Polizeibericht am Montag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Täter im Kiosk überrascht – Festnahme +++ Schwerte: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug +++ Dortmund:Wohnungseinbruch – „Goldrichtige“ Nachbarn vor Ort – Täter festgenommen +++ Hagen: 400 Schafe ausgebüxt +++ Hagen: Einbruch in Supermarkt +++ Hagen: Einbruch in Hallenbad – Tresore aufgeflext +++ Hagen: Alkoholisiert und ohne Führerschein – Porschefahrer erwischt +++ Wetter:  Versuchter Diebstahl an Pkw +++ Ennepetal: Diebstahl auf Autohausgelände +++ Ennepetal: Verkehrszeichen und Sitzbank beschädigt +++ Gevelsberg: Versuchter Diebstahl an Pkw +++ Gevelsberg:  Kellereinbruch im Mehrfamilienhaus +++ Gevelsberg:Einbruch scheitert +++ Gevelsberg: Unfallflucht auf der Heidestraße +++ Breckerfeld:  Einbruch in Einfamilienhaus +++ MK: Brand und Pkw Diebstahl +++ MK: Tages- und Wohnungseinbrecher unterwegs, Polizei beklaut +++ Hagen: Mercedes geklaut +++ MK: Dieseldiebe und Einbrecher +++ MK: Zwei Pkw entwendet +++ Schwerte: Diebstahl auf PKW – Navigationsgerät aus BMW entwendet+++  Dortmund: Marihuana-Handel in Kiosk und Shisha Bar gestoppt +++ Dortmund: Einbruch in Gartenlaube – Alarmierung per Smartphone   +++ Dortmund: Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt +++

Dortmund: Täter im Kiosk überrascht – Festnahme

Ein Kioskeinbrecher ist am Sonntagmorgen von Polizisten in einem
Kiosk in der Kaiserstraße festgenommen worden. Er gab an dort
geschlafen zu haben.
Gegen 11 Uhr meldete sich eine aufmerksame Zeugin aus der
Kaiserstraße in Dortmund bei der Polizei. Grund war eine
eingeschlagene Scheibe eines Kiosks. Die eingetroffenen Beamten
staunten nicht schlecht, als sie den Täter in dem Kiosk an einem
Sonntagmorgen überraschten. Er war grad dabei seine Beute für den
Abtransport zurechtzulegen. Der 33-jährige Pole gab an, in dem Kiosk
„geschlafen“ zu haben. Bei der Durchsuchung des Einbrechers fanden
die Beamten zudem Kfz-Papiere, die aus einem anderen Diebstahl
stammen.  Die Polizisten nahmen den polizeibekannten 33-Jährigen fest. Er
wird heute dem zuständigen Richter vorgeführt.
Schwerte: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug

Schwerte –  Am 17.01.2015 zwischen 11:00 Uhr und 11:20 Uhr wurde einer
77jährigen Schwerterin in einem Schuhgeschäft an der Poststraße die
Geldbörse entwendet. Mit der darin befindlichen EC-Karte wurde kurze
Zeit später Bargeld an einem Geldautomaten abgehoben. Bei der
Abhebung wurde die Täterin von der Videoüberwachungsanlage
aufgezeichnet. Die Täterin hielt sich während der Abhebung ein Tuch
vor ihr Gesicht. Im Hintergrund sind zwei weitere Frauen erkennbar,
die ebenfalls eine Mütze auf dem Kopf tragen und sich ein Tuch vor
das Gesicht halten. Auf Beschluss des Amtsgerichts Hagen
veröffentlicht die Polizei nun ein Bild der unbekannten
Geldabheberin. Das Gesicht der Frau im Hintergrund wurde auf
Anordnung des Gerichts unkenntlich gemacht. Hinweise nimmt die
Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304/921-3320 oder 921-0
entgegen.

– Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/3053076

Dortmund: Wohnungseinbruch – „Goldrichtige“ Nachbarn vor Ort – Täter festgenommen

Dortmund – Zwei fürsorgliche und couragierte Nachbarn informierten gestern
Mittag, 21. Juni, 12.18 Uhr, die Polizei nachdem sie einen
verdächtigen Mann beobachtet hatten, der in einem Nachbargarten
auftauchte und offensichtlich nicht dorthin gehörte.
Der Tatverdächtige tauchte zunächst bei einem der Zeugen im Garten
auf und verschwand kurz darauf im Garten des Nachbarn. Kurze Zeit
später tauchte der Fremde mit einem Fernseher unter dem Arm und einem
Rucksack auf dem Rücken wieder auf und verschwand in Richtung
Kieferstraße. Zusammen mit einem weiteren Zeugen (weiterer Nachbar)
nahm man dann die Verfolgung des Verdächtigen auf. Dabei beobachteten
die beiden Dortmunder wie der mutmaßliche Einbrecher in einem Gebüsch
verschwand und ohne die zuvor getragenen Gegenstände wieder
auftauchte. Die Zeugen sprachen den Tatverdächtigen daraufhin an, der
jedoch nicht antworten wollte und stattdessen die Beine in die Hand
nahm. Parallel verständigten die beiden Zeugen die Polizei. Die
Flucht des Tatverdächtigen war allerdings vergebens: Wenig später
hielt eine Streife den Mann, einen 26-jährigen Dortmunder, in der
Kieferstraße an. Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Einbrecher fest.
Bei seiner Durchsuchung und der Überprüfung des Gebüsches fanden sie
diverses Diebesgut, Werkzeug und ein verborgenes Messer.
Die Geschädigte, eine Nachbarin der beiden couragierten Zeugen,
zeigte sich heute gegenüber den Ermittlern sehr glücklich und
erleichtert. Nicht nur dass sie ihr Hab und Gut zurückbekam, sie
lobte das vorbildliche Verhalten ihrer Nachbarn und war ob der
Festnahme des mutmaßlichen Einbrechers deutlich erleichtert.
Der 26-Jährige ist heute einem Haftrichter vorgeführt worden.

Hagen: 400 Schafe ausgebüxt

Hagen – Rund 400 Schafe konnten in der Nacht von Sonntag auf
Montag durch aufmerksame Anwohner an einer Flucht gehindert werden.
Gegen 23.10 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis, dass die derzeit an
der Lennewiese weidenden Schafe ihr Gatter verlassen hätten. Anwohner
sind durch das laute Blöken der Tiere aufmerksam geworden.
Geistesgegenwärtig haben sie die bereits recht weitläufig verteilte
Herde von rund 400 Tieren im  Bereich des Lennebades
zusammengetrieben und umstellt. Durch die ebenfalls alarmierte
Schäferin wurden die Tiere dann nach Kontrolle der Zäune in ihr
Gatter zurückgetrieben. Dank der Hilfe der aufmerksamen Anwohner ging
der Fluchtversuch glimpflich aus, die Schafe gelangten nicht auf die
Fahrbahn. Wie sich die Herde losreißen konnte, war abschließend nicht
zu klären.

Hagen: Einbruch in Supermarkt

Hagen – Einem Zeugen fiel am frühen Sonntagmorgen, gegen
04.00 Uhr, die eingeschlagene Scheibe eines Supermarktes in der
Elberfelder Straße auf. Die Täter gelangten kurz zuvor in das Gebäude
und nahmen mehrere Zigarettenschachteln aus den Regalen. Im Anschluss
flüchteten sie in unbekannte Richtung. Täterhinweise bitte an die
Polizei unter der 02331 – 986 2066.

