Foto: TV58.de

Polizeibericht am Freitag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Dortmund: 21-Jähriger auf dem Wambeler Hellweg angefahren – lebensgefährliche Verletzungen +++ Schwerte: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person – Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad  +++ Hagen: BMW aufgebrochen +++ Hagen: Rollerfahrer in Hohenlimburg bei Unfall verletzt +++ Hagen: In Kindergarten eingebrochen und alles durchwühlt +++ Hagen: Einbrecher versuchen vergeblich, einen Tresor aufzuschweißen +++ Hagen: Mehrere Keller in Oberhagen aufgebrochen +++ Dortmund: Verkehrsunfall – Passant schwerverletzt +++ Dortmund: Schwerpunkteinsatz „Wallraser und Tuning Szene“ – Ein kurze Bilanz +++ Wetter: Kleinkraftradfahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und verletzt sich leicht +++ Gevelsberg:  Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus +++ Gevelsberg: Aktentasche aus Firmenfahrzeug entwendet +++ Ennepetal: Einbruch in ländlich gelegenes Einfamilienhaus +++ Schwerte:  Wohnungseinbruch – Täter hebeln Terrassentür auf  +++ MK: Motiv: schlechten Tag gehabt +++ Dortmund: Präsenzmaßnahmen der Polizei in der Dortmunder Nordstadt +++ MK: Einbruch in Katholische Grundschule +++ Ennepetal: Ölspur +++ MK: „Von Allem etwas“ +++ MK: Schlägerei, Sachbeschädigung und Einbruch angezeigt +++

Dortmund: 21-Jähriger auf dem Wambeler Hellweg angefahren – lebensgefährliche Verletzungen

Ein 21-jähriger Dortmunder ist  am 4. Juni am späten Abend
bei einem Verkehrsunfall auf dem Wambeler Hellweg schwer verletzt
worden. Es besteht Lebensgefahr.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 23.55 Uhr war ein 65-jähriger Dortmunder
mit seinem Auto auf dem rechten Fahrstreifen des Hellwegs in
östlicher Richtung unterwegs. Plötzlich trat ein Mann auf die Straße
und wollte diese überqueren. Der 65-Jährige leitete noch eine
Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem 21-Jährigen
nicht mehr verhindern.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Der 65-jährige Autofahrer erlitt einen Schock.

Schwerte: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person – Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad

Schwerte – Am Freitag (05.06.15) befuhr um 12 Uhr ein 58
jähriger Motorradfahrer die Hörder Straße in Richtung Dortmund. Der
Verkehr staute sich in Höhe der Einmündung zur Friedhofstraße. Ein
vorausfahrender Lkw hielt vor der Einmündung. Der Motorradfahrer
überholte den Lkw und kollidierte mit einem aus der Friedhofstraße
nach links abbiegenden Pkw. Dabei stürzte der Motorradfahrer und
wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es
entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Hagen: BMW aufgebrochen

Hagen – Unbekannte brachen in der Nacht von Mittwoch auf
Donnerstag einen BMW in der Lessingstraße auf. Die Täter schlugen
eine Scheibe des abgeparkten Wagens ein und bauten Teile der Armatur
auseinander. Der Eigentümer des BMW fand diese am Vormittag auf der
Rücksitzbank vor. Nach ersten Ermittlungen entwendeten die Täter
nichts und sind offensichtlich bei der Tat gestört worden. Hinweise
bitte an die Polizei unter der 02331 – 986 2066.

Hagen: Rollerfahrer in Hohenlimburg bei Unfall verletzt

Hagen – Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Oeger Straße
in Hohenlimburg zum Zusammenstoß eines Rollers mit einem Pkw, der
Zweiradfahrer wurde dabei leicht verletzt.
Gegen 14.00 Uhr befuhr eine 64-jährige Fiat-Fahrerin aus
Hohenlimburg kommend die Oeger Straße und wollte nach links in die
Feldstraße abbiegen. Zur gleich Zeit befuhr ein 64 Jahre alter Mann
mit seinem Motorroller die Oeger Straße aus der Gegenrichtung. Die
Autofahrerin übersah das Moped, touchierte den Fahrer und der stürzte
auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich schmerzhafte Prellungen und ein
Rettungswagen brachte ihn vorsorglich ins Krankenhaus.
An den Fahrzeugen entstand lediglich leichter Sachschaden.

