Spielplatz Rissestraße – Ungewöhnliche Kletterwand

IMG_1642
Foto Quelle: Stadt Hagen

Hagen – Er ist ein Hingucker, der neue Kinderspielplatz an der Rissestraße. Nicht nur, weil das Hanggelände ohnehin gut einsehbar ist. Sondern vielmehr, weil hier pfiffig aus der Not eine Tugend gemacht und die notwendige Befestigung für das abschüssige Gelände als riesige Kletterwand gestaltet wurde, wie man sie nicht oft zu sehen bekommt. „Anderenfalls hätten wir an diesem Hang kaum eine Chance gehabt, einen vernünftigen Spielplatz hinzubekommen“, sagt Winfried Heckrodt, Leiter der Fachgruppe „Grün“ beim Wirtschaftsbetrieb Hagen. Für die Azubis im Garten- und Landschaftsbau war die Gestaltung der ungewöhnlichen Anlage eine besondere, aber auch sehr lehrreiche Herausforderung. Entstanden ist nun im unteren und mittleren Bereich des terrassierten Geländes ein eher unspektakulärer Bereich für die Kleineren mit Sandmulde, Kletterturm, Rutsche, Schaukel und Sandwerk. Die älteren Spielplatz-Benutzer freilich dürften sich eher für den oberen Bereich interessieren, auf dem die drei Meter hohe Kletterwand den Höhenunterschied zur Straße abfängt. Der Unterbau besteht aus Betonfertigteil-Stützen, für die zunächst das Erdreich ausgeschachtet werden musste. Sie wurden mit Stahlgitternetzen bedeckt und mit Styropor-Teilen modelliert, so dass die Oberfläche nach dem Auftragen von Spritzbeton so unregelmäßige Formen hat wie ein gewachsener Fels mit Vorsprüngen. Das Ganze wurde nach dem Trocken dann noch mit Farbe nachbehandelt und sieht nun ziemlich echt aus. Am Fuß der Kletterwand wurde ein Fallschutz aus Rindenmulch angeschüttet, und die DEKRA hat die Anlage abgenommen.
Am Dienstag (16. Juni) informierte sich eine Kommission der Bezirksvertretung Mitte im Rahmen einer Bereisung über die fertiggestellte Spielanlage. „Es ist die erste Kletterwand, die wir so bauen“, stellte Winfried Heckrodt den neuen Spielplatz vor. Die Mitglieder der Bezirksvertretung Mitte sind zufrieden mit der Planung und auch mit der Arbeit der Auszubildenden des Wirtschaftsbetriebes. Bezirksbürgermeister Arno Lohmann: „Es ist genauso geworden, wie wir es uns erhofft haben.“ Alle sind gespannt, wie der neue Spielplatz angenommen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s