Hagen: Einbruch in Hallenbad – Tresore aufgeflext

Hagen – In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen
unbekannte Täter in das Westfalenbad in der Stadionstraße ein und
flexten zwei Tresore auf. Aufgefallen war die Tat am frühen
Montagmorgen, gegen 04.25 Uhr, Mitarbeitern einer Reinigungsfima.
Diese nahmen zunächst einen beißenden Geruch im Schwimmbad wahr, der
letztlich durch das Aufflexen der Tresore mit Trennschleifern
entstanden ist. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei
kletterten die Unbekannten zunächst auf ein Vordach und drangen von
dort gewaltsam durch eine Scheibe des Schwimmbereiches in das Gebäude
ein. Im weiteren Verlauf brachen sie die Tür zu einem Büroraum auf
und öffneten zwei Tresore gewaltsam mit Trennschleifern. Sie
entnahmen einen fünfstelligen Bargeldbetrag und flüchteten in
unbekannte Richtung. Der reine Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro
geschätzt.
Ebenfalls am frühen Montagvormittag, gegen 05.55 Uhr, wurde der
Polizei ein Einbruch in einen Baustoffbetrieb in der Werkzeugsstraße
gemeldet, der möglicherweise im Zusammenhang mit dem Einbruch in das
Schwimmbad steht. Die Täter gelangten im Verlauf des vergangenen
Wochenendes gewaltsam in die Geschäftsträume und stahlen dort, neben
diversen anderen Werkzeugen, auch mehrere Trennschleifer. Inwieweit
diese zum Aufbruch der beiden Tresor im Westfalenbad eingesetzt
wurden, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen
Ermittlungen.
Das Westfalenbad ist ebenfalls am 07.06.2015 unbekannten
Einbrechern zum Opfer gefallen. Diese sind gewaltsam in das Gebäude
eingedrungen und haben im Anschluss mehrere Türen aufgebrochen und
Schränke durchwühlt. Außerdem brachen sie eine Kasse und einen
Geldwechsler auf. Insgesamt stahlen die Täter einen vierstelligen
Bargeldbetrag.
In allen drei Fällen bitte die Hagener Kriminalpolizei um Hinweise
unter der 02331 – 986 2066.
Hagen: Alkoholisiert und ohne Führerschein – Porschefahrer erwischt

Hagen – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle erwischten
die Beamten am Sonntag um 07:15 Uhr auf der Hochstraße einen
41-jährigen Fahrer eines Porsche Panamera, der ohne Führerschein und
alkoholisiert unterwegs war. Als er von der Polizei angehalten und
aufgefordert wurde, seinen Führerschein und Fahrzeugschein
vorzuzeigen, wirkte er nervös. Er kam der Aufforderung nicht nach und
konnte sich auch nicht anders ausweisen. Die Polizisten stellten
fest, dass dem Fahrer der Führerschein entzogen wurde. Zudem nahmen
sie einen Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren wahr. Auf Nachfrage
gab der Fahrer zu, zwei Stunden zuvor Alkohol konsumiert zu haben und
machte einen freiwilligen Alkoholtest, der einen Promillewert von
über 1,1 ergab. In einem Krankenhaus wurde dem 41-Jährigen daraufhin
eine Blutprobe entnommen. Der Porsche verblieb in der Hochstraße. Im
Anschluss fuhren die Beamten zusammen mit ihm in seine Wohnung, um
seine Personalien zu klären. Dort entdeckten sie einen Führerschein
aus Finnland. Da es sich offensichtlich um eine Fälschung handelte,
stellten sie den Führerschein sicher. Den 41-Jährigen erwartet nun
eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im
Verkehr, sowie Urkundenfälschung.

Ennepetal: Baum auf Autobahn

Sprockhövel – Montag rückte die Feuerwehr Sprockhövel gegen
7.50 Uhr auf die BAB 43 aus. Dort musste ein Baum zersägt werden, der
auf den Seitenstreifen der Autobahn gefallen war. Einsatzende war
8.45 Uhr. Ausgerückt waren 9 Kräfte auf einem Fahrzeug.

Wetter – Geschädigte sollen sich bei der Polizei melden

Wetter  – Autofahrerin streift unbekannten Gegenstand oder
Fahrzeug Am 20.06.2015, zwischen 12.30 Uhr und 13.00 Uhr, erscheint
auf der Polizeiwache eine Autofahrerin. Sie gibt an, dass sie bei der
Fahrt mit einem schwarzen Pkw BMW auf der Trienendorfer Straße in
Richtung Elberfelder Straße vermutlich mit dem rechten Außenspiegel
einen Gegenstand oder Fahrzeug gestreift habe. Obwohl die
Autofahrerin Nachschau hält, kann sie keinen beschädigten Gegenstand
oder Fahrzeug feststellen.  Die Polizei bittet Geschädigte sich unter
der Telefonnummer 02335/9166-7000 zu melden.

 

Wetter:  Versuchter Diebstahl an Pkw

Wetter  – Täter flüchten ohne Beute In der Nacht zum
20.06.2015 versuchen unbekannte Täter auf dem Tulpenweg die Reifen
eines abgestellten Pkw Audi abzumontieren und zu entwenden. Bei ihrem
Vorhaben werden die Täter vermutlich gestört und ergreifen die
Flucht.