Hagen: In Kindergarten eingebrochen und alles durchwühlt

Hagen – Innenstadt. Eine 63-jährige Zeugin bemerkte am
Donnerstag gegen 14.45 Uhr bei einem Spaziergang, dass das Fenster
eines Kindergartens in der Konkordiastraße offen stand. Die sofort
informierte Polizei stellte an dem Fenster Hebelspuren fest. Bislang
unbekannte Einbrecher verschafften sich auf diesem Wege Zutritt in
den Kindergarten. Sie durchsuchten alle Schränke und Schubladen. Ob
die Einbrecher etwas mitgehen ließen, stand zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Die Polizei erbittet Zeugenhinweise
unter der Rufnummer 02331/986-2066.

Hagen: Einbrecher versuchen vergeblich, einen Tresor aufzuschweißen

Hagen – Innenstadt. Eine 29-jährige Zeugin erschien am
Donnerstag um 09.30 Uhr an ihrem Arbeitsplatz in einem Sonnenstudio
auf der Elberfelder Straße. Bei Betreten des Ladens bemerkte sie
sofort einen seltsamen Geruch. Die Zeugin begab sich in den
rückwärtigen Bereich des Sonnenstudios. Dort stellte sie fest, dass
ein Fenster offen stand. An einem Tresor in diesem Raum waren mehrere
durch ein Schweißgerät verursachte Spuren erkennbar. Bislang
unbekannte Einbrecher hatten in der Nacht zum Donnerstag das
Metallgitter eines im hinteren Teil des Gebäudes gelegenen Fensters
aufgehebelt. Sie gelangten so in das Sonnenstudio und versuchten
vergeblich, einen Tresor aufzuschweißen. Anschließend ließen die
Einbrecher aus der Kasse 200,00 Euro Wechselgeld mitgehen und
verließen das Sonnenstudio dann wieder durch das aufgehebelte
Fenster. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

Hagen: Mehrere Keller in Oberhagen aufgebrochen

Hagen – Eine Anwohnerin aus der Frankfurter Straße rief am
Donnerstagmitttag die Polizei zu Hilfe, im Verlauf der
zurückliegenden Nacht hatten Unbekannte in ihrem Mehrfamilienhaus
insgesamt acht Kellerräume aufgebrochen.
Die Holzverschläge waren mit Vorhängeschlösser gesichert, diese
wurden von den Einbrechern geknackt und die Verschläge jeweils
durchsucht. Bislang konnten noch nicht alle Geschädigte angetroffen
werden, zumindest aus dem Keller der Anruferin fehlt ein Klapprad.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem
Vorfall gemacht haben, melden sich bitte unter der 986 2066.

Dortmund: Verkehrsunfall – Passant schwerverletzt

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gestern, 04.06.2015, 00.07
Uhr, in Dortmund-Eving, Bayerische Straße zu einem Zusammenprall
zwischen einem Fußgänger und einem Auto.
Nach ersten Zeugenaussagen war der Fahrer eines Peugeot, ein
30-Jähriger aus Dortmund, auf der Bayerischen Straße in Richtung
Schulte-Rödding unterwegs. Plötzlich trat der Fußgänger, ein
36-Jähriger aus Dortmund, vor ihm auf die Fahrbahn. Trotz Notbremsung
konnte der 30-Jährige nicht mehr rechtzeitig halten und prallte
frontal gegen den Fußgänger. Dieser wurde durch die Wucht des
Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert.
Die unfallaufnehmenden Beamten stellten bei dem 36-Jährigen
deutlichen Alkoholgeruch in dessen Atemluft fest.
Der 36-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur stationären
Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden.  Der 30-Jährige blieb
unverletzt.
Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1000 Euro.

