„Schatz, Therapie zwecklos“ – Spritzige Komödie um Beziehungsfragen

Therapie zwecklosHagen –  Am Freitag, dem 26. Juni, um 19:30 Uhr feiert die Komödie „Schatz, Therapie zwecklos!“ von Sabine Misiorny und Tom Müller Premiere im Theater an der Volme.
Es gibt so viele Paare, bei denen man sich schon des Öfteren gefragt hat: Warum sind die eigentlich noch zusammen? Nun, weil da wohl irgendwann mal irgendwas gewesen sein muss. Auch Klara und Daniel begeben sich auf die Suche, was im Laufe der vielen Jahre des Zusammenseins verloren gegangen ist. Und wann. Und wie. Und wieso überhaupt. Der Zahn der Zeit nagt unaufhaltsam an dem Band zweier frisch Verliebter, bis es eines Tages reißt und jeder erkennen muss, dass der Versuch, es immer wieder zu verknoten, nur dazu führt, dass man sich gegenseitig erwürgt. Zum Glück wird heutzutage quasi an jeder Ecke professionelle Hilfe angeboten – egal ob Paartherapie, Eheberatung oder Gesprächskreis: Für jeden ist etwas dabei. Und so hoffen auch die beiden Suchenden, gemeinsam mit ihren Ehepartnern bei einer Diplompsychologin Hilfe zu finden.
Die Autoren Sabine Misiorny und Tom Müller waren auch schon die Lieferanten für die Komödien „Was Frauen wirklich wollen“ und Candlelight und Liebestöter“, die in dem kleinen Theater auf dem Elbershallengelände immer noch äußerst erfolgreich laufen. Gute Laune ist also vorprogrammiert.
Karten für die Premiere gibt es an der Theaterkasse, unter 02331-6958845 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Vorstellungen finden statt am 10.07. und 19.08..
Nähere Informationen unter http://www.theaterandervolme.de.

Polizeibericht am Sonntag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: Auseinandersetzungen in einer Diskothek – mehrere Streifenwagen zur Einsatzbewältigung erforderlich +++ Dortmund: Müllcontainer in Brand gesetzt – Kinobetreiber musste Betrieb einstellen +++ Dortmund: Mehrere Festnahmen nach schwerem Raub +++ Dortmund: Wenn Zwei nicht fahren dürfen, freut sich der Dritte +++ Gevelsberg: Führerloser PKW kollidiert mit Fußgänger +++ Hagen: Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person +++ Hagen: Gaststätteneinbruch +++ Polizeibericht am Sonntag weiterlesen

Maggi ruft vorsorglich als „Geflügelfond“ etikettierten „Gemüsefond“ zurück

Die Maggi GmbH, Singen, warnt Allergiker vorsorglich vor dem
Verzehr von fälschlicherweise als „Geflügelfond“ etikettierten
„Gemüsefond“ und ruft das Produkt zurück.

Von dem Rückruf betroffen sind die flüssigen Fonds im Glas (380
ml) mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 03 2016 sowie dem
Herstellcode L50720753.

Diese sind ausschließlich auf dem Deckel der Gläser richtig als
„Gemüsefond“ etikettiert.

Der „Gemüsefond“ ist für Nichtallergiker absolut unbedenklich,
kann aber bei Allergikern durch den enthaltenen Sellerie allergische
Reaktionen auslösen.

Verbraucher, die den „Gemüsefond“ mit dem entsprechenden
Mindesthaltbarkeitsdatum sowie dem Code gekauft haben, können diesen
über den Handel oder direkt an Maggi, Singen, zurückgeben. Sie
erhalten den Kaufpreis erstattet.

Im Falle der Rücksendung an die Firma Maggi senden die Verbraucher
den Deckeln des Produkts sowie ihre Bankverbindung an die folgende
Adresse: Maggi GmbH, 78221 Singen

Weitere Informationen zum Rücknahmeverfahren erhält man auf der
Maggi-Webseite www.maggi.de sowie über die Verbraucherhotline 0800
5891 263.