte auf dem Parkplatz das Fahrzeug des 41-Jährigen gefunden
werden. Das Auto war unverschlossen und der Schlüssel steckte. Im
Innenraum konnte die gestohlene Kleidung gefunden werden,
mittlerweile ohne Etiketten. Die Polizei händigte diese der
Verkäuferin aus. Zudem konnten die Beamten zwei original verpackte
Akkuscheren finden, die sie ebenfalls beschlagnahmten. Nachdem eine
Anzeige aufgenommen wurde, konnten beide Diebe entlassen werden. Der
Schaden beläuft sich auf gut 1.000EUR.

Hagen: Einbruch in KITA

Hagen – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen
unbekannte Täter in eine Kindertagesstätte in der Bebelstraße ein.
Eine 42-jährige Mitarbeiterin des Kindergartens hatte bei ihrem
Rundgang durch den Kindergarten um kurz vor 07:00 Uhr  festgestellt,
dass ein Fenster, das zum Hinterhof liegt, aufgehebelt wurde. Die
Täter durchsuchten mehrere Räume des Kindergartens, brachen
abschließbare Spinde auf und entwendeten Laptops und Digitalkameras.
Zudem nahmen die Täter auch Bargeld mit, allerdings keinen großen
Betrag. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf 500EUR. Die Polizei
bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02331/ 986 20 66.

Dortmund: Verkehrsunfallflucht auf der Walther-Kohlmann-Straße: Lüner
verletzt – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Verkehrsunfall musste ein Lüner Quad-Fahrer von Freitag
auf Samstag vorsorglich im Krankenhaus bleiben. Auf der
Walther-Kohlmann-Straße kam es zu einem Zusammenstoß mit einem weißen
Transporter. Der Transporter flüchtete. Seither sucht ihn die
Polizei.
Gegen 13.20 Uhr war der 19-jährige Lüner von Eving aus auf der
Walther-Kohlmann-Straße mit seinem Quad in Richtung Bundesstraße 236
unterwegs. An einer Ampelkreuzung, kurz vor der Abfahrt zur „236“,
bremste ein weißer, auffällig gerosteter Transporter. Ermittlungen
zufolge war dies an der Walther-Kohlmann-Straße / Ecke Kemminghauser
Straße. Nach eigenen Angaben rutschte der Quadfahrer beim Bremsen auf
der regennassen Fahrbahn in das Heck des Transporters und stürzte vom
Fahrzeug. Der Beifahrer des Transporters vor ihm habe sich – laut
ersten Aussagen – noch umgedreht und aus dem Fahrzeugfenster heraus
zum verunglückten Quad geschaut. Trotzdem floh er aber dann von der
Unfallstelle in unbekannte Richtung.
Der Lüner verletzte sich bei dem Unfall schwer. Es entstand ein
Sachschaden von mindestens 1.000 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallgeschehen oder Hinweisgeber zu
dem weißen Transporter, der auffällig viele Rostflecke hat. Bitte
melden Sie sich bei der Polizeiwache in Lünen unter 0231- 132- 3121.

Ennepetal: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Wetter (Ruhr) – Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Wetter
(Ruhr) gegen 10:20 Uhr nach Wengern in die Schmiedestraße gerufen.
In Höhe der Einmündung in die Markstraße hatte sich ein
Verkehrsunfall ereignet, ein Kleintransporter war mit einem PKW
zusammen gestoßen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
Durch den Aufprall wurde der PKW im Bereich des Motorraumes
beschädigt, Betriebsmittel liefen auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr
Wetter rückte mit einem Gerätewagen aus, sicherte zusammen mit der
Polizei die Unfallstelle und streute die ausgelaufenen Flüssigkeiten
ab. Anschließend wurde das kontaminierte Bindemittel wieder
aufgenommen und fachgerecht entsorgt. Nach gut einer Stunde war der
Einsatz beendet.