Dortmund: Schwerpunkteinsatz „Wallraser und Tuning Szene“ – Ein kurze Bilanz

Bei einem Schwerpunkteinsatz gegen Raser in Dortmund, Wallbereich,
vom 3. auf den 4. Juni, in der Zeit von 19.00 bis 04.00 Uhr, nahm die
Polizei Dortmund erneut die sogenannten „Wallraser“ aber auch die
Tuningszene mit über einem Dutzend Beamten in den Focus.
Beamte des Verkehrsdienstes Dortmund kontrollierten 1837 Fahrzeuge
und über 100 Personen. Den Schwerpunkt legten die Beamten bei diesem
Einsatz auf die Kontrolle der Geschwindigkeiten. Optisch auffällige
Fahrzeuge hielten die Einsatzkräfte ebenfalls an, um sie technisch
genauer unter die Lupe zu nehmen. Insgesamt ergaben sich fünf
Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Überschreiten der
Höchstgeschwindigkeit, drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen
Nichtbeachten von Rotlicht, zwei Anzeigen wegen Erlöschen der
Betriebserlaubnis und drei sonstigen Verstößen gegen die
Straßenverkehrsordnung. Hierzu kamen 73 Verwarnungsgelder aus dem
Bereich Geschwindigkeitsverstöße, zwei Verwarnungsgelder wegen
Erlöschen der Betriebserlaubnis und 17 sonstige Verstöße ( z.B.:
Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes etc. )
Trauriger Spitzenreiter an dem Tag war ein 21-Jähriger aus
Lüdenscheid der mit seinem Golf bei erlaubten 50 km/h, mit rund 86
km/h gemessen wurde. Sowie ein 27-Jähriger Fahrer eines Porsche
Panamera der bei 50 mit 80 km/h gemessen wurde. Die Fahrer eines Ford
Focus ( 24-Jähriger aus Dortmund ) und eines VW Golf ( 24-Järhiger
aus Bergkamen ), erregten das besondere Interesse der Beamten, als
die beiden sich zunächst an einer roten Ampel unterhielten. Als die
Ampel auf Grün sprang, beschleunigten beide Fahrzeuge bis circa 100
km/h. Der VW Golf wurde anschließend durch den Radarwagen mit 101
km/h auf dem Südwall gemessen. Gleichzeitig filmten Einsatzkräfte
beide Fahrzeuge beim Hinterherfahren mit einem Einsatzfahrzeug. Auf
der Ruhrallee wurden beide Fahrzeugführer schließlich angehalten.
Beide Fahrer dürfen nun fest mit einer Anzeige wegen illegalen
Autorennens (Bußgeldandrohung 400 Euro, plus Verwaltungskosten  und
ein Monat Fahrverbot) rechnen.  In insgesamt vier Fällen stellten die
Polizisten das Erlöschen der Betriebserlaubnis durch technische
Veränderungen an den Fahrzeugen fest. Beispielsweise hatte ein
23-Jähriger das Fahrwerk seines Golfs tiefergelegt, ohne
anschließende technische Überprüfung und Eintragung in den
Fahrzeugschein. In zwei Fällen veränderten die Verantwortlichen
illegalerweise die Abgasanlagen ihrer Autos. In einem Fall sorgte ein
veränderter Luftfilter zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Wetter: Kleinkraftradfahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und verletzt sich leicht

Wetter – Am 04.06.2015, gegen 14:55 Uhr, befährt ein
17-jähriger Wetteraner mit einem Kleinkraftrad die Köhlerstraße, um
nach links auf die Vogelsanger Straße abzubiegen. Dort verliert er
die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzt und rutscht über die rechte
Fahrspur des Seitenstreifens. Dabei kollidiert er mit dem PKW einer
32-jährigen Herdeckerin,  die den rechten Fahrstreifen in gleicher
Richtung unterwegs ist. Der 17-jährige verletzt sich dabei leicht. Es
entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 200,-Euro.

Gevelsberg:  Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus

Gevelsberg – In der Zeit vom 03.06.2015, 18:30 Uhr, bis zum
04.06.2015, 08:50 Uhr, brechen bisher unbekannte Täter die Jalousie
einer Terrassentür an einem freistehenden Einfamilienhaus an der
Burbecker Straße heraus und schlagen die dahinter liegende Scheibe
ein und dringen in die  Räumlichkeiten ein. Es werden diverse
Schränke und Schubladen durchwühlt. Ob etwas entwendet wird, ist
nicht bekannt.

