Gefährliche Granate kontrolliert gesprengt

am

Hattingen. Im Rahmen der Amtshilfe rückte die Hattinger
Feuerwehr am Dienstagabend um 19 Uhr zum Marker Weg in Elfringhausen
aus. Hier hatte ein Spaziergänger eine an einem Baum stehende Granate
entdeckt. Der alarmierte Kampfmittelräumdienst entschied das
Fundstück nicht mehr zu bewegen und kontrolliert vor Ort zu sprengen.
Zusammen mit der Polizei und dem Fachbereich Ordnung leitete die
Feuerwehr folgende Maßnahmen ein: Absperrung der Einsatzstelle in
einem Radius von 100 Metern, Bereitstellung von Sandsäcken, Sperrung
des Luftraums und Sicherstellung des Brandschutzes. Nach der
erfolgreich durchgeführten Sprengung kontrollierten die Einsatzkräfte
die Einsatzstelle auf etwaigen Funkenflug bzw Glutnester. Da dies
negativ verlief konnten nach zwei Stunden alle Maßnahmen zurück
genommen werden. Die Kräfte der Hauptwache wurden durch die
Freiwilligen Einheiten aus Mitte und Elfringhausen unterstützt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s