Dortmund: Fahrzeugkontrolle – Keine Fahrerlaubnis, Betäubungsmittel, vermutliches Diebesgut entdeckt und festgenommen

Ein Streifenteam kontrollierte heute Morgen, 24. Juni, 02.20 Uhr,
einen Pkw auf der Lütge Heidestraße in Dortmund-Lindenhorst und
stießen auf einen bunten Strauß von Straftaten.
Den Beamten war das Auto aufgefallen, als es von dessen Fahrer auf
dem Seitenstreifen in Höhe der Feuerwache geparkt wurde. Als sich der
Streifenwagen näherte, flogen die Türen des Renault Twingo auf und
die beiden Fahrzeuginsassen flüchteten in verschiedene Richtungen.
Der Fahrer des Twingo, ein 22-Jähriger aus Dortmund, konnte nach
einem Sprint über 150 Meter von den Beamten gestellt werden.
Hierbei stellte sich schnell heraus, dass er das Auto ohne
Fahrerlaubnis fuhr. Darüber hinaus gab er gegenüber den Beamten zu,
unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren zu sein.
Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Einsatzkräfte dann noch
obendrein im Innenraum des Fahrzeugs diverse Substanzen die den
Verdacht nähren, dass es sich um Betäubungsmittel handelt. Zudem
gesellte sich noch der Fund von diversen Fahrzeugschlüsseln, für
dessen Existenz der 22-Jährige überhaupt keine schlüssige Erklärung
hatte. Die Schlüssel könnten mit hoher Wahrscheinlichkeit aus einem
Einbruchsdelikt stammen.
Kurze Zeit später konnte auch der Beifahrer des 22-Jährigen,
ebenfalls ein 22-Jähriger ohne festen Wohnsitz, festgenommen werden.
Dieser wollte sich nicht weiter gegenüber den Beamten äußern.
Die beiden hinlänglich polizeibekannten Tatverdächtigen wurden
vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Dortmund: Straftaten in S-Bahn abgesprochen – 36-Jähriger zeigte Zivilcourage und wird mit Pfefferspray verletzt – Bundespolizei sucht Zeugen

Dortmund – Bochum – Weil drei Männer gestern Abend (23.
Juni) Straftaten in einer S-Bahn absprachen, mischte sich ein
36-jähriger Bochumer ein und forderte sie auf, von ihrem Vorhaben
abzusehen. Daraufhin sprühte einer der Männer dem Bochumer
Pfefferspray in das Gesicht.

Der 36-Jährige nutzte gegen 18:00 Uhr eine S-Bahn von Bochum nach
Dortmund. Im Zug saßen nach Angaben des Bochumers auch drei Personen,
die sich angeregt in arabischer Sprache unterhielten. Hierbei sollen
sich die Männer über die Planung von Taschendiebstählen unterhalten
haben.

Daraufhin mischte sich der 36-Jährige, der ebenfalls der
arabischen Sprache mächtig ist, in das Gespräch ein und erklärte den
Männern, dass es keine Taschendiebstähle geben wird, solange er sich
in dem Zug befände.

Beim Halt der S-Bahn in Dortmund-Kley verließ der Bochumer die
S-Bahn. Auf dem Bahnsteig sprühte ihn plötzlich einer der
vermeintlichen Taschendiebe Pfefferspray in sein Gesicht, stieg
danach wieder in den Zug und konnte so unerkannt entkommen.

In einem Krankenhaus ließ sich der 36-Jährige an den Augen
behandeln und stellte später Strafantrag wegen gefährlicher
Körperverletzung bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen des Vorfalls sich unter der
kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000  zu melden.

Bei den drei Tatverdächtigen soll es sich um Nordafrikaner
handeln. Sie nutzten gestern, 23. Juni, die S-Bahn 1, um 18:04 Uhr
vom Bochumer Hauptbahnhof in Richtung Dortmund.

Dortmund: Bei Einbruchsversuchen 2 Tatverdächtige erwischt

Zivile Beamte wurden gestern Nacht, 23.06.2015, auf 2 Männer
aufmerksam, die offenbar Vorbereitungshandlungen für potenzielle
Einbrüche trafen.
Um 23.50 Uhr auf der Saarlandstraße in Dortmund-Mitte fiel das Duo
den Beamten ins Auge. Zunächst war es nur ein Gefühl der Polizisten
das etwas mit den Beiden nicht stimmt – täuschen sollte ihr Gefühl
sie nicht: Kurz darauf rüttelten die beiden unbekannten Männer an
verschiedenen Eingangstüren von Wohn und Geschäftshäusern. An einer
Haustür verharrte einer der Beiden, der Andere stand Schmiere. Kurz darauf erfolgte mit Unterstützungskräften der Zugriff. Die
Durchsuchung der 29 und 36 Jahre alten Dortmunder brachte eine
PTB-Waffe, verschiedene Einbruchswerkzeuge und Sprühfarbe zum
Vorschein. Bei der Spurensuche entdeckten die Beamten Einbruchsspuren
(sogenannte Hebelmarken) an einer Haustür und unterschiedliche
Schriftzüge an den Eingängen, an denen an der Tür gerüttelt wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 29-Jährige
wegen fehlender Haftgründe entlassen. Der alkoholisierte 36-Jährige
wurde nach einem freiwilligen Atemalkoholtest zur Verhinderung von
Straftaten dem zentralen Polizeigewahrsam zugeführt.