Ennepetal: Diebstahl auf Autohausgelände

Ennepetal – Reifen an Neufahrzeug abmontiert In der Nacht
zum 20.06.2015 machen sich unbekannte Täter auf einem Autohausgelände
an der Hembecker Talstraße an einem weißen Pkw Audi zu schaffen. Sie
bocken das Fahrzeug mit Backsteinen auf und entwenden dessen
schwarz-silberne Originalfelgen und Reifen.

Ennepetal: Verkehrszeichen und Sitzbank beschädigt

Ennepetal  – Zeuge notiert Kennzeichen Am 20.06.2015, gegen
05.50 Uhr, befährt ein 20-jähriger Ennepetaler mit einem Pkw Opel
Corsa die Voerder Straße in Richtung Friedrichstraße. Im Kreisverkehr
kommt das Fahrzeug nach rechts ab und prallt gegen ein
Verkehrszeichen und eine Sitzbank. Anschließend setzt der Fahrer
seine Fahrt fort und flüchtet. Ein Zeuge notiert sich das
Kennzeichen. Bereits kurze Zeit später kann der Verursacher unter
Alkoholeinfluss stehend in seiner Wohnung angetroffen werden. Eine
Blutprobenentnahme wird angeordnet und der Führerschein
sichergestellt. Der Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro.

Gevelsberg: Versuchter Diebstahl an Pkw

Gevelsberg – Täter flüchtet ohne Beute Am 22.06.2015, gegen
01.00 Uhr, versucht eine männliche Person auf der Eichenstraße /
Birkenstraße die Räder eines abgestellten Pkw Jaguar abzumontieren
und zu entwenden. Ein Zeuge wird darauf aufmerksam. Bei seinem
Erblicken lässt der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtet zu Fuß
über die Geerstraße in Richtung Untere Geerstraße. Täterbeschreibung:
Etwa 170 cm groß, normale Figur, kurze dunkle Haare, trägt eine
dunkle Jeanshose und eine schwarze Jacke. Die Polizei bittet um
Hinweise unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.

Gevelsberg:  Kellereinbruch im Mehrfamilienhaus

Gevelsberg – Schwarzes Herrenfahrrad entwendet In der Zeit
vom 20.06.2015, 19.30 Uhr, und 21.06.2015, 14.00 Uhr, kommt es in
einem Mehrfamilienhaus auf der Haßlinghauser Straße zu einem
Kellereinbruch. Die Täter brechen das Vorhängeschloss auf und
entwenden ein schwarzes Herrenfahrrad der Marke Specialized Big Hit2,
Typ Downhill.

Gevelsberg:Einbruch scheitert

Gevelsberg – Unbekannte versuchen in Vereinsheim
einzudringen Am 20.06.2015, zwischen 04.00 Uhr und 11.30 Uhr,
versuchen unbekannte Täter die Eingangstür des Vereinsheimes auf dem
Sportplatz an der Straße Ochsenkamp aufzuhebeln

Gevelsberg: Unfallflucht auf der Heidestraße

Gevelsberg – Kennzeichen aufgefunden Am 21.06.2015, zwischen
01.00 Uhr und 07.00 Uhr, kommt der Fahrer eines unbekannten Fahrzeugs
auf der Heidestraße in Richtung Haßlinghauser Straße in Höhe der
Feldstraße von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überfährt eine
Verkehrsinsel und prallt gegen ein Verkehrszeichen, einen Zaun und
zwei abgestellte Pkw. Anschließend setzt der Verursacher seine Fahrt
fort, ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu haben. Am
Unfallort wird ein Verkehrszeichen aufgefunden und sichergestellt.
Weitere Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden beträgt etwa 3.500
Euro.

Breckerfeld:  Einbruch in Einfamilienhaus

   Breckerfeld – Täter flüchten ohne Beute Am 20.06.2015, gegen
18.30 Uhr, verschaffen sich zwei männliche Personen durch Aufhebeln
einer Eingangstür Zutritt in ein Einfamilienhaus an der Straße Holle.
Sie begeben sich in das Obergeschoß und durchsuchen mehrere Schränke.
Eine Bewohnerin wird darauf aufmerksam. Sie trifft die beiden Täter
im Wohnzimmer- und Schlafzimmerbereich an. Bei ihrem Erblicken
ergreifen die Täter sofort die Flucht. Die Geschädigte beobachtet,
wie die Täter aus dem Haus laufen, wo eine junge Frau in der Einfahrt
und ein weiterer Mittäter mit einem roten oder brauen Pkw VW Golf 3
Cabrio warten. Sie fahren anschließend gemeinsam in Richtung
Breckerfeld davon. Täterbeschreibung: Sie haben alle ein
südosteuropäisches Aussehen. Die männlichen Personen sind etwa 17 und
20 Jahre alt und haben kurze schwarze Haare. Die weibliche Person ist
etwa 14 bis 15 Jahre alt, hat eine dunkle Zopffrisur, trägt bunte
Kleidung. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02333/9166-4000.