Gevelsberg: Aktentasche aus Firmenfahrzeug entwendet

Gevelsberg – Am 03.06.2015, in der Zeit von 12:00 Uhr bis
15:00 Uhr, entwenden bisher unbekannte Täter aus einem
unverschlossenen Firmenfahrzeug an der Neustraße eine Aktentasche. In
der Aktentasche befinden sich u.a. Schlüssel und eine Geldbörse mit
Bargeld, persönlichen Papieren und Karten eines 45-jährigen
Wetteraners.

Ennepetal: Einbruch in ländlich gelegenes Einfamilienhaus

Ennepetal – Am 04.06.2015, in der Zeit von 15:00 Uhr bis
22:00 Uhr, drücken bisher unbekannte Täter eine Holztür eines
freistehenden Einfamilienhauses an der Straße Niederhesterberg auf.
Sie durchsuchen sämtliche Räumlichkeiten und flüchten anschließend in
unbekannte Richtung. Ob etwas entwendet wird, ist nicht bekannt.

Schwerte:  Wohnungseinbruch – Täter hebeln Terrassentür auf

Schwerte – Am Donnerstag (04.06.15) hebelten in der Zeit von
Mitternacht bis 12:30 Uhr unbekannte Täter die Terrassentür zu einem
Wohn- und Geschäftshaus in der Schützenstraße auf. Zum Diebesgut
können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die
Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0
entgegen.

MK: Motiv: schlechten Tag gehabt

Plettenberg – Es ist später Mittwochabend und bereits ruhig
geworden in der Ziegelstraße. Für die Bewohner eines dortigen
Einfamilienhauses aber nur bis kurz vor 23 Uhr. Von einem lauten
Scheppern vor ihrer Haustür werden sie plötzlich aufgeschreckt. Der
Bewohner des Hauses geht sofort nachschauen. Verwundert stellt er
fest, dass seine Zeitungsrolle verschwunden ist. Nur die beiden
Löcher der Befestigung sind übrig geblieben. Kurz entschlossen flitzt
er zur Straße und schaut ums Eck. Und sieht glatt den Übeltäter, der
mit seiner neuen Errungenschaft unter dem Arm in Richtung
Zeppelinstraße davon spaziert. Der Bewohner rennt zu seinem Auto,
fährt ihm nach und kann den Dieb nach kurzer Verfolgung stellen. Der
Zeitungsrollenbesitzer ruft die Polizei und quetscht den Dieb
sogleich aus, was ihm denn einfalle. Einen schlechten Tag habe er
gehabt. Er gebe den Diebstahl zu. Die Aktion sei total dumm gewesen.
Es tue ihm leid. Den Schaden werde er natürlich ersetzen.
Unser Fazit: im strafrechtlichen Sinne ein Dieb, zweifelsohne.
Aber wenigstens einer mit Anstand.

Dortmund: Präsenzmaßnahmen der Polizei in der Dortmunder Nordstadt

Die Polizei Dortmund zeigte auch in der Nacht vom 3. auf den 4.
Juni, sowie in der Nacht von gestern auf Heute im Rahmen ihrer
Schwerpunkteinsätze in der Dortmunder Nordstadt  im Bereich „rund um
die Stahlwerkstraße“ weiterhin verstärkt Präsenz.
Die Einsatzkräfte überprüften auch über diesen Zeitraum hinweg
immer wieder diverse Lokalitäten, Personen und insgesamt verdächtige
Fahrzeuge, stellten jedoch keine strafrechtlich relevanten
Sachverhalte fest.
Das Polizeipräsidium Dortmund hält den Kontrolldruck in der
Nordstadt weiterhin auf einem hohen Niveau. Dies wird sich nachhaltig
in verdeckten und offenen Maßnahmen von Präsenzstreifen über gezielte
Einsätze in Zusammenarbeit mit Ordnungspartnern bis hin bis zu
Verkehrskontrollen äußern.