MK: Diebe an Lkw

Hemer  – In der Nacht 22.06.2015 zum 23.06.2015 wurde ein
Autohaus an der Zeppelinstraße von Dieben heimgesucht. Bei der Firma
wurden insgesamt fünf Lkw angegangen. Drei Lkw standen auf dem
Gelände der Firma, zwei in der Werkstatthalle. Ein 1 m x 1 m großes
Kunststoffelement des hinteren Tores, wurde herausgebrochen. Aus vier
Lkw wurde eine insgesamt unbestimmte Menge Diesel entwendet. Hierzu
wurde bei einem Fahrzeug der Tank aufgebohrt und bei einem weiteren
der Tankdeckel aufgebrochen. Bei den anderen beiden Fahrzeugen
steckte der Schlüssel. Bei dem fünften Fahrzeug wurde lediglich der
Tankdeckel beschädigt.

Hinweise zu den Tankdieben nimmt die Polizei in Hemer (Tel.:
9099-0) entgegen.

Breckerfeld: Ölspur auf der Frankfurter Straße

Breckerfeld – Bericht (hb): Eine Ölspur wurde der Feuerwehr Breckerfeld am
Dienstagabend gemeldet. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute vom
Löschzug Breckerfeld streuten die etwa 10 Meter lange Verunreinigung
auf der Frankfurter Straße ab und stellten Schilder zur Warnung der
anderen Verkehrsteilnehmer auf.

Ennepetal: Drei Kleineinsätze am Dienstag

Herdecke – Mehrere Kleineinsätze für die Feuerwehr am
Dienstag: Gegen 17:54 Uhr war einem Mann ein Eimer mit weißer Farbe
aus dem Auto gefallen. Er wollte die Verschmutzung auf dem Parkplatz
an der Stiftsstraße nicht einfach zurücklassen und suchte nach Hilfe
bei der Feuerwehr. An der Wache waren gerade zwei ehrenamtliche
Einsatzkräfte vor Ort, die sich dem Einsatz annahmen. Vor Ort wurden
etwa 10 Liter Farbe mit Bindemittel aufgenommen. 2 ehrenamtliche
Kräfte waren mit dem Gerätewagen 45 Minuten vor Ort.

Auf der Rückfahrt zur Wache wurde ein Folgeeinsatz gemeldet: Eine
Elster sollte sich in der Straße Horstkottenknapp in einem
Lüftungskanal (Durchmesser 15cm) befinden. Der Vogel war dort seit 24
Stunden gefangen. Mit einem Greifer wurde der Vogel rausgezogen und
ohne Verletzungen in die Freiheit entlassen.

Eine intensive Ölspur wurde um 20:39 Uhr aus der Schillerstraße
gemeldet. Vor Ort war auch schnell die Ursache klar. Ein Müllwagen
hatte einen Defekt am Hydraulikschlauch. Das ausgelaufene Hydrauliköl
wurde auf beiden Fahrspuren mit Bindemittel abgebunden. Auch
Teilbereiche der Wetterstraße wurden abgestreut. Ebenfalls war die
Straße Jungferneiche betroffen. Auch hier wurde die Feuerwehr tätig.
In Abstimmung mit der Polizei konnte der defekte Müllwagen seinen
Betriebshof anfahren. Eine Kehrmaschine nahm das kontaminierte
Bindemittel wieder auf. Neun ehrenamtliche Einsatzkräfte waren mit 2
Fahrzeugen über 120 Minuten im Einsatz.

Ennepetal: Einbruch in Rechtsanwaltskanzlei

Ennepetal – Laptop und Geldbehältnisse entwendet In der Zeit
vom 19.06.2015, 13.00 Uhr, bis 23.06.2015, 11.30 Uhr, verschaffen
sich unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt in eine
Rechtsanwaltskanzlei an der Voerder Straße. In den Büroräumen
durchsuchen sie mehrere Schränke und Behältnisse. Es werden ein
Laptop, eine grüne Geldkassette und eine Wechselgelddose entwendet.

