Radalierer in Haspe hatten „zu wenig Blut im Alkohol“

Hagen. Vier Betrunkene, drei Männer im Alter von 44 bis 55
Jahren und eine 33-jährige Frau, befanden sich am Mittwochabend auf
einer Sitzbank in der Vollbrinkstraße, pöbelten Passanten an und
grölten lautstark, während sie weitere alkoholische Getränke
verzehrten.

Anwohner riefen schließlich die Polizei und da die Randalierer
gegen 21.00 Uhr den Platzverweisen der eingesetzten Polizisten keine
Folge leisteten, sollte der 44-jährige Wortführer zur Ausnüchterung
ins Gewahrsam gebracht werden. Dieser wehrte sich gegen die Maßnahme,
alle vier riefen lautstarke Beleidigungen und so mussten die Beamten
weitere Streifenwagen zur Unterstützung anfordern. Da nun die drei
verbliebenen Randalierer unter massiven Drohungen und Beleidigungen
versuchten, ihren Trinkkumpan aus dem Streifenwagen zu befreien,
musste letztlich das komplette Quartett unter den Augen von 40 bis 50
Schaulustigen ins Polizeigewahrsam. Die dort durchgeführten
Alkoholtests lagen bei den Eingelieferten zwischen drei und vier
Promille, ein hinzu gezogener Arzt bestätigte bei dreien die
Haftfähigkeit, der 44-Jährige musste aufgrund seiner Trunkenheit und
seines allgemeinen Gesundheitszustandes vorsorglich stationär ins
Krankenhaus gebracht werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s