MK: Brand und Pkw Diebstahl

Lüdenscheid – Pkw geklaut Am 21.06.2015, gegen
12:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus der Straße
Zum Brauberg einen Mazda 6, blau, MK-T 4097.
Pferdeanhänger ausgebrannt Ein abgestellter Pferdeanhänger fängt
am 21.06.2015, gegen 00:30 Uhr, in Schwiendahl Feuer. Dabei wird ein
in der Nähe stehendes Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein
Sachschaden von mehreren tausend Euro. Eine vorsätzliche
Inbrandsetzung wird nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen dauern an.
Hinweise zu dem Pkw und dem Vorfall im Schwiendahl nimmt die
Polizei in Lüdenscheid entgegen.

MK: Tages- und Wohnungseinbrecher unterwegs, Polizei beklaut

Altena –  Am 20.06.2015, 15:00 Uhr bis 20.06.2015, 17:50 Uhr, wurde die
Wohnungstür eines Geschädigten in der Freiheitsstraße aufgebrochen.
Entwendet wurden eine Playstation 3, diverse Spiele und ein Laptop.
Der hinterlassene Sachschaden beträgt ca. 300,– Euro.
Dreiste Diebe klauen Einsatzmittel der Polizei
Ein Trioplandreieck, dass zur Absicherung einer Gefahrenstelle am
18.06.2015, gegen 07:30 Uhr, auf die Wiblingwerder Landstraße(L 692)
zwischen den Ortschaften Rennerde und Großenhahn abgestellt wurde,
nahmen bislang unbekannte Diebe mit. Die ebenfalls zur Absicherung
abgestellten vier Lübecker Hüte und eine Nissenleuchte befanden sich
noch an der Gefahrenstelle.
Hinweise zu den Einbrechern und den Dieben nimmt die Polizei in
Altena (Tel.: 9199-0) entgegen.

Hagen: Mercedes geklaut

Hagen – Wehringhausen. Am 20.06.2015, gegen 08.30 Uhr,
stellte eine 62-jährige Frau ihren schwarzen Mercedes B 200 auf dem
Wilhelmsplatz zum Parken ab. Als sie gegen 14.30 Uhr zum Parkplatz
zurückkehrte, erlebte sie eine böse Überraschung. Das Auto im Wert
von rund 18.000,00 Euro war nämlich weg. Die Polizei bittet Zeugen,
sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

MK: Dieseldiebe und Einbrecher

Iserlohn/Letmathe – Iserlohn Dieseldiebe unterwegs
Im Tatzeitraum 18.06.2015, 16:15 Uhr bis 19.06.2015, 10:20 Uhr,
entwendete der unbekannte Täter etwa 300 Liter Dieselkraftstoff aus
dem Tank des im Baustellenbereich In der Helle abgestellten
Schaufelbaggers. Der abgeschlossene Tankverschluss wurde entfernt und
das Tank sieb eingedrückt.
   Letmathe –    Der/die unbekannten Einbrecher gelangten im Tatzeitraum vom
18.06.2015, 20:30 Uhr bis 19.06.2015, 06:45 Uhr, durch ein Fenster in
die Kellerräumlichkeiten der Saatschule und entwendeten von dort
diverse Kakao-Behältnisse.
Hinweise zu den Diesel- und Kakaudieben nimmt die Polizei in
Iserlohn entgegen.