Gevelsberg: Bewohnerin fällt auf Wasserglastrick herein

Gevelsberg – Gevelsberg – Bewohnerin fällt auf
Wasserglastrick herein Bargeld und Schmuck entwendet Am 23.06.2015,
gegen 06.20 Uhr, klopft eine angeblich hilfsbedürftige männliche
Person an einem Fenster eines Wohnhauses an der Asbecker Straße. Sie
bittet die 24-jährige Bewohnerin um ein Glas Wasser und verschafft
sich Zutritt in ihre Wohnräume. Während die Geschädigte für einen
Moment das Zimmer verlässt, holt der Trickdieb aus ihrer abgelegten
Tasche die Geldbörse heraus und entwendet das Bargeld.  Bei ihrer
Rückkehr bemerkt die Geschädigte den Diebstahl und droht ihm mit der
Polizei. Der Täter schlägt seinem Opfer ein Trinkglas auf den Kopf
und reißt ihm eine Silberkette vom Hals. Die Geschädigte zieht sich
bei dem Angriff leichte Verletzungen zu. In der Zwischenzeit verlässt
der Täter die Wohnung und flüchtet in nicht bekannter Richtung.
Täterbeschreibung: Etwa 25 bis 35 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß,
Vollbart, kurze dunkle Haare,  trägt dunkle Kleidung, dunkle
Handschuhe und ein Basecap. Die Polizei bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer 02332/9166-5000.

Gevelsberg: Sachbeschädigung an Pkw

Gevelsberg – Lack zerkratzt und Reifen zerstochen In der
Zeit vom 21.06.2015, 15.00 Uhr, bis 23.06.2015, 11.00 Uhr, zerkratzen
unbekannte Täter auf der Waldstraße die rechte Fahrzeugtür eines
abgestellten schwarzen Pkw Ford. In der Nacht zum 23.06.2015
zerstechen unbekannte Täter auf dem Sunderholzer Weg die Reifen von
zwei abgestellten Pkw der Marken Toyota und Renault.

Sprockhövel: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Sprockhövel – Zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen Am
23.06.2015, gegen 02.30 Uhr, nimmt die Polizei im Bereich
Mittelstraße / Gevelsberger Straße zwei Sprockhöveler im Alter von 16
und 17 Jahren vorläufig fest. Sie stehen im Verdacht, den Inhalt von
mehreren Mülltonnen und einen Fahrzeuganhänger auf die Fahrbahn
geworfen zu haben.  Weitere Ermittlungen dauern an.

Hattingen: Einbruch scheitert

Hattingen – Eingangstür hält Aufbruchsversuch stand In der
Zeit vom 22.06.2015, 14.00 Uhr, bis 23.06.2015, 08.45 Uhr, versuchen
unbekannte Täter die Eingangstür eines Vereins an der Viktoriastraße
aufzuhebeln. Das Vorhaben scheitert.

MK: Zwei Einbrüche angezeigt

Menden – Tages- und Wohnungseinbrecher gesehen Vogelrute Ein
bisher unbekannter Täter verschaffte sich gestern im Tatzeitraum von
11:00 Uhr-12:30 Uhr, durch Einwerfen der Terrassentürscheibe Zutritt
ins Innere eines Einfamilienhauses. Der/die unbekannten Täter
durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen des Erdgeschosses. Der
Täter entwendeten Schmuck, zwei Tabletcomputer und ein
Navigationssystem.
Eine Zeugin konnte eine männliche Person dabei beobachten, wie
diese sich aus Richtung des Hauses zur Straße Vogelrute begab und mit
einem weißen Pkw in eine unbekannte Richtung entfernte.
Täterbeschreibung:: -männlich, schlank, ca. 180 cm groß, ca. 30-40
Jahre alt, dunkles, kurzes, krauses Haar, „dunkel-gelbe Hautfarbe“ .
Wer gegen Mittag im Bereich Schwitten einen weißen Pkw oder
verdächtige Personen wahrgenommen hat, möge sich mit der Polizei in
Menden (Tel.: 9099-0 oder 9099-62216)  in Verbindung setzen.
Einbrecher in Bar Unbekannte Täter hebelten im Verlauf des
Dienstags das Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zur
Lokalität an der Fröndenberger Straße. Dort hebelten der/die
Einbrecher zwei Spielautomaten auf und entwendeten das Bargeld in
unbekannter Höhe. Weiterhin wurden Schränke durchwühlt. Es entstand
erheblicher Sachschaden.
Sachdienliche Hinweise nimmt ebenfalls die Polizei in Menden
entgegen.