MK: Einbruch in Katholische Grundschule

Balve – Im Zeitraum von Mittwoch, 13.30 Uhr, bis Donnerstag,
14.40 Uhr, hebelten Unbekannte die Eingangstür zur Katholischen
Grundschule Garbeck auf. Im Gebäude brachen sie weitere Türen zu den
Büros auf. Die unbekannten Einbrecher entwendeten schließlich jeweils
zwei Laptops und Digitalkameras sowie einen Beamer. Sie hinterließen
rund 1000 Euro Sachschaden.
Sachdienliche Hinweise zur Tat oder Identität der Täter nimmt die
Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Ennepetal: Ölspur

Ennepetal – Die Feuerwehr Ennepetal wurde am 04.06.2015 um
16:28 Uhr zu einer Ölspur zur Wilhelmshöher Straße alarmiert. Vor Ort
stellte sich heraus, dass die Ölspur von der Wilhelmshöher Straße bis
zur Rüggeberger Straße verlief. An einem PKW sind Betriebsmittel
ausgelaufen und hatten die Fahrbahn verunreinigt, der PKW wurde
abgeschleppt. Im Einsatz waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug der
Hauptwache sowie der Gerätewagen Umweltschutz. Der Einsatz endete um
18:05 Uhr

MK: „Von Allem etwas“

Iserlohn – Überfall am Abend Am 04.06.2015, gegen 23:00 Uhr,
ging eine Iserlohnerin mit ihrem Hund  hinter den Häusern
Friedrichstraße 79 und Zollernstraße2 bis 4. Hier wurde die
73-Jährige Geschädigte von einem bislang Unbekannten angegriffen und
nicht unerheblich verletzt. Die Geschädigte musste zur ambulanten
Behandlung ins Krankenhaus.
Die Polizei in Iserlohn fragt nun: Wer kann Hinweise auf den /die
Täter geben.
 Einbrecher flüchten
In der Zeit vom 04.06.2015, 22:45 Uhr – 23:10 Uhr, verschafften
sich unbekannte Einbrecher durch Aufhebeln von einer Terrassentür und
einem Fenster Zutritt zu zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus Am
Wolfskoben. Als die beiden Täter- männlich- den Zeugen erkannten,
flüchteten sie augenscheinlich ohne Beute.
Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Polizei in Iserlohn
entgegen. Ladendiebe gestellt

 Ladendiebe festgenommen Am 03.06.2015, im Verlauf des Nachmittags,
entwendeten zwei Männer u.a. Kosmetikartikel im Wert von ca. 2.000,–
Euro aus zwei DM- Märkten in Iserlohn und Hemer. Sie wurden durch
Zeugen verfolgt und zusammen mit den hinzugezogenen Polizeibeamten in
der Peterstraße gestellt. Die beiden 22 und 33 Jahre alten
Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen, ihr Fahrzeug
sichergestellt. Der 22 Jährige wurde nach Vernehmung entlassen, der
33 Jährige aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes ins
Justizvollzugskrankenhaus nach Fröndenberg verbracht. Die
Ermittlungen dauern an.

MK: Schlägerei, Sachbeschädigung und Einbruch angezeigt

Lüdenscheid – Schlägerei vor Diskothek Im Rahmen eines
Handgemenges in einer Diskothek am Sternplatz am 04.06.2015, gegen
0§:10 Uhr, wurden mehrere Personen durch die Türsteher nach draußen
begleitet. Dabei eskalierte die Situation und es entwickelte sich
eine Massenschlägerei mit ca. 20-25 Beteiligten. Ein 18 jähriger
Hauptaggressor wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern
an.
Sachbeschädigungen Rastplatz Bundhagen Unbekannte Täter
beschädigen am 04.06.2015, in der Zeit von 01:00 Uhr – 05:00 Uhr,
sechs geparkte Auflieger auf einem Autobahnrastplatz durch einen Cut
in der Plane. Dieser Cut dient dem Begutachten der Ladung. Zu einem
Diebstahl ist es augenscheinlich nicht gekommen.
Einbruch in Firma Unbekannte Täter verschafften sich im
Tatzeitraum 04.06.2015, 18:00 Uhr, bis 05.06.2015, 05:50 Uhr, auf
unbekannte Art und Weise Zugang zu den Räumlichkeiten einer Firma an
der Bräuckenstraße. Dort brachen sie einen Getränkeautomaten auf und
entwendeten eine unbekannte Menge an Bargeld.
Hinweise zu den Sachverhalten und den Tätern nimmt die Polizei in
Lüdenscheid (Tel.: 9099-0) entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s