MK: Zwei Pkw entwendet

Menden/Balve  –  Durch Aufhebeln eines Kellerfensters gelangten unbekannte
Einbrecher in der Zeit vom 18.06.2015, 12:30 Uhr, bis 20.06.2015,
12:00 Uhr, in ein Haus an der Thomas-Mann-Straße. Im Keller wurden
weitere Türen aufgehebelt. Aus der Garage wurde ein grünes Peugeot
Cabrio, MK-JU 6266 und aus dem Haus ein Laptop und Bargeld entwendet.
 A 6 entwendet –    Balve An der Vogelwiese
In der Nacht von Donnerstag zum Freitag (18.06./19.06.2015)
brachen bislang unbekannte Einbrecher in das Haus ein. Neben PC,
persönlichen Gegenständen und einem Fahrzeugschlüssel klauten die
Einbrecher den schwarzen A6, MK-IT 133.
Hinweise zum Verbleib der geklauten Fahrzeuge nimmt die Polizei in
Menden entgegen.

Schwerte: Diebstahl auf PKW – Navigationsgerät aus BMW entwendet

Schwerte – In der Nacht zu Montag (22.06.2015) schlugen
unbekannte Täter an einem blauen 3er BMW, der Im Bohlgarten
abgestellt war, eine Scheibe ein. Aus dem PKW entwendeten sie neben
dem festeingebauten Navigationsgerät auch das Lenkrad und den
Schaltknauf. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die
Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Dortmund: Marihuana-Handel in Kiosk und Shisha Bar gestoppt

Die Dortmunder Polizei stoppte am vergangenen Freitag, 19.06.2015,
einen regen Marihuana-Handel aus einem Kiosk und einer Shisha Bar an
der Rybnikstraße in Dortmund Scharnhorst.
Umfangreiche Ermittlungen der Polizei führten über die Beantragung
zur Vollstreckung von Durchsuchungsbeschlüssen. Auslöser für die
Umsetzung war ein von der Polizei beobachteter Betäubungsmittelver-/
und -ankauf am Freitagnachmittag. Hier erwarb eine 22-jährige
Dortmunderin Marihuana, welches sie in ihrem Kinderwagen
transportierte bevor sie von der Polizei kontrolliert wurde.
Im Anschluss an den Betäubungsmittelhandel wurden der Kiosk und
die Bar von Polizeibeamten durchsucht und der 24-jährige
tatverdächtige Inhaber festgenommen.
Neben einer nicht geringen Menge Marihuana, teils zum Verkauf
fertig verpackt, stellten die Beamten einen dreistelligen
Bargeldbetrag, 3 Gasschreckschusswaffen, 6 Messer, Munition und einen
Dolch sicher. Der Kiosk wurde geschlossen.

Dortmund: Einbruch in Gartenlaube – Alarmierung per Smartphone

Ein Dortmunder Gartenlaubenbesitzer ging beim Einbruchschutz auf
Nummer sicher und das zahlte sich am vergangenen Wochenende aus: Drei
Festnahmen erfolgten am Sonntagabend, 21.06.2015n nachdem der
39-jährige Dortmunder einen Einbruch in seine Gartenlaube in der
Kleingartenanlage an der Matilda-Wrede-Straße bei der Polizei
meldete.
Gegen 21.18 versuchten drei unbekannte Männer sich Zugang zur
Laube zu verschaffen, indem sie die Eingangstür bearbeiteten. Was sie
zu diesem Zeitpunkt nicht wussten war, dass sie beobachtet wurden!
Durch einen ausgelösten Alarm wurde der Besitzer der Laube über sein
Smartphone alarmiert und konnte jeden Schritt des Trios live
verfolgen.
Seine Angaben führten dazu, dass die alarmierte Polizei zwei
Tatverdächtige sofort und einen weiteren nach kurzer Flucht und
Versteckspiel im Nachgang festnehmen konnte.
Bei den Dreien handelt es sich um zwei 17- und einen 16-jährigen
Dortmunder. In Teilen gaben sie die Einbrüche in insgesamt zwei
Lauben zu. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie den
Erziehungsberechtigten übergeben bzw. einer Jugendschutzstelle
zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Dortmund: Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein Fahrradfahrer am gestrigen
Sonntag, 21.06.2015, auf der Zillestraße/Heideblick in Dortmund zu.
Nach ersten Erkenntnissen fuhr um 20.40 Uhr ein 80-jähriger
Dortmunder auf der Straße Heideblick und wollte nach rechts auf die
Zillestraße abbiegen. Beim Einordnen nach rechts kam es zum
Zusammenstoß des Pkw Honda mit einem von rechts herannahenden
Fahrradfahrer.
Der 33-jährige Radler wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur
stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.
Es entstand geringer Sachschaden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s