MK: Einbruch und Diebstahl

Lüdenscheid – Einbruch in Büro Heedfelder Straße In der
Nacht von Montag zum Dienstag (22.06./23.06.2015) verschafften sich
unbekannte Täter Zugang zu einem Büro, indem sie das Toilettenfenster
im Untergeschoss einschlugen. Dabei entwendeten sie einen Tresor und
flüchteten durch ein Fenster im Erdgeschoss in unbekannte Richtung.
Es entstand geringer Sachschaden.
Handfunkgeräte geklaut Bei einer Firma an der Wehberger Straße
wurden in der Nacht von Sonntag zum Montag (21.06./22.06.2015) aus
drei verschiedenen Krankwagen, welche sich auf dem Hinterhof
befanden, drei  Handfunkgeräte entwendet. Der Wert des Diebesguts
beläuft sich auf mehrere tausend Euro.
Hinweise zu den Tresor- und Funkgerätdieben nimmt die Polizei in
Lüdenscheid (Tel.: 9099-0) entgegen.

MK: Wohnungseinbruch angezeigt

Iserlohn – ED in Wohnhaus In der Nacht zum heutigen Mittwoch
(23.06./24.06.2015) gelangen unbekannte Täter in ein Haus an der
Westfalenstraße. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten
Schmuck. Es entstand geringer Sachschaden.
Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Polizei in Iserlohn (Tel.:
9199-0) entgegen.

Herdecke:  Trickdiebstahl in Geschäft

Herdecke – Bargeld und Zigaretten entwendet Am 23.06.2015,
gegen 15.00 Uhr, betreten zwei männliche Personen ein Geschäft an der
Wittener Landstraße. Während einer der Personen die Angestellte mit
Fragen nach Waren ablenkt, greift sein Komplize unbemerkt in die
Kasse und durchsucht einen Aufenthaltsraum. Anschließend verlassen
die Tatverdächtigen das Geschäft und steigen in einen abgestellten
silbernen Pkw Mercedes ein, mit dem sie in Richtung Witten davon
fahren. Es werden Bargeld und Zigaretten entwendet.
Täterbeschreibung: Sie haben beide ein osteuropäisches Aussehen und
sind etwa 40 Jahre alt. Einer der Täter ist etwa 170 cm groß, hat
schwarze Haare, eine dicke Figur und trägt eine blaue Jogginghose und
ein quer gestreiftes Polohemd. Sein Komplize ist etwa 180 cm groß,
hat grau melierte Haare, eine schlanke Figur und trägt einen
türkisfarbenen Jogginganzug. Die Polizei bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer 02335/9166-7000.

Schwerte:  Verkehrsunfallflucht – Pkw-Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Radfahrer

Schwerte  – Am Dienstag (23.06.15) befuhr gegen 13:50 Uhr ein
16 Jähriger aus Schwerte mit seinem Fahrrad die Straße Am Sohlenkamp
und beabsichtigte, an der Kreuzung Grünstraße / Gotenstraße weiter
die Gotenstraße zu befahren. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit
einem Pkw, der aus Richtung Grünstraße kam. Der Radfahrer stürzte auf
die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer flüchtete vom
Unfallort. Es könnte sich um einen schwarzen Opel Zafira mit
Dortmunder Kennzeichen gehandelt haben. Hinweise nimmt die Polizei in
Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0 entgegen.

Schwerte: Wohnungseinbruch – Täter hebeln Terrassentür auf

Schwerte  – Am Dienstag (23.06.15) hebelten in der Zeit von
16:00 Uhr bis 16:40 Uhr unbekannte Täter die Terrassentür eines
Einfamilienhauses am Bürenbrucher Weg auf und entwendeten nach ersten
Ermittlungen eine Uhr. Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte unter
der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0 entgegen.

Ennepetal: Zwei Gefahrenbäume

Ennepetal – Am Mittwoch den 24.06.2015 um 00:53 Uhr
beseitigte die Feuerwehr Ennepetal auf der Hagener Straße zwei
Gefahrenbäume. Die 4 Feuerwehrleute, die mit einem
Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort waren, beendeten den Einsatz um
01:55 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s